Jump to content
LappaMajor

Automatische Schreibsperre

Empfohlener Beitrag

LappaMajor
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

wäre es nicht sinnvoll, wenn in diesem System eine automatische Schreibsperre von 2 Wochen nach z.B. jeweils 1000 Beiträgen eingebaut würde?!?

Dies hätte doch sicher viele Vorteile: Die betroffenen User würden sich einmal wieder auf reales Leben zurückbesinnen, würden einige Manieren wie Grosskotzertum, Rechthaberei oder Borniertheit ablegen- zumindest wäre die Chance darauf gegeben.

Fallen euch noch weitere Vorteile ein?

Ich bin gerne bereit eine Unterschriftenliste für eine Petition virtuell auszulegen.

Gruß
Lappa


bearbeitet von LappaMajor
Christian
Geschrieben

[ch]Lustige Idee nach dem Motto: Auch mal die "Klappe" halten! Find ich grundsätzlich nicht schlecht. Zu der Aufzählung der Vorteile gehört noch, erst denken, dann reden... äh... schreiben. :-)[/ch]


Geschrieben

wird kein sinn machen. da dann einfach ein 2,3,4 oder 5 tes profil erstellt wird.

aber ich denke alles haben sich damit abgefunden online zukommen ca 50 -100 mails zu löschen und dann wieder offline zugehen was anderes kann man nicht mehr machen hier. ausser man steht auf fakes und blödes hin und her!


Ninas-Sexworld
Geschrieben (bearbeitet)


Dies hätte doch sicher viele Vorteile: Die betroffenen User würden sich einmal wieder auf reales Leben zurückbesinnen, würden einige Manieren wie Grosskotzertum, Rechthaberei oder Borniertheit ablegen- zumindest wäre die Chance darauf gegeben.

Fallen euch noch weitere Vorteile ein?


Nachteil daran wäre, man lernt nichts dabei und schickt`s dann auch noch raus auf die Straße

Was Dir negativ aufstößt, musst Du Dir nicht gefallen lassen.

Ich denke das kann man selber regeln, sollte es auch tun und sich nicht noch mehr regeln lassen.

Auch eine Überlegung wert

Baba Nina


bearbeitet von NinaMike
Brisanz2009
Geschrieben

Hallo,

wäre es nicht sinnvoll, wenn in diesem System eine automatische Schreibsperre von 2 Wochen nach z.B. jeweils 1000 Beiträgen eingebaut würde?!?



Warum?

Dies hätte doch sicher viele Vorteile: Die betroffenen User würden sich einmal wieder auf reales Leben zurückbesinnen, würden einige Manieren wie Grosskotzertum, Rechthaberei oder Borniertheit ablegen- zumindest wäre die Chance darauf gegeben.



Wieso zerbrichst Du Dir den Kopf über das Leben anderer Menschen?
Ist es nicht auch großkotzig, andere Menschen zu reglementieren nur weil ich mit deren Charakter nicht klar komme?

Fallen euch noch weitere Vorteile ein?



Würd mich mal interessieren was die dazu sagen die eine Bezahlmitgliedschaft haben, und nun für zwei Wochen eingeschränkt sein sollen, nur weil Du manche Leute nicht abkannst?

Ich bin gerne bereit eine Unterschriftenliste für eine Petition virtuell auszulegen.

Gruß
Lappa



Gut, sie wird ziemlich leer sein...


Ninas-Sexworld
Geschrieben

"Böse Mädchen kommen in den Himmel" - heißt`s..

Aber die ganz bösen?

Baba Nina


LappaMajor
Geschrieben

@ Brisanz

Deine Interpretationen lasse ich dir gerne, aber sei nicht böse, wenn ich darauf nicht eingehe, da ich sie nicht für sinnig halte.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde mal sagen das diese Idee vollkommen unausgegoren ist.

Manche User haben die 1000 Beiträge nach 1 oder 2 Wochen, andere nach 1 oder 2 Jahren.

Und manche User brauchen auch gar keine 1000 Beiträge um die vom TE vorgestellten Eigenheiten zu zeigen. Andere wieder zeigen diese auch nach zig tausend Beiträgen nicht.


bearbeitet von dickmanns69
LappaMajor
Geschrieben

Ich würde mal sagen das diese Idee vollkommen unausgegoren ist.

Manche User haben die 1000 Beiträge nach 1 oder 2 Wochen, andere nach 1 oder 2 Jahren.

.


Dann könnte man ja über eine Art Quotienten nachdenken...

Und manche User brauchen auch gar keine 1000 Beiträge um die vom TE vorgestellten Eigenheiten zu zeigen. Andere wieder zeigen diese auch nach zig tausend Beiträgen nicht


Aber die Wahrscheinlichkeit ist leider höher...


Brisanz2009
Geschrieben

@ Brisanz

Deine Interpretationen lasse ich dir gerne, aber sei nicht böse, wenn ich darauf nicht eingehe, da ich sie nicht für sinnig halte.



*lach das kannst Du halten wie nen Dachdecker....ist mir egal.

Ich verstehe den Sinn dessen nicht, warum Du Menschen reglementieren willst?

Stell Dir Deinen Vorschlag in der realen Welt vor...

Jeder Mensch darf pro Monat nur 15 000 Worte sprechen, und von da an ist schluss....was macht der Moderator? Der Lehrer?

Wie kommt man auf solche Ideen? Warum will man ausgerechnet im Internet, oder eben gerade hier bei poppen.de unbedingt erziehen? Warum glaubt ein Mensch, dafür da zu sein anderen Menschen zu sagen was sie zu tun oder nicht zu tun haben?

Ich finde DAS ist Großkotzertum in Höchstform!!!!!


Cunnix
Geschrieben

OFF TOPIC



Jeder Mensch darf pro Monat nur 15 000 Worte sprechen, und von da an ist schluss...



Das wäre aber sehr schlimm, wenn eine Frau am ersten des Monates, schon ab 12:00 Uhr still sein müsste!


Geschrieben (bearbeitet)

Also weil bei Erreichen einer gewissen Zeit/Posting Quote eine unbewiesene aber gefühlt höhere Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von subjektiv festgestellten negativen Begleiterscheinungen besteht sollen dann mal pauschal alle User abgestraft werden.


Klare Fall

Edit: zumal eine Schreibsperre eine restriktive Massnahme ist die nie ohne Grund verhängt wird.


bearbeitet von dickmanns69
LappaMajor
Geschrieben

Womit die ersten Meinungen eingetroffen wären und ich weiterhin gespannt bin, ob es noch Andere gibt, die Vorteile sehen- siehe Eingangsposting.


Geschrieben

mmhh ....also ich bin in einer Zeit aufgewachsen, da gab es in gewissen Dingen Redeverbot...
bitte hier und jetzt nicht auch noch...
wenn ich mich über jeden dämlichen Zeitungsbeitrag so aufregen würde wie du @TE über die die hier schreiben
wäre ich schon an einem Herzversagen gestorben
Lass jedem seine Meinungs-freiheiten

oder lässt du dich gern im Redefluss stoppen?


Schlüppadieb
Geschrieben

vielleicht sollte man TE's, die unsinnige Verbesserungsvorschläge posten, zwei Wochen Zeit zum Nachdenken an der frischen Luft geben


Brisanz2009
Geschrieben

vielleicht sollte man TE's, die unsinnige Verbesserungsvorschläge posten, zwei Wochen Zeit zum Nachdenken an der frischen Luft geben




Ich bin dafür....DAS würd ich unterschreiben!!!!!


Ninas-Sexworld
Geschrieben

vielleicht sollte man TE's, die unsinnige Verbesserungsvorschläge posten, zwei Wochen Zeit zum Nachdenken an der frischen Luft geben


Habe ich mit meinem ersten Posting "humaner" vorgeschlagen, das Angebot zum denken steht auch noch

Aber denken erfordert Eigeninitiative, das wieder erfordert Aktivität, das wieder macht Arbeit....

Gesetzgebung! Bitte für mich erledigen und regeln

Baba Nina


ispy36
Geschrieben


wäre es nicht sinnvoll, wenn in diesem System eine automatische Schreibsperre von 2 Wochen nach z.B. jeweils 1000 Beiträgen eingebaut würde?!?

Dies hätte doch sicher viele Vorteile: Die betroffenen User würden sich einmal wieder auf reales Leben zurückbesinnen, würden einige Manieren wie Grosskotzertum, Rechthaberei oder Borniertheit ..

Fallen euch noch weitere Vorteile ein?

wie kommt man auf so einen stuss?
ist das bei dir so?
das ein hiersein im forum einem "realen leben" entgegen steht?
benötigst du auch in anderen bereichen eine solche bevormundung, weil du sonst mit den medien, die es so gibt nicht klar kommst?
sind die verlockungen, sich darin zu verlieren für dich zu groß.
projizierst du es deswegen auf andere menschen?

wer definiert, was rechthaberei und borniertheit sind?
ist es dein maßstab, dein wertesystem, deine meinungen und ansichten?
welche vorteile ich darin sehe?
keine.


Geschrieben

Einerseits tut eine Pause sehr gut (haben sie uns auch verordnet), andererseits aber nur, wenn sie freiwilig gewählt ist.

Und es ist auch ohne weiteres möglich mit wenigen Beiträgen das Forum so aufzumischen, dass eine Pause viel früher nötig sein könnte.

Aber, so ein Vorschlag wie der des TE hat ja auch immer einen missionarischen Charakter, und der ist uns zum Glück sehr fern.


Geschrieben

Lässt sich noch ausarbeiten.

Nach 1000 Beiträgen 2 Wochen Beleidigungen, Spam und Schwachfug im Forum auffeudeln (a.k.a "Moderation") und First-Level-Support - natürlich nicht einfach in der vermutlich bei dem einen oder anderen präferierten Form, die Beiträge der gefühlten "Feinde" zu löschen sondern ordentlich. Nach den üblichen Forenregeln. So richtig richtig.

Wär doch was


Topbody
Geschrieben

... Dies hätte doch sicher viele Vorteile: Die betroffenen User ...


Da hat der Lappa Recht!
Ich z.B. verordne mir in regelmäßigen Abständen eine Forum-Sperre. Nix lesen, nix schreiben.

Das mache ich aber rein aus Selbstschutz um nicht ganz zu verblöden. Lesen bildet (wenn man das Richtige liest) bekanntermaßen, das Lesen im Forum aber ent-bildet. Die Fähigkeit zum richtigen Satzbau und zur Orthographie schwindet (ich muss sogar schon manchmal nachschauen, wie man etwas schreibt ), weil hier überwiegend vorgemacht wird, wie es nicht geht.

Außerdem ist der Umgang miteinander manchmal ein wenig, , wie soll ich es sagen, "zweifelhaft". Solches Verhalten ist mir im wirklichen Leben unbekannt, zumindest habe ich im wirklichen Leben mit solchen Menschen nichts zu tun und würde sie auch meiden. Abstand dann und wann sorgt auch dafür, wieder einen Blick für den richtigen Maßstab zu gewinnen.

Aber freiwillig muss das passieren. Sonst sehen die zwangs-stillgelegten User nicht den pädagogischen Nutzen und fühlen sich nur bevormundet. Die logische Folge wären Fakeprofile, um dieser Gängelung zu entgehen.

LLs Vorschlag zur Zwangsverpflichtung als Moderator ist zwar nett gedacht, jedoch praktisch wohl undurchführbar. Da gibt es genug Studien, was passieren kann, wenn Menschen auf einmal Macht bekommen - vor allem die charakterlich Ungeeigneten.


JumbingFickCity
Geschrieben (bearbeitet)

[QUOTE=Topbody;9204332]Da hat der Lappa Recht!
Ich z.B. verordne mir in regelmäßigen Abständen eine Forum-Sperre. Nix lesen, nix schreiben.

Na ich weiss nicht was ihr alle habt,es wird doch niemanden gezwungen die Beiträge zu lesen.
Ist doch hier noch Freiwillig,oder wird man jetzt schon von Poppen.de auf einen Stuhl geschnürrt,um manche Schwachsinnigen Beiträge zu Lesen?(nicht alle manche sind echt nicht Schlecht)

Kannst ja jederzeit selbst entscheiden,ob de den Mist von manchen lesen willst oder nicht,ich finds echt ok.
Somit sparr ich mir nen Fernseher,und bekomm die ganzen Talks-Shows,schriftlich mit.

Denn ich glaub echt des Ding entwickelt sich hier zu nem Hausfrauen...Treffpunkt


bearbeitet von JumbingFickCity
Geschrieben



LLs Vorschlag zur Zwangsverpflichtung als Moderator ist zwar nett gedacht, jedoch praktisch wohl undurchführbar. Da gibt es genug Studien, was passieren kann, wenn Menschen auf einmal Macht bekommen - vor allem die charakterlich Ungeeigneten.



Naja, schön, war mehr ein Entwurf Es wurden bei der Weiterentwicklung des Gedankens auch datenschutztechnische Einwände genannt, die das in die Ecke der unausgegorenen Erfindungen stellten.

Aber dennoch erhebe ich Einspruch gegen die Kernaussage. Ich bin durchaus der Auffassung, dass die meisten Leute - auch solche, die gegen einen selber opponieren - zumindest temporär einen guten Job machen würden.

Weil ich glaube, dass es gerade bei eher ehrenamtlichen Tätigkeiten ein Bestreben gibt, das wegen der "Ehre" und dann eben auch gut zu machen.

Es hätte niemand etwas davon, die temporäre Autorität zu mißbrauchen ausser einer gewissen Peinlichkeit, weil dieser Mißbrauch ja nun öffentlich stattfinden und vermutlich auch entsprechend kommentiert würde. Womöglich auch von "neutraler" Stelle, den "richtigen Mods" wieder korrigiert werden würde.

Aber ganz abgesehen davon glaube ich doch, dass die meisten Leute allgemein lieber positiv als negativ auffallen. Letzteres nur, wenn das wirklich die einzige Möglichkeit ist, überhaupt Beachtung zu erfahren.

Als Hilfs-Sheriff hätte man die Möglichkeit positiv oder negativ aufzufallen, und ich bin mir, wie gesagt, wirklich sicher, dass die meisten sich dafür entscheiden würden, den positiven Weg zu wählen. Aus dem intrinsischen Wunsch heraus, zu den "Guten" zu gehören.


Geschrieben



Lesen bildet (wenn man das Richtige liest) bekanntermaßen, das Lesen im Forum aber ent-bildet. ....

Da gibt es genug Studien, was passieren kann, wenn Menschen auf einmal Macht bekommen - vor allem die charakterlich Ungeeigneten.



Eine kleine Ergänzung dazu Topbody: Einbildung scheint für viele auch eine Form der Bildung zu sein, wenn man sich die Anstrengungen der Forenhyänen mal so durchliest

Zu der zweiten Aussage im Zitat: selbst WENN einige charakterlich im realen Leben durchaus als geeignet erscheinen, so ist das virtuelle nochmal was völlig anderes. Da wird gern mal das was man sonst Charakter nennt, abgelegt und die wilde Sau markiert. Da wird claquiert, gemobbt, Neue als weiß der Geier was verdächtigt und die, die tatsächlich als Stammuser mit Mehrfachprofilen unterwegs sind, schlichtweg mit Augenzwinkern hingenommen - oder bei outing des Mehrfachprofils gnädig gelöscht.

Ich befürchte RO_LL, dass es dich zwar ehrt, das Gute im Menschen zu sehen, aber hier

und ich bin mir, wie gesagt, wirklich sicher, dass die meisten sich dafür entscheiden würden, den positiven Weg zu wählen. Aus dem intrinsischen Wunsch heraus, zu den "Guten" zu gehören


sehe ich das Gegenteil bei eingesetzten Usetn als Zeit Mods.

Schon jetzt (siehe eben auch m. Worte an TB) ist es offensichtlich völlig normal, dass Trüppchen (unterschiedliche) sich gegenseitig durchs Forum hetzen und wenn ein Neuer sich erdreistet z.B. einen Fred zu erstellen, der grad nicht passt (den es schon ähnlich gibt etc) zu posten, kommt z.B. eine Gruppe Forenhyänen und breitet sich aus, beweihräuchert sich gegenseitig und ätzt rum........

Trotz meiner Sicht auf diese Dinge, bin ich gegen eine Schreibsperre ohne gegen Regeln verstossen zu haben.


Geschrieben



Ich befürchte RO_LL, dass es dich zwar ehrt, das Gute im Menschen zu sehen,



Ich bin mir ziemlich sicher, das eine oder andere mal irgendwo gelesen zu haben, dass die Bereitschaft zur Kooperation bei Rudelwesen ein Bestandteil der genetischen Programmierung ist, und der Hang, destruktiv zu wirken, eher die Aberration.

Aber ich mag mich irren - ich bin kein Anthropologe.

Aber wenn hier einer ist, wären sachdienliche Hinweise willkommen


×