Jump to content
Topbody

Frauen finden leichter was zum Ficken? Blödsinn!

Empfohlener Beitrag

Topbody
Geschrieben (bearbeitet)

Immer wieder lese ich im Forum solche Sachen wie "Frauen haben es einfacher, jemanden zum Ficken zu finden", oder es wird auf die (angeblich) für Männer ungünstige Angebots- und Nachfragesituation verwiesen, wenn der Mann nichts zum Ficken findet.
Diese Aussagen sind nicht bezogen auf die Situation bei p.de, sondern als allgemein gültige Regel fürs Leben genannt.

Mal ganz ehrlich, das ist doch Blödsinn! *

Das Männer- / Frauenverhältnis ist in etwa ausgeglichen (es gibt im Alter von 20 - 40 einen ganz leichten Männerüberschuss, nur bei den 70+ gibt es deutlich mehr Frauen.), so dass (aus Vereinfachungsgründen und fehlender statistischer Relevanz einer vernachlässigbare Ungleichheit) vereinfacht eine Gleichheit vorausgesetzt wird.

Auf 1 Mann kommt also exakt 1 Frau.
Wenn 1 Frau (leicht) jemanden zum Ficken findet, gibt es auf der anderen Seite exakt 1 Mann, der ebenfalls was zum Ficken findet.
Eine Frau, die gar nichts zum Ficken will, sucht nichts und findet auch nichts. Nur, wie oft kommt dieser Fall vor?
Männer, die sich dem Sex verweigern, stehen den suchenden Frauen ebenfalls nicht zu Verfügung.

Wir halten fest: jeder fickenden Frau steht 1 fickender Mann gegenüber.
Was soll also dieses Gejammere von Seiten der Männer? Oder dieses teilweise arrogant klingende Gebaren mancher Frauen ob ihrer (selbst eingeredeten) sexuellen "Überlegenheit"?

Wieso also so ein unentspannter Umgang beim Thema Ficken? Muss doch keiner Angst haben, zu kurz zu kommen!
Oder sind Manche einfach nur bekloppt?



[sB]**edit by MOD**[/sB]


bearbeitet von dickmanns69
geschäftsschädigende Äusserungen
Geschrieben (bearbeitet)

* Wer natürlich so blöd ist, bei p.de nach Frauen zum Ficken zu suchen, der ist natürlich oberblöd..


So iss es!Viele Frauen testen erstmal ihren Marktwert,ob sie überhaupt angeschrieben/sprochen werden,ob sie GB-Einträge bekommen Zwinkerer oder Sternchen.
Wehe es kommt zu eine Zusage,dann geht auf einmal der Stift und die Scham setzt sich durch,was,wenn er sagt*ne auf dem Foto sahst du aber leichter aus^^*Dann lieber nicht aber ich wurde zumindest mal angeschrieben.
Auf Antworten wartet Mann da lange oder sie werden vom Einzeiler zu Rohrkrepierern und wenn man dann einige Tage später nochmal eine Pn schickt,kommt garnichts mehr.Das sind dann Die,die am lautesten schreien,wenn ein Mann zu einem Date nicht erscheint.


edit:
also finden und wollen sind zwei verschiedene Schuhe


bearbeitet von schlecker1oo
Engelschen_72
Geschrieben

Eure Pauschalisierungen sind soooooooo wunderbar


Topbody
Geschrieben

Geli, was konkret verurteilst du denn mit deinem Vorwurf der Pauschalisierung?

Wo sind sachlich nicht richtige Aussagen?


Geschrieben

Genau! Ausserdem sind die Frauen hier sowieso Schlampen, die es mit jedem treiben! Niveaulos und überhaupt nicht wert, dass ein richtiger Mann sich danach auch nur umguckt. Und wenn er sich umguckt, dann nur, um zu bestaunen, wie die beim Reinkommen den Türrahmen aus dem Mauerwerk reißt, weil sie so fett ist. Oder um mit den Kumpels zu wetten, welches Körperteil ihr als nächstes abfällt, weil sie schon so alt und baufällig ist.

So sieht's nämlich aus! Genau so! Und wenn wer was anderes sagt, hat er einfach nur keine Ahnung.

*find*


Geschrieben

Da sind wir wieder bei der Pauschalisierung


Topbody
Geschrieben

Zwiebeltorte, du bist offtopic

Fakt ist, dass einer suchenden Frau ein Mann gegenüber steht, der dann von ihr gefunden wird.


Engelschen_72
Geschrieben

Geli, was konkret verurteilst du denn mit deinem Vorwurf der Pauschalisierung?


Nur zwei Beispiele und dann überlass ich euch den Spielplatz

Wehe es kommt zu eine Zusage,dann geht auf einmal der Stift und die Scham setzt sich durch


Auf Antworten wartet Mann da lange oder sie werden vom Einzeiler zu Rohrkrepierern...


Fenix82
Geschrieben

Frauen finden deswegen "leichter" was, weil meist die Männer auf die Frau zugehen bzw. hier angeschrieben werden. Du hast dann zwar immernoch dein 1:1 Verhältniss aber es verschiebt sich eben dahingehend, dass der / diejenige welcher(r) die Auswahl hat auch gezielt auswählt. Und dann kommen eben so verschiebungen dass einer mehrere Dates mit verschiedenen Frauen bekommt und andere eben gar keines.


Warum macht man sich überhaupt Gedanken über sowas? Futterneid?

Jeder hat sein Päckchen zu tragen, Frauen haben es leichter, dafür ist der Ruf schnell ruiniert (was auch nur davon kommt weil sie mit xy im Bett wer aber nicht mit "dir"). Frauen müssen da auch was vorsichtiger sein bei den ganzen Leuten die sich so tummeln.

Diese Schubladengesellschaft ist, differenziert betrachtet, immer wieder lustig


Topbody
Geschrieben (bearbeitet)

Ah Geli, du hast dich nur ungenau ausgedrückt.
Du meinst "schlecker1oo pauschalisiert", nicht "ihr pauschalisiert"!


bearbeitet von Topbody
Geschrieben



Fakt ist, dass einer suchenden Frau ein Mann gegenüber steht, der dann von ihr gefunden wird.



Verzeihung. Ich dachte, es ginge um was anderes. Aber wenn das der Inhalt der Diskussion ist:

Ja, da stimme ich zu. Wenn mir einer gegenübersteht, dann fällt es mir normalerweise überaus leicht, ihn zu finden. Ist wirklich überhaupt kein Problem.


Geschrieben

"schlecker1oo pauschalisiert",!



Das ist nicht "All Inclusive" sondern eine Tatsache,die ich desöfteren erlebt habe.


Brisanz2009
Geschrieben

Angeblich, wenn wir denn mal von Topf und Deckel ausgehen....und wir sogar die ganze Weltbevölkerung mal so betrachten.....soll es pro Topf auch 400.000 Deckel geben.

Da wir, dass nun wohl nicht mehr alle schaffen, soviel zu ficken (zu alt, zu fett, zu hässlich, zu arrogant, zu blöd....und quasi schei***) würd ich sagen....der Gärtner wars


Fetischcam25
Geschrieben

Ja, finde auch, der TE hat Recht, da wird ihm sicher niemand widersprechen!

Ich bin sicher da wird es viele geben, die das bestätigen, gell...

Schreibt einfach:"Ja, TB hat Recht" (das reicht doch schon, auch wenn ihr nicht so denkt, grins...)


meinereiner69
Geschrieben

Statistik gut gelesen und interprätiert.

Aber seien wir uns doch mal ehrlich: wenn ein weibliches Wesen einen Mann sucht für erotische Stunden, so sind die Männer wie ein Fliegenschwarm, weil eigentlich keiner der männlichen Wesen weiter denkt, als: Saft ablassen.

Umgekehrt, wenn ein Mann sucht, schaut die Dame genauer hin und sucht das Hirn (welches selten gefunden wird wenn überhaupt). Und da muss den Frauen recht geben, die im Profil stehen haben: fick mein Gehirn dann fickt du meinen Körper.

In diesem Sinne


Geschrieben

sucht das Hirn (welches selten gefunden wird wenn überhaupt).



Solche Frauen gibt es aber auch in Massen!

Etwas finden und dann auch zum Fick erscheinen sind wiederum zwei verschiedene Socken


Geschrieben


Auf 1 Mann kommt also exakt 1 Frau.
Wenn 1 Frau (leicht) jemanden zum Ficken findet, gibt es auf der anderen Seite exakt 1 Mann, der ebenfalls was zum Ficken findet.
Eine Frau, die gar nichts zum Ficken will, sucht nichts und findet auch nichts. Nur, wie oft kommt dieser Fall vor?



Ich denke diese Betrachtungsweise ist nicht ganz richtig und zwar aus folgendem Punkt:
bei deiner Aussage haben sich bereits zwei "gefunden". Nur ich denke das ist nicht der Kern des häufig hier bejammerten Problems denn dieses fängt bereits im Vorfeld an. Nämlich bei der Suche.

Mal völlig losgelöst von dieser Seite. Wie viele Frauen (real live!) suchen gezielt oder gehen raus um jemanden "nur" zum Ficken zu finden und sind dann auch noch bereit dies bei sich ergebender Möglichkeit in die Tat um zu setzen?
Ich glaube deren Zahl ist im Vergleich zu den Männern die so etwas suchen relativ überschaubar.

Und das ist für mich der Grund warum hier zahlenmäßig eine Diskrepanz zu Ungunsten der entsprechend suchenden Männer besteht.


SeuteDeern001
Geschrieben

@Topbody


denn versuch ich es mal, warum scherst du und andere Männer alle Frauen über einen Kamm?

Wir bekommen zwar mehr Zuschriften, ob es dann immer zu einem Fick kommt ist dahingestellt, es kommt immer auf beide drauf an.

Ausserdem kommt es meiner Meinung auch auf den Charakter drauf an, der eine ist schüchtern und der andere geht auf Menschen zu, egal welches Gechlecht!


rita07
Geschrieben



Und da muss den Frauen recht geben, die im Profil stehen haben: fick mein Gehirn dann fickt du meinen Körper.



Genau so funktioniert es. Und das sogar hier. Allerdings nur, wenn Frau auch die obigen Rechtschreibfehler im Satz vermeidet.

Dank Brainbodys Statistik wissen wir nun endlich, dass jammernde Männer einfach kein Hirn haben. Das hatte ich allerdings schon vor diesem Thread vermutet.


bigpaula
Geschrieben

ich glaube, das problem ist einfach, dass die männer "trauen" wenn sie nix zum fi.....finden, wir frauen eben nicht......


Geschrieben

Ok ok mal ein krasses Beispiel,
Wenn eine Frau sich auf einer Baustelle,hinter dem Pausenwagen drappiert und mit dem Finger schnippt,springen alle Kerle drüber.

Was denkt ihr,wäre umgekerhrt


Geschrieben


Fakt ist, dass einer suchenden Frau ein Mann gegenüber steht, der dann von ihr gefunden wird.



Falsch! Fakt ist, dass (nach seriösen Schätzungen) 2000 fickwilligen Frauen mehrere Millionen fickwillige Männer gegenüber stehen, die real nichts finden und deswegen hier suchen.


Geschrieben

Grundsätzlich hat der TE mal absolut recht !

Es ist ein ausgeglichenes verhältniss zwischen männern und frauen in wohl allen sexuell aktiven altersgruppen vorhanden !

Aus meiner erfahrung wollen frauen auch so gerne und mindestens genau so viel ficken wie männer !

aus verschiedenen gründen lassen sie aber auch beide eine menge gelegenheiten sausen !

Männer meistens aus versagensangst !

Frauen meistens um den äuseren schein der "anständigen frau" zu waren !

Da sind wir nun bei der denke von Zwiebeltorte ,die ja auch nicht ganz unberechtigt ist !!

Eine frau die sich nimmt was sie braucht ,wirt als schlampe tituliert, und zwar von männern wie von frauen und der grund dafür ist ganz einfach "neid"!

Ein kerl der viel erfolg bei den frauen hat wirt , mit "allesficker " abgestempelt !

Aber warum kommen die leute nicht zusammen ??

Hemungen ,die sie mit überzogenen ansprüchen kaschieren !!

Und da ist so ein schematisiertes komunikationsmittel wie ein internettforum auch nicht förderlich !

Am deutlichsten wirt das wenn sich leute auf veranstaltungen wie fasching oder ähnlichem kennen lernen ,sie sind ausgelassen und gelöst und vergesssen in der situation ihre eigenen hemmungen , plötzlich haben sie menschen an ihrer seite mit denen sie sonst nie in kontakt gekommen währen und das ist gut so !


rita07
Geschrieben

Geli, mein kleines Schmuckstück , wenn jeder Thread wegen "Phrasendrescherei" gelöscht würde, wäre das Forum eine weiße Seite.


Geschrieben


AW: Frauen finden leichter was zum Ficken? Blödsinn!



Blödsinn? Aha.
Man könnte fast auf die Idee kommen, dein Posting wäre ein sozial-darwinistischer Versuch andere Männer dazu zu bringen dir in diesem Punkt auf's Heftigste zu widersprechen, sich damit selbst unbewusst zu diskreditieren und dir somit einen Vorteil zu verschaffen.

Überspitzt formuliert.
Nach den Kriterien der sexuellen Auslese kommt für das instinktgetriebene Weibchen nur eines der 30% fittesten Männchen der Population in Frage, da dies die Überlebenschancen des eigenen Nachwuchses maximiert.
Wenn das Männchen sagt, dass es Schwierigkeiten hätte einen Sexualpartner zu finden wird das Weibchen es wohl eher nicht unter die 30% fittesten einsortieren und scheidet somit als möglicher Sexualpartner aus.


Immer wieder lese ich im Forum solche Sachen wie "Frauen haben es einfacher, jemanden zum Ficken zu finden",



Die Pille gibt es seit ca. 1960, erst seitdem kann Sex als reiner Selbstzweck zum Lustgewinn praktiziert werden, zuvor bestand auch immer die Möglichkeit einer Schwangerschaft und der sich daraus ergebenden Verantwortung.
Da sich die Frau im Gegensatz zum Mann dieser Verantwortung nicht entziehen konnte, ist sie zu einem rationaleren und reglementierteren Sexualverhalten gezwungen gewesen.


Das Männer- / Frauenverhältnis ist in etwa ausgeglichen (es gibt im Alter von 20 - 40 einen ganz leichten Männerüberschuss, nur bei den 70+ gibt es deutlich mehr Frauen.
...
Auf 1 Mann kommt also exakt 1 Frau.


Du würdest also der These widersprechen, dass Frauen zwischen ca. 18 und 30 Jahren für Männer jeder Altersgruppe (18-100) am attraktivsten sind?
Außerdem spielt es für die Anzahl der Nachkommen einer Population keine Rolle, ob sich 100% der Männchen mit 100% der Weibchen fortpflanzen oder 10-30% der Männchen mit 100% der Weibchen. Letzteres nennt sich sexuelle Auslese und hat sich evolutionär gesehen wohl bewährt.

Ach so, wir sind ja auch Menschen und haben einen Überbau an Kultur, Ethik und Gerechtigkeitsglauben entwickelt, der uns von diesen archaischen Verhaltensmustern befreit.
Hmmm .. vielleicht, vielleicht auch nicht.


×