Jump to content

zeitlimet beim ändern und löschen !

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo leute ,
in einem anderen forum gibt es für änderungen und löschen von beiträgen ein zeitlimet und zwar 5 minuten nach dem posten ist basta ,die zeit wirt vom speichern des beitrags bis zum speichern der löschung oder änderung gerechnet ! Ab da kann nur noch der mod was löschen ,aber auch nur wenn er eine aktion damit verbindet ,wie "verwarnung des posters", "sperren des profils" !

Da krigst du bei jedem löschen oder verschieben eines beitrags eine info ins postfach oder du hast bei groben verstößen eine zeitliche oder entgültige sperrung deines profils !
Wie würdet ihr dies bei poppen.de finden !!


Geschrieben

Oh das ist aber sehr streng !!
Ich würde das definitiv nicht gut finden...irgendwie ist man ja dann so eingeschränkt


onkelhelmut
Geschrieben

Warum soll ich einen Beitrag nicht noch 1 Std. nachher ändern können?


galan1970
Geschrieben

och onkel...
das haben wir in diesem forum schon öfters unter dem schlagwort editieren be"labert".

Das zeitliche Limitieren , ist eine Idee, die schon lange rumgeisterte sowie auch ein editierverbot nachdem ein antwortpost kam... egal wird sich nix ändern und es werden weiterhin Menschen hierrumgeistern,die das ausnutzen.

http://www.poppen.de/forum/t-1899633-Editieren-Missbrauch-bis-zur-Perfektion


SeuteDeern001
Geschrieben

Ich sehe das so wie sammy30, weil ich das oft auch erst später sehe, und man dadurch auch gestresster ist


Geschrieben (bearbeitet)

Think before you speak, or suffer for your words
Learn to give respect, that others give to you


bearbeitet von poppenbuster
SeuteDeern001
Geschrieben

ich wollte sagen, das man durch das Zeitlimit gestresster ist, falls das ebend falsch verstanden worden ist.


Geschrieben

Warum soll ich einen Beitrag nicht noch 1 Std. nachher ändern können?

Es geht hier nicht um das Können. Hier wird das Dürfen diskutiert.


SeuteDeern001
Geschrieben

Ich finde ausserdem, das durch das Zeitlimit, die Leute benachteildigt sind, die nicht so schnell können. Ausserdem hat nicht jeder immer gleich Zeit um z.B. Rechtschreibfehler zu ändern, meistens sieht bemerkt man es erst später


Geschrieben

Das ist ja das Problem. Die Leute rotzen ihre Beiträge unkontrolliert hin und erwarten dann auch noch die Möglichkeit der Korrektur? Dafür ging man zur Schule, um innerhalb der Gesellschaft eine anständige Kommunikation führen zu können.
Wer durfte denn seine Klausur nach Benotung nochmal redigieren und zur erneuten Bewertung vorlegen?

Warum gibt man sich die Mühe nicht vor dem Veröffentlichen?


Cunnix
Geschrieben

...meistens sieht bemerkt man es erst später



Ja und? - Das würde doch lediglich bedeuten, dass niemand vollkommen ist!


Geschrieben

Um Fehler zu finden, gibt es die Vorschau. Soviel Zeit muss sein. Ich finde man sollte die Vorschau zur Pflicht machen. Da kann jeder nochmal korrekturlesen.

Ist schon ärgerlich, wenn einige ihre Posts nachträglich so ändern, daß der Antwortende dumm dasteht, oder die Diskussion keinen Sinn mehr ergibt.


SeuteDeern001
Geschrieben

@Cunnix @poppenbuster


stimmt, aber man kann ja auch mal ein bischen Rücksicht auf andere nehmen, oder?

Wenn man schnell schreibt passieren nun mal Tippfehler, das ist normal und hat auch nichts mit Dummheit zu tun.

Man kann doch akzeptieren, das es nun mal Leute gibt, die langsamer sind, oder?


mondkusss
Geschrieben (bearbeitet)


Ist schon ärgerlich, wenn einige ihre Posts nachträglich so ändern, daß der Antwortende dumm dasteht, oder die Diskussion keinen Sinn mehr ergibt.


das ist der grund, warum ich entsprechende textpassagen immer als zitat anhänge

zumindest bei den spezialisten, die dafür bekannt sind ständig ihre postings zu editieren


bearbeitet von mondkusss
SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

@CuddlyBoy


Die Vorschau benutze ich immer, trotzdem kann es sein, das man was vergisst, z.B. eine Leertaste, oder ein Buchstabe.

oder man will noch eine Ergänzung zum Posting hinzufügen, weil ja kein Doppelposting erlaubt ist. Solange ich eine Begründung mit angebe ist das doch ok, oder nicht?

Als ich relativ neu war im Forum habe ich häufig den Fehler gemacht und hab ganze Textpassagen editiert, so das es keinen Sinn mehr ergab,aber das mache ich doch gar nicht mehr! Heute korrigiere ich nur Rechtschreibfehler und füge ggf nur Leerzeichen mit ein.

Da ich ja eine Hand nur beschränkt benutzen kann, habe ich auch die Feststelltaste in Gebrauch, und wenn ich die manchmal vergesse zu drücken, sind einige Buchstaben auch groß


bearbeitet von SeuteDeern001
2 x das Wort trotzdem - 1 x entfernt
Geschrieben

@Cunnix @poppenbuster


stimmt, aber man kann ja auch mal ein bischen Rücksicht auf andere nehmen, oder?

Kerle nochmal!
Wo nimmst Du denn Rücksicht auf mich zum Beispiel? Ich soll Deine Beiträge ständig in Beobachtung halten, weil Du unfähig bist einen Beitrag ordentlich zu verfassen?


Engelschen_72
Geschrieben

Fakt ist, daß es eine Vorschau vor dem Absenden der Beiträge gibt.
Ich hasse nichts mehr, als wenn Beiträge nachträglilch geändert werden und zwar oftmals so, daß der ursprüngliche Beitrag total entfremdet ist.

Ich bin dafür, daß man eine zeitliche Beschränkung zum Ändern einführt! 5-10 Minuten empfinde ich als absolut ausreichend!

Mir passieren auch mal Tippselfehler, na und? Dann ist das halt so!
In F+U ist mir das relativ schnurz, dort schaue ich mir meine Post`s nicht in der Vorschau an. Wenn ich mich aber an Diskussionen beteilige und längere Beiträge schreibe, dann lese ich diese vor dem Absenden nochmal durch!


SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

@poppenbuster


wieso wirst du gleich persönlich? Wer sagt, das ich unfähig bin?, aber du bist fähig, oder wie? Das ist doch nur purer Egoismus von dir, zu erwarten das man ein Posting hinlegt wie Gott selber

Ich hab schon lange nicht mehr ganze Textbausteine umgestellt, und wenn es am Anfang so war, denn nur deshalb weil hier einige eine sehr große Erwartungshaltung daran haben, ein Posting wie geleckt hinzulegen und man unsicher ist nicht gut genug gegenüber anderen zu sein.

Wenn du soviel von Dir hälst, warum bist du denn kein Dichter geworden?


bearbeitet von SeuteDeern001
deshalb groß geschrieben- korrigiert
Engelschen_72
Geschrieben

@poppenbuster
Das ist doch nur purer Egoismus von dir, zu erwarten das man ein Posting hinlegt wie Gott selber


Egoismus, wenn man erwartet, daß sich jemand ein Post vor dem Absenden nochmal durchliest .
Keiner erwartet hier, daß man ein Post wie Gott hinlegt. Aber man kann in ernsthaften Diskussionen durchaus erwarten, daß der Schreiberling sich Gedanken macht und sein Post vor dem Absenden einfach nochmal durchliest!
Anstatt das `ne Stunde später z.B. zu ändern!


Cunnix
Geschrieben

...Wenn du soviel von Dir hälst, warum bist du denn kein Dichter geworden?



Auch hier passt:

...wieso wirst du gleich persönlich?


Geschrieben (bearbeitet)

Seute

Schau mal:


bearbeitet von poppenbuster
mondkusss
Geschrieben

@seute
sag mal musst du hier echt einen thread nach dem anderen kapern um dich über deine befindlichkeiten und das missverhalten anderer , dir gegenüber , auszulassen ????

sammel doch einfach mal deine gedanken und mach aus 10 postings eines...dann lies das noch mal durch...überleg gründlich....noch gründlicher...und drück dann auf >>>antworten


SeuteDeern001
Geschrieben

@mondkuss


das mußt du greade sagen, ich beteildige mich genau so wie du am Thread, und ich habe ganz normal meine Meinung dazu gepostet.


Geschrieben (bearbeitet)

[sB]Wir werden schon wieder einmal ein wenig offtopic
Seute ist hier nicht das Thema, sondern die allgemeinen Editiermöglichkeiten.


DM[/sB]



Meine Meinung zum EIngansposting: Gegen die Einschränkung von Editiermöglichkeiten habe ich grundsätzlich nichts, ein , wie auch immer geartetes Zeitlimit scheint dafür geeignet.

Was mir übertrieben erscheint ist eine automatische Konsequenz für den User wenn ein Moderator agiert. Gerade bei häufig auftretenden kleineren Verstössen gegen die Regeln bedarf es nicht sofort einer "Strafe" Diese sollten schon schwereren Verstössen vorbehalten bleiben.


Sonst wäre das Forum ganz schnell um Einiges leerer


bearbeitet von dickmanns69
Schlüppadieb
Geschrieben

Man sollte unterscheiden, was die Intention des Editieren ist, ob es um die Korrektur der Rechtschreibung geht ( man kann auch in der Vorschau was übersehen ) , wo ein geringes Zeitfenster ausreicht, oder ob es darum geht, zu seiner Aussage zu stehen, die vielleicht impulsiv entstand. Bezüglich letzterem sollte nach etwa 5 - 10 Minuten kein Editieren mehr möglich sein.

So würden so manche Eingangsbeiträge nicht mehr verschwinden, weil ein TE mit opportunen Meinungen nicht klar kommt.


×