Jump to content
HausfreundEssen

Dauerfreundschaft?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich bin jetzt schon ein paar Jahre in der "Szene".

Viele Paare haben im Profil ein Hausfreund als Gesuch drin.
Leider muß ich feststellen das dieser Begriff doch sehr leichtfertig gebraucht wird.
Oft wird doch nur ein ons gesucht.
Ich war 2 Jahre Hausfreund bei einem Paar, es war eher eine Ehe zu dritt.
Alles ohne klammern und Besitzansprüche.
Warim ist es für viele Paare so schwierig ( wenn sie schon einen Hausfreund suchen )
sich auf eine dauerhafte Beziehung einzulassen?
Um es klar zu stellen. Ich will weder Ehemannersatz sein noch eine intakte Beziehung zerstören.
Wenn Vertrauen und Freundschaft zwischen allen Beteiligten vorhanden ist gibt es nichts erregenderes als eine intakte 3er Beziehung.
Mich würden positive wie negative Erfarungen von ernsthaft suchenden Paaren interessieren.
Natürlich auch von bestehenden 3er-Beziehungen.


Geschrieben

Also wir haben seit Oktober 2011 einen Hausfeund. Ist zwar jetzt noch nicht so lange, aber wir sehen ihn ein bis zweimal die woche und verbringen dann nette Abende und nächte zusammen


sozusagen
Geschrieben

Für mich ist es etwas unvorstellbares, von daher kann ich mich dazu nicht weiter äußern.


unrealised
Geschrieben

Für mich ist es etwas unvorstellbares, von daher kann ich mich dazu nicht weiter äußern.



[COLOR=Red]Warum dann ein einmischen hier?

Vielleicht wissen aber einige, die dieses in Ihr Profil schreiben nicht, was ein "Hausfreund" ist, oder sein soll.
Bei der Anmeldung und dem ausfüllen seines Profiles hier, kommt man recht schnell ins schleudern, vor allem, wenn man sich zum ersten Mal hier anmeldet. Viele der genannten Begriffe sind noch nicht geläufig und schon wird etwas falsch angeklickt.

Und wenn man dann später die Bedeutung kennt, dann vergisst man immer wieder sein Profil entsprechend zu verändern.

Somit kommt es dann leider recht einfach zu Missverständnissen.[/COLOR]


Geschrieben

Ich habe eine Beziehung mit einer verheirateten Frau.Zuerst lief alles unkompliziert, jetzt wird es doch zunehmend schwieriger, weil man doch merkt, das sich gewisse Gefühle entwickeln, was vorher nicht geplant war. Hier die Waage zu halten und den Überblick nicht zu verlieren ist nicht ganz einfach.


cheeta030
Geschrieben

Für mich ist es etwas unvorstellbares, von daher kann ich mich dazu nicht weiter äußern.


Ich kann den Aussagen des @unrealised nur zustimmen, denn mir erging es während der Anmeldung ähnlich, sodass mir ebenso manche Begriffe noch unbekannt waren, bzw. ich teils andere Vorstellungen hatte und diesbezüglich teils unwissend war.


unrealised
Geschrieben

Irgendwann vor einigen Jahren schrieb ich hier im Textchat (Gott sein seiner Gnade selig ) mit einer Dame, die begeisternd von Tantra schwärmte.....

Zu dem Zeitpunkt kannte ich nur Tatra..... ein tschechischer Hersteller von Strassenbahnen.

Es war der Anfang eines kleinen Missverständnisses, das aber auch recht lustig war. Sie klärte mich dann auf.

Aber zurück zum Thema:

ich zitiere mal aus einem Gespräch, mit einem "Bewerber" für eine Dauerfreundschaft bei uns:
(
A - das sind meine Frau & ich / B - der junge Herr)

A: Was stellst du dir denn unter einer Dauerfreudschaft vor?
B: das es nicht nur bei einem einmaligen Fick geht
A: aber eine Freundschaft bedeutet nicht nur ficken
B: das muss auch nicht sein
B: aber ich kann immer sehr schnell vorbeikommen wenn sie mich brauch
A: auch zum einkaufen?
B: eigentlich weniger
A: dann denke mal über den Begriff "Freundschaft" nach
B: verlässt den Chat

Sicher ist das gemeinsame einkaufen etwas, was nicht unbedingt mit Freunden geteilt werden muss. Aber warum beschränke ich mich denn nur auf sexuellen Kontakt in einer Dauerfreundschaft?

Ich vergaß, weil wir hier bei poppen.de sind *lach

Nein im Ernst, ich denke einfach mal, das viele einfach nur willkürlich die Haken setzen und sich nicht mal im geringsten bewusst sind, was die Profilbesucher, die Mailempfänger oder Chatpartner daraus schliessen.


Ich habe eine Beziehung mit einer verheirateten Frau.Zuerst lief alles unkompliziert, jetzt wird es doch zunehmend schwieriger, weil man doch merkt, das sich gewisse Gefühle entwickeln, was vorher nicht geplant war.



Das ist ein Punkt, warum ich allein, und nur für mich, niemals eine Dauerfreundschaft angestrebt habe. Weil ich als Mensch bestechlich bin und als Mensch mein Gegenüber auch unbewusst beeinflussen kann. Somit passieren Dinge, die unter normalen Umständen nicht passieren würden. Beispielsweise, wenn man eine Affäre ist. Das ist nun aber eine andere Baustelle, die ich nicht weiter ausbauen möchte.

Zurückkehrend zum eigentlichen Thema:

Vielleicht wäre es sinnvoller, wenn man die genannten Begriffe ein wenig erklärt, damit auch der unwissende User versteht, was er da anhakt und nicht dann das große, böse erwachen kommt.


×