Jump to content
SperMarion

FSK 18 Check

Empfohlener Beitrag

SperMarion
Geschrieben

Na toll 9,99 € ausgegeben...für den FSK 18 chek und wenn man dann den Pin iegebn möchte bekommt man gesagt geht nicht da man die mitgliedschaft duch Punkterworben hat....das nen ich ja dann mal tolle abzocke....danke!


Ballou1957
Geschrieben

Wenn Du den Check bei poppen.de erworben hast, ist das ein Funktionsfehler und Du solltest Dich an den Support wenden.


cheeta030
Geschrieben

Stimmt nicht, ich habe den FSK 18 Check gerade am Sonntag gemacht und am nächsten Tag kam die Freischaltung.
Demnach alles in Ordnung.


BabetteOliver
Geschrieben

stimmt doch, denn bei der TE hat es nicht funktioniert.
Also könnte es eine Verarsche sein - oder ein Fehler.
Da es bei Dir funktioniert, ist es also keine Verarsche.

Bleibt nur, dass es ein Fehler ist.


LukeHH
Geschrieben

Die wirkliche Verarschung ist doch, dass der FSK 18 Status verfällt wenn die Premiummitgliedschaft zuende ist. Das soll mir doch mal einer logisch erklären! Wenn ich einmal zweifelsfrei als über 18 Jahre verifiziert bin, warum bin ich dann plötzlich als Normalo Mitglied wieder unter 18? Daran sieht man doch, dass das kein Check ist, sondern nur eine Methode, die User zu der Bezahlvariante von Poppen.de zu nötigen. Entweder Du bezahlst oder Du bist nicht mehr über 18! So ein Schwachsinn! Dann nennt das Kind doch beim Namen und schiebt nicht den FSK18 Mist vor.


unrealised
Geschrieben

Wenndu dann aber wieder eine Punktemitgliedschaft erwirbst, hast meines Wissens nach wieder den FSK-Status.



BabetteOliver
Geschrieben

Die wirkliche Verarschung ist doch, dass der FSK 18 Status verfällt wenn die Premiummitgliedschaft zuende ist.


Das ist vom Jugendschutzgesetz so bestimmt, es ist keine Erfindung von poppen.de.
Bei jedem "Erwerb" einer Mitgliedschaft (und als solcher Vorgang gilt der Wechsel von Basis- zu Premiummitgliedschaft) muss der Check erneut
nachgewiesen werden. D.h. Du musst Deinen internen oder externen Check erneut vorlegen.
Der von poppen.de gilt dauerhaft, ist also nur erneut zu durchlaufen, bei externen Anbietern hängt es vom Vertrag ab, wie lange das Zertifikat gilt.
Zusätzliches Geld wird damit also nicht verdient.

Bleibt die Tatsache, dass poppen.de die FSK-18-Inhalte nur den zahlenden Usern zugänglich macht. Das ist eine betriebswirtschaftliche Entscheidung und nachvollziehbar, weil es Gründe geben muss, eine Premiummitgliedschaft einzugehen.


LukeHH
Geschrieben (bearbeitet)

Das ist vom Jugendschutzgesetz so bestimmt, es ist keine Erfindung von poppen.de.
Bei jedem "Erwerb" einer Mitgliedschaft (und als solcher Vorgang gilt der Wechsel von Basis- zu Premiummitgliedschaft) muss der Check erneut
nachgewiesen werden. D.h. Du musst Deinen internen oder externen Check erneut vorlegen.
Der von poppen.de gilt dauerhaft, ist also nur erneut zu durchlaufen, bei externen Anbietern hängt es vom Vertrag ab, wie lange das Zertifikat gilt.
Zusätzliches Geld wird damit also nicht verdient.




Das ist es eben nicht. Zeig mir doch mal den expliziten Passus im Jugendschutzgesetz..zumal solche Dinge sowieso nicht dort sondern im Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)geregelt sind. Und außerdem wenn ich nachdem meine Bezahlmitgliedschaft zuende ist und ich wieder auf den Normal-Modus zurückfalle..Wo ist denn dann der, von Dir zitierte Erwerb einer Mitgliedschaft? Mag ja sein, dass der Poppen.de eigene FSK Check nur einmal durchgeführt werden muss..aber warum zum Teufel verfällt er wenn ich den einmal gemacht hab und somit mein Alter verifiziert wurde wenn ich dann wieder Basis Mitglied werde. Das steht mit Sicherheit nirgendwo in irgendwelchen Gesetzen! Und ist auch in keinster Weise logisch..da es bedeuten würde, dass ich plötzlich wieder potenziell jünger als 18 Jahre alt bin. Das ist doch nur so, damit der Basisuser schnell wieder Bezahlmitglied wird und dann seinen FSK18 Status zurück erhält.


bearbeitet von LukeHH
Schlüppadieb
Geschrieben

..aber warum zum Teufel verfällt er wenn ich den einmal gemacht hab und somit mein Alter verifiziert wurde wenn ich dann wieder Basis Mitglied werde. Das steht mit Sicherheit nirgendwo in irgendwelchen Gesetzen! Und ist auch in keinster Weise logisch..da es bedeuten würde, dass ich plötzlich wieder potenziell jünger als 18 Jahre alt bin. Das ist doch nur so, damit der Basisuser schnell wieder Bezahlmitglied wird und dann seinen FSK18 Status zurück erhält.



wo steht, das er verfällt ? . Er steht Basisbenutzern ohne Punkte- oder Zahlmitgliedschaft lediglich nicht zur Verfügung. Eine legitime Form wirtschaftlichen Geschäftsgebarens.


unrealised
Geschrieben

Das FSK-Angebot ist ein Feature der Bezahl-Mitgliedschaften. Und das sollte ein Anreiz sein, eine solche abzuschließen, wenn man:

- Nacktbilder sehen will
- via Cam chatten (zusehen NUR mit FSK-Check) will

Das du den hauseigenen Check machen kannst und während der Tage, die du deine Punkte-Mitgliedschaft nutzt, dann Zugriff auf eben die genannten Inhalte hast, ist ein Anreiz.

Ist der Zeitraum abgelaufen, dann hast du auch keinen Zugriff auf die Inhalte und wenn du wieder genug Punkte hast, dann kannst du meines Wissens nach wieder die volle Funktionen einer Premi- oder VIP-Mitgliedschaft nutzen, sofern du deine Punkte eintauscht.

Und wenn ich nun richtig liege, dann bekommst du auch, eben weil du den Check ja schon gemacht hast, auch wieder Zugriff auf FSK-Inhalte.

Es geht nicht darum, das du die 2 oder 4 Wochen lang over18 bist, sondern eben ausschleisslich darum, das FSK-Inhalte nicht für NormalUser zugänglich sind.


Schlüppadieb
Geschrieben

Und ist auch in keinster Weise logisch..da es bedeuten würde, dass ich plötzlich wieder potenziell jünger als 18 Jahre alt bin.



Deine ganz persönliche Polemik


BabetteOliver
Geschrieben

Und außerdem wenn ich nachdem meine Bezahlmitgliedschaft zuende ist und ich wieder auf den Normal-Modus zurückfalle..Wo ist denn dann der, von Dir zitierte Erwerb einer Mitgliedschaft?


Der Wechsel von Normal zu Premium gilt als Wechsel der Mitgliedschaft (sie muss z.B. gekündigt oder befristet abgeschlossen werden), daher ist die Wechsel zurück genauso ein Wechsel der Mitgliedschaft. Würde poppen.de Dir dann weiterhin die FSK-Inhalte zur Verfügung stellen, müssten sie an der Stelle den Check erneut durchführen.

Bitte entschuldige, dass ich ungenau von Jugenschutzgesetz schrieb. Diese Regelung steht - wie Du richtig feststellst - im Schwestergesetz. Dort wird mindestens beim Eintritt in eine geschlossen Benutzergruppe ein solcher Check verlangt. Alternativ bei jedem Zugriff. (siehe KJM)

Die Tatsache aber, dass FSK-Inhalte nur zahlenden Usern zur Verfügung gestellt werden, hat nichts mit der Problematik des erneut zu absolvierenden Checks zu tun.


LukeHH
Geschrieben (bearbeitet)

Würde poppen.de Dir dann weiterhin die FSK-Inhalte zur Verfügung stellen, müssten sie an der Stelle den Check erneut durchführen.

Die Tatsache aber, dass FSK-Inhalte nur zahlenden Usern zur Verfügung gestellt werden, hat nichts mit der Problematik des erneut zu absolvierenden Checks zu tun.



Aber wenn ich den Check schon einmal bezahlt habe, was wäre das Problem, den Status wieder zu aktivieren, selbst für Normalo Mitglieder. Den von Dir nun erneut zitierten Passus aus dem aktuellem JMStV sagt übrigens überhaupt nichts über den Wechsel innerhalb von Benutzergruppen aus. Der hier fassende Paragraph ist §4 Artikel 2 Abs.3. Sonst gibt es nirgendwo etwas zu dem Thema im JMStV.

*

Und es wäre überhaupt kein Problem für Poppen.de einem Userprofil einen Parameter (FSK18 erhalten) zu geben..ganz egal, ob er Bezahl oder Normalmitglied ist. Damit wäre es dann auch gleichzeitig eine rechtskonforme Benutzergruppe in der man bleibt selbst wenn man den Bezahlstatus ändert...denn eine Benutzergruppe "Bezahlmitglieder" macht ja noch keine Aussage über deren Alter und ist somit keineswegs eine rechtskonforme Benutzergruppe im Sinn des JMStV. Das macht erst der FSK18 Status. Und die Tatsache, dass hier bei Poppen.de nur Bezahlmitglieder diesen haben können ist somit nicht aus Rechtsgründen so, sondern aus monetären!

Also nochmal Klartext. Warum vergibt Poppen.de nicht unabhängig vom Bezahlstatus die Möglichkeit, einen FSK18 Check zu absolvieren. Rein rechtlich wäre es möglich (wenn Du das immernoch nicht glaubst, lies mal nach und vergiss dabei nicht, die näheren Erläuterungen des Vereins "Freiwillige Selbstkontrolle Mulimediaanbieter").

*

Es macht defacto überhaupt keinen Sinn und ist auch keineswegs aus rechtlicher Sicht erforderlich, so wie es derzeit hier gehandhabt wird.


bearbeitet von DanielaSupport
*edit: Unerlaubte URLs entfernt*
Geschrieben

Der FSK18-Check bei poppen.de.
Ein Thema, mit dem man Doktorarbeiten füllen könnte.
Zumindest was hier im Forum bislang geschrieben wurde.


Ninas-Sexworld
Geschrieben


Bitte entschuldige, dass ich ungenau von Jugenschutzgesetz schrieb. Diese Regelung steht - wie Du richtig feststellst - im Schwestergesetz. Dort wird mindestens beim Eintritt in eine geschlossen Benutzergruppe ein solcher Check verlangt. Alternativ bei jedem Zugriff. (siehe KJM)

Interessante Aussage

da haben wir doch schon mal einen ganz wichtigen Punkt im Gesetz entdeckt, dessen Voraussetzungen hier ganz sicher nicht erfüllt sind!

Die richtige Verfahrensweise wäre nämlich bei jedem Login für die laufende Session eine Verifizierung durch ein AVS

Eintritt in in eine geschlossene Benutzergruppe ist nicht die Anmeldung zu einer Mitgliedschaft in eine geschlossene Benutzergruppe, sondern das virtuelle Betreten der geschlossenen Benutzergruppe.

Damit soll verhindert werden, was heute noch immer möglich ist:

Ich kann als einfacher popliger Zahluser jeden anderen Zahluser ohne FSK18 Verifizierung für die Dauer seiner Mitgliedschaft FSK18 verifizieren.

Nicht so wirklich im Sinne des Erfinders

@LukeHH

Entweder Du bezahlst oder Du bist nicht mehr über 18! So ein Schwachsinn! Dann nennt das Kind doch beim Namen und schiebt nicht den FSK18 Mist vor.

Hart aber herzlich, genauso würde ich es auch sehen.

FSK18 ist eine gesetzliche Notwendigkeit und kein Feature, genauso wie langsam aber sicher die FSK16 Klassifizierung (entwicklungsgefährdende Inhalte) sich breit macht. Bedeutet in Klartext entweder darf das Angebot nur noch von 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr zur Verfügung stehen, oder es muss eine technische Maßnahme ergriffen werden, die Jugendlichen unter 16 Jahren den Zugang "erschwert" - was im übrigen das "gute", alte Ausweistor sein darf.

Die Frage für einen Betreiber ist eigentlich, was er erreichen will.

Entweder sein Angebot verkaufen, oder am FSK18 Zugang verdienen - letzteres geht meistens schief...

Es täte keinem weh und wäre sowohl strategisch, wie auch vom Marketing her besser, wenn man FSK18 Verifizierung unabhängig vom Status für alle User ermöglichen würde.

Ich finde es einfach hinterwäldlerisch, noch so zu arbeiten.

@unrealised

Es fehlen auch Teile des Forum, wenn man nicht FSK18 verifiziert ist

Baba Nina


unrealised
Geschrieben


@unrealised

Es fehlen auch Teile des Forum, wenn man nicht FSK18 verifiziert ist

Baba Nina



In die ich so selten schauen

is mir verfallen ^^... ne wirklich, an die hatte ich vorhin nicht gedacht


Ninas-Sexworld
Geschrieben

In die nicht FSK18 verifizierte User gar nicht schauen können - und eventuell noch ein Anreiz weniger, der vielleicht Interessant sein und zu einer Mitgliedschaft führen könnte....

Rein hypothetisch gemeint, aber das ist genau der Grund, warum die meisten Erotik Hoster FSK18 für jeden Zulassen und nicht erst eine Zahlmitgliedschaft fordern.

Aber ja, ein jeder hat das Recht zur Vermarktung, ohne Frage, die Frage ist vielmehr ob das auch klug ist...

Baba Nina


Geschrieben (bearbeitet)

Es bleibt die Frage hat die Reglung bestand wenn sich irgend ein RA mal in seiner Freizeit mit dem Thema beschäftigt. Manchmal kann ein RA Brief schon eine gewisse Reaktion aus lösen .
Es geht weniger um die paar € . Nur im Endeffekt hat der eine oder andere halt für den FSK Status bezahlt . Dieses Geld rein hypothetisch zurück fordern . Da er,sie,es als zurück gestufter Normalo die FSK 18 Inhalte nicht mehr sehen kann. Bei einer erneuten Zahlung ( Premium/Vip) ist alles wieder gut ohne erneute Prüfung!Das ganze Gebilde steht rechtlich auf wackeligen Füssen .

K a R


bearbeitet von voyager1954
BabetteOliver
Geschrieben

Die richtige Verfahrensweise wäre nämlich bei jedem Login für die laufende Session eine Verifizierung durch ein AVS


Die kjm beschreibt 2 Anforderungen:
1. die einmalige persönliche Identifizierung, also der FSK-Check (hauseigen oder Drittanbieter)
2. die Authentifizierung bei jedem Zugriff, diese kann durch ein Passwort erfolgen (so wie hier), kann aber auch mit einem Token, einer Chipkarte o.ä. zusätzlich in der Weitergabe an Dritte erschwert werden.

Nach meinem Rechtsverständnis sind diese Anforderungen hier (in der flachsten, also am leichtesten zu handhabenden Version) erfüllt.


Die andere Frage ist der wirtschaftliche Umgang mit den FSK-Inhalten.
Der Vorschlag, die FSK-Inhalte allen Usern zugänglich zu machen würde eine entscheidende Veränderung mit sich bringen:
Der so unendlich oft diskutierte FSK-Check würde für
alle User Pflicht - damit auch für die, die gar keine FSK-Inhalte sehen wollen. Ich gehe davon aus, dass das Geschrei, hier handele es sich um Abzocke, dann erst wirklich ausbrechen würde. Und wie ich finde, nicht zu unrecht, wenn man gezwungen wird, für etwas zu bezahlen, was man nicht haben möchte.
Zusätzlich würde das Alleinstellungsmerkmal dieser Comunity, das hürdenfreie und kostenlose Anmelden und Nutzen der Grundfunktionen nicht mehr möglich sein, da ein kostenpflichtiger FSK-Check am Anfang der Mitgliedschaft stehen würde (außer für diejenigen, die schon ein Zertifikat von einem Drittanbieter besitzen).

[COLOR="Blue"]@Voyager, die FSK-Prüfung wird hier nur ein Mal bezahlt und gilt dann für jedes erneute Upgrade. Es muss nur der Check erneut durchlaufen werden. Auch die exterenen Checks werden (soweit sie weiterhin gültig sind) unbegrenzt akezeptiert.
Damit bleibt nur die vertragliche Vereinbarung, dass die FSK-Inhalte nur gegen Bares oder Punkte geöffnet werden. Darin sehe ich kein rechtliches Problem.
[/COLOR]


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Der Vorschlag, die FSK-Inhalte allen Usern zugänglich zu machen würde eine entscheidende Veränderung mit sich bringen:
Der so unendlich oft diskutierte FSK-Check würde für
alle User Pflicht - damit auch für die, die gar keine FSK-Inhalte sehen wollen. Ich gehe davon aus, dass das Geschrei, hier handele es sich um Abzocke, dann erst wirklich ausbrechen würde. Und wie ich finde, nicht zu unrecht, wenn man gezwungen wird, für etwas zu bezahlen, was man nicht haben möchte.



Wie kommst Du auf das schmale Brett

Zusätzlich würde das Alleinstellungsmerkmal dieser Comunity, das hürdenfreie und kostenlose Anmelden und Nutzen der Grundfunktionen nicht mehr möglich sein, da ein kostenpflichtiger FSK-Check am Anfang der Mitgliedschaft stehen würde (außer für diejenigen, die schon ein Zertifikat von einem Drittanbieter besitzen).


Wss haben wir da eigentlich gelesen?

Es täte keinem weh und wäre sowohl strategisch, wie auch vom Marketing her besser, wenn man FSK18 Verifizierung unabhängig vom Status für alle User ermöglichen würde.


Deine Ableitungen in allen Ehren, ich habe nirgendwo geschrieben, dass Poppen.de von der Startseite an verriegelt und verrammelt werden soll. Habe ich oder habe ich nicht?

Ermöglichen = na mach doch wenn Du willst - Umkehrschluss: na lass es wenn Du es nicht willst

So simpel und einfach ist das.

Was ist daran nun "Abzocke"

Das dümmliche Mitgliedsschaftsgeschwafel, weil sonst der Hammer fällt und das Blumenbeet die Erbsen im Topf bei globaler Ererwärmung den abnehmenden Mond beeinflusst... Bla, bla - das ist wenn überhaupt als "Abzocke" auzulegen

Ich mag Poppen.de ja auch ganz gern, allerdings....

Für die "leidenden", die FSK 18 nicht sehen wollen, gibt es übrigens die Möglichkeit, das ganz abzustellen (auch mit Check). Die Leute die sich mehr Datensicherheit seit langem wünschen, für die gibt es noch immer keine nennenswerten, wirklich brauchbaren Funktionen...

Nina


Geschrieben

Ich weiß ja nicht wie lange manche von euch hier
Angemeldet sind, aber ich weiß das es am
Anfang ein ganz einfachen FSK Check gab. Und dazu musste man weder VIP oder premiummitglied sein! Ich weiß das da ich öfters mal mit nem
Account vom Kollegen rein bzw. Mitgeschaut hatte

Also kann hier manches was so erzählt wird garnixht stimmen.

Ich finde es schon ne Schweinerei das man für ein fsk18 auch noch n VIP oder premiummitglied werden muss. Was hat das eine mit dem anderen zutun? Hab ich übrigens nicht gewusst und erst durch diesen Thread erfahren.

Wie soll ich als einer der Diskretion halten muss, hier n FSK Check machen? Ich Schick sicher nicht emacs wildfremdes n gesichtsfoto von mir. Und in 10jahren werde ich ertappt, da jemand den Server hier geknackt hat und plötzlich in der Bild zu sehen sind " etwas übertrieben. Aber Vorsicht ist die Mutter der ........

Ich verstehe auch den TE, er hat eine Leistung bezahlt und diese wird ihm nun verwehrt. Ich habe auch nirgends in den AGBs gelesen das eine nicht Premium oder VIP Mitgliedschaft den FSK Check ausschließen. Aber anscheinend ist das ja so.

Sorry für Schreibfehler. Aber das Wörterbuch im iPhone ist fürn Arsch "


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Ich weiß ja nicht wie lange manche von euch hier
Angemeldet sind, aber ich weiß das es am
Anfang ein ganz einfachen FSK Check gab. Und dazu musste man weder VIP oder premiummitglied sein! Ich weiß das da ich öfters mal mit nem
Account vom Kollegen rein bzw. Mitgeschaut hatte

Also kann hier manches was so erzählt wird garnixht stimmen.


Verdammt lange....

Nur damals hatten wir einen Kaiser und...

Der sogenannte "einfache" FSK Check dient (wenn überhaupt) nur noch für eine FSK16 Zertifizierung. Ist nun mal so.

Ich finde es schon ne Schweinerei das man für ein fsk18 auch noch n VIP oder premiummitglied werden muss. Was hat das eine mit dem anderen zutun? Hab ich übrigens nicht gewusst und erst durch diesen Thread erfahren.

Nichts. Das ist reines Marketing.

Wie soll ich als einer der Diskretion halten muss, hier n FSK Check machen? Ich Schick sicher nicht emacs wildfremdes n gesichtsfoto von mir. Und in 10jahren werde ich ertappt, da jemand den Server hier geknackt hat und plötzlich in der Bild zu sehen sind " etwas übertrieben. Aber Vorsicht ist die Mutter der ........

Sorry für Schreibfehler. Aber das Wörterbuch im iPhone ist fürn Arsch "



Entschuldigung, nicht persönlich sehen, aber wegen einer FSK18 Zertifizierung über einen 3. Anbieter die Nerven verlieren und mit einem Handy rum rennen, dass jede Deiner Bewegungen nicht nur registriert, sondern anderen auch noch zur Verfügung stellt

Der war gut

Baba Nina


LukeHH
Geschrieben (bearbeitet)




Die andere Frage ist der wirtschaftliche Umgang mit den FSK-Inhalten.
Der Vorschlag, die FSK-Inhalte allen Usern zugänglich zu machen würde eine entscheidende Veränderung mit sich bringen:
Der so unendlich oft diskutierte FSK-Check würde für
alle User Pflicht - damit auch für die, die gar keine FSK-Inhalte sehen wollen. Ich gehe davon aus, dass das Geschrei, hier handele es sich um Abzocke, dann erst wirklich ausbrechen würde. Und wie ich finde, nicht zu unrecht, wenn man gezwungen wird, für etwas zu bezahlen, was man nicht haben möchte.



Hmm, irgendwie scheinst Du es nicht verstehen zu wollen. Rechtlich absolut einwandfrei und eben auch fair wäre folgende Vorgehensweise.

Jeder User (egal ob Bezahl oder Normalmitglied) hat die Möglichkeit einen FSK18 Check zu machen. Hat ein User diesen Check gemacht (und bestanden) (meinetwegen auch mit einmaliger Bezahlung des Checks selbst) ist er automatisch Mitglied in der (von Dir ja so gern erwähnten) "geschlossenen Benutzergruppe" eben der FSK18 Status-Inhaber. Und nur diese Benutzer haben die Möglichkeit, FSK18 relevante Inhalte zu sehen! Wenn Du nun auf die Idee kommst, Dein Profil zu einem Bezahlprofil zu machen (weil Du die Vorteile genießen möchtest) kannst Du das jederzeit machen...Du bleibst aber dennoch Mitglied in der Benutzergruppe "FSK18 Statusinhaber" .. Und wenn Du wieder zurück in den Normalo (also ohne Bezahlung) zurückfällst, bleibst Du ebenfalls in der Gruppe der "FSK18 Statusinhaber" ... Ist doch das logischte der Welt. Und ebenso wie das logisch ist, ist das derzeitige Verfahren nur so, damit User zum Bezahlmitglied werden. Was um alles in der Welt hat ein Bezahlstatus mit dem FSK18 Check zu tun? Nichts!

[sB]**edit by MOD**[/sB]


bearbeitet von dickmanns69
sonst gehts noch gut?
Ninas-Sexworld
Geschrieben (bearbeitet)

[sB]**edit by MOD**[/sB]Forenregeln lesen

URL`s sind grundsätzlich verboten, egal ob zum Himmel oder in die Hölle und auch nichts dazwischen.

Also: korrekte Moderator Entscheidung.

Baba Nina


bearbeitet von dickmanns69
Zitat aus gelöschtem Posting entfernt
LukeHH
Geschrieben (bearbeitet)

[sB]**edit by MOD**[/sB]Forenregeln lesen

URL`s sind grundsätzlich verboten, egal ob zum Himmel oder in die Hölle und auch nichts dazwischen.



Komisch..muss mir wohl in den Forenregeln entgangen sein..obwohl ich wirklich explizit danach gesucht hab.

Verlink doch mal den betreffenden Absatz!

Frage mich dann allerdings, warum es dann überhaupt die Möglichkeit gibt, URLs in einen Beitrag zu posten. Immerhin wurde die URL nicht als Plain Text sondern als Link angezeigt...und wozu gibt es diese Funktion dann wenn sie generell verboten ist?


OHH Entschuldige..Habs nun doch gefunden. Nächstes Mal werde ich dann aus dem Gesetzestext zitieren und dann die Quelle verlinken..denn das ist zwar nicht erforderlich aber eben auch nicht verboten!

"Gesetzlich erlaubt sind ebenfalls Quellenangaben bei kopierten Texten, unserer Meinung nach müssen diese aber nicht verlinkt werden, es reicht z. B. als Quelle: Stern zu schreiben. Die direkte Verlinkung ist nicht unbedingt nötig."

Lustig finde ich die Formulierung "Gesetzlich erlaubt sind Quellenangaben..! Warum um alles in der Welt sollte das auch verboten sein!


Allerdings steht dieses Verlinken bei Zutat ja im krassen Gegensatz zu dem

"Die Veröffentlichung von Telefon- oder Handynummern sowie Emailadressen, Homepages (Verlinkungen) oder Hinweise darauf, sind in jeglicher Form verboten. "

und ist somit sowas wie Auslegungssache!


bearbeitet von LukeHH
×