Jump to content
LappaMajor

Forum vs RL (Real Life)

Empfohlener Beitrag

LappaMajor
Geschrieben (bearbeitet)

Seitdem ich vor kurzer Zeit ins Forum gekommen bin, stelle ich immer wieder fest, das das Verhalten einiger Leute hier echt eigenartig ist. Dabei stelle ich mir die Frage, ob diese Leute sich im realen Leben auch so verhalten würden.


Ich grübele darüber, wie wohl z.B. eine Podiumsdiskussion aussehen würde, wenn sich die einzelnen Teilnehmer so verhalten würden, wie in vielen Threads hier. Ich glaube sogar, das einige User dabei schlichtweg ausgeschlossen würden.


Habt ihr ähnliche Beobachtungen gemacht?


Gibt es ein besonderes Verhalten im Forum, was im realen Leben so nicht bestehen könnte?


Sind andere Grenzen im Real Life zu beachten,als hier-oder umgekehrt!


bearbeitet von LappaMajor
Geschrieben

nur mich selbst betrachtend bin ich mir sehr sicher bei ner podiumsdiskussion anders rüber zu kommen.

ich stelle schon fest das ich im rl den leuten anders begegne.
bin mir auch sicher das der inhalt meiner äusserungen hier nicht deckungsgleich ist, wie im rl. dort bewege ich mich eigentlich unter freunden oder guten bekannten.
meinungsverschiedenheiten werden da anders ausgetragen.


Geschrieben

Natürlich gibt es einen Unterschied. Menschen denen man im wirklichen Leben begegnet, haben ein Gesicht. Und es fällt einem doch schwerer einem Menschen ins Gesicht zu sagen, dass man ihn blöd finde, o.ä.
Wenn man dies in einem Forum wie diesem macht, kann man sich ausloggen, das Sofa belegen und sich sinnvolleren Dingen zuwenden, ohne eine unmittelbare Reaktion erwarten zu müssen.
Nicht umsonst gibt es den Troll als Erscheinungsform auch nur im Internet, den er kann seine Verhaltensweisen bewußt störend einsetzen ohne eine soziale Konsequenz seiner direkten Umgebung befürchten zu müssen.

Es ist also bei manchen (nehme mich da natürlich unbedingt aus), eine einfache Möglichkeit seine sozialen Disfunktionen auszuleben, ohne für diese Verantwortung zu übernehmen.


Pirat


ompul
Geschrieben (bearbeitet)

Ich grübele darüber, wie wohl z.B. eine Podiumsdiskussion aussehen würde, wenn sich die einzelnen Teilnehmer so verhalten würden, wie in vielen Threads hier. Ich glaube sogar, das einige User dabei schlichtweg ausgeschlossen würden.


Ich denke, man kann eine Podiumsdiskussion, wo ein Moderator sorgfältig einige wenige interessante Teilnehmer auswählt, nicht vergleichen mit einem öffentlichen Forum wie diesem, wo jederman reden kann, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, solange er einige minimale Regeln einhält, die der Forumsbetreiber vorgibt.

Für eine Podiumsdiskussion, die zu neuen Erkenntnissen verhelfen soll, wählt ein guter Moderator Teilnehmer aus, die sorgfältig argumentieren können, die besonnen sind und sich nicht leicht provozieren lassen und selbst nicht dazu neigen, andere persönlich zu diffamieren.
Natürlich gibt es auch "Podiumsdiskussionen", die eher unterhaltenden Charakter haben, also als Gladiatorenkämpfe inszeniert werden.

Zu Deinen anderen Fragen:
Ich schaue mir Foren/Newsgroups weniger durch eine Soziologenbrille als Phänomen an. (Bitte nicht als Kritik missverstehen. Ein Blick von außen auf ein Phänomen ist ein völlig verständlicher Ausdruck von Neugier.)
Ich sehe mich einfach als Teilnehmer, der versucht sich ähnlich zu verhalten wie in RL-Diskussionen mit Bekannten oder Unbekannten.


bearbeitet von ompul
Ergänzung zu "Soziologenbrille" in Klammern.
onkelhelmut
Geschrieben

Wenn immer es möglich ist, verhalte ich mich im Forum genau so, wie ich mich draussen verhalten würde.

Die Gesetze aus dem realen Leben gelten hier im Forum genau so, nur manche vergessen das.

Wenn ich im realen Leben einen Brief schreibe und mich dann so verhalten würde wie ..... (hier keine Nick- oder Namensnennung), muss ich damit rechnen, dass eine Geschäftsbeiehung nicht mehr existent ist, ggf. auch ein Strafverfahren droht.

Was ist hier im Forum anders?

Die Mods löschen öfters einmal etwas weg und die Bereitschaft zur Strafanzeige ist recht gering. Wer hier oft genug übertreibt und dabei an jemanden gerät, der sich das nicht gefallen lässt, ist genau so dran, wie im RL.

Wer sich draussen eine Maske besorgt und dann eine Straftat begeht, muss erst demaskiert werden. Wer hier eine Straftat begeht, und meint, er sei hinter dem Nick versteckt, hat einfach keine Ahnung.

Die Person hinter dem Nick zu finden ist erheblich einfacher, als den maskierten Mann im RL zu finden.

Wer sich das vor Augen führt, passt auf oder ist im RL meist ein Außenseiter.

Am Beispiel einer Beleidigung:

Die Beleidigung ist ein Antragsdelikt.
Stellt der Beleidigte einen Strafantrag hat der Beleidigende recht schnell ein Date (am Amtsgericht).


Geschrieben

Meine Aussagen sind im normalen Leben deckungsgleich. Ich meine immer das was ich sage oder schreibe. Trotzdem denke ich, daß bei einer Disskussion vieles gar nicht so aufkommen würde, weil einfach Mimik und Gestik dabei ist. Dessen beraubt und ausschließlich Schriftsprache kommt oft falsch rüber. Sarkasmus bleibt unerkannt. Außerdem werden hier sehr "heikle" Themen angesprochen, die so ja nicht unbedingt für die Öffentlickeit bestimmt sind...


Geschrieben

Da kann ich Ifferiel nur recht geben..

Und ich selbst bin im Netz nicht anders als anderswo..warum auch?Schlesslich bin ich keine Schauspielerin..was also hindert mich daran authentisch zu sein?

Lediglich halte ich mich hier im Forum sehr zurück mit Beiträgen..was an negativen Erfahrungen mit zu grosser Vertrauensseligkeit und Offenheit im Netz zusammenhängt.


rita07
Geschrieben

Oha, da wandelt sich der TE vom Saulus zum Paulus? Zukünftig sollen seine Posts also nicht mehr aus dem Satz "Er ist ein Troll" bestehen?

Die Fragestellung zeigt deutlich, warum hier so viele unzufrieden sind. Solange noch nicht ins Bewusstsein gedrungen ist, dass nur Authentizität zum "Ziel" führt, kann die Anzahl der Jammerthreads nur weiter steigen.

Das Forum ist ein wunderbares Instrument zur Selbstdarstellung. Es gewährt jedem eine Vorauswahl zu treffen, ob die Person von ihrer Einstellung her zu ihm passt oder eher nicht. Natürlich immer unter der Prämisse, dass der Poster so schreibt, wie er wirklich denkt.

Dann - und nur dann - kommt es zu Dates, bei denen erst gar kein "Fremdeln" auftaucht. *seufz


Geschrieben (bearbeitet)

Ich grübele darüber, wie wohl z.B. eine Podiumsdiskussion aussehen würde, wenn sich die einzelnen Teilnehmer so verhalten würden, wie in vielen Threads hier.



ich denke die wenigsten würden im real live die klappe nicht aufbekommen, geschweige denn ein podium betreten.


bearbeitet von aumann
Geschrieben (bearbeitet)

nur mich selbst betrachtend bin ich mir sehr sicher bei ner podiumsdiskussion anders rüber zu kommen.

ich stelle schon fest das ich im rl den leuten anders begegne.



Absolut, ich soll real sehr nett sein, lach


ich denke die wenigsten würden im real live die klappe nicht aufbekommen, geschweige denn ein podium betreten.



Na ja, doch aber vielleicht diplomatischer eben


bearbeitet von Teufel15000
pp6m
Geschrieben (bearbeitet)

...stelle ich immer wieder fest, das das Verhalten einiger Leute hier echt eigenartig ist.
...



Doch, so manches Verhalten finde ich auch eigenartig.

Verstehen kann ich noch, dass in Dokumentationen oder in Manuals, deren Umfang in laufende Meter im Bücherregal gemessen wird, Abkürzungen eingesetzt werden um den einen oder anderen Meter zu sparen.

Zwar leidet die h.r.(=human readability (=Lesbarkeit)) bzw. die m.i. (=mutual intelligibility(=wechselseitige verständlichkeit)) jedoch kann nach c.4.w.a. (=consideration for weighted analysis) eingesehen werden das e.a.(= exceptional advantages(=besondere vorteile)) unter r.r.o.e. (=recognized rules of engineering(=bekannte regeln der Technik)) eine i.n. (=imperative necessity (=unvermeidliche Notwendigkeit)) besteht.

Warum jedoch jemand zwei mal vier Buchstaben ( "real life" = 2*4=8) abkürzt zu "RL", dann aber im Anschluss zusätzlich 10 (in Worten: zehn "(Real Life)") Buchstaben zur Erklärung der Abkürzung braucht, finde ich Eigenartig und der Sinn wird mir auf immer verborgen bleiben.


bearbeitet von pp6m
Summertime777
Geschrieben

Worte sind Schall und Rauch. Taten sagen mehr als Worte.

Deshalb sollte man Foren allgemein keine große Gewichtung geben.Spätestens dann, wenn du Moderator deines eigenen Forums warst und es mehrmals Systemabstürze bis hin zum virtuellen Tod hat, wirst du dies ebenso sehen.

In Foren stehen nur Meinungen. Meinungen kann man ändern. Daher kannst du nur zum Teil auf die Person dahinter schließen.


Geschrieben


Ich grübele darüber, wie wohl z.B. eine Podiumsdiskussion aussehen würde, wenn sich die einzelnen Teilnehmer so verhalten würden, wie in vielen Threads hier.



Es ist aber schon klar, dass man sich im RL auch Different verhält?

Es macht für mich Unterschiede mit wem ich wo unter welchen Umständen zusammentreffe.

Habe ich Freizeit und treffe einen freund bin ich fast genauso wie hier im Forum.. nur tippe ich nicht ständig.

LG


Delphin18
Geschrieben

Ich war schon auf Diskussionspodien und habe auch schon Podiumsdiskussionen geleitet.

Ich bemühe mich zumindest, mich hier im Forum nicht anders zu verhalten, wie ich es bei einer Podiumsdiskussion auch tun würde. Wie OnkelHelmut und Rita bereits geschrieben haben, bin auch ich überzeugt, dass auch in einem Sexnetzwerk letzten Endes diejenigen erfolgreich sind, die glaubhaft und natürlich rüberkommen (um das Wort authentisch vermieden zu haben).


Inkognizo
Geschrieben

Optimist, Du.


Delphin18
Geschrieben (bearbeitet)

Warum Optimist?

Das sind sieben Jahre Erfahrung, die ich auf dieser Seite gesammelt habe.

Und mein Bettpfosten wurde in dieser Zeit immer ausreichend gekerbt.


bearbeitet von Delphin18
sozusagen
Geschrieben

Ich kann mich dreamwaver anschließen, das freut mich


LappaMajor
Geschrieben

@ Soulmusic

Du schreibst, das Meinungsverschiedenheiten unter guten Bekannten und Freunden anders ausgetragen werden. Denkst du, das dies hier auch möglich wäre, das Meinungsverschiedenheiten z.B. mit mehr Respekt behandelt werden könnten? Und wenn das vorstellbar wäre, warum geschieht es dann nicht- deiner Meinung nach?

@ Piratund Piratin

Den Aspekt „Gesicht zu Gesicht“ halte ich für wichtig. Sicherlich scheitert daran einiges. Soziale Disharmonien auszuleben, ohne Verantwortung dafür übernehmen zu müssen, ist für mich allerdings bedenklich, beziehe ich aber ganz bestimmt nicht nur auf dich. Es ist hier natürlich die Frage, wo eine Grenze ist- denkst du, die wird oft, vielleicht sogar zu oft, überschritten?

@ Ompul

Die Diskussionsteilnehmer sind hier ja nicht frei wählbar und damit qualitativ besser. Das macht es aber auch teilweise aus. Wichtig finde ich hier den Aspekt der Moderation, der hier aber nicht diskutiert werden kann. In deinem Falle sehe ich aber häufig ein anderes Verhalten, als das, wie du dich selbst beschreibst, denn ich frage mich bei dir, ob du auch im Bekanntenkreis so „pimmelverherrlichend“ auftreten würdest. Als neugierige Frage: Vertrittst du dort auch entsprechende Thesen? Wenn nicht- warum nicht?

@ Onkelhelmut

Viele deiner Punkte teile ich, es sind weitere Beispiele, die mein Beispiel der Podiumsdiskussion noch ergänzen und deutlicher machen. In deinem ersten Satz erwähnst du, das die Möglichkeit gegeben sein muss, das du dich hier wie im RL verhälst. Was schränkt denn deine Möglichkeiten diesbezüglich ein? Kannst du das sagen?

@ Ifferiel

Du nennst weitere Aspekte von Unterschieden zum RL, die Piratund Piratin's Aspekt „Gesicht zu Gesicht“ noch ergänzen- Danke dafür. Du smeinst immer, was du denkst und schreibst, das finde ich gut. Denkst du, das es manchmal über die reine Meinungsäusserung hinausgehst und oft versucht wird, andere von seinem Standpunkt zu überzeugen, oder hält sich das im Rahmen?

@ NymphoLady

Authentizität ist sicher ein wichtiger Begriff in diesem Zusammenhang- geht dieser zu vielen User hier ab?

@ Rita07

Danke, das du dir um meine Person so viel Gedanken machst, aber es ist nicht meine Absicht mich um Thema dieses Threads zu machen. Das hat bisher auch niemand gemacht, was ich gut finde. Den Begriff der Selbstdarstellung finde ich bemerkenswert- ist diese Selbstdarstllung in diesem Forum anders gelagert als im RL? Ist sie einfacher? Oder wird sie hier wichtiger genommen?

@ Aumann

Sicher ist es einfacher sich anonym und ohne Verantwortung zu äussern. Dein Punkt schliesst sich dem von PiratundPiratin an- deshalb auch an die die Frage nach der Grenze (siehe oben)


Geschrieben

@ Soulmusic

Du schreibst, das Meinungsverschiedenheiten unter guten Bekannten und Freunden anders ausgetragen werden. Denkst du, das dies hier auch möglich wäre, das Meinungsverschiedenheiten z.B. mit mehr Respekt behandelt werden könnten? Und wenn das vorstellbar wäre, warum geschieht es dann nicht- deiner Meinung nach?



ich spreche wieder nur für mich.

mit den leuten draußen hab ich etwas zu tun, ich stehe in einer beziehung zu ihnen. selbst zu dem bäcker und meinem zahnarzt steh ich in einer beziehung. da gibts eine soziale kointrolle. hier kenne ich die menschen doch nicht, empfange auch keinen nonverbalen signale, kein gesicht, keine augen, kein geruch. nix.
ein monitor und ne tastatur.

ich brauche mich also nur selbst zu kontrollieren. und schon ist es möglich die menschen hier mit mehr respekt zu behandeln.


Geschrieben






@ Ifferiel

Denkst du, das es manchmal über die reine Meinungsäusserung hinausgehst und oft versucht wird, andere von seinem Standpunkt zu überzeugen, oder hält sich das im Rahmen?




Von mir ausgehend kann ich sagen, nein, ich möchte niemanden von meiner Meinung überzeugen, weil ich diese nicht für absolut halte! Die entwickelt sich ja, je mehr Wissen über eine Sache auf einen einströmt. Standpunkete können sich, je nach Betrachtungsweise, verändern.


MannohneSusi
Geschrieben

Ich grübele darüber, wie wohl z.B. eine Podiumsdiskussion aussehen würde, wenn sich die einzelnen Teilnehmer so verhalten würden, wie in vielen Threads hier. Ich glaube sogar, das einige User dabei schlichtweg ausgeschlossen würden.



Wie würde wohl eine solche Podiumsdiskussion aussehen, wenn das Thema wäre:

-Sind alle Frauen zu dick?

-Oral bis zum Schluss?

-Was haben Frauen in ihren Handtaschen?

-ich stehe auf getragene Unterwäsche

Es hängt also meiner Meinung nach auch im RL vom Thema ab, ob eine Diskussion sinnvolle Erkenntnisse bringt, oder ob es nur darum geht, die eigene Meinung publikumswirksam vorzutragen.

Aber eine Livesendung, moderiert von Herrn Fliege, zum Thema "Oral bis zum Schluss" mit Alice Schwartzer, Claudia Roth und Bill Clinton würde ich mir wahrscheinlich auch anschauen!
Auch, wenn der Erkenntnisgewinn wahrscheinlich ziemlich gering wäre....


Der Mann


Geschrieben

...
Aber eine Livesendung, moderiert von Herrn Fliege, zum Thema "Oral bis zum Schluss" mit Alice Schwartzer, Claudia Roth und Bill Clinton würde ich mir wahrscheinlich auch anschauen!
..



Geballter Brechmitteleinsatz für Clinton?
So schlimm war er doch nun wahrlich nicht...

Übrigens: Auch wenn einige es nicht wahrhaben wollen, selbst die Teilnahme an der einer virtuellen Welt ist reales Leben.


Topbody
Geschrieben (bearbeitet)

Ich grübele darüber, wie wohl z.B. eine Podiumsdiskussion aussehen würde, wenn sich die einzelnen Teilnehmer so verhalten würden, wie in vielen Threads hier.


Würde eine Podiumsdiskussion so ablaufen wie häufig hier, wäre sie wahrscheinlich inszeniert und zur Unterhaltung im Unterschicht-Fernsehen gezeigt.

Eine Diskussion lebt von Argumenten und Begründungen, nicht wie oft hier von Verunglimpfung, reinen Meinungskundgebung (ggf. aufgrund persönlicher Erlebnisse) und Entäußern von Befindlichkeiten


bearbeitet von Topbody
"reinen" ergänzt
SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

Mir fällt generell auf, das die meisten nie den ganzen Thread oder das EP lesen, und das dadurch schlechte Beiträge zustande kommen, ausserdem ist mir in der letzten Zeit häufig aufgefallen, das die Damen im Forum manchmal sehr agressiv, teilweise sehr prollig rüberkommen, und ihren "Zicken-Krieg" austragen. Häufig wird einen Intoeranz unterstellt, dabei sind sie selber meistens nicht tolerant


bearbeitet von SeuteDeern001
Topbody
Geschrieben

... dass die Damen im Forum manchmal sehr agressiv, teilweise sehr prollig rüberkommen, und ihren "Zicken-Krieg" austragen.


Nicht nur die Damen ...


×