Jump to content
SinnlicheXXL

Leidige Lippenbläschen

Empfohlener Beitrag

SinnlicheXXL
Geschrieben

Wie ich es hasse - Herpes simplex! Es kribbelt und juckt und kurz darauf hat man diese blumenkohlartigen Bläschen an der Lippe. Normalerweise hatte ich das zwei Mal im Jahr, derzeit aber alle paar Wochen. Dabei bin ich weder gestresst noch krank. Ich versteh es einfach nicht. Vielleicht küss ich grad die falschen Männer???

Was macht ihr gegen dieses unangenehme Übel?

Kennt ihr auch Phasen, wo es gehäuft auftritt?

Sagt ihr dann alle Dates ab?

Herpes kann ja auch im Genitalbereich auftreten (was ich glücklicherweise nicht kenne). Habt ihr schon mal jemanden angesteckt?

Ich habe neulich im Internet recherchiert und bin dabei auf Herpotherm gestoßen. Das ist ein Stift in Lippenstiftgröße, der sich auf Knopfdruck punktuell erhitzt. Angeblich werden bei 51 Grad die Viren abgetötet und rechtzeitig angewendet kommt es dann gar nicht zum Ausbruch. Klappt bei mir leider irgendwie nicht, aber immerhin sind nach einen Tag die Bläschen weitgehend abgeheilt.


Geschrieben

Wenn es öfter als 2 x im Jahr auftritt, sollte man mal zum Arzt gehen, dann stimmt was nicht.

Mir hat Zovirax immer schnell geholfen, jetzt aber nicht mehr, manche schwören auf Zahnpasta zum austrocknen.

Ich hatte es auch ein Zeitlang immer an derselben Stelle. Die Einnahme von hochdosiertem Vitamin C soll auch helfen, schadet ja auch nicht.

Ich date nicht, wenn ich es habe, ich fühle mich dann auch unsicher und will niemanden anstecken.


Geschrieben

Ich selbst hatte zwar nie damit zu tun,weiss aber von Betroffenen,das Teebaumöl pur aufgetragen helfen soll..


Geschrieben

Ja stimmt, Teebaumöl soll auch gut sein.


Pumakaetzchen
Geschrieben

Ich hab selten nen Herpes an der Lippe, bei mir tritt er meist an der Nasenscheidewand auf. Auch fies schmerzhaft, aber zumindest entstellt das nicht. Ich hab auch schon mal Bläschen am Lidrand gehabt. Da sollte schnell behandelt werden, damit das nicht auf die Hornhaut übergeht.

Ich nehme bei den ersten Anzeichen (Jucken, Kribbeln, Brennen) gleich Zoviraxsalbe. Auf jeden Fall sollte man mit einem Lippenherpes auf Oralsex und Küssen verzichten.

Übrigens ist der Genitalherpes ein anderer Virenstamm als der Lippenherpes.


Engelschen_72
Geschrieben

Toitoitoi habe ich noch nie einen Herpes am Mund bzw. im Gesicht gehabt!
Ich weiß aber von einer Bekannten, die oft damit zu kämpfen hat, daß bei ihr ebenfalls Teebaumöl prima hilft!


Geschrieben

hallo sinnlicheXXL ,

ich habe zig tips, salben, cremes und tropfen ausprobiert, aber die besten erfahrungen habe ich vor einigen jahren mit den compeed-herpesbläschen-patchs gemacht - seitdem hab ich die immer auf vorrat.

es braucht ein klein wenig übung, um sie fast unsichtbar zu plazieren, aber wenn man's erstmal kann, gibt es meiner meinung nach nichts besseres: bei den ersten anzeichen draufgeklebt, kommt es gar nicht erst zur bläschen- und krustenbildung, das heilt unterm pflaster völlig unauffällig ab.

hab im netz noch folgende erklärung dafür gefunden:

Durch die Herpesviren-Infektion wird auf der Haut eine Wunde erzeugt, die zunächst das Blutgerinnungssystem und das Immunsystem auf den Plan ruft, um die Wunde zu reinigen und sozusagen eine Erstversorgung durchzuführen. Dass beide Systeme arbeiten, erkennst Du am Sekret, was aus der Wunde herausläuft, eintrocknet und damit die Wunde provisorisch abdeckt.

- Wundsekret kann vom Compeed Pflaster aufgenommen werden. Die Abdeckung erledigt dann das Pflaster.


Später wandern weitere Zellen des Immun- und Blutsystems zur Wunde und bilden neue Gefäße, wodurch die Durchblutung am Wundort erhöht wird. Im weiteren Wundheilungsverlauf bilden sich die neuen Gefäße zurück und die Wunde wird mit Bindegewebe aufgefüllt.


- Das Compeed Pflaster dichtet die Wundumgebung so ab, dass ein feuchtes Milieu entsteht , was die beschriebenen Vorgänge fördert. Die Heilung erfolgt schneller und schmerzärmer.


Beim Compeed Herpespflaster handelt es sich um einen Hydrokolloidverband, dessen Prinzip erfolgreich und auch kostengünstig Einzug in das moderne Wundmanagement, natürlich auch größerer Wunden, gefunden hat.


SeuteDeern001
Geschrieben

@SinnlicheXXL


Ich hab es mal gelesen und dann mal ausprobiert:Zahncreme hilft bei soetwas! Auch wenn es sich komisch anhört.


Teildespaares
Geschrieben

Ich habe zwar ganz selten in meinem Leben mit diesem Lippenherpes zu tun gehabt, dann aber um so heftiger. Habe mir beim letzten Mal, nachdem ich mal gegoogelt hatte, ob es auf dem Gebiet etwas neues gibt, ein Gerät bestellt, das Herpifix heißt. Es soll den PH-Wert senken und dadurch seine besondere Wirkung erzielen.

Leider war ich erst spät auf dieses Gerät gestoßen, so dass die Bläschen bei mir schon ziemlich weit gediehen waren. Mir hat es aber sofort Linderung gebracht, dieses unangenehme Kribbeln und auch das Spannungsgefühl war sofort weg und der Heilungsprozess hatte sich bei mir enorm verkürzt, ohne dieses lästige Aufgehen der Bläschen, wobei dann bei mir immer eine Flüssigkeit austritt, die dann die nächsten Bläschen verursacht, und ohne ständiges Bluten der Lippe.

Inwieweit es wirkt, wenn man es sofort in den Anfängen benutzt, weiß ich natürlich noch nicht, hoffe aber, dass der doch ziemlich hohe Preis - 59 € - sich gelohnt hat. Falls es mich mal wieder erwischen sollte, werde ich Euch dann von dem Erfolg oder Misserfolg berichten.

Für mich hoffe ich natürlich, dass ihr lange darauf wartet müsst - jetzt mal ganz egoistisch gedacht -


SeuteDeern001
Geschrieben

@SinnlicheXXL



Ich hab jetzt nicht @Sabrinasub001 Beitrag gelesen, kann wie gesagt beides bestätigen. Zovirax ist auch gut

und bei der Zahncreme auf eine achten, die viel Zink hat.


in10thief
Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod**

Bis auf ein leichtes Kribbeln an der Unterlippe, wenn ich mich ganz doll vor etwas ekle (besonders Gläser in manchen Gastronomieeinrichtungen), hatte ich zum Glück noch nie Probleme mit Herpes. Der Mund meiner besten Freundin hingegen sieht manchmal zum Fürchten aus. Sie schwört auf die compeed-patches.


bearbeitet von linguafabulosa
**Reaktion auf gelöschtes Posting entfernt**
Geschrieben

Das ist natürlich schon möglich, psychische Gründe
können auch das Immunsystem schwächen.


Geschrieben

Compeed ist mein Mittel der Wahl - eindeutig! Vor allem fühlt man sich nicht auch noch so "aussätzig" wie man manchmal aussieht. Früh genug aufgeklebt, sieht man fast nichts mehr, es tut bei weitem nicht mehr so weh und vor allem sind die Stellen abgedeckt. Es ist also nicht mehr so schlimm, beim essen oder trinken dran zu kommen und mich befällt nicht mehr die große Panik, wenn ich mal mit der Hand dran komme (neige sonst zu sofortigen Waschattacken vor lauter Angst mich selbst an anderer Stelle anzustecken - besonders den Augen). Gibts in der Apotheke, kosten nicht so viel (ca.8 €) und es lohnt sich!


Geschrieben

meine erste wahl ist auch compeed.
der gesammte verlauf ist mindestens um die hälfte verkürzt und es tut kaum noch weh.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Bier? Trinke ich gar nicht.

Ich werde Compeed mal testen! Muss aber sagen, dass dieser Thermostift dann anscheinend doch recht gut hilft, denn nach einem Tag sind die Bläschen abgeheilt. Allerdings werben sie damit, dass Herpes gar nicht erst ausbrechen sollte.


Engelschen_72
Geschrieben

trinkst du Bier direkt aus Flaschen? Laß mal sein, da kommt es her.




Ich trinke Bier und diverse andere Dinge immer direkt aus der Flasche, trinke auch aus Dosen und bin niemand, der vorher den Deckel steril reinigt.
Und ich hatte noch NIE einen Herpes am Mund!


Geschrieben

Ansonsten nicht zu viele Leute küssen.



Zu spät! Einmal Herpes - immer Herpes. Die meisten Infektionen finden im Kindesalter statt. Meistens infiziert die Mutter das Kind, sie hat i.d.R. den engsten Kontakt. Das Virus (HSV1) persistiert zwischen den akuten Intervallen in den regionalen Nervenganglien. Unter bestimmten Umständen brechen die Viren wieder aus und es entstehen die sichtbaren (und leider auch deutlich fühlbaren) Herpesbläschen.

Das Herpespflaster von Compeed - ein ähnliches gibt es mittlerweile auch von Hansaplast (Beiersdorf) - hat für die Damen den zusätzlichen Vorteil, dass es problemlos überschminkt werden kann (Make Up, Lippenstift). Ich selbst benutze es und finde es sehr gut!
Und bevor jetzt die dämliche Nachfrage kommt: Nein, ich schminke mich nicht. *gg


Geschrieben

ich habe auch immer last mit herpes.und mittlerweile ist es ja auch nachgewiesen das es vom ekeln kommen kann.
meine hautärztin hat mir tabletten verschrieben,die ich habe ich zuhause und wenn es losgeht muß man sofort 5 stück am tag davon nehmen,dann kommen die blasen gar nicht erst raus.die tabletten heissen acic und kriegt man nur verschrieben.
als tip noch dazu-labello,lippenstifte etc. und die zahnbürste erneuern.


Geschrieben

Ein Ausbruch von Herpes kann in der Tat u.a. durch psychische Ursachen provoziert werden.

Acic Tabletten enthalten - wie auch z.B. Zovirax Creme - den Wirkstoff Aciclovir . Als Tabletten eingenommen wirkt er systemisch, das heißt im ganzen Körper. Diese Darreichungsform ist normalerweise bei schweren Fällen angezeigt, z.B. bei Herpes Zoster (Gürtelrose) oder bei schweren Ausbrüchen von Herpes Simplex (besonders wenn die Infektion droht, in die Augen oder Ohren zu wandern). Der Wirkstoff hindert die Viren an der Vermehrung.
Ob man einen "normalen" Lippenherpes unbedingt damit behandeln muss, mag dahingestellt bleiben. Man sollte immer auch die Nebenwirkungen im Auge behalten. Diese sind bei der lokalen Applikation als Creme geringer.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Danke für die vielen Tipps!


cheeta030
Geschrieben

Danke für die vielen Tipps!

Dies muss sehr unangenehm sein, denn ich habe von einigen Betroffenen gehört, welche unter Herpes litten.
Demnach kann ich nur dankbar sein, dass ich bisher davon verschont geblieben bin.


×