Jump to content
unrealised

Wohlfühlfaktor anheben

Empfohlener Beitrag

unrealised
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo liebe Poppen-UserInnen,

ich melde mich mal wieder zu Wort und vielleicht treffe ich die richtigen Worte, um eine angeregte Diskussion des Pro & Contra zu eröffnen.

Nachdem nun dieser neue Mehrfachfilter aktiviert wurde und scheinbar sehr auf Ablehnung stößt (nicht nur bei mir) habe ich mir einige Gedanken gemacht. (
Zum Thread geht es hier)

Dieser Filter wurde wohl deswegen implementiert, um den Wohlfühlfaktor, vor allem für Frauen zu steigern.

Doch was ist mit all den anderen Usern hier? Dürfen die sich nicht wohlfühlen.

Ich greife es nun einfach mal als Vorschlag auf, der im Zuge der Diskussionen geäußert wurde. Doch muss ich sagen, ich hatte dieses schon länger im Kopf, eben weil hier oft die Kritik an der Seite aufkommt und man sich als langjähriges Mitglied Gedanken macht, wie man diese Seite zu mehr Leben verhelfen kann.

Wenn wir bei der Erstkontaktmail uns immer wieder neue Sätze einfallen lassen müssen, eben weil wir doch individuell sind, dann sollte es hier zur Pflicht werden, das Profile VOR der Aktivierung und Auflistung ein gewisses Maß an Füllung erfahren.

Ungern verweise ich auf andere Seiten/ Portale/ Communities, aber dort wird es so gehandhabt.

Das Profil ist erst dann auffindbar in den Suchen, wenn mindestens EIN Foto gepostet wird und wenn eine gewisse Anzahl von Zeichen in der Beschreibung geschrieben wurden.
Dabei wird aber explizit geprüft, was im Profil geschrieben wurde und das Profil wird dann unter Umständen auch erstmal abgelehnt. Solange, bis der eröffnende User ein doch aussagekräftiges Profil erstellt hat.

Ich wünsche mir, dass wir zusammen eine Lösung finden können für folgende Punkte:

  1. Was ist ein aussagekräftiges Profil?
  2. Dürfen/ sollen nur aussagekräftige Profile freigeschaltet werden?
  3. Ab wann ist ein Profil aussagekräftig?
  4. Bilderpflicht - ja/nein, in Bezug auf die Aussagefähigkeit eines Profiles.
  5. Würde diese "Pflicht" in Verbindung mit dem Mehrfachfilter den Wohlfühlfaktor für alle UserInnen anheben oder steigern oder eher weniger?

Ich freue mich auf eine rege Diskussion.



In diesem Sinne wünsche ich allen einen angenehmen Sonntag.


bearbeitet von unrealised
Dame-mit-Patina
Geschrieben

ich persönlich finde diesen mehrfachfilter auch ein zu grosser eingriff von der betreiberseite aus..
es gibt genügend möglichkeiten, überhand nehmendes mailaufkommen in ein zu bewältigendes maß zu filtern. wenn dann doch die ein oder andere c&p mail eintrudelt...was solls..ist ja keine antwortpflicht..löschen oder nein-danke button wenns nicht gefällt.

allerdings finde ich das vorgeschlagene auch eine zu grosse gängelung..

wenn mich ein profil mit wenig text und ohne bild nicht anspricht, dann schreibe ich es eben nicht an... wo ist das problem?

ich hatte bis vor kurzem jahrelang ein profil mit bildern und wechselnd langen text (und einem nicknamen, der mir schon lang nicht mehr passte)
nun habe ich mich zu dem entschieden, wie es jetzt aktuell ist.
damit fühle ich mich wohl, denn es ist das was ich gerade preis geben möchte (der öffentlichkeit)..


in10thief
Geschrieben

1. Das ist eine völlig individuelle Geschichte. Manch einem reichen die Angaben links und rechts, dem nächsten ein Bild, dem nächsten der Profiltext, dem anderen die Vorliebenliste, dem wieder anderen eine Kombination aus zwei, drei oder allen Kriterien.
2. Dazu müsste erstmal festgelegt werden, was ein aussagekräftiges Profil ist. Das wiederum empfinde ich genau so als persönlichen Eingriff, wie den neuen Filter für Inhaltliches in Erstanschreiben.
3. Tja das ist die Frage. siehe 1.
4. Nein! Denn sich zu zeigen (in welcher Form auch immer) ist eine persönliche Entscheidung. In Bezug auf die Aussagekraft eines Profils siehe 1.
5. Für einige (die, die "aussagekräftige" Profile fordern) würde der Wohlfühlfaktor (das wird mein persönliches Unwort des Jahres) sicherlich angehoben. Andere wieder, die ihr Profil auf ein Minimum reduzieren, würden sich gegängelt fühlen. Es gibt nämlich Gründe sein Profil so zu reduzieren. Um ein Beispiel zu nennen, das einzige, was einen hier noch hält ist das Schreiben im Forum und das Aufrechterhalten bestehender Kontakte. Dazu bedarf es keiner konkreten Angaben im Profil.

Meiner ganz persönlichen Erfahrung nach, ist das Profil an sich völlig irelevant. Natürlich gehe ich jetzt wieder von meiner Exklusivposition als angeschriebene Frau aus. Dabei ist für mich tatsächlich das Erstanschreiben entscheidend. Auch wenn ich mich durch Profile klicke und dabei mal ein Kompliment für ein, in mein Augen gelungenes, Profil hinterlasse, ist die Suche dabei eher zweitrangig. Ich mache tatsächlich nur ein Kompliment. Wenn sich daraus ein Kontakt vertieft, ist das ein nettes Beiwerk. Um konkret zu werden, meine Langzeitaffäre hat weder Bild noch Text und dazu noch eine absolut nachlässig ausgefüllte rechte Angabenseite


gruenerWombat
Geschrieben (bearbeitet)

Und für das erste Date, sollte man dann auch die Klamottenfrage klären:

Welche Kleidergröße erzeugt das optimale Wohlfühlgefühl beim Betrachter?
Klamotten in dieser Größe haben dann alle zu tragen.

Auf lange Sicht werden die Menschen mit unpassender Körpergröße und -form aussterben und die Welt wird schön ...


bearbeitet von gruenerWombat
Geschrieben


Ich bin gegen alles was die Freiheit, der Poppenmitglieder einschränkt.

Wie die Leute ihr Profil gestalten sollte ihnen überlassen werden.

Der Mehrfachfilter ist ein Eingriff in unsere Privatsphäre und gehört abgeschafft.

Die Echtheitsprüfung muss freiwillig bleiben.


unrealised
Geschrieben

Und für das erste Date, sollte man dann auch die Klamottenfrage klären:

Welche Kleidergröße erzeugt das optimale Wohlfühlgefühl beim Betrachter?



Das hat abernichts mit dem Wohlfühlfaktor auf dieser Seite zu tun und sollte dann individuell zwischen den Beteiligten per PN beschprochen werden.

Aber schön, das man doch sofort versucht, einen Ansatz derart ins Lächerliche zu ziehen.


Die Echtheitsprüfung muss freiwillig bleiben.



Von der Echtheitsprüfung habe ich aus guten grund abgesehen und diese nicht in die Überlegung einbezogen.

Es soll hier lediglich darum gehen, in welchem Maß man den Wohlfühlfaktor für alle auf diese Seite anheben kann. Und nicht, wie es momentan gehandhabt wird, durch den Eingriff des Filters einseitig.

Da sehe ich halt in erster Linie die Profile. Sicher soll jedem selbst überlassen werden, wie er sein Profil gestaltet. Aber dennoch ist es erschreckend, das es eine Menge leerer Profile oder auch sehr spärlich ausgefüllte Profile gibt und dann der Zwang entsteht, diese Profile individuell anzuschreiben sind.


H-Kennzeichen
Geschrieben


Aber dennoch ist es erschreckend, das es eine Menge leerer Profile oder auch sehr spärlich ausgefüllte Profile gibt und dann der Zwang entsteht, diese Profile individuell anzuschreiben sind.



Wer zwingt dich denn, solche Profile überhaupt anzuschreiben? Das Problem würde sich von selbst erledigen, wenn Mann solche Profile einfach ignoriert und die InhaberInnen nicht durch Anschreiben auch noch bestätigt!


unrealised
Geschrieben (bearbeitet)

@hannhirte

Du magst ja recht haben, mit diesem Punkt. Zwingen tut einen niemanden. Mich schon gar nicht. und beileibe, es geht mir gar nicht um mich und dass ich mich hier allein wohl fühle........ ich denke mal, diesen Gedanken hegen einige UserInnen hier.

Nur dann erlaube mir bitte folgende Gegenfrage:

Welchen Sinn macht es, auf einer Seite wie dieser sich anzumelden, das Profil nicht zu nutzen, sondern nur die zwangsläufig geforderten Angaben zu machen und dann dieses Profil einfach da liegen zu lassen? Und sich dann unter Umständen beschweren, weil es nur C&P-Mails gibt.......

[COLOR=Black]Ein Vergleich dazu:

Du gehst doch auch nicht in ein Restaurant, setzt dich hin, bei wiederholter Nachfrage des Kellners/ der Kellnerin beschwerst du dich beim Geschäftsinhaber/ -führer das man dich immer wieder mit der gleichen Frage belästigt und eine Bestellung von dir erwartet.
[/COLOR]


bearbeitet von unrealised
H-Kennzeichen
Geschrieben

Würde den Vergleich anders sehen:

In ein Restaurant das nichts auf der Karte stehen hat geh ich erst gar nicht rein! Ohne Kundschaft macht es dicht oder überdenkt seine Geschäftsphilosophie.


gruenerWombat
Geschrieben (bearbeitet)

Das hat abernichts mit dem Wohlfühlfaktor auf dieser Seite zu tun und sollte dann individuell zwischen den Beteiligten per PN beschprochen werden.

Aber schön, das man doch sofort versucht, einen Ansatz derart ins Lächerliche zu ziehen.



Soll heißen: Die Beurteilung, was ein aussagekräftiges Profil ist, bzw. wie man sich darzustellen hat, ist - abgesehen von ein paar grundsätzlichen Daten - ebenso wenig Sache des Betreibers wie die Kleidergröße.

Wer zwingt dich denn, solche Profile überhaupt anzuschreiben? Das Problem würde sich von selbst erledigen, wenn Mann solche Profile einfach ignoriert und die InhaberInnen nicht durch Anschreiben auch noch bestätigt!



Warum sollte man solche Profile ignorieren? Was ist schlecht daran, wenn eine Person schüchtern ist, sich konkreter überlegen will, wem sie was über sich preisgibt, erstmal die Plattform kennenlernen will, bevor sie sich outet ...

Eine zeitlang war es hier ja mal so, dass alle Profile direkt über google aufrufbar waren.

Da sind Vorsicht und Wunsch nach Diskretion keinesfalls Charaktereigenschaften, die man hier verbannen sollte.

Die Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit zuzulassen und selbst entscheiden zu lassen, wie sie sehr sie sich einbringen, ist prinzipiell eine Stärke solch einer Plattform.


Würde den Vergleich anders sehen:

In ein Restaurant das nichts auf der Karte stehen hat geh ich erst gar nicht rein! Ohne Kundschaft macht es dicht oder überdenkt seine Geschäftsphilosophie.



Vielleicht solltest du dich mal mit dem Unterschied zwischen einen Menschen kennenlernen und etwas konsumieren auseinandersetzen.


bearbeitet von gruenerWombat
unrealised
Geschrieben

Würde den Vergleich anders sehen:

In ein Restaurant das nichts auf der Karte stehen hat geh ich erst gar nicht rein! Ohne Kundschaft macht es dicht oder überdenkt seine Geschäftsphilosophie.



Das Restaurant = poppen.de
Die Karte = die User

so sehe ich gerade den Vergleich....... und das die Karte recht gut gefüllt ist, besagt ja die Zahl der Profile mit der über 3Mio.

Der Inhalt der Karte bestimmt nicht die Qualität des Essens. Das erfährt/ erlebt man erst, wenn man getestet hat.


H-Kennzeichen
Geschrieben


Warum sollte man solche Profile ignorieren? Was ist schlecht daran, wenn eine Person schüchtern ist, sich konkreter überlegen will, wem sie was über sich preisgibt, erstmal die Plattform kennenlernen will, bevor sie sich outet ...




Die Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit zuzulassen und selbst entscheiden zu lassen, wie sie sehr sie sich einbringen, ist prinzipiell eine Stärke solch einer Plattform.




Um Mißverständnissen vorzubeugen: ich bin gegen jegliche Reglementierungen, wie Profile ausgestattet sein sollen oder PN´s verfasst werden sollen!

Sollte nur bedeuten, wer sich an aussagelosen Profilen stört, soll drüberweg sehen und muß nicht nach Mindesteanforderungen rufen.




Vielleicht solltest du dich mal mit dem Unterschied zwischen einen Menschen kennenlernen und etwas konsumieren auseinandersetzen.



Der Vergleich stammt von @ unrealised ....


unrealised
Geschrieben

Der Vergleich stammt von @ unrealised ....



als Antwort auf dein "Dann ignoriere diese Profile doch"

Aber warum wundert es mich nicht.....


Dame-mit-Patina
Geschrieben

es ist mein pech, wenn mich männer nicht anschreiben , weil mein profil nicht genügend aussagekraft hat.

möglicherweise bleibe ich durch diesen umstand unberührt
möglicherweise schreibt mich aber doch jemand nettes an, der sich daran gar nicht stört und wir werden eine tolle zeit zusammen haben.
möglicherweise schreibe ich auch männer an (mit/ohne aussagekräftigen Profil),... ob ich dann einen netten mann treffen werde, bleibt ungewiss
möglicherweise bleibe ich auch dann unberührt.
möglicherweise ist in naher zukunft bei mir auch wieder mehr text zu lesen und vielleicht auch ein bild..
es sind meine konsequenzen die ich tragen muß und es bleibt meine entscheidung.

..so fühle ich mich wohl... wenn ich es selbst entscheiden darf und nicht dazu "genötigt" werde, um hier überhaupt noch mit spielen zu dürfen


in10thief
Geschrieben

Das Huhn oder die Kartoffel auf der Speisekarte, kann sich nicht entscheiden, ob es gegessen wird und egal wie herrlich es/sie angerichtet ist, über den Geschmack sagt das gar nichts aus - das nur um bei dem Vergleich zu bleiben. Dieser ist, gelinde gesagt, zum Kotzen. Dennoch lässt sich nicht leugnen, dass die Absicht einiger hier reiner Konsum von Menschen ist - was nicht weniger zum Kotzen ist.


Geschrieben


Nur dann erlaube mir bitte folgende Gegenfrage:
Welchen Sinn macht es, auf einer Seite wie dieser sich anzumelden, das Profil nicht zu nutzen, sondern nur die zwangsläufig geforderten Angaben zu machen und dann dieses Profil einfach da liegen zu lassen? Und sich dann unter Umständen beschweren, weil es nur C&P-Mails gibt.......




Hallo Unrealised

die Frage stellt sich (für mich) anders: welchen Sinn macht es für ein Portal, leere Profile stehen zu lassen?
Et voila: 3 Millionen User sind eine Hausnummer für Werbung...

Ich bin gegen jede Art Zwang betreff des ausfüllens oder gar Foto (und ich habe beides).

Ich habe den Filter komplett dicht und habe nur Profile angeschrieben, die für mich einen interessanten Text haben. Das kann ein Vierzeiler, aber auch schlicht eine Formulierung oder ein langatmiger Text sein. Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen, in der U Bahn z.B. Harvey den Unsichtbaren anzulabern. So empfinde ich leere Profile: als (für mich) unsichtbar und damit uninteressant.

Die Leere und Unsichtbarkeit muss ich aber jedem selbst überlassen. Dafür haben manche sicher Gründe.

Mein Wohlbefinden hängt davon nicht ab, ebensowenig wie von C&P PN.

Deshalb meine Antworten auf deine Fragen

1:
s.o.

2:
NEIN
3:
Entscheidet jeder selbst
4:

Im Gegenteil, ich fühle mich verarscht, wenn ein Portalbetreiber meint, mein Wohlfühlfaktor hängt davon ab, dass ein Anschreiber kontrolliert würde oder ich (und andere) gezwungen würden, Profil auszufülllen.

Der Effekt des eingeführten und diskutierten Mehrfachfilters ist für mich kontraproduktiv. Wäre m. Filter nicht dicht, Mann also genötigt, seine PN an mich nicht "frei Schnauze" zu schreiben, müsste ich ja darüber nachdenken, ob der Text nun von ihm so verfasst wurde, weil er sich zeigt, wie er sich zeigen will oder ob er eine Mogelpackung draus machen MUSS, um mich anschreiben zu können



Halkyonia


unrealised
Geschrieben (bearbeitet)

Also läßt man es so wie es ist, kotzt sich in anderen Threads aus und freut sich, das viele Dumme gefunden wurden, die reglementiert werden, damit sich wenige mehr wohlfühlen......

ich nehme das dann mal so auf.....

Nachtrag:

@Halkyonia

vielen dank für deine Ausführung


bearbeitet von unrealised
in10thief
Geschrieben

Was erwartest du? Dass dir nach dem Mund geredet wird?

Du meinst, ich kotze mich in anderen Threads aus?
Ich denke, ich habe mich deutlich zu deinen fünf Fragen hier geäußert und m. E. ziemlich schlüssig argumentiert (hast du das etwa übersehen? Im anderen Thread habe ich mich nämlich weit nach meinem Post hier geäußert). Du hast einen fertigen Plan im Kopf. Da ist offensichtlich kein Platz für Gegenargumente.


unrealised
Geschrieben

Mein fertiger Plan besagt nur eines:

01.09.2012 - Wechsel zum FV Dortmund..... alles andere ist mir egal.

Was Deine Ausführung angeht, die habe ich gelesen. Und bis dato hatte ich mir vorgenommen, das ich die Statements erstmal einfach unkommentiert stehen lasse. Es sollte ein Anreiz zu einer gemeinsamen Diskussion werden.

Das dann

a) lächerliche Kommentare gesetzt werden
und
b) tunnelhaftige Blickweisen ins Spiel eingebracht wurden

lag nicht in meinem Ermessen und diese waren von mir nicht gewollt.

Da dann aber vieles auf die Goldwaage gelegt wird, jede noch so kleine Äusserung mehr oder weniger seziert wird, nur um zu zeigen "der TE" hat nen tierischen Knall mit seinen Gedanken....

ja sorry.....

Und der fertige Plan, wie gesagt, für mich ist poppen.de KEIN Lebensersatz. Das was ich hier poste/ schreibe sind Ideen, nicht mehr, nicht weniger. Sicher sind sie inhaltlich etwas weiter durchdacht. Aber, ich bin gerne bereit diese Ideen anderweitig auszuarbeiten. Und wenn ich dabei einen Denkfehler gemacht habe, dann kann ich ihn für mich revidieren.

Aber scheinbar..... vergessen wir es und hoffen, das es doch noch zu einer sinnvollen Runde hier wird. Die Anfänge wurden ja gemacht *merci


Dame-mit-Patina
Geschrieben

ich habe mich nirgendwo anders ausgekotzt..

im gegenteil, ich verstehe den unmut der männer, dass sie diesen mehrfachfilter aufs auge gedrückt bekommen haben und nun mit worten jonglieren müssen, bis eine mail zugestellt wird.das habe ich im ersten beitrag in diesem tread auch kund getan... mal abgesehen von der intimsphäre.
ich bin davon nicht begeistert, ich fühle mich dadurch nicht wohler, ganz im gegenteil

genauso unwohl fühle ich mich aber mit deinen vorschlägen, das darf man doch wohl auch äussern, oder?


gruenerWombat
Geschrieben

Das sehe ich auch so. Seine Vorschläge entsprechen dem Mehrfachfilter, nur in die andere Richtung. Daher habe ich seinen Beitrag anfangs für Satire gehalten.


Maus33_Baer40
Geschrieben

Werter TE,

deine Bemühungen in allen Ehren...aber ich sehe da keinen wirklichen verwertbaren Ansatz. Genau wie die Betrachter eines Profil werden die Mods nach subjektiven Kriterien entscheiden müssen.

Zudem wäre ein Profil für andere User erst in dem Moment wirklich aussagekräftig, wenn sein Wahrheitsgehalt verifiziert worden ist.
Und daran wird es schon scheitern. Solange man(n) sein Profil so schönen kann, daß es für das Zielobjekt passt, ist es doch für den A...

Es gibt bestimmt die Möglicjkeiten...aber was davon ist mit der "Philosophie" von P.de vereinbar ?

Der Baer


Nurayia
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo allerseits. Das Ziel, den "Wohlfühlfaktor" anzuheben, ist sicherlich ein hehres - die Umsetzung erscheint mir ziemlich schwer.

Ich hab mir auch schon öfter gedacht, dass leere Profile, womöglich noch ohne Bild, ganz schrecklich sind; sowohl für mich als Angeschriebene (was will der Kerl? Wie soll ich ihn einordnen?) als auch als potentiell Anschreibende (könnte ich ihm gefallen?).

Allerdings gibt es sicher verschiedene Gründe, warum ein Profil leer sein könnte! Zum Beispiel erinnere ich mich, dass ich bei der Anmeldung etwa zwei Stunden mit dem Server kämpfen musste, bevor mein Profiltext überhaupt erschien, und jegliche Änderung in den letzten Wochen sicher 10 Anläufe gebraucht hat. Andere Damen scheinen dem Trugschluss erlegen, dass ein leeres Profil weniger Männer anlockt (nach meiner Erfahrung aus der Zeit ohne Text und ohne Bild - nö, funzt nicht). Männer wiederum erwecken teilweise den Anschein, dass weniger mehr ist - nach dem Motto "fragt mich doch!" (nein, das kostet zuviel Zeit, dir ALLES aus der Nase zu ziehen).

Einen Zwang zu Text und Bild halte ich für übertrieben und tendenziell gefährlich, weil es doch nicht anders greift als der aktuell stark kritisierte PN-Filter. Was ich mir vorstellen könnte wäre eine Art "Warnungstext" (Achtung, dies kann dazu führen dass blabla...) wenn die Felder nicht ausgefüllt werden, aber letztendlich sollte es doch jedem selbst überlassen bleiben, was und wieviel er von sich preisgeben will.


bearbeitet von Nurayia
×