Jump to content

Bedingungen lockern

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich bin dafür, hier insgesamt die Bedingungen zu liberalisieren. Ich lese und schreibe in vielen Foren zu meinen fachspezifischen Themenbereichen, und nirgendwo gibt es derart strenge Regeln, die dann von den Moderatoren auch dermaßen penetrant umgesetzt werden.

Warum keine Fremdlinks? Das Internet lebt doch von Links. Wenn man über ein Thema diskutiert, sollte es kein Problem sein, passende Links in den Text einzubinden. Natürlich meine ich damit keinen Spam.

Warum keine politischen Diskussionen? Die heutige Zeit ist nun mal voll von wichtigen politischen Themen, warum soll hier darüber nicht diskutiert werden, wenn es sich ergibt?

Warum so eine extrem strenge Moderation? Die Seiten sind alle voll von Hinweisen auf gelöschte Postings und gelöschte Diskussionen. Ich würde sehr viel weniger löschen, höchstens mal in ein passendes Unterforum verschieben. Die Leute können doch selbst entscheiden, was sie lesen wollen und was nicht.

Im Prinzip verhalten sich die meisten Leute hier doch recht manierlich, also ist es nicht nötig, alles so extrem streng zu reglementieren. Außerdem muss man ja davon ausgehen, dass es hier viele Männer gibt, bei denen es mit den Frauen nicht so gut läuft, und wenn deren Beiträge dann auch noch so streng behandelt werden, dann löst das bei denen nur noch mehr Frustration aus, also die Abwärtsspirale wird verstärkt, und das sollte man meiner Meinung nach nicht machen. Also die Leute ernstnehmen, sich durchlesen, was sie schreiben, und ggf. entsprechend kommentieren, aber nicht immer alles sofort löschen. Das würde ich ganz gut finden.

Matthias


Geschrieben


Im Prinzip verhalten sich die meisten Leute hier doch recht manierlich, also ist es nicht nötig, alles so extrem streng zu reglementieren.



Und genau dies würde ich vehement bestreiten.

Und daraus ergibt sich dann der Rest.


Geschrieben

Ich sage mal ja und nein.
Dein Vergleich mit den fachspezifischen Foren hinkt etwas, da sich dort die Teilnehmer in der Regel eher auf das Thema konzentrieren. Hier stehen zwischenmenschliche Beziehungen im Vordergrund und da kommt es schnell zu persönlichen Anfeindungen. Gut das die Mods bei Anprangerungen und Beleidigungen eingreifen. Vielleicht rührt Dein Eindruck, dass sich hier die meisten manierlich benehmen daher, dass Du die gelöschten Beiträge nicht mehr lesen kannst.

Fremdlinks sind auch eine heikle Sache. Das Forum wäre wohl schnell voll Werbung für die eigene Homepage, das eigene Geschäft, andere Kontaktseiten und Verweise auf evtl. sogar gefährliche Seiten (Infektionsgefahr) oder Seiten mit verbotenen Inhalten. Wer soll das denn kontrollieren?

Das Verbot bestimmte Themen zu diskutieren, erschliesst sich mir auch nicht immer. Würde man sich bei politischen Diskussionen noch mehr in die Wolle bekommen? Keine Ahnung. Etwas komisch finde ich auch, dass man hier über alle Methoden diskutieren kann, Kinder zu bekommen, was danach kommt aber als Diskussionsthema tabu ist.


Geschrieben

Ich gehe eben davon aus, dass man über jedes Thema angemessen diskutieren kann, wenn man einen vernünftigen Stil pflegt. Das Problem ist also nicht das Thema, sondern der Stil...

Schade finde ich es auch, dass kaum mal einer seinen Vornamen unter das Posting schreibt, ich kann mir jedenfalls diese ganzen Phantasienamen kaum merken... Ich schreibe viel in Foren, wo der reale (komplette) Name angegeben wird, das trägt auch viel zur Qualität der Diskussion bei. Nun muss es hier ja vielleicht aufgrund des speziellen Themas nicht der komplette Name sein, aber wenigstens der Vorname...

Matthias


Schlüppadieb
Geschrieben

Warum keine Fremdlinks?



Wer soll diese prüfen ? Es wäre dem Vorsatz des Mißbrauchs Tür und Tor geöffnet, angefangen bei zweifelhaften Seiten bis hin zu Seiten mit FSk18 Inhalten.

Warum keine politischen Diskussionen? Ich gehe eben davon aus, dass man über jedes Thema angemessen diskutieren kann, wenn man einen vernünftigen Stil pflegt.



Muss auf einer sexuell ausgerichteten Seiten unbedingt über politische Themen diskutiert werden ? Dafür gibt es ausreichend andere Plattformen. Darüber hinaus zeigen Reizthemen wie Politik etc. aus der Erfahrung heraus, das sich schnell eine unsachliche emotionalität entwickelt und eine permanente Moderation bedürfen, wodurch solche Threads am Ende keinen Sinn mehr machen.

Zu Reglementierung. Eine Reglementierung steuert sich als Reaktion. Es gibt einen definierten Rahmen an Regelungen und ein Eingreifen der Moderatoren erfolgt als Reaktion von Userverstössen. Folglich liegt es in der Hand der User, ob ein Eingreifen der Moderatoren nötig ist.


Geschrieben

Ich möchte z.B. keinen Sex mit einer Frau haben, die sich nicht mit Politik auskennt. Also wäre es schon gut, erst mal ein wenig über das aktuelle politische Geschehen zu sprechen, bevor man im Bett landet. Ich würde sogar mit einer Linken ins Bett gehen, wenn sie ihre Meinung vernünftig begründen kann. Mit einer Rechten allerdings gar nicht.

Matthias


Geschrieben

Ich möchte z.B. keinen Sex mit einer Frau haben, die sich nicht mit Politik auskennt..

Also das könnt ihr ja im persönlichen Dialog klären. Das muss nicht öffentlich ausdiskutiert werden.


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

Du meinst, wenn Du aus einem Forum eine vage politische Einschätzung erzielst, wäre das sofort ein sexuelles k.o.-Kriterium ?

danke Cuddly, das ging mir dabei auch durch den Kopf


bearbeitet von Prickel
Geschrieben

Ich meinte das eher so, dass Frauen vor allem dann für mich attraktiv werden, wenn sie in der Lage sind, sich öffentlich in intelligenter Weise zu politischen Themen zu äußern. Aber in solchen Foren geht es dann leider wieder nicht um Sex und Beziehung, also es müsste eben beides zusammenkommen.

Matthias


Ballou1957
Geschrieben

Ich hab jetzt gerade ganz fürchterliches Kopfkino über politischen Dirty Talk im Bett! Hoffentlich bekomm ich das wieder raus!

Aber mal im Ernst: Du kannst auch in politischen Diskussionforen Kontakt mit Userinnen aufnehmen, deren Statements Dich erregen, so dass gegebenenfalls bei gleicher Interessenlage vieles möglich ist.

Ich hab mich sogar schon über ebay gedatet - ohne dass die Auktionsbedingungen hätten geändert werden müssen.


Geschrieben

Ich möchte z.B. keinen Sex mit einer Frau haben, die sich nicht mit Politik auskennt.


Ja ne, ist klar... Schreib dann das so in dein profil rein.


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Aber in solchen Foren geht es dann leider wieder nicht um Sex und Beziehung, also es müsste eben beides zusammenkommen.

Umgekehrt geht es hier nur um Sex und Beziehung - von daher verstehe ich das irgendwie schon, zumal eine Beziehung nicht ausschließlich aus Sex besteht.

Aber...


Die Diskussionskultur ist heute nicht besser als früher, Themen dieser Art würden das Klima weiter vergiften und mit Sicherheit zu der einen oder anderen noch nicht dagewesenen Eskalation führen.

Ich finde es auch schade, zumal ich die Einstellung habe, dass eine Gesellschaft sich in dem Maße verbessert, in dem man statt zu verbieten, mehr erlaubt wird.

Das hatten wir alles schon in gemäßigter Form und alle Versuche in dieser Richtung waren immer ein Desaster.

Wenn man das noch mal versuchen sollte, dann nur in einem Zahlbereich und nicht im öffentlichen Bereich des Forums.

Fremdlinks sind auch so eine Sache, in der Erotikbranche ein NoGo und riskant ohne Ende.

Auf der einen Seite können sie ganz sinnvoll sein, auf der anderen Seite ist das Feld für den Missbrauch einfach zu hoch.

Alternative wäre höchstens, diese Funktion in einem Zahlbereich zu gestatten.

Baba Nina


Geschrieben

Normalerweise bin ich auch klar für liberalere Regeln, aber wenn ich da an den Blog denke, welche ich mir gerade durchgelesen habe...

Bei Google "OLG München: Haftung des Hosters für ehrverletzende Forumseinträge" eingeben und lesen.

Ich denke aus dieser Sichtweise wird klar wieso so viele Foren ihre Regeln teils recht streng durch setzt. Hier wäre der Gesetzgeber oder eine höhere Instanz gefragt um mehr Rechtssicherheit zu schaffen, denn so ist es nur eine Zumutung für Betreiber und Hoster.

MfG


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Normalerweise bin ich auch klar für liberalere Regeln, aber wenn ich da an den Blog denke, welche ich mir gerade durchgelesen habe...

Stimmt.

Auf der anderen Seite könnte man sich auch mal auf natürlichem Weg zur Wehr setzen.

Baba Nina


Geschrieben (bearbeitet)

In diesem Forum bin ich noch nicht so lange, habe aber Erfahrung in zwei anderen, wobei ich mich aus einem nach Jahren wieder verabschiedet habe. Warum? Weil es unmoderiert war und die Diskussionen regelmäßig derart entgleisten, dass das Forum öfter wochenlang wegen "Wartungsarbeiten" geschlosssen werden mußte. Es ging dort um den Öffentlich Rechtlichen Rundfunk, eh ein heißes Thema.

Man sollte nie vergessen: Trolle sterben, wenn man sie nicht füttert.

Von den MODs hier habe ich zumindest bisher den Eindruck, dass sie schon recht viel Fingerspitzengefühl beweisen, was Eingriffe angeht, jedoch zur Stelle sind, wenn es nötig ist. Löschungen oder Verschiebungen werden i.d.R. nachvollziehbar begründet, Schreibverbote eher selten verhängt.


Was Fremdlinks und politische Themen angeht, muss ich mich CuddlyBoy und Prickel anschließen. So etwas muss hier nicht sein, dafür gibt´s PN´s oder - im fortgeschrittenen Stadium des Kennenlernens - Telefonate.

Man sollte nicht vergessen, was das primäre Anliegen dieser Seite ist. Der Name der Plattform erinnert einen zum Glück immer wieder daran.


bearbeitet von Tanzholz
Geschrieben

Ich bin jetzt 2 Jahre dabei. Die Anfangszeit kam es mir vor, als würde gar nicht zensiert, was zu Schlammschlachten führte.

Es gab mach einen der das Forengeschehen im Griff hatte, und alles was diesen Usern missviel wurde niedergewalzt.

Mittlerweile hat sich das geändert und es ist möglich alle möglichen Themen hier zu posten und wirklich tolle Antworten zu bekommen.

Von daher bin ich sehr zufrieden mit der Moderation.

LG Freya


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Zwei Beiträge, zwei verschiedene Ansätze

Unmoderiert sollte ein Forum auf keinen Fall sein, aber auch nicht nur zensiert.

Es gab und gibt immer User oder auch "Gruppen", die sich daneben benehmen. Die Frage ist, was ich mit reiner Zensur erreiche?

Gießt man Wasser auf deren Mühlen und wird sie dadurch los? Oder zerstört man am Ende auch nicht eine positive Gruppendynamik (die man auch nicht unterschätzen sollte), die eben solchen Leuten ganz klar zeigt:

Das ist unser Forum, wir lassen uns unser Forum nicht zerstören und so geht es nicht!

Ich denke jede Moderator Entscheidung ist dann nicht mehr als willkürliche Zensur und Kontrolle erkennbar - was man ja sehr häufig liest - sondern ganz klar erkenntlich der letzte Schritt einer Entscheidung der Forengemeinschaft.

Das hat "vor vor" den 2 oder mehr Jahren eindeutig besser funktioniert.

Baba Nina


Geschrieben

Also hier scheint die Meinung eher so zu sein, dass es gut ist, wie es ist. Dann ziehe ich meine Bemerkungen einfach mal zurück und versuche, es auch gutzufinden. Es kam mir eben bisher ziemlich kleinkariert vor, weil hier so viel moderiert wird. Aber vermutlich muss das so sein.

Woanders wird eben fast gar nicht moderiert, aber da geht es eben auch um eher harmlose Themen. Dort sind dann aber wiederum Sex- und Beziehungsthemen deplatziert. Ich habe das ein paar Mal versucht, wenn es sich ergab, das Thema eines technischen Forums mal auf die zwischenmenschliche Ebene zu ziehen, aber damit konnten die Leute dort irgendwie nichts anfangen.

Ich grübele eben immer noch, wo man ins Gespräch mit Frauen kommen könnte, die sich für Politik und Kultur interessieren, einen interessanten Beruf haben, und dann auch noch offen für jemanden wie mich sind. Ich habe nur noch 11 Monate Zeit. Dann bin ich 40, und vermutlich ist es dann vollkommen aus.

Matthias


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Also hier scheint die Meinung eher so zu sein, dass es gut ist, wie es ist. Dann ziehe ich meine Bemerkungen einfach mal zurück und versuche, es auch gutzufinden.

Wenn man von etwas überzeugt ist, dann einfach aufzugeben, halte ich für einen Fehler.

Es kam mir eben bisher ziemlich kleinkariert vor, weil hier so viel moderiert wird. Aber vermutlich muss das so sein.

Es scheint im Griff...

Woanders wird eben fast gar nicht moderiert, aber da geht es eben auch um eher harmlose Themen. Dort sind dann aber wiederum Sex- und Beziehungsthemen deplatziert. Ich habe das ein paar Mal versucht, wenn es sich ergab, das Thema eines technischen Forums mal auf die zwischenmenschliche Ebene zu ziehen, aber damit konnten die Leute dort irgendwie nichts anfangen.

Na ja, was heißt harmlos?

Selbst in technischen Foren bestehen Threads aus 5% Nutzinformation und 95% aus gegenseitigem Beharken.

Ich grübele eben immer noch, wo man ins Gespräch mit Frauen kommen könnte, die sich für Politik und Kultur interessieren, einen interessanten Beruf haben, und dann auch noch offen für jemanden wie mich sind. Ich habe nur noch 11 Monate Zeit. Dann bin ich 40, und vermutlich ist es dann vollkommen aus.

Matthias

Ich denke wenn das Dein Fall ist, wirst Du auch zwischen den Zeilen lesen, Deine Gesprächspartner(innen) ein wenig einschätzen und auch gezielt ansprechen können

Baba Nina


Geschrieben

Meist scheitert es ja schon vorher. Also der Punkt, wo man in ein vernünftiges Gespräch kommt, wird überwiegend gar nicht erreicht. Daher grübele ich ja seit Ewigkeiten, wo ich überhaupt eine antreffen könnte, die möglicherweise theoretisch zu mir passt. Besser auch praktisch... Aber nun bin ich vom Thema abgeschwiffen...

Matthias


Geschrieben

Ich habe nur noch 11 Monate Zeit. Dann bin ich 40, und vermutlich ist es dann vollkommen aus.



Das klingt aber stark nach Torschlußpanik. Dafür gibt es aber überhaupt keinen Grund. Glaub mir, in dem Alter kann man nochmal richtig durchstarten.

Daher grübele ich ja seit Ewigkeiten, wo ich überhaupt eine antreffen könnte, die möglicherweise theoretisch zu mir passt. Besser auch praktisch...



Ich wollte dir einfach nen Link per PN schicken, scheitere aber an deinem Filter. Google mal "Gleichklang". Nach allem, was du so schreibst, bist du vielleicht da gut aufgehoben. Einen Versuch ist es wert.


Geschrieben

Ich will aber nicht "nochmal richtig durchstarten", sondern ich will überhaupt erst mal so richtig starten. Genau das ist ja das Problem. Aber da kann ich machen, was ich will, und so viel ich will, ich komme trotzdem nicht weiter.


BadCompany1963
Geschrieben (bearbeitet)

Ich möchte z.B. keinen Sex mit einer Frau haben, die sich nicht mit Politik auskennt.




Klar, daher würde ich hier gerne auch mal ein wenig mehr darüber erfahren, wie man denn nun eigentlich sein muss, um bei Frauen anzukommen. Muss ja nicht bei allen sein, aber wenigstens bei einigen.




Du stehst dir ja selbst im Wege.


bearbeitet von BonniewithClyde
Geschrieben

Naja, es wollen ja nicht mal Frauen was mit mir anfangen, die sich nicht mit Politik auskennen...


Geschrieben

Hast du "Gleichklang" gefunden? Was meinst du dazu?

Deine Posts klingen zunehmen so, als stünde die totale Resignation kurz bevor. Ich bin selbst noch nicht lange hier bei P.de, habe aber bereits begriffen, dass man hier auch Zeit, Geduld und ein dickes Fell braucht und weniger politische Kenntnisse Aber es gibt ja zum Glück auch Alternativen im Netz.


×