Jump to content
Hestelo

Herrenwäsche an echten Frauen

Empfohlener Beitrag

Hestelo
Geschrieben

Als ich den Thread laß "...Männer in Frauenkleidern", musste ich schmunzeln. doch dasnn fiel mir ein, wie oft ich Frauen in Männerkleidern gesehen habe. Das kommt oft vor und wird scheinbar von der Gesellschaft leichter akzeptiert als der umgekehrte Fall.

Um das "Echt" zu definieren: gemeint sind alle Frauen, die von geburt an Frau sind und sich auch als solche fühlen. Und "in Herrenwäsche" meint nicht "sein Shirt" am "morgen danach" anzuziehen, um seinen duft noch etwas zu genießen. Nein, gemeint ist, Sie zieht sich maskulin an.

Wie steht ihr dazu?


Geschrieben

die Hosen an, sprichwörtlich gesehen, hat Frau ja schon lange...
bisher habe ich noch keine entdecken können, die auf Arbeit in Schlips und Anzug erscheint..bzw drunter Boxershort trägt
ich glaube das gibt es gar nicht, oder?


zungenfee
Geschrieben

Warum werden Männer die Frauenkleidung anziehen in der Gesellschaft meistens verachtend betrachtet ?

Wenn hingegen Frauen Maskuline gekleidet sein zerreisst sich niemand das Maul.

Warum dürfen Männer nicht ohne Vorurteile ihre Feminine Seite Zeigen, darauf aber ihre "angebliche" Stärke in dem sie Maskulin gekleidet sind ?

Ein Mann der zu einem Tanzabend ein Rüschchenhemd trägt wird dumm angeschaut weil Mann so etwas angeblich nicht trägt und diese Kleidung eher für die Warme Fraktion ist.

Wo bitte bleibt da die Toleranz ?

Warum kann sich nicht jeder Anziehen was er möchte ?

Warum ist der Mann in Frauenkleidung eine Lachnummer und eine Frau die Maskulin gekleidet ist die "Starke ?

Ist das nicht ungerecht ?


Nurayia
Geschrieben

Wenn hingegen Frauen Maskuline gekleidet sein zerreisst sich niemand das Maul.



Die Empörung darüber ist schon abgeflacht, du bist einfach n paar Jahrhunderte zu spät Ausserdem SIND Hosen praktischer zum Arbeiten.


Hestelo
Geschrieben


bisher habe ich noch keine entdecken können, die auf Arbeit in Schlips und Anzug erscheint..



So was hab ich sehr wohl auf der Arbeit schon gesehen. Büros, ohne Kundenverkehr.

Aber auch sonst, ich achte auf die Knöpfe, da trägt Frau immer öfter Herrenjacken an Frauen. Wobei ich das jetzt nicht so gewichte. Aber doch, Eine Frau im Jeansanzug, man könnte das natürlich auch als Unisex ansehen, aber es wirkt auf mich eher maskulin, entsprechender Haarschnitt dazu... Ein Mann im Rock und mit Langhaar würde schon wieder Texte fangen!

Ich hatte mal eine Auszubildende die wurde von jedem für einen Jungen gehalten, erst als sie endlich mal einen Freund gefunden hatte, wurde sie feminin.

Also mir ist das schon mehrfach begegnet.


Nurayia
Geschrieben

Ein Mann im Rock und mit Langhaar würde schon wieder Texte fangen!



Ich hab sowas schon öfter gesehen. Ein guter Freund von mir trägt seine Haare etwa ellenbogenlang, meist zwar im Zopf, aber gelegentlich auch offen. Ihn hab ich auch schon im Rock gesehen, allerdings einem... Männerrock. Hach, ich kann das grad nicht adäquat beschreiben, aber das Gesamtbild ist absolut harmonisch - sieht gut aus!


Hestelo
Geschrieben

Herrenrock,- wollte ich auch mal tragen.
Nein das setze ich mal jetzt einem Kilt gleich.

Ich mein wirklich, wie bei dem Jeansanzug, das hier das ein Rock ist der evtl. Unisex, wenn es so ein Kleidungsstück überhaupt gibt, oder zumindest vom Träger als eben für einen Mann "passend angesehen wird.

Wollte übrigens im Winter, wo es wirklich kalt war, mal eine Herrenstrumpfhose besorgen. Ich wurde überall wie ein Aussätziger angesehen!


Nurayia
Geschrieben

Kilt is kurz, der Rock war lang.

Scheiss einfach drauf wie der Rest der Menschheit guckt und träg was dir gefällt...


Hestelo
Geschrieben

Manchmal würde ich gerne auf alles sch... was die Gesellschaft so verlangt. Doch leider erlaubt mir das mein Beruf nur zum Teil.
Freiheit tun und lassen zu können was man will, das haben die aller wenigsten. Freiheit ist nur eine Illusion!
Allerdings ken ich mich wiederum mit Illusionen sehr gut aus!


Nurayia
Geschrieben

Ich verstehe, du bist Zauberer und musst immer in Frack und Zylinder rumlaufen?

Nimms nicht so schwer. Es gibt Freiräume... man muss sie sich manchmal erkämpfen, aber es gibt sie.


cheeta030
Geschrieben

Ihn hab ich auch schon im Rock gesehen, allerdings einem... Männerrock. Hach, ich kann das grad nicht adäquat beschreiben, aber das Gesamtbild ist absolut harmonisch - sieht gut aus!

Ich kann Dir folgen und weiß genau was Du meinst, was auch weder etwas Schwules hat, sondern gerade männlich anziehend wirken kann.
Viele vergessen, dass der Rock an sich, ehemals eine männliche Bekleidung war, denn dieser war auch in mittelalterlichen Kriegen dienlich, wenn Mann seine Notdurft verrichte und ihn so der Rock im Falle eines plötzlichen Angriffs vor dem möglichen Tod schützte, weil er notfalls, im Gegensatz zur Hose, besser Fluchtmöglichkeiten hatte.
Auch die Strumpfhose war im Mittelalter bei Männern, wie denn Minnesängern und Römern vertreten, wodurch durchaus das Männerbein erotisch anziehend wirkte.
Leider aber wird dieser Aspekt oft nicht beachtet und gibt es weder Anlass zum , noch jeglichen Grund zur


root82
Geschrieben


bisher habe ich noch keine entdecken können, die auf Arbeit in Schlips und Anzug erscheint..


Krawatten für Frauen gibt es. Und was ist ein Hosenanzug, wenn kein anders geschnittener Anzug?

bzw drunter Boxershort trägt


Das wiederum habe ich schon gesehen und es sah nicht schlecht aus.

Ich glaube, dass Frauen modisch generell viel mehr machen können. Bei Männern erwartet man doch immer das selbe (mit leichten Nuancen, die man dann "gut gekleidet" nennt). Da passt natürlich einer in Röcken und Strapsen schlecht ins Bild ;-)


Engelschen_72
Geschrieben

..bzw drunter Boxershort trägt
ich glaube das gibt es gar nicht, oder?


Ich hab `ne Freundin, die trägt drunter nur Boxershorts. Sie fühlt sich damit, lt. ihren Aussagen, einfach wohler.
Ich selber trag die Dinger auch gerne, daheim rum.


Geschrieben (bearbeitet)

So kratzt's sich besser am Sack, hm?


bearbeitet von debo71
Geschrieben

Ich hab sowas schon öfter gesehen. Ein guter Freund von mir trägt seine Haare etwa ellenbogenlang, meist zwar im Zopf, aber gelegentlich auch offen. Ihn hab ich auch schon im Rock gesehen, allerdings einem... Männerrock. Hach, ich kann das grad nicht adäquat beschreiben, aber das Gesamtbild ist absolut harmonisch - sieht gut aus!


du hast dat erdi gesehen ???


rita07
Geschrieben

Wenn ich morgens in sein blütenweißes Oberhemd geschlüpft bin, die Weite mit einem meiner breiten Gürtel locker auf der Hüfte gebändigt habe, erhielt ich noch nie den Vorwurf, ich sei zu maskulin gekleidet.


primer
Geschrieben

... Frauen in Männerkleidern gesehen habe. Das kommt oft vor und wird scheinbar von der Gesellschaft leichter akzeptiert als der umgekehrte Fall.

... Sie zieht sich maskulin an.

Wie steht ihr dazu?



Jeder sollte das tragen was ihm gefällt.

Was eine Gesellschaft toleriert (du meintest dass Männer in Frauenkleidern weniger toleriert werden als umgekehrt), ändert sich im Lauf der Zeit. Unsere Gesellschaft ist zur Zeit in der Tat nicht sehr tolerant bei einigen Themen, vor allem Männern gegenüber. Insofern kann deine Beobachtung schon stimmen.


DickeElfeBln
Geschrieben

was sind denn echte Frauen........das müssen wir erst mal klären........ und dann......welche herrenwaesche ist gemeint???....der schiesser mit eingriff......aus dem immer weiter werdenden material???


Geschrieben

welche herrenwaesche ist gemeint???.


vielleicht meint er die küchenschürze...
die tragen ja auch frauen


Betty_Boop731
Geschrieben

das mit der Herrenwäsche ist nichts neues , gab es schon in den 90zigern ,
heute nennt man das Boyfriend-Look, man sieht sehr viele Frauen in der Herrenwäscheabteilung ,oder die ein Hemd oder Boxershort kaufen...Marlene Dietrich hat es doch vorgemacht und wie viele Frauen haben in den Kriegsjahren Herrenbekleidung und Wäsche getragen weil nichts anderes da war,
ich persönlich trage auch Herrenbekleidung warum nicht ....


×