Jump to content

Tickets wegen Beleidungen werden nicht bearbeitet

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

... zumindest bekommt man keine Rückmeldung und gemeldete Personen dürfen weiterhin im Forum beleidigen.

Das nenne ich poppen.de


Schlüppadieb
Geschrieben

... zumindest bekommt man keine Rückmeldung und gemeldete Personen dürfen weiterhin im Forum beleidigen.



welche Form der rückmeldung schwebt Dir denn vor ? Wenn sie weiter beleidigen, kannst Du erneut melden. Nur wäre es falsch, zu erwarten, das eine Beleidigung automatisch die erwartete Reaktion mit sich bringt.


Geschrieben

also kann man sich das klemmen in Zukunft, weil es eh nichts bringt?


BabetteOliver
Geschrieben (bearbeitet)

sagen wir es mal so - Du wirst bestimmt keine CC-Kopie der Verwarnung an den User bekommen.

Du kannst ja mal hier
http://www.poppen.de/forum/t-2191777-prufung-fur-ein-anderes-profil-beantragen
hinein schauen. Da wurde kürzlich darüber spekuliert, ob es sich lohnt oder nicht.


bearbeitet von BabetteOliver
Geschrieben

CC-Kopie!?
Neue Wortschöpfung?!


Geschrieben

Carbon Copy!


BabetteOliver
Geschrieben

wie lautet denn der Terminus Technicus, wenn man als CC-Empfänger parallel die Kopie einer Email bekommt?


Geschrieben

also kann man sich das klemmen in Zukunft, weil es eh nichts bringt?



Nein, eine Meldung bzw ein Ticket ist immer gut.

Denn selbst wenn wir nicht so "dünn" wie momentan besetzt sind, können wir einfach nicht alle Beiträge, die täglich neu im Forum geschrieben werden, lesen und ggfs. bearbeiten.

Daher helfen die Meldungen von Beiträgen sehr, dass eine Beleidigung (oder ähnliches) zeitnah bearbeitet werden kann. Aber auch das kann - je nachdem, was sonst noch im Forum gerade passiert - eine Weile dauern.

Und ein Ticket hilft u.a. gegen User, die sich z.B. von Löschungen nicht "abschrecken" lassen und mit Beleidigungen immer weitermachen, massiver vorzugehen. Da die Kollegen im Support Center dann die Verstöße "im Überblick" haben und so beurteilen können, ob es sich um eine geringe Verfehlung oder um einen "Wiederholungstäter" handelt.

Allerdings müsst ihr bitte auch berücksichtigen, dass ein Beitrag, der als Beleidigung gemeldet wird, nicht immer dann auch wirklich eine Beleidigung ist. Da hat ja jeder eine etwas andere "Sensibilitätsschwelle". Oder legt Formulierungen anders aus als die Mehrheit.

Ich bin z.B gerade in einem PN-Austausch mit einem User, der einen Beitrag, den ich als Beleidigung gelöscht hatte, aus seiner Sicht gar nicht so gemeint hatte. Aber Formulierungen verwendet hat, die die meisten von euch mit Sicherheit als Beleidigung einstufen würden.

Und das gibt´s hier täglich auch umgekehrt. Dass jemand etwas als Beleidigung meldet, dies aber - von den meisten zumindest - nicht als Beleidigung interpretiert werden würde. Und so bleiben manche Meldungen (anscheinend) unbearbeitet, weil wir solche Beiträge eben nicht als Beleidigung "einstufen" und stehen lassen.

@WildThingMolly
Wir können das aber gerne auch im Detail per PN am konkreten Beispiel besprechen.

LG
CaraVirt, Team Poppen.de


×