Jump to content
KoelnManuelaTV

Gästebucheintragungen von gelöschten Profilen sollten auch mit gelöscht werden

Wie sollte Poppen.de die Gästebucheintragungen behandeln?  

11 Stimmen

  1. 1. Wie sollte Poppen.de die Gästebucheintragungen behandeln?

    • ist mir egal
    • bei Verstößen gelöschtes Profil: Gästebucheinträge automatisch auch löschen
    • bei Verstößen gelöschtes Profil: Gästebucheinträge nicht löschen
    • vom Benutzer selbst gelöschtes Profil: Gästebucheinträge automatisch auch löschen
    • vom Benutzer selbst gelöschtes Profil: Gästebucheinträge nicht löschen


Empfohlener Beitrag

KoelnManuelaTV
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo poppen!

ein Typ hat unter verschiedenen Profilnamen immer die Gästebücher mit Sexangeboten zugespammt (was ein Verstoss gegen die Gästebuchregeln zu sein scheint) und er ist von poppen vermutlich deswegen auch gesperrt worden (wenn man so das Profil aufruft steht das da so)

nun stört es mich aber, dass diese Gästebucheintragungen nun immer noch in diversen Profilen zu finden sind.

ich finde poppen sollte beim Löschen Sperren von Profilen die gegen Regeln verstoßen dann auch diese Gästebucheinträge mit löschen!


NACHTRAG:

PS:
kleiner aber berechtigter Hinweis zur Umfrage von Prickel (Beitrag) bei den Punkten "bei Verstößen gelöschtes Profil" sind um es ganz genau zu betrachten die gesperrten Profile gemeint, die dann auch mit diesem Hinweis markiert sind:


Profil ist gesperrt

[gelbes Ausrufezeichen]

Dieses Mitglied hat gegen die Nutzungsbedingungen verstossen,
war ein Fake oder verschickte Werbung und wurde gesperrt.
Aus diesem Grund wird das Profil nicht mehr angezeigt.




PS2:
habe mal auch das Wort Löschen durch Sperren im obigen Text geändert. Leider (oder besser: zum Glück eigentlich) kann man die Umfragewerte nicht ändern.


bearbeitet von KoelnManuelaTV
bessere Klarstellung von Gesperrt anstatt von Gelöscht (danke an Prickel)
Geschrieben

Auf diese Diskussion -und die Teilnehmer- bin ich gespannt.

Ich bin dafür.


mondkusss
Geschrieben

noch entscheide ALLEIN ICH, welche GB-einträge ich lösche und welche nicht

sag mal gehts noch???


Geschrieben



nun stört es mich aber, dass diese gästebucheintragungen nun immer noch in diversen profilen zu finden sind.



Sorry, dass ich da sehr deutlich werde. Was glaubst du, geht es dich an, was in anderer Leute GB steht?

Mir passt dein Nick nicht. Ich möchte, dass du ihn änderst.

Merkst du was ich meine?



Halkyonia


KoelnManuelaTV
Geschrieben (bearbeitet)

Sorry, dass ich da sehr deutlich werde. Was glaubst du, geht es dich an, was in anderer Leute GB steht?



Sorry, dass ich auch sehr deutlicher nochmal aufkläre...

mir geht es hier genau um:

- die Gästebucheintragungen die GEGEN die Gästebuchregeln verstoßen
- die Gästebucheintragungen die von Support Team gelöschten Profilen sind (gelöscht wegen Verstößen GEGEN die Gästebuchregeln bzw GEGEN die Poppen-Regeln)



alle anderen Gästebucheinträge sind so zu lassen wie es bleibt. da kann ja jeder weiterhin selbst entscheiden was wie passiert...


bearbeitet von KoelnManuelaTV
Geschrieben

Sorry, dass ich auch sehr deutlicher nochmal aufkläre...

mir geht es hier genau um:

- die Gästebucheintragungen die GEGEN die Gästebuchregeln verstoßen
- die Gästebucheintragungen die von Support Team gelöschten Profilen sind (gelöscht wegen Verstößen GEGEN die Gästebuchregeln bzw GEGEN die Poppen-Regeln)



Egal. Jeder GB Inhaber entscheidet. GGfalls der Betreiber...

Halkyonia


Schlüppadieb
Geschrieben

- die Gästebucheintragungen die GEGEN die Gästebuchregeln verstoßen
- die Gästebucheintragungen die von Support Team gelöschten Profilen sind (gelöscht wegen Verstößen GEGEN die Gästebuchregeln bzw GEGEN die Poppen-Regeln)



Du bewegst Dich erst einmal im Reich der Spekulationen.


</p><p> ersteres hat erst einmal gar nichts mit den Profilen zu tun. Sollte der Support Kenntnis davon bekommen, das in Gästebüchern Einträge stehen, die gegen irgend etwas verstoßen, wird der Support auch tätig, daher erst einmal nix Neues.

Es werden seitens Support keine Profile gelöscht, daher auch nicht wegen Verstoß gegen Gästebuchregeln, daher auch ohne Sinn.


mondkusss
Geschrieben

weshalb genau ein profil gelöscht wurde ist schon mal gar nicht ersichtlich

und wer sich an bestimmten GB-einträgen stört kann diese jederzeit SELBST löschen... oder , sofern sie gegen die regeln verstossen SELBST beim support melden


wo ist eigentlich dein problem?

was du da vorschlägst, ist als ob mein vermieter in meine wohnung kommt und einen meiner gäste rauswirft, weil der ihm gestern im kreisverkehr die vorfahrt genommen hat


BabetteOliver
Geschrieben (bearbeitet)

[COLOR="Blue"]@Halkyonia, grundsätzlich hast Du recht und vermutlich will niemand in Dein Selbstbestimmungsrecht eingreifen.

Allerdings können durch eine Veröffentlichung in Deinem Gästebuch die Rechte Dritter betroffen sein.
z.B. Beleidigungen, Anprangerungen, Fremdwerbung, fremde Telefonnummern, gefährliche Links etc.

Dann hat der Betreiber das Recht - und teilweise auch die Pflicht - diese zu entfernen.

Daher befürworte ich den Vorschlag - wenn mir auch nicht klar ist, wie dabei zwischen löschfähigen, löschpflichtigen und erhaltenswerten Einträgen unterschieden werden kann. Denn automatisch alle zu entfernen wäre mir zu weitgehend.

@Prickel, das ist ein wenig Haarspalterei. Du hast natürlich recht, der Support sperrt nur die Profile - das aber auch wegen Verstößen gegen die GB-Regeln. Und für den geneigten Leser ist nicht leicht zu erkennen, ob ein Profil gesperrt oder gelöscht ist. Von der Auswirkung her kann es ihm aber auch egal sein.
[/COLOR]


bearbeitet von BabetteOliver
KoelnManuelaTV
Geschrieben (bearbeitet)

@Halkyonia

Egal. Jeder GB Inhaber entscheidet. GGfalls der Betreiber...

Halkyonia



meinen wir im grunde eigentlich das selbe? genau das möchte ich ja auch: "GGfalls der Betreiber..." also poppen.de




@Prickel


Es werden seitens Support keine Profile gelöscht, daher auch nicht wegen Verstoß gegen Gästebuchregeln, daher auch ohne Sinn.




warum sehe ich dann dies hier bei einem profil?


Profil ist gesperrt

[gelbes Ausrufezeichen]

Dieses Mitglied hat gegen die Nutzungsbedingungen verstossen,
war ein Fake oder verschickte Werbung und wurde gesperrt.
Aus diesem Grund wird das Profil nicht mehr angezeigt.







@mondkusss


was du da vorschlägst, ist als ob mein vermieter in meine wohnung kommt und einen meiner gäste rauswirft, weil der ihm gestern im kreisverkehr die vorfahrt genommen hat



ich würde eine ander Metapher besser finden:

- ein Veranstalter macht eine party
- nun gibt es einen Gast, der sich nicht an die Partyregeln hält
- dieser klebt an alle Leute an die Kleidung kleine Zettelchen mit Texten die der Veranstalter nicht will
- nun wirft der Veranstalter diesen Gast raus, weil er die Zettelchen verteilt

nun die große Frage:
- soll der Veranstalter darauf hoffen, dass jeder Gast selbst mitbekommt wo der Zettel ist und ihn sich selbst entfernen?
- oder sollte sich der Veranstalter darum sorgen, dass alle Gäste die es nicht mitbekommen haben dass sie diese Zettel haben einfach von diesen Zetteln säubern? Wie gesagt von Zetteln, weswegen der Veranstalter diesen Gast ja gerade rausgeschmissen hat.


bearbeitet von KoelnManuelaTV
Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

@Prickel

warum sehe ich dann dies hier bei einem profil?

Profil ist gesperrt

[gelbes Ausrufezeichen]

Dieses Mitglied .....





erst lesen bitte !

ich schrieb ( auf Deine Aussage hin ) von gelöscht, während Du versuchst, gegen zu argumentieren, aber von gesperrt schreibst. Ich denke, das sind zwei paar Schuhe. Womit mindestens 2 der Umfragepunkte ohne Aussagekraft sind.


@BabetteOliver, natürlich Haarspalterei, aber obiges Beispiel zeigt, das nicht differenziert wird.

Ein Außenstehender bekommt in der Regel auch nicht mit, aus welchen Gründen ein Profil gesperrt wird.


bearbeitet von Prickel
Geschrieben



Allerdings können durch eine Veröffentlichung in Deinem Gästebuch die Rechte Dritter betroffen sein.
z.B. Beleidigungen, Anprangerungen, Fremdwerbung, fremde Telefonnummern, gefährliche Links etc.

Dann hat der Betreiber das Recht - und teilweise auch die Pflicht - diese zu entfernen.



Nein, dann ist der GB Inhaber in der Pflicht. Stellt euch doch mal vor, der Betreiber müsste ständig auch noch die GB kontrollieren...

Für mich ist es eine Sache des Anstandes, dass man die von euch genannten Beispiele eigenverantwortlich löscht. Wer das nicht tut, ist für mich eher würdig, auf Meldung, gesperrt zu werden für einen Zeitraum.

'Wir' verlangen vom Betreiber, dass er sich aus unserem Privatverkehr raushält, also müssen wir eben dafür sorgen, dass in den GB nicht gegen Regeln verstossen wird

Halkyonia


KoelnManuelaTV
Geschrieben

@Prickel

oh. da hast du völlig recht. Wenn man die Sache technisch betrachtet, dann sind die Profile nicht gelöscht, sondern gesperrt.

Umgangsprachlich gesehen denke ich schon, dass mit "bei Verstößen gelöschtes Profile" und mit "gesperrte Profile" das Gleiche gemeint ist.

PS: werde aber trotzdem im ersten Beitrag einen Hinweis einbauen,um Verwechslungen und Unklarheiten vorzubeugen.


BabetteOliver
Geschrieben

[COLOR="Blue"]@prickel, eben weil nicht differenziert wird, erscheint Dein Statement sogar falsch. Und es wurde genau so auch reagiert. Du hättest es etwas deutlicher erklären müssen.

Denn vom Effekt macht es keinen Unterschied, ob das Profil gesperrt oder gelöscht wurde.



@Halkyonia, der Unterschied zu einer Privatnachricht liegt darin, dass das Gästebuch ebenso wie das Profil für alle einsehbar ist. Daraus ergibt sich eine Eingriffspflicht für den Betreiber bei entsprechenden Verstößen.

Bei Forumsbeiträgen ist mir bekannt, dass dem Betreiber dafür nur eine relativ kurze Zeitspanne zur Verfügung steht.
Ich vermag nicht zu beurteilen, in wie weit dieses auch für Gästebücher und Profiltexte gilt - würde es aber analog vermuten.

In dem beobachteten Fall, wo ein User aggressive Texte in Gästebücher schreibt und kurz danach gesprerrt wird, ist zu vermuten, dass er deswegen gesperrt wurde. (kein Beweis, aber gesunder Menschenverstand) Daher fände ich es in diesem Zusammenhang gut, wenn die diese Sperrung erzeugenden GB-Einträge schnell gelöscht würden. (immerhin kann es sich auch um Strafbarkeiten wie Kontaktenadressen für verbotene Sexpraktiken handeln)
[/COLOR]


Schlüppadieb
Geschrieben

[COLOR="Blue"]Denn vom Effekt macht es keinen Unterschied, ob das Profil gesperrt oder gelöscht wurde.



mh, bei einem gelöschten Profil gehe ich von einer unwiderbringlichen Situation aus ( zumindest mit dem Nick ) . Eine Sperrung kann durchaus eine befristete Situation darstellen, eine nicht nachgekommene Fakecheck Aufforderung z.B.


KoelnManuelaTV
Geschrieben

mh, bei einem gelöschten Profil gehe ich von einer unwiderbringlichen Situation aus ( zumindest mit dem Nick ) .



nun mir ging es um gesperrte Profile die gegen die Nutzungsbedingunen verstoßen hatten. nicht um Profile, die Wegen Echtheitsprüfung gesperrt wurden.



Eine Sperrung kann durchaus eine befristete Situation darstellen, eine nicht nachgekommene Fakecheck Aufforderung z.B.



um nun alle genauen Möglichkeiten perfekt zu machen, sind diese aber dann nicht gelöscht und nicht gesperrt, sondern im Prüfzustand. Dann erscheint ja dieser Text:


Mitglied wird derzeit überprüft

Profil wird überprüft
Dieses Mitglied wurde zu einer Echtheitsprüfung aufgefordert. Sobald diese bestanden wurde, wird das Profil wieder erreichbar sein.
...


Geschrieben

Können kann viel sein. Nix ist Toyota. Kann man ja nicht in die Karten schauen.

Grundsätzlich mal, meine ich, liegt das GB in der Hand des Benutzer. Und egal was passiert ist, kann dem Profilinhaber ja an genau dem Eintrag gelegen sein. Ist vielleicht der einzig sinnvolle. Müsste also der Betreiber alle Gästebücher entsprechend durchsehen. Im besten Falle könnte er benachrichtigen. Denn darüber entscheiden ob zu löschen geht nur bei Nutzungsverfehlung.

Andererseits kann ich mir gut entsprechende Situationen wie angesprochen vorstellen. Wenn eindeutig ein Profil für Werbung angelegt und so agiert wurde, dann halte ich eine entsprechende Löschmassnahme durchaus für gerechtfertig. Gleichzeitig mit Profillöschung. Der (anscheinend)endlose Zustand der Sperrrung ist wohl eher nicht zielführend und erhöht nur die Mitgliederzahl und verwirrt einen eventuellen Profilaufrufer.

Sehe also insgesamt einen ziemlichen Aufgaben- und Arbeitswust für den Betreiber verbunden mit dem Risiko sich Ärger einzuhandeln weil zu gründlich gelöscht. In Abwägung dessen bin ich nicht dafür und meine, aolch GB-Einträge kann der Profilinhaber löschen.


Geschrieben

Prickel, hat es eigentlich eigentlich einen Grund, dass Du -oft wenn es um etwas offizielles geht- hier in Deiner Dir ehemalig zugeteilten Moderatorenschrift schreibst?


Schlüppadieb
Geschrieben

Meine ehemalige Moderatorenschrift habe ich mir damals selbst zugeteilt und um Deinem Gedächnis etwas auf die Sprünge zu helfen, war meine Schrift als Moderator eine andere KLICK


KoelnManuelaTV
Geschrieben

Grundsätzlich mal, meine ich, liegt das GB in der Hand des Benutzer. Und egal was passiert ist, kann dem Profilinhaber ja an genau dem Eintrag gelegen sein.



das ist natürlich eine interessante Komponente and die ich nicht gedacht habe. So spart sich natürlich der Profilinhaber die FI-Mitgliedschaft (FI = Finanzielle Interessen) wenn er die Taschengeld-Angebote in seinem Gästebuch drin stehen läßt.


Ist vielleicht der einzig sinnvolle. Müsste also der Betreiber alle Gästebücher entsprechend durchsehen.



warum muss er alle Gästebücher durchsehen? Er hat doch die Profilnummer vom gerade gesperrten Profil - also kann er in einem Rutsch auf der Datenbank die Gästebucheinträge löschen

Im besten Falle könnte er benachrichtigen. Denn darüber entscheiden ob zu löschen geht nur bei Nutzungsverfehlung.



das wäre auch eine Option und vielleicht sogar der beste Mittelweg. den Profilinhaber zu informieren, dass ein Gästeschreiber gesperrt wurde und man sollte sein Gästebuch entsprechend kontrollieren.

Sehe also insgesamt einen ziemlichen Aufgaben- und Arbeitswust für den Betreiber



naja ... ein Datenbankbefehl und die Gästebucheinträge sind weg. irgendwie sehe ich da keinen Arbeitsaufwand.


Geschrieben

Danke, es hat wohl was von digitaler Demenz - oder gar Hospitalismus, dass ich mir das nicht merken konnte.


womo_reisender
Geschrieben

Ich verstehe die Problematik nicht.

Das Internet gibt es nicht erst seit gestern und vor gut mehr als 10 Jahren hat ein Oberlandesgericht geurteilt, dass für die Gästebucheinträge der User zuständig ist und dieses selbst beobachten muss und verbotene Beiträge selbst löschen muss.

Der Betreiber einer Seite kann nur dann in die Haftung genommen werden, wenn er dem User nicht die Möglichkeit einräumt, keine Gästebucheinträge erhalten zu wollen.

Gruss
womo_reisender


Geschrieben

@KoelnManuelaTV
Entweder hab ich dein Anliegen nicht verstanden oder du hast es anders formuliert als es gmeint war.
Profil xyz schreibt GB-Einträge in anderer User Gästebuch. Sind das FI-Werbung, so verstösst das ja wohl gegen die AGB. Ist also meldbar. Kann man als Profilinhaber aber auch löschen. Oder kann jeder beliebige User melden, der das gerade liest.
Profil xyz kann aber durchaus auch mal bei Profil abc einen ordnungsgemässen und freundlichen Eintrag geschrieben haben, den User abc gern behalten möchte.
Sofern Profil xyz sich selbst GB-Einträge mit Hinweis auf FI setzt, greift wieder die Sache mit den AGB.
Sorry, sehe da keinen Ansatz, der so umsetzbar ist, dass da nicht zwangsläufig was schief geht.

Zum Thema Datenbank:
Die GB-Einträge dürften wohl im Datensatz des GB-Inhabers abgelegt sein und haben von dort aus, so weit erkennbar, keine Verbindung zum Eintragsschreiber. Müsste als die Datenbank komplett nach diesem speziellen Profil xyz durchsucht und ausgewertet werden. Dürfte also ein bisschen mehr als nur ein Befehl sein Und dies Ergebnis müsste auch noch ausgewertet werden, was direkt gelöscht werden kann und darf und wo der GB-Inhaber informiert werden muss.


Geschrieben

Daher fände ich es in diesem Zusammenhang gut, wenn die diese Sperrung erzeugenden GB-Einträge schnell gelöscht würden. (immerhin kann es sich auch um Strafbarkeiten wie Kontaktenadressen für verbotene Sexpraktiken handeln)



Moin BabetteOliver

ich bekomme doch eine Mitteilung über den Eintrag im GB. Handelt es sich dann Werbung für strafbare Handlungen, macht man Meldung und nimmt das GB ins off bis das erledigt ist.

Ich habe einen GB Eintrag, Geldangebot. Ja, so doof kann man sein, das in ein GB zu schreiben. Meldung sofort, user angeschrieben(ich wusste nicht, wie ich ihn sonst auf Igno setzen könnte) und auf Igno. GB Eintrag drin gelassen, falls andere ein ähnliches Angebot bekommen (haben).

Halkyonia


Fi_mia
Geschrieben

Ich verstehe das Problem hier nicht, wenn mir ein Gästebucheintrag nicht gefällt, lösche ich ihn einfach! Wo gibt es denn da einen Grund, sich hier künstlich darüber aufzuregen?
Desweiteren, kann man ja die Schreiberlinge neuerdings auch auf Igno setzen!

Problem erkannt, Problem verbannt!


×