Jump to content
TVfranzie01

Nachricht nachträglich änder ?

Empfohlener Beitrag

TVfranzie01
Geschrieben

meine lieben Moderatoren
warum ist es nicht möglich eine Nachricht noch zu ändern solange der Empfänger sie nicht gelesen hat ..
wäre das nicht mach bar ?
LG


Tristania_
Geschrieben (bearbeitet)

Einen abgeschickten Brief kann man nachträglich auch nicht ändern, geschweige denn eine abgeschickte Mail. Vorher überlegen, was man schreibt, sollte helfen - und danach zu dem stehen, was man verfaßt hat...

.


bearbeitet von Gothic_Barbie
Lilleblomst
Geschrieben



rischtisch


TVfranzie01
Geschrieben

Einen abgeschickten Brief kann man nachträglich auch nicht ändern, geschweige denn eine abgeschickte Mail..



den kann man auch nicht löschen ... .
was hier aber machbar ist , falls dir das entgangen sein soillte
und dies hier als Brief zu bezeichen .... ??


SpassbeReiter
Geschrieben

So lange eine Nachricht noch nicht vom Empfänger gelesen wurde, warum sollte man das nicht ändern können? Manchmal fällt einem nachträglich noch ein besseres Argument, eine fessere Formulierung ein oder man entdeckt einen Tippfehler, den man gern beseitigen möchte...
Bin also für diesen Verbesserungsvorschlag.

Stimmt übrigens so absolut nicht, dass man eine abgesendete E-Mail nicht ändern kann. Manche Software (MS Outlook zum Beispiel) ermöglicht unter bestimmten Bedingungen ein nachträgliches Ändern, sofern Absender & Empfänger eine identische Mail-Software verwenden. Und bei Skype geht Ändern auch, so lange der Empfänger die Nachricht noch nicht angesehen hat.


ricaner
Geschrieben

den kann man auch nicht löschen ... .
was hier aber machbar ist , falls dir das entgangen sein soillte
und dies hier als Brief zu bezeichen .... ??



Seit wann kann Du eine von Dir abgeschickte Mail im Posteingang des Empfängers löschen???



.


Trestertester
Geschrieben

den kann man auch nicht löschen ... .
was hier aber machbar ist , falls dir das entgangen sein soillte
...........




Um Deine Worte als so richtig nette Einleitung aufzugreifen.

Falls dir das entgangen sein sollte :

Hier ist es nur möglich, die in Deinem Postfach befindliche Kopie der Nachricht zu löschen, der Empfänger kann aber immer noch lesen, was Du geschrieben hast.


TVfranzie01
Geschrieben

Seit wann kann Du eine von Dir abgeschickte Mail im Posteingang des Empfängers löschen???
.


solange es ein geschlossenes Mailprogramm ist ...
hat man die möglichhkeit ....
und hier denke ich solte es machbar sein ...
es geht zb darum ..
eine Nachricht zu vervollständigen
Tippfehler beseitgen ..
usw
und deshalb dem Empfänger die Box nicht Vollmüllen


Geschrieben

es gibt ja immer auch die Möglichkeit seine schriftlichen Ergüsse VOR dem Absenden nochmals zu überprüfen. Erspart einem oft viel.

Technisch wäre es sicher möglich, deinen Vorschlag umzusetzen, nur denke ich nicht, dass es gewünscht wird. Von mir jedenfalls nicht, empfinde so etwas eher als albern.


TVfranzie01
Geschrieben (bearbeitet)


. Von mir jedenfalls nicht, empfinde so etwas eher als albern.


Das ist eher beleidigend als einne Sachlicher Beitrag ..
oder sollte ich etwa so in dem Ton Antworten der dazu passt ?
ist nicht mein Nievo ...sorry
kommt j auch oft genug vor das der andere was schreibt und man direkt dazu noch antworten könnte ..
aber egal machen wir halt so weiter
und brauchen halt merh unnötige Ressourcen


bearbeitet von franzie01
BabetteOliver
Geschrieben

Wenn man einen Vorschlag albern findet, ist das bestenfalls eine Beleidigung des Vorschlages. (wobei "Du bist albern" keine Beleidigung ist)

Kern Deines Vorschlages ist die Verlagerung von Korrekturen, Überprüfungen und Änderungen an den PN nach hinten. Statt dieses vorher zu machen, soll die Option gegeben werden, nachträglich bis zum Öffnen der PN durch den Empfänger deren Inhalt ggfs. komplett zu ändern.

Dies halte ich zunächst für überflüssig, da die Korrekturen auch vorher durchgeführt werden können. Tendiere daher auch zur Wertung "albern".

In der Folge würde es auf jeden Fall Sorglosigkeit, Schlampigkeit und Beliebigkeit beim Schreiben von PN fördern, denn man kann ja alles noch ändern. Damit geht die Tendenz auf "abgelehnt".


Wenn ich mir aber die möglichen Konsequenzen ausmale, die damit eröffnet werden - dass tatsächlich der gesamte Inhalt der PN geändert wird, da z.B. ein User seine Meinung zu einem Date ändert, weil er/sie etwas besseres gefunden hat, dann graust es mich.
Damit würde aus einer ehemals klaren Aussage (weil geschrieben und Schluß) ein Dokument der Beliebigkeit (denn ich weiß ja nie, ob ich die PN nicht zu früh geöffnet habe und der Absender eigentlich etwas ganz anderes schreiben wollte)

Deswegen - Vorschlag eindeutig abgelehnt.



Was ich aber sehr unterstützen würde, wäre ein Vorschaufenster (so wie hier) und auch ein deutlich größeres Fenster, um die Korrekturen im Vorfeld vernünftig ausführen zu können.


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn man mit dem Gedanken spielen sollte, eine PN im Nachhinein ändern zu müssen, sollte man besser erst einmal überlegen, ob man nicht dazu neigt, etwas sorglos zu versenden. Schreiben, denken und Korrektur lesen, dann absenden.

Im Zweifel eine PN nach schieben.

Einer emotional und voreilig versandten PN sollte man aber keinen Raum schaffen, wenn man wieder auf den Boden gekommen ist, diese relativieren zu wollen. Da sollte man besser an seiner Impulsivität arbeiten.

Das gesprochene Wort lässt sich auch nicht revidieren.


bearbeitet von Prickel
TVfranzie01
Geschrieben


Kern Deines Vorschlages ist die Verlagerung von Korrekturen, ....
In der Folge würde es auf jeden Fall Sorglosigkeit, Schlampigkeit und Beliebigkeit beim Schreiben von PN fördern, denn man kann ja alles noch ändern. ....
Wenn ich mir aber die möglichen Konsequenzen ausmale, die damit eröffnet werden - ......... dann graust es mich.
Damit würde aus einer ehemals klaren Aussage (weil geschrieben und Schluß) ein Dokument der Beliebigkeit



Der Kern ist eigentlich
. man könnte Ergänzungen und ander vieleicht
nötige Änderungen vornehmen und es öfter vorkommt das Antworten auf PNS erst Stunden oder Tage später gelesen werden !
. sorglosigkeit ..usw .
eher ein Rückschluß von sich auf andere ? ?

denke schon das die meisten PN s schon mit vorherigem Nachdenken und Überprüfen geschieben werden
. bezüglich Konzequenzen
also wäre es besser danach den anderen zu versetzen ..
als es in der PN entsprechend zu richtig zu stellen ..... ....seltsam ?
auch wenn dies nicht mein Ansinnen war und ist
Es wird viel geschieben was wenig Sinn und Zweck oder anderes Erfüllt .. und da -- Geschrieben und SChluß .. ??


Tristania_
Geschrieben

Wo ist das Problem, sich VORHER zu überlegen, was man schreibt?
In einem emotional aufgewühlten Zustand eine Mail zu verfassen, ist nirgendwo besonders ratsam.

Änderungen lassen sich auch nachträglich in der nächsten Mail einfügen...ergänzen.

Ich bin ja auch gern mal so eine Spezialistin, etwas voreilig zu schreiben, was man zwar so meint, aber vielleicht in dem Augenblick doch etwas besser ausformulieren könnte, um Mißverständnissen vorzubeugen.
Trotzdem halte ich den Vorschlag für unsinnig.
Wie @ Prickel schon schrieb: Man sollte vielleicht etwas an sich arbeiten.
Da hat man längerfristig was von...


SpassbeReiter
Geschrieben

Was ich aber sehr unterstützen würde, wäre ein Vorschaufenster (so wie hier) und auch ein deutlich größeres Fenster, um die Korrekturen im Vorfeld vernünftig ausführen zu können.

Damit könnte ich mich - als Alternative zum Vorschlag dieses Threads - durchaus anfreunden.


TVfranzie01
Geschrieben

Glaube hier wird Gundsätzlich im Verhalten mit PNs von sich auf andere geschlossen ...
warum soll man mehrere Mails senden ., wenn ich mit ein paar Worten zusätzlich das ergänzen oder ändern kann ..?
wegen Emotionen ectra .. seh ich da wenig Bedarf ( bei mir )
Rückchluss auf eignes Verhalten ?
aber andererseits wäre eventuell auch macher Streit oder Beleidigung oder was auch immr daraus entsteht nicht entstanden ? egal ..
zu @Prickel
nun beim gesprochen Wort kan ich auch direkt meine Erklärungen Ergänzungen hinzufügen und erläutern...muß also nicht erst Stunden ,Tage nachträglich dieses tun


ricaner
Geschrieben

Glaube hier wird Gundsätzlich im Verhalten mit PNs von sich auf andere geschlossen ...



Ok, denn mache ich es mal....

Ich lese meine Mails auch vor dem versenden noch einmal durch. Das dauert nur 2-3 Min. aber man ist denn sicher das alles richtig ist....



.


Geschrieben

Ich versuche jetzt mal, das Problem allgemein zu sehen

Eine Mail ist doch wohl das elektronische Gegenstück zum Brief. Abgeschickt ist da abgeschickt. PN´s werden oft unterhalb von Mails angesiedelt. Trotzdem sollten auch hier gewisse Formen gelten.

Verschickt man einen Brief, eine Mail/PN, so sollte man sich im Klaren sein, was man schreibt. Evtl sogar, wenn es wichtig ist, vorher ein Konzept erstellen. Damit erübrigt sich die Möglichkeit der nachträglichen Änderung. Eine solche ist übrigens, meiner Ansicht nach, mehr systembelastend als eine evtl zweite PN (wobei mir diese zweite PN noch zeigt, dass der Schreiber/die Schreiberin wenig bis keine Gedanken gemacht hat).

Ein Indiz für vielfache Nutzung gibt mir das Forum mit seinen vielen nachträglichen Änderungen. Zeigt aber auch gleichzeitig was für Missbrauch getrieben werden kann und teils auch wird. Dies lässt mich endgültig gegen diesen Vorschlag sein.

Sinnvoll wäre da eher ein grösseres Schreibfenster, evtl eine Vorschau wie im Forum und (grosser Wunsch) die zu beantwortende Nachricht direkt beim geschriebenen Text (also so wie bei "normalen Mails). Das sind aber andere Dinge.

Summasumarum ein emotionsloses objektives: Dagegen


BabetteOliver
Geschrieben

eher ein Rückschluß von sich auf andere ? ?


Es wäre schön, wenn Du Dich - statt persönlich zu werden - mit den Argumenten auseinander setzt.

Es bezweifelt niemand, dass man sich gelegentlich ärgert, weil einem eine Druchsicht der PN durchgeflutscht ist, einem später eine viel passendere Formulierung einfällt, die man hätte verwenden können.
So gesehen ist Dein Vorschlag praktisch.

Aber schon dieser Vorteil lässt sich durch eigenes Training weitgehend überflüssig machen. Eine PN in Ruhe zu verfassen und gründlich Korrektur zu lesen ist kein Problem. (bis auf die von mir erwähnten technischen Unzulänglichkeiten)


Damit gibt es also einen kleinen Vorteil, der aber nur der Vermeidung der eigenen Ruhe und Gründlichkeit beim Verfassen einer PN dient.
Aber ich sehe eine Reihe von Problemen, die von anderen Usern bestärkt werden.


Glaube hier wird Gundsätzlich im Verhalten mit PNs von sich auf andere geschlossen ...


Ich gehe dabei weniger von meinen persönlichen Schwächen aus, sondern viel mehr von der Lust und Last 14.719 erhaltene PN gelesen zu haben. Daraus ziehe ich die Erfahrung, dass nicht jede PN sorgfältig formuliert und gründlich korrigiert wurde.
Daraus folgert fast zwangsläufig, dass diese Sorglosigkeit beim Verfassen von PN deutlich zunehmen wird - bis hin zu dem Vorwurf, man habe die PN einfach etwas zu früh geöffnet



Konzequenzen
also wäre es besser danach den anderen zu versetzen ..
als es in der PN entsprechend zu richtig zu stellen ..... ....seltsam ?


Nein, darum geht es nicht. Denn es spricht nichts dagegen, in einer nächsten PN alles richtig zu stellen.
Aber durch eine Änderung würde eben nichts richtig gestellt, sondern die ursprüngliche Aussage verändert, möglicherweise verfälscht.

Denn gemeint ist, dass jemand z.B. gleichzeitig mehreren Personen ein Treffen anbietet und wenn einer angebissen hat, die anderen PN fix mal verändert, so dass sie etwas ganz anderes zum Inhalt haben.

Du hättest nie die Sicherheit, dass das, was Du liest auch wirklich gemeint ist, denn es ist jederzeit änderbar. (bis Du die PN öffnest
)


SpassbeReiter
Geschrieben (bearbeitet)

Ok, denn mache ich es mal....
Ich lese meine Mails auch vor dem versenden noch einmal durch. Das dauert nur 2-3 Min. aber man ist denn sicher das alles richtig ist...


Für jemanden, der die angeschriebene Person ernsthaft erreichen will, wird das selbstverständlich sein, eine PN vor dem Senden noch einmal zu lesen. Trotzdem ist es mir selbst auch schon passiert, dass ich im Nachhinein noch einen Tipp- oder gedanklichen Fehler entdeckt habe, mir eine bessere - weil verständlichere - Formulierung eingefallen ist oder sich unmittelbar nach dem Absenden der Nachricht etwas verändert hat, was auf den Inhalt der PN Einfluss hat.
Was spricht also dagegen, eine PN noch verändern zu können, so lange diese nicht geöffnet/gelesen wurde?
Das Argument, dass eine solche Möglichkeit die Qualität von PNs weiter sinken lassen würde, halte ich für "an den Haaren herbeigezogen"! Im Gegenteil, der Vorschlag könnte für eine bessere Qualität UND Lesbarkeit von PNs sorgen.
Wir wollen auch nicht vergessen, dass es hier viele (vor allem weibliche) User gibt, die täglich sehr viele Nachrichten erhalten. Da ist ein nachträgliches "Verschlimmbessern" in einer weiteren PN weniger gut zu überblicken, als wenn eine PN direkt korrigiert werden könnte.


bearbeitet von SpassbeReiter
Ein missverständliches Wort entfernt.
ompul
Geschrieben

Ich finde den Vorschlag gut.

Fehler gehen einem immer mal wieder durch.

Und auch akute Änderungen, z.B. hinzugekommene wichtige Termine, können sich nachträglich ergeben.

Der Empfänger leidet IMHO keinen Nachteil durch eine solche Option, im Gegenteil. Für ihn ist letztlich so, als ob der Absender später gesendet oder mehrmals Korrektur gelesen hätte.

Erziehen sollte sich jeder selber. Betreiber von Nachrichtensystemen sollten sich solche Motive nicht zu eigen machen.

Vergleiche mit gedruckten Briefen ziehen nicht.
Dort die vom OP erwähnten Dinge nicht machbar.

Wir kennen halt Briefe schon länger. Ihre Merkmale als Leitbild zu verwenden, halte ich für unangemessen.

Falls der Vorschlag umgesetzt werden sollte:
es ist wichtig, dann in den Datenbanken festzustellen, ob die Nachricht bereits gelesen wurde und nur manuell ihr Status wieder auf ungelesen gesetzt wurde.
In so einem Fall sollte eine nachträgliche Korrektur nicht erlaubt sein.


Geschrieben

[...]festzustellen, ob die Nachricht bereits gelesen wurde und nur manuell ihr Status wieder auf ungelesen gesetzt wurde.


Und - zack - haben die allseits beliebten Kontrollfreaks eine Möglichkeit rauszufinden, ob ihre Nachricht schon wirklich gelesen wurde.

Was nicht so schlimm wäre, aber genau diese Kontrollfreaks schieben gerne mal die "Warum meldest Du blöde Kuh Dich nicht"-Nachricht hinterher...

Ich habe auch schon Korrekturmails hinterhergeschickt: "In Zeile 4 ersetze 'hübsche Frau' durch 'geiles Luder'; in Zeile 12 ersetze 'Bananenhonig' durch 'Ahornsirup' und vergib den Kommafehler in Zeile 14."

Wenn es mit Humor gelesen wird ist das ein toller Aufhänger


×