Jump to content
Micha_beinhart

erlaubte Fotos

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

diese Woche hatte ich mir vorgenommen , 2 Fotos einzustellen . Es sollte kein typisches Passbild sein , und auch das Geschlechtsteil wollte ich nicht direkt in die Kamera halten .
Auf dem ersten Foto sieht das Gesäss von hinten mit String . Das Bild wurde FSK 18 eingestuft . Bei mehreren mir bekannten Usern hier , wurde das nicht so gehandhabt , also Schikane !

Beim zweiten Bild , sportlichen Charakters , war ich dann doch sprachlos , es wurde abgelehnt ,entspricht nicht den Regeln . Naja , mit viel Phantasie könnte man auf die Idee kommen , es wird als Waffe ausgelegt , aber : wo ist da die Grenze ?


Schlüppadieb
Geschrieben

... wo ist da die Grenze ?



im Ermessensspielraum dessen, der die Bilder frei gibt oder nicht.


Geschrieben

und warum sind 80 Prozent halb bedeckte und ganz nackte Hinterteile frei zu sehen ohne FSK

ist das so wie bei den Politessen , die eine Quote erfüllen müssen um ihren Job zu behalten ?


Geschrieben (bearbeitet)

[sB]Auch hier gilt, ohne die Bilder zu kennen, wo Menschen arbeiten passieren Fehler.

Und das bei mehreren tausend täglich zu kontrollierenden Bildern mal was schiefgeht ist nun wirklich nicht verwunderlich.


Auch hier hilft nur eine Anfrage an den Support, verbunden mit der Anfrage um erneute Prüfung.


DM
[/sB]


bearbeitet von dickmanns69
unterschift vergessen
Geschrieben



Und das bei mehreren tausend täglich zu kontrollierenden Bildern mal was schiefgeht ist nun wirklich nicht verwunderlich.






es geht hier doch nicht darum, dass irgendwelche fehler gemacht werden, auch wenn hier der anschein erweckt werden soll...prickel hat es doch eindeutig erklärt..."ermessensspielraum der bearbeiter" der eine übt seinen ermessensspielraum so aus, der andere eben so...der eine sagt, ein nur mit string bekleideter hinter ist fsk 18, der nächste sagt, iss pillepalle...

und ich bin auch der meinung, dass eine supportanfrage nicht weiter hilft, denn es wird immer gründe pro und contra geben


Ballou1957
Geschrieben

Und eben weil es da einen subjektiven Faktor gibt, bringt erfahrungemäß ein Ticket an den Support durchaus im einen oder andern Fall den gewünschten Erfolg.

Zumal "Ermessensspielraum" ein bestimmten Toleranzfeld beschreibt und nicht mit Willkür zu tun hat.


Geschrieben

aber ballou, wenn zum beispiel hier im forum ein beitrag mit der begründung "offtopic" gelöscht wird, dann ist das doch auch ermessensspielraum...der eine sagt, der beitrag hat sowohl einen bezug zum jeweiligen thema, der andere sagt....ich sehe das nicht so und löscht den beitrag....dort sind einfach die grenzen fließend...und so ist es auch bei der beurteilung von fotos oder von profiltexten, hab ich heut eben einen guten tag, so lasse ich manches durchgehen, hab ich heut nen schlechten tag und wurde schon x-mal geärgert, dann beurteile ich eben auch dinge anders...übrigens, das ist wissenschaftlich erwiesen


Schlüppadieb
Geschrieben

...der eine sagt, der beitrag hat sowohl einen bezug zum jeweiligen thema, der andere sagt....ich sehe das nicht so ...



Nun übertrage das mal auf die Freischaltung der Bilder. Der Freischaltende ist der Meinung, es wäre grenzwertig FSK18 und gibt sie nicht frei, der Einstellende versucht, dutzende Vergleichsbeispiele zu finden, wo vergleichbare Bilder frei geschaltet wurden.

Ich habe es in der Vergangenheit bei Bildern im Forum so gemacht, das ich in Grenzfällen mir eine 2. Meinung eines MOD's eingeholt habe.


Ballou1957
Geschrieben (bearbeitet)

@Quarktopfen Und was davon widerlegt nun die von mir getroffene Aussage?

Ein Ermessensspielraum räumt eine bestimmte Interpretations- und/oder Reaktionsbreite ein. Ein Bild mit Waffe oder Uniform wird z.B. höchstens durch Unachtsamkeit durchrutschen, liegt aber eindeutig außerhalb des Ermessensspielraums des Prüfenden. Bei einem Foto mit Stringtanga kann es tatsächlich hinsichtlich einer FSK-18-Prüfung kritisch werden, je nachdem, was er nicht verhüllt und es kann auch ein Bewertungsfehler vorliegen.

Der Witz bei der Sache ist ja gerade, dass diese Möglichkeit hier argumentativ und auch institutionell ausdrücklich eingeräumt wurde - es gibt eben den Weg über das Ticket.

Aber gerade Du hast ja widersprochen, dass dies ein sinnvoller Weg sei.


bearbeitet von Ballou1957
love_affair66
Geschrieben

im Ermessensspielraum dessen, der die Bilder frei gibt oder nicht.



ja stimmt allerdings nervt es wirklich, mein vorschaubild ist auch fsk 18 und es gibt ausser meinen oberkörper nix zu sehen, hatte mal den support angeschrieben deswegen, die antwort war irgendwie gesetzliche richtinien oder so ähnlich...

aaaaber was mich viel mehr geärgert hat, das bei der anfrage ein anderes bild von mir gelöscht wurde, wegen fremdpersonen auf dem foto, was mir aber zuvor freigeschaltet wurde, muss aber auch dazu sagen das die fremdpersonen nicht zu erkennen waren...


Geschrieben

sowohl prickel als auch ballou....ich wollte ja eure meinung gar nicht widerlegen...habe ich auch nicht getan...es ging lediglich darum, dass dickmanns hier sagte, dass man sich bei unstimmigkeiten mit dem support in verbindung setzen sollte....und das bringt nach meinen erfahrungen eben nichts, weil wenn ein bild einmal mit welcher begründung auch immer abgelehnt wurde, der support beim zweiten mal selten bis gar nicht eine andere meinung hat....

es ist für meine auffassung augenwischerei, das hier den mitgliedern so zu suggerieren, als wenn es nur einen anstoß bräuchte und der support würde sofort alle hebel in bewegung setzen und seine meinung ändern....


Ballou1957
Geschrieben


es ist für meine auffassung augenwischerei, das hier den mitgliedern so zu suggerieren, als wenn es nur einen anstoß bräuchte und der support würde sofort alle hebel in bewegung setzen und seine meinung ändern....



Wie oft hast Du Fotos eingestellt, die abgelehnt wurden und deren Ablehnung dann vom Support bestätigt worden ist ?

Ich hatte nämlich definitiv gegenteilige Erfahrungen und weiß auch von andern, dass es in beide Richtungen lief: Fälle, in denen die Ablehnung bestätigt wurde und Fälle, wo die Bilder dann doch zugelassen wurden oder aber Fälle, wo diese Bilder nach einer geringfügigen Änderung zugelassen wurden.

Suggeriert hat übrigens hier gar niemand, wenn ich nachlese. Es wurde lediglich ein Weg aufgezeigt und auf eine mögliche Ablehnungsursache hingewiesen.


Geschrieben (bearbeitet)

[sB]

es ist für meine auffassung augenwischerei, das hier den mitgliedern so zu suggerieren, als wenn es nur einen anstoß bräuchte und der support würde sofort alle hebel in bewegung setzen und seine meinung ändern....



Zitierst du mir bitte mal wo ich das geschrieben habe?

Hingegen suggerierst du das der Support bei Unstimmigkeiten immer Unrecht hat.

Nur wenn ein User den Support nicht anschreibt wird sich nichts an der Einstufung ändern, wenn er das tut wird die Einstufung überprüft, dabei sind 2 Ergebnisse möglich.

1. Die Einstufung war richtig und bleibt wie sie ist
2. Die Einstufung war falsch, dann wird sie geändert

DM
[/sB]


bearbeitet von dickmanns69
SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

also ich kann den Support nur loben,bei mir hat alles super geklappt. auch mit den Fotos, es gibt für mich nichts auszusetzen


bearbeitet von SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)




Hingegen suggerierst du das der Support bei Unstimmigkeiten immer Unrecht hat.





ich denke, da hast du was falsch verstanden....ich bin der auffassung, dass der support am längeren hebel sitzt und schlußendlich entscheidet was gehaun und gestochen zu sein hat....egal ob es andere eben anders sehen...

ich bin auch nicht nur der auffassung, sondern ich habe es eben schon selbst erlebt, dass es so ist...


und es änder sich auch nichts an der tatsache, wenn immer die selben mitglieder den support lobend erwähnen....ganz im gegenteil, auch soetwas bekommt irgendwann einen negativen beigeschmack


bearbeitet von quarktopfen
Geschrieben (bearbeitet)

Natürlich ist das so, die letztendliche Verantwortung und damit auch die letzte Entscheidung für regelgerechte Bilder liegt beim Support, was ja auch richtig ist.

Die Beschwerde dagegen ist möglich und auch praktikabel.

Man kann das ja schlecht durch gruppendynamische Diskussionen entscheiden. Und logischerweise muss die letzte Entscheidung auf Seiten von Poppen.de fallen.

Das ist aber auch kein Geheimnis und auch völliger Standard.



Es hinterlässt meines Erachtens einen noch fahleren Nachgeschmack wenn einige User immer nur durch negative Äusserungen, egal bei welchem Thema auffällig werden und das jedesmal auch dadurch kundtun das sie andere User angreifen.

Möglicherweise sind die selber nicht passende Entscheidungen erfolgt.....anderen Usern wohl nicht....deswegen diese User in Frage zu stellen geziemt sich aber nicht wirklich.Und aus einigen eigenen Erfahrungen einen allgemein gültigen Zustand zu extrahieren hält nun auch keiner Prüfung stand.


bearbeitet von dickmanns69
Ballou1957
Geschrieben


und es änder sich auch nichts an der tatsache, wenn immer die selben mitglieder den support lobend erwähnen....ganz im gegenteil, auch soetwas bekommt irgendwann einen negativen beigeschmack



Ich finde Deine Argumentation etwas unverschämt angesichts der Tatsache, dass hier nur eine einzige Userin den Support lobend erwähnt hat. Das hat etwas von einem unsachlichen - allerdings auch unfachlichen! - Versuch der Diskreditierung.

Dagegen hast Du die Frage immer noch nicht beantwortet, wie oft Dir das beim Einstellen von Fotos passiert ist. Damit könntest Du wesentlich zur Versachlichung beitragen.

Auch frage ich mich nach dem Sinn Deiner Feststellung, dass der Support am längeren Hebel sitzt. Das wurde a)von niemandem bestritten und b) auch ganz logisch, wenn er die Entscheidungsinstanz ist.

Ich fasse also zusammen:

Niemand hat suggeriert, der Support würde automatisch die Meinung des anschreibenden Users übernehmen. Du glaubst aber gegen diese Suggestion schreiben zu müssen, bist auf Nachfrage aber nicht bereit oder nicht in der Lage, dies zu belegen.

Ich frage mich jetzt natürlich, welchen Sinn Deine ganzen letzten Beiträge hatten, wenn Du lediglich bestätigst, was andere, denen Du widersprochen hast, vorher bereits geschrieben haben.


Geschrieben

ich bin der auffassung, dass der support am längeren hebel sitzt und schlußendlich entscheidet was gehaun und gestochen zu sein hat....egal ob es andere eben anders sehen...


Genau das dürfte wohl der Grund sein, weshalb Fotos vor der Freischaltung überhaupt vom Support geprüft werden.
Alles andere ergäbe kaum einen Sinn.

Ich mag mir kaum vorstellen wollen, wie es auf so einer Plattform aussähe, wenn der Support nach den Auffassungen seiner User entscheiden würde. Ganz abgesehen davon, dass so eine Handhabung den Support in weiten Teilen überflüssig machte.

Auf die Möglichkeit, dass es dennoch zu Fehleinschätzungen kommen kann, wurde ja bereits ausreichend hingewiesen. Diese können natürlich in die eine wie in die andere Richtung getroffen werden.

Doch lieber ein Bild zu viel durch Fehleinschätzung ablehnen als akzeptieren.


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)


@quarktopfen, nur ist Deine Meinung keinsten falls repräsentativ.

Eine Bestätigung des Supports für eine Ablehnung bestätigt lediglich die richtige Einschätzung der ersten Ablehnung, eine Freischaltung eine mögliche irrtümliche erste Ablehnung.

Ganz sicher findet keine prinzipielle Ablehnung beim 2. Mal statt, die lediglich die erste Ablehnung bestätigen soll. Alles andere driftet in fiktive Verschwörungstheorien ab

@EmanuelGoldfarb, zumal, wenn die Möglichkeit einer Neubeurteilung ja gegeben ist.


bearbeitet von Prickel
Geschrieben


Es hinterlässt meines Erachtens einen noch fahleren Nachgeschmack wenn einige User immer nur durch negative Äusserungen, egal bei welchem Thema auffällig werden und das jedesmal auch dadurch kundtun das sie andere User angreifen.




inwiefern sich ein moderator als unabhängiges gremium zu solchen öffentlichen äußerungen hinreißen lassen darf, sei mal dahingestellt....

dass hier mitglieder andere user angreifen ist sicher dem fakt geschuldet, dass sie selbst angegriffen werden

dass die erfahrungen, die einzelne hier im forum schreibende user machen, auch andere mitglieder gemacht haben (die jedoch nicht ein reges interesse am forum haben) ist ja wohl ein offenes geheimnis....also sollte man hier doch etwas vorsichtiger mit solchen äußerungen umgehen


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

inwiefern sich ein moderator als unabhängiges gremium zu solchen öffentlichen äußerungen hinreißen lassen darf, sei mal dahingestellt....



Wenn Du auf den letzten Post von Dickmanns anspielst, sollte klar zu erkennen gewesen sein, das es sich dabei nicht um eine öffentliche Äußerung eines Moderatoren handelte, sondern um eine klar sichtbare persönliche Usermeinung. Eine Moderatorenaussage kann ich da beim besten Willen nicht erkennen.


bearbeitet von Prickel
Geschrieben (bearbeitet)

[exkurs on)
Du könntest jederzeit in den Forenregeln nachlesen das Moderatoren, so sie in offizieller Mission schreiben IMMER ihre spezielle Farbe benutzen.

Weiterhin werden solche offiziellen Postings auch immer unterschrieben, in meinem Fall also mit [sB]DM[/sB] oder [sB]Dm, Team poppen.de[/sB]

So dies nicht der Fall ist handelt es sich um ein privates Posting.

Die Moderatoren dieses Forums sind auch allesamt User und keine Angestellten der Seite Poppen.de.

(exkurs off)



Nun, ich vermag hier keinerlei Angriff zu lesen die deinem Posting vorgingen. Wenn ja würde ich darum bitte mir diesen zu zeigen.


Und eine Argumentation mit nicht geschriebener, oder anders ausgedrückter Kritik ist genauso nebulös wie ein Argumentation mit einer Dunkelziffer. Das ist nur meistens ein Versuch sich selbst vom Nachweis einer behaupteten Tatsache zu entbinden.

Wenn ich jetzt mal von der im Forum einmal geäusserten Zahl von 4000 Bildern pro Tag augehe und mir dann die Anzahl der Kritikthreads dazu anschaue, so ist Diese verschwindend gering.


bearbeitet von dickmanns69
buchstaben vergessen
Ballou1957
Geschrieben

@Quarkstopfen Ich bitte Dich, Dir einmal Deine "Argumentations"schiene hier anzusehen:

1.) Du widersprichst der Darstellung, dass im Fall von Unzufriedenheit mit der Entscheidung des Bilderkontrolleurs ein Ticket an den Support das Mittel der Wahl sei - mit der Begründung, es mache keinen Sinn.

2.) Auf die darauf erfolgten Einwände, dass andere Erfahrungen vorliegen und eben sowohl ein Entscheidungsspielraum besteht als auch mögliche Fehler vorliegen können, anwortest Du mit der Behauptung, hier werde etwas suggeriert, das so nicht stimme.

3.) Auf den Einspruch, das niemand dies getan hat und die Bitte, Deine Behauptung zu belegen, gehst Du wieder nicht ein, nimmst sie aber auch nicht zurück - statt dessen greifst Du das Statement einer einzelnen Userin auf, um dieses wiederum zu verallgemeinern.

4.) Und darauf angesprochen, argumentierst Du mit irgendwelchen Dunkelmännern und Dunkelziffern, die kein Mensch überprüfen kann und mit vorgeblichen Angriffen auf Deine Person.

Wäre es für eine sachliche Diskussion nicht dienlicher, Du würdest Dich etwas mehr auf überprüfbare Fakten, denn auf vage Andeutungen und Vermutungen stützen?

Es hinterlässt wirklich den Beigeschmack, dass Du an einer sachlichen Klärung nicht wirklich interessiert bist.

Ich wiederhole mich gern nochmals, da Du das wohl in der Eile überlesen hast:

Ich frage mich jetzt natürlich, welchen Sinn Deine ganzen letzten Beiträge hatten, wenn Du lediglich bestätigst, was andere, denen Du widersprochen hast, vorher bereits geschrieben haben.


Geschrieben

@Quarkstopfen Ich bitte Dich, Dir einmal Deine "Argumentations"schiene hier anzusehen:
......





so lieber moderator dickmanns69...jetzt sage mir bitte ich würde ja ständig andere user angreifen, obwohl ich keinen grund dazu hätte....ist diese beleidigende art von ballou etwa kein grund...und wenn du dir die dispute zwischen ballou und mir im gesamten forum durchliest....dann wirst du immer wieder angriffe diser art finden


im weiteren wage ich mir darauf hinzuweisen, dass im eröffnungsposting des TE eindeutig steht, dass er versucht hat ZWEI fotos einzustellen....eines wurde aus ihm nicht nachvollziehbaren gründen in fsk 18 eingestuft und eines aus ihm nicht nachvollziehbaren gründen abgelehnt...es handelt sich also nicht um einen einzelfall, der mal passieren kann....


SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

Jetzt frag ich doch mal ganz dumm, es war doch nicht verkehrt, das ich den Support mal gelobt habe? Ich finde, wenn was gut gelaufen ist kann man es doch ruhig auch mal erwöhnen, oder nicht?
Oder muß ich mir jetzt Gedanken machen?
Edit:
ich verfolge nun schon eie ganze Weile die Diskussion und bin leicht irritiert.


bearbeitet von SeuteDeern001
×