Jump to content

meldefunktion im forum, ziemlich fragwürdig!

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

eine woche im urlaub, man fährt sein lap wieder hoch und findet eine pn. von poppen de.
vorwurf, man hat gegen die forenregeln mit irgendeinem kommentar verstossen und man droht mit dem entzug der schreibberechtigung.

leider lässt sich der vorwurf nicht nachvollziehen, man weiss nicht für welchen kommentar, man weiss nicht von wem, man weiss eigentlich gar nichts.

folgerung, wenn man meint alles richtig gemacht zu haben wie soll mann sich bessern.

entweder man lässt gleich solche abmahnungen oder man sorgt für mehr transparenz das man es auch nachvollziehen kann.

was habt ihr für erfahrungen gemacht, mit dieser meldefunktion!


bearbeitet von dolan001
Geschrieben

es ist doch garnicht so schwer .

schau dir einfach mal deine letzten postings an und du wirst wahrscheinlich die stelle an der ein moderator eingegriffen hat sehr schnell finden .

ich hab natürlich keine ahnung worum es genau geht , denke aber das du dich &gt&gt hier &lt&lt im ton vergriffen hast .

was du dort geschrieben hast wirst du ja wohl noch wissen .


Geschrieben

denke das du damit sicherlich recht hast, kann es aber trotz allem nicht nachvollziehen. der einzige punkt der einen evtl. dorthin verweisst "kommentar" zeigt keinen eingriff eines moderators und ich kann an den postings auch nicht rühriges finden.

wenn ich in meiner firma eine abmahnung ausspreche muss ich diese auch verifizieren und kann nicht sagen herr X sie haben gegen den verhaltenskodex in unserer firma verstossen, basta!


Geschrieben

ich hab natürlich keine ahnung was da stand bevor der moderator das posting gelöscht hat .
du solltest aber bedenken das dies eben keine firma ist und du letztendlich ja auch keine abmahnung sondern eine ermahnung erhalten hast .

das sind dinge die ein moderator nicht individuell erstellt sondern die nach einem entsprechenden klick vom system verschickt werden .

ich glaube das die moderatoren hier einfach auch so schon genug zu tun haben ohne das sie bei verstößen auch noch individuelle nachrichten erstellen .

fühlst du dich ungerecht behandelt kannst du ja immer noch kontakt mit dem moderator oder der administration aufnehmen .

ansonsten , sogar mir als unbeteiligten kostet es keine große mühe mal schnell nachzuschauen wo du wahrscheinlich angeeckt bist , als betroffener wirst du das in den meißten fällen sogar noch schneller wissen oder ahnen .


Geschrieben

also uns ist aufgefallen das man hier im forum sehr schnell anecken kann weil man ebend etwas schreibt was andere dann ganz anders auffassen oder weil man scheller in rage kommt als wenn es sich bei streitthemen um ein persönliches gespräch handelt ...... weil man glaubt hier anonym genug zu sein . uns ist jedoch auch sehr stark aufgefallen das es hier bei den verschiedensten forums themen immer und immer wieder die selben leute ob männlein oder weiblein sind die teilweise mit ihren dazwischen geschriehenen äusserungen streit hochbeschwören. wir dachten damals das poppen de einzich im stern des spasses steht .... ok hin und wieder mal ein kleiner zwietracht ....... aber mitlerweile und auch gerade im forum egal welches thema...... fast nur noch gekeife...streit...und gegenseitiges kräftemessen unter leuten die sich in wirklichkeit rein garnichts zu sagen haben


Geschrieben

Hallo ihr Lieben,

bitte achtet doch ein wenig darauf, in welcher Rubrik gerade gepostet wird. Hier in den Verbesserungsvorschlägen solllte bitte so eng wie möglich am Thema geschrieben werden und die Rubrik gehört auch zur "spam-freie Zone".

@dolan
Normalerweise enthält der Text der "System"-Verwarnungen einen Link zum Thread, auf den sich die Verwarnung bezieht, so dass man sich dort über den Regelverstoß informieren kann.

Und du kannst auch jederzeit per Ticket nach mehr Details bei den Kollegen im Support Center fragen.

Natürlich kann zur Optimierung dieser Texte/Inhalte oder auch Vorgehensweise auch zusätzlich ein Verbesserungsvorschlag gemacht werden.

Achtet aber dabei bitte darauf, dass weder die Einzelheiten einer speziellen Verwarnung noch die Sinnhaftigkeit der Funktion an sich diskutiert werden.

Danke und LG
Carmen, Team Poppen.de


Geschrieben

Hallo Cara,

was nützt das Nachfragen, wenn der zuständige Moderator auf zwei Mails nicht antwortet, der Support dann mitteilt, dass der Moderator richtig gehandelt hat?

Was aber ganz konkret zur Sanktion führte, ist nirgends aufgeführt.

Na, du kennst ja die Details.

Hier sehen wir bei euch ganz erhebliche Ressourcen für Verbesserungen, zB. "Folgende Äußerung von dir/euch .... führte zur Löschung oder... etc."

Richtig Klasse wäre auch, wenn Löschungen oder Nichtlöschungen durch alle Moderatoren unterschiedlos im Verhältnis zum Mitglied gehandhabt würden.


Geschrieben


Hier sehen wir bei euch ganz erhebliche Ressourcen für Verbesserungen, zB. "Folgende Äußerung von dir/euch .... führte zur Löschung oder... etc."


das wäre vielleicht eher kontraproduktiv .
wird zum beispiel eine beleidigung oder ein thema gelöscht bringt es doch nichts wenn zwar die beleidigung gelöscht wird , der moderator aber schreibt "weil du das mitglied xy als großes arschloch bezeichnet hast wurde dein beitrag gelöscht" .

in dem fall könnte die beleidigung auch gleich stehen bleiben .


Geschrieben (bearbeitet)

das wäre vielleicht eher kontraproduktiv . ..



Technisch wäre es möglich, die Löschung mit einer Automatischen Mitteilung an den User zu verknüpfen.
Geht zumindest woanders so.

Derzeit ist es so, dass gelöscht wird, und mitunter fragt man sich, was denn nun eigentlich der Grund dafür war. In der von uns vorgeschagenen Variante kann man es nachlesen und klären.

Wir haben es aktuell erlebt: Text geschrieben, absichtlich alles unterlassen was eine bestimmte Userin als auf sie gemünzte Provokation empfinden könnte, trotzdem Post gelöscht.
höfliche Nachfrage an die Moderation: keine Antwort
Nachfrage beim Support: Antwort - Moderation hat Recht!

Ähm.. Hallo?


bearbeitet von mmwBln
Geschrieben

das wäre vielleicht eher kontraproduktiv .
wird zum beispiel eine beleidigung oder ein thema gelöscht bringt es doch nichts wenn zwar die beleidigung gelöscht wird , der moderator aber schreibt "weil du das mitglied xy als großes arschloch bezeichnet hast wurde dein beitrag gelöscht" .


Übersteigt es Dein Vorstellungsvermögen, dass so etwas nicht öffentlich geschehen sollte?


Geschrieben

@ mmwBln
die frage die sich mir dabei stellt ist , werden hier wirklich so weltbewegende dinge oder erkenntnisse gepostet das sie der nachwelt unbedingt erhalten bleiben müßen ??

natürlich wurden auch von mir schon beiträge gelöscht und wenn ich ganz ehrlich zu mir selber bin , es war nicht immer zu unrecht .

aber ist es die sache wirklich wert deshalb so eine welle zu machen ??

ich hatte meinen spaß beim schreiben und war beschäftigt , der moderator hatte , vielleicht , seinen spaß beim löschen und war auch beschäftigt .

eine klare win / win situation , alle hatten ihren spaß .

es sind ja keine , ööhmm darf man das sagen ?? , keine doktorarbeiten die hier gelöscht werden sondern texte die im normalfall innerhalb von sekunden verfasst wurden und nie wirklich von existentieller wichtigkeit für die menschheit .

@ poppenbuster
ja

versuche ich aber trotzdem einmal darüber nachzudenken würde ich zu dem ergebniss kommen das es für die moderation ein ziemlicher aufwand wäre bei jeder löschung auch noch einen individuellen text zu erstellen .

ok , es mag vorkommen das eine löschung "zweifelhaft" ist , aber seien wir doch einmal ehrlich , die meisten löschungen haben einen durchaus sofort erkennbaren grund .


Geschrieben


@ poppenbuster
ja

versuche ich aber trotzdem einmal darüber nachzudenken würde ich zu dem ergebniss kommen das es für die moderation ein ziemlicher aufwand wäre bei jeder löschung auch noch einen individuellen text zu erstellen .

ok , es mag vorkommen das eine löschung "zweifelhaft" ist , aber seien wir doch einmal ehrlich , die meisten löschungen haben einen durchaus sofort erkennbaren grund .


Ich wusste es, wollte aber trotzdem noch mal impertinent nachfragen.
Warum machst Du Dir denn immer soviele Gedanken über das Arbeitsaufkommen, dass dabei entstehen könnte?
Ist doch nicht Deine Sache, oder?
Derzeit wird bei jeder Löschung im Forum, ein kleiner Text durch den löschenden Moderator beigefügt. Ist das auch zu viel?
Oder andersrum: Wo ist da der Unterschied!?


Geschrieben

..
aber ist es die sache wirklich wert deshalb so eine welle zu machen ??



Mitunter schon. Vor allem, wenn man sich alles gekniffen hat, was eigentlich mal raus müsste.
Wie gesagt, technisch ist eine automatische Mitteilung über den gelöschten Text kein Problem.


Geschrieben

@ poppenbuster

also............................

versuchen wir es einmal mit einer persönlichkeitsanalyse .
was werden es für menschen sein die sich des öfteren hier im forum herumtreiben ?

sehr wahrscheinlich sind es menschen die nicht nur in der lage sind mehr als einen satz zu lesen sondern die sich auch noch darum bemühen mehrere sätze hintereinander nicht nur zu lesen sondern auch zu verstehen .

zweitens
es sind wahrscheinlich menschen die sich nicht unbedingt scheuen auch mal eine andere meinung zu vertreten als der schreiber der gelesenen und verstandenen sätze .
also menschen die die wörter ja aber , wenn , würde und könnte gerne benutzen .

setzen wir jetzt noch voraus das die moderatoren nette und höfliche menschen sind würde sich also , bei löschungen mit individueller begründung , schnell folgende situation entwickeln .

der moderator löscht und schreibt eine individuelle begründung .

das mitglied das ja wenn's , aber's , könnte's und so weiter mag schreibt den moderator an und benutzt dabei eben diese wörter .

der moderator (der ja nett und nicht unhöflich ist) antortet dem mitglied .

das mitglied (diskussionserprobt) antwortet wiederum dem moderator .

und so weiter ............

schon nach kürzester zeit hätte kein moderator mehr die zeit seiner aufgabe , dem moderieren des forums , nachzkommen sondern würde sich in endlosen debatten mit einigen , uneinsichtigen , mitgliedern befinden .


Geschrieben (bearbeitet)

Mensch Alter, verkauf' Deinen Laster und mach' 'ne Unternehmensberatung auf. Oder, obwohl...

P.S. Der einzige der hier Wellen veranstaltet, bist doch Du.
Die Argumente, dass das alles zu viel Arbeit für die ach so freundlichen Moderatoren wäre, von Usern die kein Geld für den Laden löhnen, finde ich komisch. Ist aber nur meine Meinung.
Ich bin übrigens dafür, dass einer Verwarnung auch eine Begründung folgt. Mir egal wieviel Arbeit das bedeutet.


bearbeitet von poppenbuster
Geschrieben

Mir egal


das ist das große problem unserer heutigen zeit .

aber trotzdem , alles wird gut .


Geschrieben

Was wird denn gut? Du willst doch nicht persönlich werden?
Kannst Du mir bitte den Unterschied zwischen der Löschbegründung und dem automatisierten Versand einer Verwarnung erklären?

Die Forensoftware bietet das übrigens vollkommen umsonst als Standard. Also nix von wegen Mehrarbeit.


Geschrieben



Richtig Klasse wäre auch, wenn Löschungen oder Nichtlöschungen durch alle Moderatoren unterschiedlos im Verhältnis zum Mitglied gehandhabt würden.



Das unterschreibe ich. Als nicht Betroffene von (ein, zwei)Löschungen, die nicht vorhersehbar waren und ich mich entschuldigt habe bei den Mods für die Mühe...

Halkyonia


Geschrieben



@dolan
Normalerweise enthält der Text der "System"-Verwarnungen einen Link zum Thread, auf den sich die Verwarnung bezieht, so dass man sich dort über den Regelverstoß informieren kann.



finde es zwar sehr nett das auch ein moderator zum thema stellung bezieht, aber anscheinend funktioniert die verknüpfung mit dem link zum thread ja doch nicht so wie sie sollte.

ergebnis, ich tappe immer noch im dunkeln,über das was ich geschrieben haben soll.sich extra an den support wenden, halte ich ehrlich gesagt für zu aufwendig und wenig produktiv, erfahrung.

also kurz gesagt, wenn ich ein strafmandat bekomme, möchte ich auch den grund wissen, alles andere sind kindereien!


Geschrieben

Einerseits ist es natürlich immer gut, wenn bei irgendwelchen Ermahnungsaktionen möglichst viel Hintergrund mitgeliefert wird, allerdings denke ich mir auch, dass das einen bestenfalls zweifelhaften Nutzen haben dürfte.

Im Normalfall gibt es Rempeleien (hier ja auch), bei denen die Beteiligten dann vermutlich schon ganz gut wissen, was jetzt sachlich und was jetzt vielleicht ein bisschen persönlicher als unbedingt notwendig gewesen ist. Da muss man, wenn sich dann einer oder beide womöglich beim Support beschweren (wovon in so einem Fall normalerweise nicht auszugehen ist), jetzt nicht extra drauf hindeuten, welcher spezielle Ausdruck genau nicht ok war. Der Foren-Normalbenutzer hat das, denke ich, schon ganz gut im Griff und ich könnte mir auch gut vorstellen, dass du, lieber Dolan, das auch ungefähr einschätzen kannst - du siehst dich hier bestimmt nicht als designiertes Unschuldslämmchen, nicht? Ich denke mal, das tut keiner hier - bisschen Zoff gibts immer, das gehört auch zu einem Forum. Ebenso wie der eine oder andere Kollateralschaden in Form von mitgelöschten Postings.

Im den anders gelagerten Fällen nützt hingegen auch ein Hinweis auf den Tatort nichts.

Während hier doch die Mehrheit der Leute die Plattform eher als einen fröhlich vor sich hinscheppernden Vergnügungspark betrachtet, durch den man eiskonfektknabbernd hindurchschlendert, gibt es doch immer mal wieder Fälle in denen sich - am gleichen Ort - jemand im Batman-Kostüm, das flammende Schwert der Gerechtigkeit schwenkend, in den finsteren Gassen Gotham Citys als letzte Bastion gegen die anbrandenden Mächte der Finsternis zu befinden wähnt, und dann mehr oder weniger wahllos irgendwelche Passanten anspringt, und mit wildem "wehr dich, du Feigling! Ich werde das Gute bis zum letzten Blutstropfen...usw usf"-Gebrüll belästigt, üblicherweise unter dem fröhlichen Gefeixe der Umstehenden Und dagegen ist kein Kraut gewachsen. Ignorieren, hilft nicht. Mit zusammengerollten Zeitungen um sich wedeln, hilft nicht. Beruhigend einreden, keine Ahnung. Vermutlich auch eher sinnlos.

Natürlich kann man sich dann an den Support wenden, aber letztlich kann der dann ja auch nicht viel machen: wenn jemand sich nun mal als einziger Vertreter von Recht und Ordnung und die Veranstaltung hier eben nicht als eine Stätte läppischer Kurzweil, sondern als Gothams Verbrecherviertel sieht, und seine Aufgabe, hier mal richtig Ordnung zu machen, um irgendwelche unschuldigen Bürger zu retten, dann kannst du mit Sprüchen wie "sei doch vernünftig, hier guck mal, das geht doch nicht..." rumlabern, bis dir die Zunge in Streifen hängt, das kommt garantiert nicht durch.

Insofern: wenn jemand eine einigermaßen realistische Einschätzung von sich und seiner Umgebung hat, dann weiß man schon in etwa, was Sache ist. Dann hilft ein kleiner Reminder des Supports im Sinne von hömma, jetzt ist aber genug, die Nachbarn haben sich beschwert, schon genug. Ohne dass man eine Kurve mit dem Dezibel-Verlauf der Beschallung über die vergangenen 6 Stunden mitliefert.

Wenn jemand ein vom normalen Umfeld eher abweichendes Bild der Situation hat, dann hilft auch eine noch so genaue Beschreibung nicht weiter.

Letztlich finde ich es am besten, wenn man da so wenig wie möglich öffentlichen Wind drum macht. Und sollte mal ein Rüffel des Supports kommen, dann bin ich mir relativ sicher, nachvollziehen zu können, was da jetzt gewesen ist, auch ohne notarielles Beglaubigungsschreiben. Und Beitragslöschungen, ach ja. Man kann ja immer neue schreiben


Topi
Geschrieben

[tr]Hallo,

ich möchte die Erklärung von CaraVirt noch einmal etwas detaillierter darlegen.

Wenn Forenmeldungen eingehen, wird die Meldung automatisch verschickt; es besteht sowohl vom Moderator als auch vom Administrator keine Möglichkeit, in diesen Text einzugreifen und ihn ggfls. zu ergänzen.

Der Link zu dem entsprechenden Forenthema/-beitrag wird eigentlich in der Ermahnung mitgeliefert. Sollte dieses nicht der Fall sein, würde ich mich über ein Fehlerticket mit entsprechender Beispielmeldung freuen, damit wir diesem nachgehen können.

Genaue Inhalte, die man in diesem Beitrag geschrieben hat, sollten dem Ersteller eigentlich bewusst/im Kopf sein; jeder weiß ja eigentlich noch, was er wo - gerade in den Diskussionen z.B. - geschrieben hat. Durch die Automatisierung kann der ursprüngliche Inhalt auch nicht mitgeliefert werden.

Danach wird der Beitrag von einem Moderator/Administrator entfernt oder editiert. Dieser entsprechende Moderator/Admin hat durchschnittlich schon noch im Kopf, was er editiert hat, Komplettlöschungen können auf Anfrage noch geliefert/erklärt werden.

Wenn Ihr Ideen habt, wie wir diese Funktion noch weiter verbessern können, immer her damit; ein "Per-Hand-Anschreiben" bei jeder einzelnen Löschung/Editierung ist jedoch allein schon aufwandsmässig nicht möglich.

Ich hoffe, ich konnte erst einmal noch ein wenig weiter helfen und warte gespannt auf entsprechende Vorschläge.

LG Topi, Team Poppen.de[/tr]


Brisanz2009
Geschrieben

Ich habe mal eben geschaut wie es wäre wenn ich einen Beitrag melden will, welche Informationen dort gezeigt werden.

Also wie wäre es denn, wenn diese Meldung nicht nur an den entsprechenden Mod und Supportcenter, sondern auch noch an den User dessen Beitrag gemeldet wurde, ginge?

Evtl. dass User A (der meldet) die Passagen kopiert die ihm sauer aufstoßen (vielleicht der Beitrag im vorhandenen Fenster erscheint?) und User B somit weiß, was er denn "falsch" geschrieben hat?!

Natürlich OHNE Namenserkennung!!!

Öhm ich weiß ja nicht ob dies technisch möglich ist....?


ispy36
Geschrieben

Was für ein Aufwand.
Ich bin bisher weder ermahnt worden, noch gesperrt, noch musste ich viele Löschungen meiner Beiträge miterleben.
Leider haben nicht alles Forenteilnehmer soviel Selbstdisziplin.

Statt sich einfach gesittet zu verhalten wird dann ein Riesenbohei um eine "vermeintliche" Verletzung der Forenregeln gestartet.
Ich wage zu behaupten, daß die, die hier bashen, spammen, mobben und sich daneben benehmen, es in den allermeisten Fällen, schon in dem Moment, wo sie ihren Rotz loslassen, wissen, daß sie gegen Höflichkeit, respektvollen Umgang und natürlich auch gegen die Forenregeln und weiß der Teufel noch alles verstoßen.

Aber die Ermahnung - aus meiner Sicht eigentlich eine jeweils viel zu harmlose Maßregelung - muss noch schön detailiert dargelegt werden.

Immer schön das Ursache-Wirkungsprinzip umkehren.


womo_reisender
Geschrieben

ispy36,

Applaus .... hätte es nicht besser formulieren können!

Gruss
womo_reisender


Geschrieben


Ich wage zu behaupten, daß die, die hier bashen, spammen, mobben und sich daneben benehmen, es in den allermeisten Fällen, schon in dem Moment, wo sie ihren Rotz loslassen, wissen, daß sie gegen Höflichkeit, respektvollen Umgang und natürlich auch gegen die Forenregeln und weiß der Teufel noch alles verstoßen.



Nicht notwendigerweise. Ich bin sicher, es gibt tatsächlich Leute, die sehen ihr Verhalten in einem völlig anderen Licht als das "normale" Umfeld das tut.

Wie ich schon versuchte zu erklären: aus der Perspektive des Vergnügungsparkbesuchers ist das Verhalten desjenigen, der sich, umgeben von Menschen mit finsteren Absichten und verbrecherischen Wesenszügen, als Verteidiger von Sitte und Anstand mit Feuer und Schwert bewaffnet, um gegen das Böse zu Felde zu ziehen, sicherlich nicht angemessen.

Demjenigen, der sich als Verteidiger von Sitte und Anstand sieht, ist aber (mindestens) ebenso überzeugt davon, im Recht zu sein, und alle anderen im Unrecht. Wie in diesem Witz mit dem Geisterfahrer. "Einer...? Tausende!"

Aber auch wenn dann der Support versucht, hier regulierend einzugreifen, Feuer und Schwert löscht, Ermahnungen schickt, und damit eigentlich schon zeigt, was denn jetzt die Norm-Perspektive (eher Vergnügungspark als Gothams Gassen) ist, ist es unrealistisch, hier sowas wie Einsicht oder Verständnis zu erwarten.

Die eigene Realität ist nun mal die Richtige. Egal, ob andere ebenfalls diese Realität sehen oder nicht.

Und da kann man erklären und verlinken und rechtfertigen soviel man will. Ein Mehr an Informationen hilft nicht, wenn schon in den grundsätzlichsten Dingen keinerlei Konsens besteht.

Ich bin aber immer noch am Überlegen, ob im Falle grundsätzlicher Übereinstimmung nicht doch eine einfache Methode besteht, das adminstrative Vorgehen transparenter zu machen...

Eventuell wäre es möglich, per Button noch eine Art Fehlerkategorie hinzuzufügen? Ich hab jetzt auch keine Ahnung, wie so eine Ermahnung aussieht, vielleicht ist das schon enthalten. Aber normalerweise erfolgt die Ermahnung ja aufgrund eines Verstoßes gegen eine spezifische Regel. Vielleicht könnte man ja - falls bisher nur eine allgemeine Information, dass ein Regelverstoß vorlag, genannt wird - auf die spezifische Regel (ich vermute mal, das wäre dann nur eine Handvoll Kategorien, aus denen man auswählen müsste) hinweisen? Das wäre per Auswahlfenster per Klick zu erledigen.

Mehr Prosa kann jedenfalls nicht helfen.


×