Jump to content

zu wenig Wert auf Gesundheit

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

ich finde das hier seitens poppen.de wenig im Hinblick auf Gesundheit gemacht wird. hab leider auch schon erlebt, wie jemand sich trotz tripper getroffen hat. die angabe zu hiv ist auch nicht wertvoll leider.

poppen.de könnte auch mal erinnern, das gewisse dinge bzgl. gesundheit beachtet werden sollten...

lg


Geschrieben

RRRRrrrrrrrrrrrrrichtisch


Geschrieben

ich zumindestens habe wieder einen hiv-test erst wieder aktuell 6 wochen nach sex gemacht (gesund glücklicherweise .-)). heutzutage ist das fast 100% sicher mit einem "PCR-TEST", sprich es werden direkt die RNA statt üblich die Antikörper nachgewisesn (3-6 Monate später test sinnvoll erst).

Ich schreib das, weil poppen.de aktiv darauf hinweisen sollte unter anderem. auch andere dinge wären sinnvoll.

Poppen.de kann zwar niemanden zu ehrlichkeit usw zwingen, aber ein Vorbild kann es sein .-)


DickeElfeBln
Geschrieben



poppen.de könnte auch mal erinnern, das gewisse dinge bzgl. gesundheit beachtet werden sollten...

lg


ist nicht jeder über 18 seines glückes schmied..und brauch keinen kindergärtner??
und wie soll poppen.de das machen...so in der form:

*lieber user, wir erinnern dich daran, das wir dir beim gyn, urologen, gesundheitsamtz für die nächste woche einen termin gemacht haben. bitte nimm den wahr und reiche uns dann die negativbescheinigung rein* .... ??


Geschrieben

Was nutzt Dir der Test mein Freund??? Schon das nächste Bier könnte schlecht sein. Nimm ein Mäntelchen,das schützt


Geschrieben

Nein, aber wie ich unten zu beginn schrieb, könnte poppen.de gewisse informationen den usern ins bewusstsein nahelegen. Wir sind alles nur Menschen und so manch einer, der eiegntlich verantwortungslos ist, der würde sich irgendwann anders verhalten, wenn poppen.de freundlich darauf hinweist ohne aufmerksam zu machen.

Denn in der Natur zählt fast überall die statistische "Glockenkurve" (Normalverteilung). Wenn es verantwortungslose mneschen gibt, dann gibt es auch einige von ihnen, die sich ändern und mehr auspassen. andere wiederrum werden sich nicht verändern. aber auch 5 % wären 5%.

Natürlich macht poppen.de das aus marketinggründen nicht. da man ansonsten den verdacht hätte, hier wären viele unverantwortungslose menschen.

Aber poppen.de könnte das selbstverständlich kommunizieren. zum beispiel beim anlegen des profils den user darauf aufmerksam machen, das kondome vor aids schützen können oder das man sich nur treffen sollte, wenn man sich sicher ist, kein hiv zu haben. und das geht nur mit nem test...


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

ich zumindestens habe wieder einen hiv-test erst wieder aktuell 6 wochen nach sex gemacht


Wieder? 6 Wochen nach dem Sex?
War wohl ungeschützt, was?

Jeder ist für sich selber verantwortlich! Ich benötige
KEINE Aufklärung oder irgendwelche Hinweise im Bezug auf Kondome, Gesundheitsschutz u.ä.!

hab leider auch schon erlebt, wie jemand sich trotz tripper getroffen hat.


*Kopfschüttelt*
Am besten sperrt man alle Kranken direkt weg!


bearbeitet von Geile72
Brisanz2009
Geschrieben

Aha ein HIV- Infizierter darf sich also nicht mehr treffen?

Mir würde es tierisch auf den Sack gehen, wenn diese Seite poppen.de mir auch noch sagen würde was ich zu tun oder zu lassen habe.

Wie Elfe schon schrieb....ich bin mittlerweile schon zwanzig Jahre 18, das bekomm ich noch selber hin.

*koppschüddel


Brisanz2009
Geschrieben

Nö, ist mir noch nicht passiert....


Geschrieben

es war geschützt, aber sie hatte selber wohl viel ungeschützen verkehr. deshalb. aber drum gehts hier nich.


ja, jeder muss selbst verantwortung übernehmen aber es gibt immerwieder leute, denen ihre und deine gesundheit scheissegal ist. wie es im gesellschaftlichen leben auch kriminelle gibt. dann bräuchten wir ja auch keine polizei vermutlich.


ich will nur erreichen, dass solche menschen mit solchen gedanken konfrontiert werden. aber ich kann euch auch nachvollziehen,

dann sollte man doch auch das feld mit "hiv positiv" rausnehmen, oder?


Geschrieben

HIV ist übrigens infektiologisch betrachtet eine schwer übertragbare Krankheit, da für eine erfolgreiche Infektion eine große Anzahl Viren über eine Wunde in die Blutbahn gelangen müssen. Andere STDs sind da wesentlich gefährlicher - und zum Teil auch mit hoher Viruslast im Speichel, wodurch auch Küssen im blödsten Fall schon zur Infektion führen kann (mal eben beim Kauen auf die Backe beißen, schon ist eine wesentlich größere Wunde und somit wesentlich größere Eintrittsöffnung vorhanden als Fissurrisse im Genitalbereich). Hep B und C sind da gute Kandidaten für, zumal ca. 10 (Hep C) und sogar 100 (Hep B) mal infektiöser als HIV. Da hilft dann auch kein Kondom, wenn die Infektion auf anderen Wegen erfolgt. (Und nun laßt das Argument mit der Hep-Impfung im Schrank - zum einen gibt es keine gegen Hep C, zum anderen sind bei der B-Impfung ungefähr 10% der Bevölkerung Impfversager, deren Immunsystem einfach nicht darauf anspricht.)

Von den zwar noch selten, aber dennoch zunehmend auftretenden multiresistenten Bakterienstämmen mal ganz zu schweigen (bei denen dann z.B. eine vollständig resistende Syph - die übrigens auch problemlos am Gummi vorbei übertragen werden kann und auch schon in freier Wildbahn gesichtet wurde - wieder so tödlich ist wie noch vor 100 Jahren).
Nicht stumpf in der Gegend herumvögeln, sondern vorher Hirn und Verstand einschalten ist daher immer angesagt. Und dann braucht es auch keinen Anstandswauwau, der einem vorschreibt, was man tun darf und was nicht.
Wir sind hier (theoretisch) alle volljährig, selbst für unser Tun und Handeln verantwortlich. Wenn sich beide (bzw. alle) Partner auf gummifreien Sex einlassen (was die allermeisten tun, Männer wie Frauen gleichermaßen, nur gibt es nach außen hin natürlich keiner offen zu), ist das allein deren Sache.


Cunnix
Geschrieben

...poppen.de könnte auch mal erinnern, das gewisse dinge bzgl. gesundheit beachtet werden sollten...



Sie könnten, aber es ist nicht deren Aufgabe!

Wer es selbst nicht schafft, sich über gewisse dinge bzgl. gesundheit zu informieren, wird auch die Hinweise von poppen.de nicht beachten!


Zuckerschnute_
Geschrieben

HIV ist übrigens infektiologisch betrachtet eine schwer übertragbare Krankheit [...] Andere STDs sind da wesentlich gefährlicher - und zum Teil auch mit hoher Viruslast im Speichel, wodurch auch Küssen im blödsten Fall schon zur Infektion führen kann [...]Hep B und C sind da gute Kandidaten für, zumal ca. 10 (Hep C) und sogar 100 (Hep B) mal infektiöser als HIV. Da hilft dann auch kein Kondom, wenn die Infektion auf anderen Wegen erfolgt.



So isses.
Alle reden immer nur von Aids, dabei kann man das als sexuell übertragbarere Krankheit schon fast aus den Augen lassen.
Wie Du schon sagst, Hepatitis ist 100 x ansteckender.
Und dann gibts da noch andere Geschlechtskrankheiten und sowas wie Chlamydien, HPV, oder eine simple Pilzinfektion.

Zum Thema: man kann Menschen nicht vor sich selber schützen. Hinweise würden nichts nützen.

Allerdings finde ich, dass poppen.de AO-Profile und Anzeigen nicht veröffentlichen sollte.


2terFruehling
Geschrieben

dieser Meinung bin ich auch. Ich weiß von einer FI-Dame, die auch bei der Partnerseite von P.de (kaufmich) gemeldet ist, dass dort AO-Angebote oder Wünsche gelöscht werden.


Geschrieben

ab 10 + erfolgen die ersten Aufklärungen, wenn nicht sogar früher... wozu soll ein Betreiber dieser Seite bitteschön noch an das Verhüterli/und eventuelle Krankheiten erinnern
meine Pilleneinnahme kann ich auch schon steuern!


Geschrieben (bearbeitet)

Noch ein Nachtrag zum Thema HIV und Kondome.

Ich könnte jedes Mal ko**en, wenn ich die Plakate sehe, die unterm Strich sagen "machs mit, dann kannst Du herumvögeln wie Du willst".
Klar, Kondome bieten Schutz. Die Kampagnen suggerieren, dann sei man sicher. So einfach ist es aber nicht. Nicht nur, daß die meisten STDs auch an Kondomen vorbei übertragbar sind. Auch beim gummierten Blowjob oder der gummierten Penetration bieten Kondome nur einen begrenzten Schutz.

Fängt schon mit dem Material an, üblicherweise Latex. In der Medizin fliegen Untersuchungshandschuhe aus Latex zunehmend raus (bzw. sind überall da, wo Wert auf Sicherheit gelegt wird, schon ersetzt, meistens durch welche aus Nitril), und das aus zwei Gründen: 1. das allergene Potential, 2. die Materialbeschaffenheit. Latex ist ein mikroporöses Material, bei dem sich zudem beim Kontakt mit Wasser (-&gt Körperflüssigkeiten) nach ca. 10 Minuten die Poren langsam vergrößern. Diese Poren sind groß genug, um Viren durchzulassen. Wenn das schon bei den deutlich dickeren Untersuchungshandschuhen ein Risiko darstellt, dann bei hauchdünnen Kondomen erst recht (feuchteres Milleu, größere Kontaktflächen, mehr Druck und Reibung beim Kontakt). Wenn man auf Nummer sicher gehen will, bleiben also nur latexfreie Varianten - und die sind schei... teuer.

Aber damit nicht genug. Ich kann gerade keine Quellen mehr nennen, da ich diese nicht archiviert habe. Als ich mich jedoch mal intensiver mit dem Thema befaßte, stieß ich recht bald auf zwei interessante Studien.(Übrigens lege ich Wert auf die Feststellung der Tatsache, daß beide _nicht_ von Websites irgendwelcher HIV-Leugner etc. stammen, sondern ich im Umfeld seriöser Forschungen gefunden habe!)
Die eine befaßte sich mit der Infektionswahrscheinlichkeit beim gummierten sowie ungummierten Sex, wenn einer der Partner definitiv HIV-positiv ist. Auf einen Satz zusammengefaßt: Mit Kondom 50% geringeres Risiko. Also nicht "Gummi = kann nichts passieren", sondern "Gummi = nur noch, aber auch immer noch halb so großes Risiko"!
(Wenn man sich übrigens die Neuinfektionsstatistiken ansieht, ist vaginale Penetration da eher hinten, heterosexueller und noch mehr homosexueller Analverkehr sind deutlich öfter vertreten.)
Die andere Studie ging in afrikanischen HIV-Hochburgen der Frage nach, wie man dort die HIV-Rate senken kann, auch wenn die Männer partout keine Kondome akzeptieren. Dazu wurde der Einfallsweg der Viren genauer verfolgt. Die mit großem Abstand wichtigste Einfallstelle war das kleine Delta an der Eichel, wo das Vorhautbändchen ansetzt. Da ist es feucht, warm, geschützt, da haben die Viren Zeit, sich eine kaputte Stelle in der Haut zu suchen und nacheinander einzudringen, bis eine ausreichend große Anzahl den Weg in ein Kapillargefäß gefunden hat.
Verglichen wurde das dann zwischen unbeschnittenen und beschnittenen Männern. Bei beschnittenen wurden wesentlich weniger Neuinfektionen verzeichnet - eben weil die Viren kein Klima mehr hatten, in dem sie lange genug durchhalten konnten, denn die meisten Viren sterben ruckzuck ab, wenn sie austrocknen.
Daher wurde als Resümee empfohlen, flächendeckend zu beschneiden oder alternativ auf eine gute postkoitale Intimhygiene zu achten, also den Penis gründlich zu waschen, denn dies verringerte, ebenso wie die Beschneidung, das Infektionsrisiko um -tadaa- 50%. Gleiches Maß wie bei Kondomen, wer hätte das gedacht. (Ich übrigens nicht, hat mich sehr überrascht.)

Bringt den Frauen natürlich nur indirekt was, da dort das Sperma in der Vagina die größte Gefahr darstellt, uns Männern hingegen bringt es einiges. Dafür ist für uns das Risiko beim Lecken größer als für Frauen beim (ejakulationsfreien) Blasen. Unterm Strich bleibt es für Frauen höher, da man nach Sekretaufnahme den Mund leichter spülen kann als die Scheide (und die Magensäure praktisch alles geschluckte Zeugs abtötet).
Insgesamt verdeutlicht es gut, daß a) Hygiene auch beim Sex ein wichtiger risikomindernder Faktor ist; b) Kondome nicht so sicher sind, wie immer verbreitet wird; c) man deshalb immer mit Bedacht und Verstand vögeln sollte.

Unterm Strich bleibt die über Jahre hinweg gewonnene Erkenntnis, daß zwar fast alle offentlich sagen "natürlich immer nur mit", die meisten davon jedoch auch bei neuen Kontakten nicht eintüten. Hinterher heißt es dann "ups, da haben wir wohl was vergessen", nur um es beim nächsten Mal auch gleich wieder zu "vergessen". Egal, wo man sich umhört, mit wem man redet, sobald man sein Gegenüber dazu bekommt, hinter vorgehaltener Hand ehrlich zu sein, ists immer dasselbe, egal ob Männer oder Frauen, das tun sich die Geschlechter nichts, empfinden die Dinger gleichermaßen als viel zu störend. Nur offen sagen darf man es nicht, denn solange man sich einbilden kann, man selbst sei bei seinem Gegenüber, das ja so sorgfältig auf Gummis achtet, die große Ausnahme, kann ja nicht viel passieren. Steht man hingegen dazu, daß man Gummis nicht mag, sind daher gleich Chancen dahin. Hält man die Klappe und spielt das verlogene Spiel mit, stehen die Chancen auf gummifreien Sex ziemlich gut. Bravo. Jeder mit jedem, hauptsache man spricht nicht drüber und läßt die Illusion intakt. Übrigens sind meistens diejenigen, die nach außen hin am energischsten politisch korrekt sind, meistens auch die, die hintenrum zuverlässig das genaue Gegenteil praktizieren, egal um welches Thema es geht. Sex ist da keine Ausnahme.
(Und genau diese Heuchelei immer und überall bin ich so dermaßen leid...!)


bearbeitet von pizrw
Wieso streut der Editor eigentlich willkürlich Leerzeichen am Absatzbeginn und neue Absätze ein?!?
unrealised
Geschrieben

Bei deinem letzten Posting wird mir gerade Angst und Bange.

Mal im Ernst, das Kondome schützen, aber keinen 100%igen Schutz bieten, sollte, ich gehe mal schwer davon aus, vielen Usern hier klar sein.

Jedoch sehe ich es als völlig falschen Weg, den Betreiber dafür in die Pflicht zu nehmen und ihm die Aufklärung aufzuerlegen.

Mit einem Blick auf zwei andere Threads wird gerade dieses Thema aus anderer Sicht diskutiert:

1.
http://www.poppen.de/forum/t-2077262-AO-ja-nein
2.
http://www.poppen.de/forum/t-2127414-Safer-Sex-Angabe-im-Profil

Die Gegenfrage wäre ja nun auch, wie könnte man diese gesundheitliche Aufklärung hier starten. Durch Werbebanner, durch Hinweise, oder auch durch die Nutzung von Bewertungsbogen für danach? Wenn es Treffen gab, das ich dann meinen besuch bewerten kann und das dann entsprechend im Profil hinterlegt wird?

So wie die Bucht es seinerzeit zu den Bewertungen einführte:
1. Kommunikation
2. Genauigkeit der Beschreibung
3. Angemessenheit der Versandkosten
4. Versandschnelligkeit


Ganz ehrlich? Das würde niemandem abhalten es immer wieder ohne Gummi zu treiben. es würde immer wieder versucht werden.

Also bleibt es bei den Usern hängen, die von sich aus sagen, es wird nur mit Gummi, oder gar nicht. Egal wie hoch der Reiz, wie stark die Geilheit und wie überschwenglich die Lust ist.

Auf der anderen Seite aber, wenn ich dein Posting richtig interpretiere, ist die Ansteckungsgefahr trotz Kondom immer noch sehr hoch..... also dann gar keinen Sex mehr mit fremden Menschen?
Wo kein Sex, da keine Ansteckung(sgefahr).

In diesem Sinne


Maus33_Baer40
Geschrieben

Und das soll wirklich ein Verbesserungsvorschlag sein ?!

Arme Menschheit, wenn so ein Portal wie P.de sich schon als Mama und Papa ausspielen soll oder muss ( machen sie doch eh schon genug )und auf die Gesundheit der Mitgleider achten soll.

Lieber TE...lass doch mal die Kirche im Dorf! Das Leben birgt nun mal Risiken, die man minimieren, aber nicht abschaffen kann.
Wenn dir das nicht genügt, dann lösche dein Profil und schließe dich in dein Kämmerlein ein.

Denn wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß einer der Infizierten sich hier im Forum herumtreibt, sich das zu Herzen nimmt und dementsprechend reagiert?

Ich möchte mal meinen, daß die Leute hier erwachsen sind und selbst drauf achten können.
Diese Paranoia geht einem langsam tierisch auf die Eier.

Der Baer


Geschrieben



poppen.de könnte auch mal erinnern, das gewisse dinge bzgl. gesundheit beachtet werden sollten...

lg



Das sieht dann bei der Anmeldung eventuell so aus

Jede Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat ,sollte vor der Anmeldung zu Vorsorgeuntersuchung.Den Gesundheit ist besser wie Heilen.

Bitte schicke dem Team bitte volgenden Bogen zur Kontrolle zu
Damit das P.de Team und andere User wissen das du gesund bist

Die Untersuchung besteht aus:

Blutuntersuchung
Harntestuntersuchung
Stuhluntersuchung auf verstecktes Blut
Lungenfunktionsprüfung
Elektrokardiogramm (EKG)
internistischer Befund
Blutdruckmessung
Sehtest
Hals-Nasen-Ohren(HNO)-Befund inklusive Hörtest
bei Frauen: gynäkologischer Befund mit Zellabstrich
bei Herren: Urologische Untersuchung

Sollten alle Untersuchungen Ärztlich bestätigt sein ,wird das Profil frei gesachaltet

Oh Mann


XXXL-66
Geschrieben

Ich denke nichts ist so alt wie ein Testergebnis!

Wenn ich in diversen Profilen schon lese:

Ich bin sterilisiert, wird mir schon anders vor Wut
über die Naivität und den Leichtsinn den einige an den Tag legen.

Denk ich noch an die Chatterin, deren Kind seinen Vater nie kennenlernen wird, da sie die Namen der in Frage kommenden Herren nicht alle kennt, so empfinde ich vorallem Mitleid mit dem Kind.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke nichts ist so alt wie ein Testergebnis!

Wenn ich in diversen Profilen schon lese:

Ich bin sterilisiert, wird mir schon anders vor Wut
über die Naivität und den Leichtsinn den einige an den Tag legen.




Hm was heißt den für dich "Ich bin sterilisiert"?

Sorry aber es gibt tatsächlich Frauen die ein Kondom benutzt haben und Schwanger wurden.Das ist erwiesen !!!!!!!!!!!!!

Auch ein Kondom ist kein Wunder Mittel.
Unser Weiblicher Teil wurde vor 23 Jahren trotz regelmäßider Einnahme der Antibabypille Schwanger.
Erzähle nicht du nimmst Pille oder hast sie und ein Kondom,eventuell hinterher noch die Pille danach genommen.
Kopfschüttel "Schwache Aussage"

In der heutigen Zeit kann je nach Belieben oder Laune der Frau selbst ein erwiesen Unfruchtbarer Mann aus Rache als Vater angegeben werden.Ob er es ist wird dann nach teuren Test´s festgestellt .

Also für machen Mann gar nicht verkehrt es ins Profil zu schreiben


bearbeitet von Swingerpaar61
XXXL-66
Geschrieben

Ich denk, die/euch nun zu erklären, wie ich das mit dem sterilisiert sein gemeint hatte, würde den Rahmen sprengen...


Engelschen_72
Geschrieben

@Swingerpaar61...
Ich denke, daß ihr da was falsch verstanden habt!

In vielen Profilen liest man "Ich bin sterilisiert", für viele ist das dann der Freibrief, um auf ein Kondom zu verzichten!
Nach dem Motto "Schwanger werden kann sie ja nicht".


Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin dafür, dass im Profil vlt. drin stehn als Option, ob man nur Safer Sex haben will, es nach Absprache läuft oder nur ohne.
So kann man(n und Frau) sich vorher informieren.

Allgemein aber sind hier viele Leute, die es mit sexuell übertragbaren Krankheiten nicht genau nehmen! Bzw. mit dem Schutz.

Hauptsache kein Hiv/Aids denken sich viele, aber sowas wie Tripper usw. ist dann egal. Grobes Foul!
Denke hier sollte Poppen.de wenigstens Infos dazu anbieten, seine User besser aufklären.
Alter schützt vor Torheit nicht!
(Was so einige Beiträge hier ja leider zeigen... xC)


bearbeitet von Fressenxxx
Maus33_Baer40
Geschrieben



Wobei vielleicht eine Linksammlung zu Infoseiten auf der Startseite nicht schaden könnte.

Der Mann



Der einzigste vernüftige Vorschlag in diesem Tröd


×