Jump to content

Höchstanzahl Nachrichten von unbekannten Usern ...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

heute habe ich mich wieder mal geärgert, dass man so schwer neue Kontakte knüpfen kann. In der Regel schreiben ja nur wir Männers die Damen an. Doch sind die oftmals mit der Menge an Mails überfordert. Schließlich wird man(n) nur noch als einer aus der Horde und nicht als Individuum wahrgenommen. Die Damen nehmen sich nicht einmal mehr die Zeit sich auf den Kontakt einzulassen. (Dabei darf ich von mir behaupten, dass ich nicht zu denen gehöre, die nur "Ey, fi...en?" schreiben.)

Ich möchte daher zuzüglich zum Filter eine Funktion vorschlagen, mit der man eine Höchstzahl von Nachrichten von unbekannten User pro Tag einstellen kann.
So kann man sich weiter mit den Favoriten, Freunden und 'gezwinkerten' schreiben und gleichzeitig wird die Flut im Postkasten auf ein erträgliches Format reduziert. Auch wenn ich dann mal nicht durch diese Mailsperre durchkomme, erhoffe ich mir als Mann dann zumindest die Aufmerksamkeit für ein "Nein, danke" zu bekommen, wenn ich mal eine Dame angeflirtet habe.

Grüße, Charlie ...


Trestertester
Geschrieben

Irgendwie bekommt man den Eindruck, dass hier manche Menschen unter Verfolgungswahn leiden und der Meinung zu sein scheinen, dass alles weg gefiltert werden muss, was man nur Filtern kann.

Gerade aber von Neulingen erwarte ich eigentlich, dass bevor Sie irgendwelche Neuerungen fordern, sich doch erst einmal mit den bereits vorhandenen Einstellmöglichkeiten und den aufgezwungenen Filtern informieren.

Wir sind hier nicht in einem Onlineshop, wo man sich die Damen heraus filtern kann, die auch wirklich wollen.
Ein wenig das Profil lesen und seinen Menschenverstand einsetzen sollten doch so manchen User vielleicht einmal dazu anregen, sich seinen eigenen Filter zu setzen und nicht gleich den Kontakt zu drücken, aber wo der Blutstau in den unteren Regionen beginnt, scheint nicht mehr die für nötige Sauerstoffversorgung im Hirn zu sorgen.

Selbstdisziplin scheint nicht unbedingt eine männliche Domäne zu sein.

Dir ist auch bewusst, dass Zwinkern nur dann was bringt, wenn man User mit einem Upgrade anschreibt, denn der Normalo sieht ja nicht, wer da gezwinkert hat.
Also kann man darauf auch keine Reaktionen erwarten, wenn die Dame Deines Herzen auch nur Normalo ist.


Geschrieben

Trestertester, wir müssen eindeutig unterschiedliche Eingangspostings in diesem Thread gelesen haben.

Ich bin mal neugierig: Wo hast Du Deines gefunden?


Trestertester
Geschrieben

Was ist daran so schwierig?

Er will, dass die wohl vornehmlich weiblichen User die Zahl der erhaltenen Nachrichten von unbekannten User begrenzen können:

Habe ich irgendwie etwas anderes darauf hin gesagt?

Weiterhin, wie will er denn eine Benachrichtigungsfunktion haben, wenn er NICHT durch den Filter kommt, und trotzdem eine Antwort erwartet in Form eines Nein Danke.
Anschreiben kann er nicht, also muss dann die Dame die Benachrichtigung bekommen, der USer X hat versucht durch Ihren Filter zu kommen mit der Aufforderung: Dann gebe Ihm wenigstens ein Nein Danke.

Was soll das?

Anflirten ist zwar gut, wie will er Sie denn Anflirten?

Benachrichtigung im Gästebuch oder meint er, ein Zwinkern würde als Flirtversuch ausreichen?

Wie soll also, unter der irrigen Annahme, dass die Damen ein Zwinkern als Flirtversuch verstehen, die Dame wieder antworten? Ein Nein Danke Button jetzt für den Zwinkerer?

Und, wie bereits geschrieben, als Normalo siehst Du sowieso nicht, wer den Zwinker Dir zugesendet hat, als müsste dann - was bislang den Normalos nicht gegeben ist, diese zumindest sehen, wer da gezwinkert hat.

Also, insgesamt gesehen, sollte die Einsicht der Männer sein, einfach sich an die eigene Nase packen und überlegen, wenn man schon nicht durch den Filter kommt, warum das so ist und einfach weniger drauf los schreiben - Selbstdisziplin nennt man so etwas.

Dann braucht keiner einen Massenmailfilter und die Damen, die sich vor zu vielen Mails schützen wollen, haben ja die Möglichkeit den Filter derart zu begrenzen, dass eben Sie letztendlich auch keinen mehr durchlassen können.

Meine Expartnerin hat das auch schon früher so gehandhabt, wo es noch nicht so viele Filtereinstellungen wie heute gab und Ihre täglichen Nachrichten darauf hin von rund 60 (von unbekannten Usern) auf 2 - 3 begrenzt.

Also, ist kein Filter nötig, wenn man schon einmal vorhandenen Möglichkeiten nutzt.

Wo ist denn nun das Problem?

Du siehst, ich habe das Eingangsposting sehr wohl gelesen.


Geschrieben

Du bist der einzige in diesem Thread, der von einer Benachrichtigungsfunktion bei Filterfehlschlag oder vom männlichen Zwinkern schreibt. Davon steht einfach nichts im Eingangsposting.

So ziemlich alles nach Deinem ersten Satz hast Du einfach dazu gedichtet.

Und was Dein Argument angeht, grade Neulinge sollten sich erst mal mit den verfügbaren Filtern auseinander setzen: Woraus schließt Du, dass der TE das nicht gemacht hat?

Grade in Großstädten kann das bestehende Filterwerk durchaus unzureichend sein, könnte ich mir vorstellen. Das man sich da über ein "mehr an Möglichkeiten" Gedanken macht, halte ich nicht für verfehlt.

Ob ich den konkret vorgeschlagenen Ansatz wählen würde, weiß ich nicht - ein Raucher/Nichtraucher-Filter schiene mir anhand der ausgeschriebenen Ausschlusskriterien in den bisher so gelesenen Profiltexten logischer - aber das Grundproblem "Reizüberflutung trotz Filter" scheint ja hier zumindest in einigen Regionen zu bestehen.


BabetteOliver
Geschrieben

http://www.poppen.de/forum/t-2145918-Alternative-zum-EKM-Filter

Du bist der einzige in diesem Thread, der von einer Benachrichtigungsfunktion bei Filterfehlschlag oder vom männlichen Zwinkern schreibt. Davon steht einfach nichts im Eingangsposting.


stimmt - man könnte meinen, es stünde zweifach dort . Du hast recht, es ist nicht eindeutig erklärt, wie der Zwinker entsteht (ob durch echtes zwinkern oder als Ergebnis der Filtersperre), und wer die "Gezwinkerten" sind, mit denen man weiterhin schreiben kann. Aber eine Absage auf einen Zwinker wünscht er ganz ausdrücklich.

So kann man sich weiter mit den Favoriten, Freunden und 'gezwinkerten' schreiben


Auch wenn ich dann mal nicht durch diese Mailsperre durchkomme, erhoffe ich mir als Mann dann zumindest die Aufmerksamkeit für ein "Nein, danke" zu bekommen, wenn ich mal eine Dame angeflirtet habe.




Und was Dein Argument angeht, grade Neulinge sollten sich erst mal mit den verfügbaren Filtern auseinander setzen: Woraus schließt Du, dass der TE das nicht gemacht hat?


Da es um einen Filter geht, den die Damen als Empfänger einsetzen können, bezieht sich auch [COLOR="Blue"]@Trester auf eben diese Damen und deren Einsatz der Filtermöglichkeiten. (entsprechend in seinem Beispiel erläutert)

[/COLOR]

aber das Grundproblem "Reizüberflutung trotz Filter" scheint ja hier zumindest in einigen Regionen zu bestehen.


Einige Erfahrungen zeigen, dass die vorhandenen Filter oftmals zu spät gefunden und/oder für Wert befunden werden - gelegentlich erst nach Hinweis durch Dritte - so dass oft die (meist nur) anfängliche Mailflut schon über die Profileröffnerin hereingebrochen ist.

Daher stellt sich für mich die Frage, ob auf die Handhabung und Wirkung der Filter bei Profileröffnung deutlich besser eingegangen werden müsste.

siehe hier:


Geschrieben (bearbeitet)

Hallo, freut mich, dass ihr meine Idee diskutiert ...

Sie ist bestimmt nicht ausgereift. Den Anspruch will ich auch nicht erheben.

Mit dem "Zwinker" meinte ich nicht anflirten. Es geht darum, wenn man sich gegenseitig angezwinkert hat, dass man sich dann trotz Filter schreiben kann. Also die Möglichkeit hat, mit einander zu kommunizieren, wenn beide Seiten den "technischen Filter" aus eigenem Interesse umgehen wollen.

Was mich ärgert ist die Selbstgefälligkeit, in die manche Damen hier verfallen, weil sie scheinbar der Menge an Nachrichten nicht gerecht werden können. Wenn ich eine Dame anschreibe und sehe die Nachricht wurde geöffnet und keine Antwort kommt, dann frage ich mich was nun Sache ist? Nur gerade auf dem Handy gelesen oder wird später geantwortet oder wird noch mal ein etwas besserer Versuch erwartet. Ich kenne nunmal keine Frau, die nicht umgarnt werden möchte. Da ist keine Antwort eben keine Antwort. Wenn dann auf eine nette Frage, ob man eine Antwort bekommt gleich der "Ignorieren"-Button gedrückt wird, ist das auch überzogen.
Schließlich gebe ich mir (meistens) auch Mühe beim Schreiben. Da finde ich, dass ich es verdient habe zumindest ein "Nein danke" zu bekommen. Mit dieser Maßnahme wollte ich den Frauen die Gelegenheit geben, Luft für ein "Nein Danke" zu haben.

Ein Satz zum Löschen einer ersten Mail: Wenn die Nachricht nur gelöscht wird ist das schon eine Unverschämtheit ... Da bin ich froh, eine Frau mit so wenig Anstand nicht kennen gelernt zu haben. Dennoch weiß auch da, dass kein Kontakt gewünscht wird.

Vielleicht könnte man auch eine Funktion einbauen, die einem angibt, dass man noch unbeantwortete Mails im Postfach hat. Wäre ebenso eine Möglichkeit Missverständnisse zu umgehen. Sie hält den Empfänger dazu an sich nicht wie 30% der Deutschen bei der letzten Bundestagswahl zu verhalten ... nämlich garnicht.

Ich will mich ja hier nicht ausheulen, denn nötig habe ich das auch nicht. Geht es in dieser Forenecke nicht darum technische Voraussetzungen zu schaffen, die beide Kommunikationspartner dazu anhält einen höflichen und ehrlichen Umgang miteinander zu pflegen? Oder gehts nur darum Frauen vor einem (völlig natürlichem - denn das muss hier auch mal gesagt werden) gesteigerten Kontaktbedürfnis der Männerwelt zu schützen?


bearbeitet von charlie_sierra
Zuckerschnute_
Geschrieben

Was mich ärgert ist die Selbstgefälligkeit, in die manche Damen hier verfallen, weil sie scheinbar der Menge an Nachrichten nicht gerecht werden können.


Gut, dass Du nicht "anscheinend" geschrieben hast. "Scheinbar" ist schon richtig.

Wenn ich eine Dame anschreibe und sehe die Nachricht wurde geöffnet und keine Antwort kommt, dann frage ich mich was nun Sache ist?


Keine Antwort = Kein Interesse
Sorry, aber das ist hier nun mal so.


Geschrieben (bearbeitet)


Keine Antwort = Kein Interesse
Sorry, aber das ist hier nun mal so.



Aus der Perspektive des Senders ist das immanent aber aus der Perspektive des Empfängers ambivalent. Und mal ehrlich: ist das eine Art? Ich meine, wenn "Ey, fi...?" zum hundersten mal Posteingang landet, dann hab ich ja Verständnis dafür, dass frau gefrustet ist. Aber wenn ich frage, ob Interesse besteht sich ein paar Zeilen zu schreiben und für einen ersten Eindruck auf mein Profil einlade, dann kann ich doch ein "Nein Danke" erwarten. Das ist nur ein Click mit der Maustaste. Auch das Löschen der Mail wäre nur ein Click und hält sogar den Postkasten sauber. Signalisiert dem Empfänger aber woran er ist.

Genau an der Stelle kommt dann immer das Argument: "Weißt Du wie viele Mails eine Frau hier am Tag bekommt?" Merkt ihr was? Bitte nach unten scrollen, sonst wiederhole ich mich...


bearbeitet von charlie_sierra
Geschrieben

Hallo,

... Doch sind die oftmals mit der Menge an Mails überfordert.
Die Damen nehmen sich nicht einmal mehr die Zeit sich auf den Kontakt einzulassen. ...



kann dieses Märchen nicht mehr lesen

Single Frau bekommt oft tagelang KEINE Zuschrift


Brisanz2009
Geschrieben



Und, wie bereits geschrieben, als Normalo siehst Du sowieso nicht, wer den Zwinker Dir zugesendet hat, als müsste dann - was bislang den Normalos nicht gegeben ist, diese zumindest sehen, wer da gezwinkert hat.



Doch, als Normalo UserIN siehst Du werd Dich angezwinkert hat.

Als Mann oder als Paar nicht.


BabetteOliver
Geschrieben

http://www.poppen.de/forum/t-2175301-Narichtenfilter-und-Zwinkern

http://www.poppen.de/forum/t-2145918-Alternative-zum-EKM-Filter

Mit dem "Zwinker" meinte ich nicht anflirten. Es geht darum, wenn man sich gegenseitig angezwinkert hat, dass man sich dann trotz Filter schreiben kann. Also die Möglichkeit hat, mit einander zu kommunizieren, wenn beide Seiten den "technischen Filter" aus eigenem Interesse umgehen wollen.


Technisch sieht es so aus, dass jegliches Rückzwinkern alle Filter aushebelt und das Postfach öffnet.
D.h. wer sich ohne Beschränkung anzwinkern lässt aber sonst den Filter ziemlich dicht hat, kann auf diesem Weg Einzelnen den Zugang zum Postfach öffnen. Da auch weibliche Basisuser sehen können, wer gezwinkert hat, können sie mit diesem Feature "arbeiten". Die Schwäche liegt bei den Männern, sie können nur durch Ausprobieren herausfinden, welche Dame den Filter aufgemacht hat.
Allerdings ist dieses Vorgehen nicht allzuweit bekannt:

Was mich ärgert ist die Selbstgefälligkeit, in die manche Damen hier verfallen, weil sie scheinbar der Menge an Nachrichten nicht gerecht werden können.


Es könnte auch Selbstgefälligkeit sein, den Frauen eben dieses vorzuwerfen.

Die Probleme rund um das Antwortverhalten sind mannigfaltig.
Es beginnt mit der Feststellung aller Schreibenden, sie würden doch nur freundliche, informative PN an Profile verschicken in deren Anforderungsraster sie genau hineinpassen.
Diese Behauptung wird durch die Erfahrung der Empfangenden widerlegt. Es gibt auch Einzelfälle, auf die diese Behauptung zutrifft, aber die große Menge der PN bewegt sich außerhalb dieser Beschreibung.
Dabei ist zu bedenken, dass ein jeder ein anderes Empfinden hat, was freundlich ist und was eine Erstkontaktnachricht enthalten sollte.

Das nächste Problem ist die Auswahl der Art der Reaktion.
Einige Absender finden das Löschen einer PN unverschämt. Andere halten es für eine klare Aussage.
Manche Absender haben kein Verständnis, wenn eine PN gelesen wird, aber weiter nichts passiert. Andere Absender verstehen, dass keine Antwort ein Statement ist. Auch die automatische Absage ist umstritten. Für die Einen Mittel der Wahl, für die anderen eine Frechheit, da ja der Absender auch persönlich formuliert hat.
Und die persönliche Absage?
Sie hat gegenüber der automatischen Absage den Nachteil, dass
nur nach dem der Erhalt automatischen Absage bei jedem erneuten Versuch zu schreiben ein Hinweis auf die Absage erfolgt.
Sie hat gegenüber der automatischen Absage den Nachteil, dass eine Antwort möglich ist. Also eine gute Gelegenheit, um Beleidigungen zurück zu senden, Nachfragen nach den Gründen zu stellen, zu erklären, dass alles ganz anders sei oder einfach weiter um ein Date zu quengeln.
Die persönliche Absage hat aber den Vorteil, dass sie eben persönlich ist und kein gefühlloser Automatentext und der Empfänger noch einen netten Rückgruß schicken kann.

Es ist also wahrlich nicht einfach, zu wissen, mit welcher Art von Reaktion den Vorstellungen und Reaktionen des Absenders am besten entspricht.

Vielleicht könnte man auch eine Funktion einbauen, die einem angibt, dass man noch unbeantwortete Mails im Postfach hat.


Die vorhandene Funktion beschränkt sich auf die Angabe der ungelesenen PN. Und das ist auch gut so. Denn nicht jede PN, die man erhalten hat, erfordert eine Anwort. Und wenn man mit verschiedenen Usern in regelmäßigem Kontakt steht, ist es sehr praktisch auf vorhandene PN zum Schreiben zurückzugreifen. Zumal zahlende User Zugriff auf alle PN seit Profileröffnung haben.


Geht es in dieser Forenecke nicht darum technische Voraussetzungen zu schaffen, die beide Kommunikationspartner dazu anhält einen höflichen und ehrlichen Umgang miteinander zu pflegen?


Es geht bei dieser Seite darum, Kontakte zwischen Usern möglichst einfach und bequem zu ermöglichen. Dabei ist das Bedürfnis beider Seiten zu bedenken. D.h. den Frauen und Paaren müssen wegen der ungleichen Geschlechterverteilung (vielleicht auch Bedürfnissen) Möglichkeiten der Eindämmung und Steuerung gegeben werden.

Höflichkeit und Ehrlichkeit lassen sich weder erzwingen noch technisch kontrollieren.


Bleibt also die Frage übrig, ob es eine sinnvolle Funktion wäre, wenn der Empfänger die ankommenden Erstnachrichten nach der Anzahl begrenzen kann.
Ich glaube, dass dies eine der schlechtesten Lösungen für eine Begrenzung der PN bei Frauen ist.
Denn es werden nicht die passendsten Kanditaten ins Postfach gelassen, sondern die, die morgens als erste aufstehen, da die Werte gegen 4 Uhr auf 0 gesetzt werden werden.
Aber es gäbe eine Reihe von Möglichkeiten, das Problem der "zuviel und unpassenden PN" zu lösen. Schaust Du hier:


Geschrieben (bearbeitet)

[COLOR="indigo"]Es könnte auch Selbstgefälligkeit sein, den Frauen eben dieses vorzuwerfen.



Ich gebe ja zu, dass etwas Frust dabei war ... es ging mir nichts desto trotz um einen konstruktiven Beitrag.

Die Selbstgefälligkeit, kommt vielerseits auch mit ein wenig Arroganz einher. Es ist eine Charaktereigenschaft, die gewisse Frauen sich scheinbar leisten können, aber damit aber ihre Charakterschwächen überspielen. Ich weiß ich rege mich da unnötig auf. Darum möchte ich diesen Teil der Diskussion mit einer Nachricht an alle Damen, mit denen ich bisher gute Gespräche geführt habe, abschließen! Ihr wart alle sehr antändig und überaus höflich! Ich möchte hier keine Dame ungerecht behandeln ... das täte mir sehr leid!

Vielen Dank im Übrigen für die umfassende Antwort ... Deine Kritik sehe ich zu größten Teil ebenso. Wichtig fand ich es jedoch das Problem zu thematisieren. Mein Lösungsvorschlag sehe ich da auch als zweitrangig.

Was die Steuerung von Tugenden geht, gibt es schon Möglichkeiten das zu institutionalisieren. Bewertungssysteme sind ja eine Methode dazu verhalten zu sanktionieren. Ebenso kann man sicherlich Anreize zu einem höflichen Verhalten schaffen. Da müsste man aber genauer drüber nachdenken. Haben wir hier einen Soziologen?


bearbeitet von charlie_sierra
BabetteOliver
Geschrieben

Was die Steuerung von Tugenden geht, gibt es schon Möglichkeiten das zu institutionalisieren. Bewertungssysteme sind ja eine Methode dazu verhalten zu sanktionieren.


Exakt diese Funktion ist implementiert.
PN können bewertet werden. Der Betreiber setzt sogar einen Anreiz zu dieser Bewertung, da es dafür die berüchtigten Punkte gibt.

Man kann also bewerten, ob man eine PN gut oder schlecht fand, man kann (wenn man bezahlt) sehen, wie die PN des jeweiligen Users bewertet wurden, und man kann dem Nachrichtenfilter einen bestimmten Mindestwert zuweisen.

Es gibt einen kleinen Haken, man sieht nicht, aus wie vielen Bewertungen sich der Wert zusammensetzt. Und eine allgemeine Aussagekraft bekommt ein solcher Wert erst nach einer gewissen Anzahl an Bewertungen. (wie hoch diese Anzahl liegt kann ich nicht genau sagen - 10 Bewertungen wäre aber schon mal eine Schwelle, wo eine Einzelwertung keinen extremen Ausschlag des Durchschnittswertes mehr erzeugt)

Da fällt mir doch glatt ein Verbesserungsvorschlag ein.
Die Nachrichtenbewertung erst ab z.B. mindestens 10 Bewertungen anzuzeigen und auch erst damit den Filter greifen zu lassen, damit nicht anfängliche Seltsamwertungen den Wert und damit das Überwinden des Filters zu vermasseln.


Geschrieben

eben ... weiß doch, dass es die Funktion gibt


kleenesbiest
Geschrieben

Hallo,

heute habe ich mich wieder mal geärgert, dass man so schwer neue Kontakte knüpfen kann. In der Regel schreiben ja nur wir Männers die Damen an. Doch sind die oftmals mit der Menge an Mails überfordert. Schließlich wird man(n) nur noch als einer aus der Horde und nicht als Individuum wahrgenommen. Die Damen nehmen sich nicht einmal mehr die Zeit sich auf den Kontakt einzulassen. (Dabei darf ich von mir behaupten, dass ich nicht zu denen gehöre, die nur "Ey, fi...en?" schreiben.)



Du machst es dir viel zu kompliziert, gehe doch einfach in den Chat & fange ein ganz normales Gespräch an! Darauf kann man meist in PN schreiben!
Mit dem Handy verschwinden meist Mails, ist mir schon oft passiert. Denk nicht soviel darüber nach & vor allem ärger dich nicht!


×