Jump to content
johnnymarrk

PNs von gelöschten oder gesperrten Usern

Empfohlener Beitrag

johnnymarrk
Geschrieben

Ich finde, man sollte die PNs von gelöschten Usern noch lesen können.

Klar, dass man nicht mehr antworten kann, aber wenigstens lesen wäre sinnvoll. Aus zweierlei Gründen:

1. Folgenabschätzung: Wenn es ein Fake war, wäre es nützlich, die Nachricht nochmal zu lesen, weil man ihm evtl. schon private Daten wie Email oder so gegeben hat.

2. Kontakterhalt: Wenn er sich selbst gelöscht hat, aber vorher noch Kontaktdaten wie Email geschickt hat, damit man in Kontakt bleiben kann.

Dagegen spricht meiner Meinung nach nichts!

Mir ist schon zweimal Punkt 2 passiert. Glücklicherweise klärte sich das auf, der Kontakt blieb bestehen. Das war aber nur glücklicher Zufall. Bei wievielen Fällen das aber nicht so ist, weiß man nicht, weil man eben nicht noch in die PN schauen kann.

Zu Punkt 1: Manchmal ist man sich ja selbst unsicher, ob es ein Fake ist, hat eine Ahnung. Dann ist der User plötzlich gelöscht oder gesperrt, man kennt den Grund aber nicht. Die Information in der letzten PN wäre sinnvoll zu lesen.

Außerdem fällt mir noch ein dritter Punkt ein:

3. Manchmal werden User überprüft und sind nur vorübergehend gesperrt, es stellt sich ihre Echtheit heraus. Dann hat man evtl. schon die PN gelöscht, weil man dachte, es war ein Fake, und hinterher stellt sich heraus, der Kontakt war echt. Das ist schon sehr ärgerlich auf einem KONTAKTportal!

Das sollte doch einfach zu lösen sein, dass man die PN noch lesen kann, oder?


Schlüppadieb
Geschrieben

2. Kontakterhalt: Wenn er sich selbst gelöscht hat, aber vorher noch Kontaktdaten wie Email geschickt hat, damit man in Kontakt bleiben kann.



Dann wird er spätestens beim Löschen seines Profiles darauf hingewiesen, das versendete Nachrichten nicht mehr lesbar sein werden.


Geschrieben

Um mal bei den amüsanten Beispielen zu bleiben :
Ich schreib dem Schlüppadieb einen Abschiedsbrief. Dann stürze ich mich aus dem Kellerfenster. *klatsch bumm hinne* Roehrig ist nimmer. Schlüppadieb sieht das Briefle im Briefkasten. Im selben Moment macht dieses Briefle *bumms* und ist weg.
Ob vielleicht im Briefle stand wo die grösste Schlüppasammlung von Welt zu finden ist? *schweineheiligguck*

Ernsthaft:
Ja, der Hinweis ist da. Sollte schon verständlich sein. Ändert aber nichts daran, dass vor Kill versendete Nachrichten vom Empfänger wenigsten noch 1x anzusehen sein können sollten.


johnnymarrk
Geschrieben


Ernsthaft:
Ja, der Hinweis ist da. Sollte schon verständlich sein. Ändert aber nichts daran, dass vor Kill versendete Nachrichten vom Empfänger wenigsten noch 1x anzusehen sein können sollten.


Ich wüsste halt nicht, was dagegen spräche!?

Und wie lange vorher kriegt man den Hinweis?


toto969
Geschrieben

Dann wird er spätestens beim Löschen seines Profiles darauf hingewiesen, das versendete Nachrichten nicht mehr lesbar sein werden.



@ Schlüppadieb:
Das mag zwar alles richtig und sinnvoll sein, aber was bringt das einem Empfänger der Mails, wenn er kurz vorher noch eine alternative E-Mailadresse oder Telefonnummer bekommen hat?

Nichts !

Die Lösung wäre relativ einfach und für viele auch sinnvoll und sinnhaltig.
Das jeweilige Profil bleibt nicht aufrufbar, die Mails schon. Eure Datenvolumina und Serverbelastung werden sich deshalb vermutlich nicht oder kaum ändern.


Minkha
Geschrieben

Ein sehr guter Vorschlag, denn das hätte ich nun auch anbringen wollen. Mir ist das schon einige Male passiert, dass die Nachrichten aus oben genannten Gründen nicht mehr lesbar waren. Ich bin nicht naiv, doch trotzdem schon auf Fakes reingefallen. Gern hätte ich die Nachrichten noch einmal gelesen, um z.B. auf den Schreibstil zu achten. Manchmal tauchen die Herrschaften ja unter neuem Namen wieder auf.

Dramatisch finde ich einen Fall, weil ich mir um einen User sogar Sorgen mache nachdem wir einen kritischen und offenen Dialog hatten. Ich fand noch eine Nachricht im Postfach aber ich konnte sie nicht mehr öffnen, weil der User sich abgemeldet hatte. Da wir bereits Fotos per E-Mail ausgetauscht hatten, konnte ich seine E-Mail Adresse ausgraben, doch ich erhielt nie wieder eine Reaktion. Ich frage mich ernsthaft, was in der letzten Nachricht stand...


Geschrieben (bearbeitet)

Ich war schon einmal hier angemeldet, war längere Zeit hier unterwegs, ist aber auch schon was her.
Ich habe mich auch in einigen Fällen geärgert, das die Mails von gelöschten Usern nicht mehr zu lesen waren.

Man mag das albern finden oder nicht,
aber jeder hat seinen eignen Gründe dafür, warum es ihm vielleicht doch noch wichtig gewesen wäre, eben diese Mail doch noch öffnen und lesen zu können und halte das grundsätzlich auch nicht für Sinnvoll.


bearbeitet von 0778866
Geschrieben

Früher ging das ja auch mal, wurde dann geändert, wenn ich mich recht erinnere mit der Begründung, uns vor Fakes schützen zu wollen (da ja in den PNs gerne Links auf Abofallen etc. waren). Das könnte man natürlich relativ einfach differenzieren, indem PNs nur gesperrt werden, wenn ein Profil wegen Spam-Verschickerei gesperrt wurde, im Fall einer Echtheitsprüfung oder Löschung des Profils lesbar bleiben.
Oder noch geschickter: Im Fall von Spam-Versendern wird eben ein Filter über die Nachrichteninhalte gejagt, der Links zensiert und den Rest lesbar läßt. Bei nicht zahlenden FI'lern ebenso, da werden dann halt Kontaktdaten zensiert. Im Prinzip sind solche Filter ja schon in der Software vorhanden (siehe z.B. die automatisch eingeblendeten Hinweise auf Poppen-SMS, wenn etwas einer Telefonnummer ähnliches im Text ist), so daß sich der Implementationsaufwand auch in Grenzen halten sollte.
Bei Spammern eben noch einen deutlichen Hinweis mit dazu, gut ist.
Fragt sich nur, ob das implementiert wird, bevor sich p.de selbst abgeschafft hat. Vermutlich nicht, da tatsächlich vielfach öffentlich gewünscht...


Schlüppadieb
Geschrieben

Fragt sich nur, ob das implementiert wird, bevor sich p.de selbst abgeschafft hat. Vermutlich nicht, da tatsächlich vielfach öffentlich gewünscht...



Geh ruhig mal davon aus, das keinerlei Interesse daran besteht, hier dran was zu ändern, weil wie gesagt der Absender darüber informiert wird und im Fakefall oder unlauterer Absichten es eh sinnvoll ist, das sie nicht lesbar bleiben. Und das ist gut so. Ein Minderheitenwunsch rechtfertigt keinerlei Änderungsnotwendigkeit.


johnnymarrk
Geschrieben

Wer sagt, dass es ein Minderheitenwunsch ist?

Und es trifft ja eben nicht nur Fakefälle. Auch User, die sich selbst löschen etc. Manche sind hier nicht oft und dann ist ein User, der noch was schickte, schon gelöscht. Was dann?


Geschrieben (bearbeitet)

Ein Minderheitenwunsch rechtfertigt keinerlei Änderungsnotwendigkeit.


Prickel nun nicht du auch noch....

Dieses Mehrheiten/Minderheiten-Ding wird hier langsam zum Totschlagargument (es könnte ja sein, dass ganz viele per Ticket diesen Wunsch geäußert haben...:cool

Ich konnte dieser Änderung bislang auch nichts abgewinnen, da der Löscher, ja wirklich darauf hingewiesen wird. Aber, es sind doch, wie lukeduke sehr ausführlich schilderte, auch die Interessen des Empfängers zu berücksichtigen. Und da herrscht doch ein Ungleichgewicht.


bearbeitet von megamod
Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

@Megamod, es bleibt für mich ein Minderheitenwunsch, weil es immer grad eine Hand voll Leute sind, die ihre Neugier nicht im Griff haben.

Du sagst es ja selbst, der Absender erhält die Info darüber, das seine PN'S nach Löschen des Profils nicht mehr lesbar sind. Also hör mir auf mit den Interessen des Empfängers, wenn der Absender die notwendige Ignoranz hat und durch Löschen seines Profils ggf. auch signalisiert, das er gar kein Interesse daran hat, das der Empfänger die PN noch lesen kann.


bearbeitet von Schlüppadieb
Geschrieben

Man kann es aus beiden Richtungen sehen und irgendwie hat jede Sicht ihre Berechtigung weil genügend für und wieder.
Ganz persönlich sehe ich es so, dass, sofern es die Technik hergibt(*), wohl eher nicht gelöscht werden sollte. Oder zumindest erst nachdem gelesen.

Warum?
Verschickt man einen Brief, so geht der mit Einwurf in den Postkasten treuhänderisch an den Beförder im Auftrage des Empfängers. Meint: Einen einmal eingeworfenen Brief bekommt man als Absender nicht zurück.
Rein hypothetisch mal angenommen, man hat vor sich abzumelden, verschickt Good-Byes, wartet 14 Tage und meldet sich dann ab. Nun ist Empfänger X aber im KH oder auf Weltreise oder hat einfach eine Zeit lang keine Lust hier zu sein. Muss nun der Absender warten bis zu dessen Rückkehr? *stirnrunzel*

Die Sache mit dem Löschhinweis ist von oben so eingestellt. Deswegen heisst es lange nicht, dass es nur so sein kann. Auch solches kann man ändern.

Bisserl putzig finde ich, dass anscheinend überwiegend diejenigen, die vehement gegen Profillöschung nach Kriterien irgendwas sind, hier dagegen sind, Nachrichten zugänglich zu lassen.

(*)Irgendwo, meine ich, gelesen zu haben, dass Namen gelöschter Mitglieder nicht neu vergeben werden. Demnach wird der Datensatz wohl lediglich entsprechend markiert. Sind die Nachrichten noch vorhanden trotz Löschung. Ist so meine Vermutung.


johnnymarrk
Geschrieben

Nicht im Griff haben?
Ignoranz?

...ziemlich unpassender Ton.

Und auch ziemlich kurzsichtig! Nur, weil nicht jeder schreit, heißt es noch lange nicht, dass es nicht viele ärgert!


johnnymarrk
Geschrieben

Wird hier nun was gemacht, oder nicht?


Engelschen_72
Geschrieben

Seit 8 Jahren hier und daran hat sich nie was geändert. Ich gehe auch nicht davon aus, daß es geändert wird!


Geschrieben


...
(*)Irgendwo, meine ich, gelesen zu haben, dass Namen gelöschter Mitglieder nicht neu vergeben werden. Demnach wird der Datensatz wohl lediglich entsprechend markiert. Sind die Nachrichten noch vorhanden trotz Löschung. Ist so meine Vermutung...


Nö.

Irgendwo bei der Erklärung zur Namensänderung steht,
dass der alte Name frühestens nach sechs Monaten neu vergeben wird.

Davon einmal abgesehen muss die PN ja nicht am Namen in der Datenbank hängen -
geht auch nicht, eben wegen der Namensänderung.
Die hängt mit Sicherheit an irgendeinem numerischen Key.
Wenn nicht - dann hat wohl ein Schüler programmiert...

Und selbst wenn die PN bisher tatsächlich gelöscht und nicht nur markiert werden -
dass liesse sich ja leicht ändern.

Und komme mir dann keiner mit "Mehrbelastung der Datenbank".

Das dürfte gegenüber den ganzen Beiträgen hier im Forum kaum ins Gewicht fallen.


Geschrieben

Nö.
Diese Info hab ich irgendwo in der Hilfe oder Wissensdatenbank gelesen gehabt. Und zwar vor der Möglichkeit der Namensänderung. Als dann die Namenänderung akut wurde, hatte ich das bereits angesprochen in dem Thread. Es kam keine Antwort.

Sinngemäss lautete der gefundene Spruch: Ein einmal vergebener Name kann nicht noch einmal vergeben werden. Auch wenn der ursprüngliche Namensinhaber gelöscht ist.

Mit der Möglichkeit der Namensänderung hiess es dann, dass ein frei werdender Name nach 6 Monaten wieder vergeben werden kann.
Als ich das fand, hatte ich ein bisschen gesucht und herumgeschaut. Alles verwies immer auf den Nickname. Nirgends eine Spur vin ID-Nummer. Wäre eine ID-Nummer verwendet, dann sollten Umlaute auch nicht unbedingt ein Problem machen. 0-9 sind ja in nahezu allen Sprachen gleich.
Spricht mir schon etwas dafür, dass, zumindest ursprünglich, der Nickname und keine ID massgeblich war.

Wo die PN in der Datenbank liegt und mit welchem Bezug (Namen oder ID), da gibt es ja einige Möglichkeiten. Dazu müsste man den tatsächlichen Aufbau wissen. Der Rest ist wohl Vermutung. Könnte man höchsten im alten vB nachsehen wie das dort gelöst ist. Denn ich gehe stark davon aus, dass die Grundlage vom Vb immer noch stammt und nur bisschen umtapeziert wurde.


×