Jump to content
OutdoorDO

Cowboy-Mentalität

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Wir mussten hier mittlerweile mehrfach erleben, dass die Seitenbetreiber sehr eigensinnig und nicht respektvoll mit den Usern umgehen.
Die letzte und unerhörte Aktion ist diese Nachricht:
"uns ist gemeldet worden, dass Du Anprangerungen in Deinem Profiltext hattest.
Da dies auf Poppen.de nicht erlaubt ist, haben wir die Daten von Deinem Profil entfernt und möchten Dich bitten, sie nicht erneut zu veröffentlichen."

1. Diesen User gab es schon lange nicht. WER also soll das gemeldet haben?
2. Anstatt die Profilinhaber zu Fragen, greift Poppen.de hier eingenmächtig in die Profile ein und ändert unseren Profiltext. Das ist unverschämt.Es geht nicht um den Inhalt, sondern darum, wie hier vorgegangen wird. Hätte man uns vorher angeschrieben un duns darum gebeten den Text zu ändern, hätten wir das gemacht. Aber nein, das POPPEN.DE-Team spielt hier den Cowboy.
Wild-West-Manier.
Und damit ist auch meine Basis für die konstruktive Kritik geschaffen.
Bitte in Zukunft die User mehr respektieren und ein freundliches Miteinander pflegen. Ganz sicher schafft man sich keine glücklichen User, indem man Ihre Profile einfach ändert.

Das wäre konstruktiv: Ein freundliches Miteinander und nicht User verärgern.

BTW: Man beachte: Die angeblichen Anprangerungen bezogen sich auf USER, die es längst nicht mehr gibt. Zum Zeitpunkt des Modifizierens unseres Profils hätte das Poppen.de-Team das auch merken müssen/können. Somit ist das keine Anprangerung, wenn die Anprangerung seinen Zieluser nicht mehr hat.

Man beachte aber immer unseren konstruktiven Part in dem Post.
Wenn unser Vorschlag beherzigt wird, ist das etwas Konstruktives.


bearbeitet von OutdoorDO
yanet1972
Geschrieben (bearbeitet)

passt ja zu unserem thread grad...vertragsrecht ...


bearbeitet von yanet1972
Maus33_Baer40
Geschrieben (bearbeitet)

Werte TE,

sorry, wenn ich euch da widersprechen muss! Aber aus meiner Sicht ist das Vorgehen vollkommen i.O.

In den AGB`s ( die natürlich keiner liest ) wird drauf hingewiesen, daß P.de sich das Recht auf Änderungen vorbehält.

Zudem solltet ihr vielleicht auch mal darüber nachdenken, wozu eurer Profil dient. Es soll euch und eure Wünsche beschreiben und nicht als schwarzes Brett dienen für irgendwelche unliebsamen User.

Wenn ihr Probleme mit einem anderen User habt, dann wendet euch an den Support. Haben wir selber schon in einem solchen Fall gemacht und die Hilfe kam prompt.

Zudem solltet ihr auch die begrenzten Ressourcen von P.de berücksichtigen. Die Löschung solcher Passagen ist der einfachste und schnellste Weg. Außerdem kann (muss nicht) eine
Anprangerung den Strafbestand der Beleidigung erfüllen. Wenn P.de
dagegen nicht konsequent vorgeht, können sie sich der Beihilfe schuldig machen. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, daß jemand so etwas zur Anzeige bringt, muss das nicht sein.

Und da ist es vollkommen unerheblich, ob der Zieluser existiert oder nicht.

Der Baer


bearbeitet von Maus33_Baer40
Schlüppadieb
Geschrieben

@Outdoor, um es in Euren Worten auszudrücken, sich erst im Saloon rüpelhaft benehmen, um sich anschließend über den Sheriff zu beschweren.


Geschrieben (bearbeitet)

Wir bitten um Rücknahme des Begriffs "rüpelhaft". Du behauptest mit dem Posting, das wir uns rüpelhaft benommen haben. Das ist nicht die feine Art. Ist das nicht auch eine Anprangerung, wenn man über einen User im Forum ein rüpeshaftes Benehmen unterstellt. Aggresivität lassen wir uns nicht unterstellen.

Du verteidigst etwas, und dabei verwendest du ähnliche Mittel der gleichen Kategorie.

Wie dem auch sei, wir teilen die bislang gegebenen Meinungen nicht.
Das ist auch gut so ;-)
Könnte ja lange Weile aufkommen.

Wichtig ist es uns, das man gegenüber dem P.de-Team etwas sensibler ist und sich nicht als Untertan behandeln lässt :-)

Auch wenn das wieder auf Kritik von Euch stösst :-) Nur her damit. Hat einen Unterhaltunsgwert.


bearbeitet von OutdoorDO
BabetteOliver
Geschrieben (bearbeitet)

dann trage ich auch ein wenig zum Unterhaltungswert bei.

In den Forenregeln Punkt 3 steht:

Fakes

Fakes sind weder auf der Hauptseite, in den Profilen noch im Forum öffentlich zu benennen. Fakemeldungen oder Beschwerden über User sind ausschließlich per Ticket im Support Center (Bereich Fakes) oder per Mail mit passendem Betreff, Nennung des Usernamens und Beweise (Screenshots) an den Support zu melden an supportcenter@poppen.de .

solltet Ihr dies übersehen haben, steht in den AGB unter §6:


Poppen.de übernimmt grundsätzlich keine Überprüfung der von Dir hochgeladenen Inhalte. Wir behalten uns das Recht vor, einzelne Inhalte aufgrund von gesetzlichen, gerichtlichen oder behördlichen Verpflichtungen oder aus wichtigem Grund zu ändern oder vollständig zu löschen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn wir über einen Verstoß gegen gesetzliche Bestimmungen, diese AGB oder sonstige wichtige Gründe informiert werden bzw. einen solchen feststellen sollten

und ergänzend in §7:


Du versicherst uns, dass Du über alle erforderlichen Rechte hinsichtlich der von Dir auf Poppen.de eingestellten Inhalte verfügst und die von Dir auf Poppen.de hochgeladenen Inhalte (Fotos, Texte, Videos):
•keine Rechte Dritter verletzen (u.a. Persönlichkeitsrecht, Recht am eigenen Bild, Urheberrechte;
•Dritte nicht auf sonstige Art beeinträchtigen (u.a. durch Verleumdung, Beleidigung, üble Nachrede);

soweit der Rechtsstand. Wobei sich diese Regeln auf das StGB stützen, in dem in §186 die üble Nachrede (das ist zunächst eine Anprangerung im Profil) unter Strafe gestellt ist.


1.) Ihr habt gegen Eure Verpflichtung (mit der Anerkennung der AGB) dies zu unterlassen, verstoßen.

2.) Dem Support wurde der Vorgang von einem User gemeldet und er hat gemäß seinen Rechten (aus den AGB) aber auch seinen Pflichten als Webseitenbetreiber gehandelt und den beanstandeten Passus entfernt. Alleine schon deswegen, damit der Betreiber sich nicht selber strafbar macht. Denn das passiert, wenn er trotz Kenntnis nicht handelt.

3.) Zusätzlich hat der Betreiber Euch über sein Vorgehen informiert und gebeten, nicht erneut so zu handeln.
Das in einem freundlichen Ton, der angesichts Eures Regel- und Gesetzesverstoßes durchaus schärfer ausfallen könnte.


Damit handelt der Betreiber also nicht eigenmächtig sondern vereinbarungsgemäß und gemäß den Auflagen des Gesetzgebers.
Daran ist nichts unverschämt, denn mit diesem Handeln schützt Euch der Betreiber vor unangenehmen Konsquenzen.


Abschließend sei angemerkt, dass Ihr mit dem Zitat aus dem Schreiben des Supportes in diesem Posting erneut gegen die Forenregeln und die AGB verstoßt.


bearbeitet von BabetteOliver
SeuteDeern001
Geschrieben

@OutdoorDO

Wenn Euch alles so stört, das ihr an allem rumzunörgeln habt, warum meldet ihr Euch denn nicht ab?


Schlüppadieb
Geschrieben

Ist das nicht auch eine Anprangerung, wenn man über einen User im Forum ein rüpeshaftes Benehmen unterstellt.



Ich würde es eher einen feststellenden Vergleich nennen. Zartbesaitete mögen daraus auch eine Anprangerung interpretieren.


×