Jump to content

Intramuskuläre Injektion

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo.

Ich habe da mal eine Frage von medizinischer Natur, bei der mir vielleicht jemand weiterhelfen kann:

Es gibt Medikamente/Wirkstoffe, die intramuskulär injiziert werden (also sie werden in einen Muskel gespritzt).

Was ich nun wissen möchte, ist, warum sie intramuskulär injiziert werden müssen?
Warum können sie nicht oral eingenommen werden?
Was ist da der Unterschied?


Ferkel007
Geschrieben

Ziel ist es, das Arzneimittel unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes mit einer gewissen Depotwirkung zu verabreichen.



Onkel Google hilft............


Geschrieben

Schau mal hier:

Intramuskuläre Injektion – Wikipedia



Ja, danke, aber das habe ich auch schon gelesen.

Nur dort steht leider nicht, worin genau der Unterschied zwischen einer intramuskulären Injektion und oraler Einnahme liegt.

Ich würde gerne die Gründe in Erfahrung bringen, warum manche Wirkstoffe intramuskulär injiziert werden müssen.


SabrinaohneSub
Geschrieben

hat doch Ferkel schon geschrieben,
aber vielleicht hilft Dir noch einer der anwesenden Ärzte weiter.


Geschrieben

Ganz einfach: Der Wirkstoff muss an verschieden Zellen deines Körpers zu verschiedenen Zeiten gelangen. Wenn du etwas i.v. bekommst (in die Vene) ist es innerhalb von ca. 2 Minuten gut im Körper verteilt, sprich du hast den Wirkstoff nahezu sofort da, wo du ihn haben willst. Wenn Medikamente Oral genommen werden, dauert es etwas bis die Wirkstoffe ins Blut gekommen sind und wenn etwas i.m. (in den Muskel) gespritzt wird, bleibt es da etwas und wird langsamer vom Körper verarbeitet bzw. abgebaut, wodurch der Wirkstoff langsam an die Zellen gelangt.


Geschrieben

Ah, gut, vielen Dank.


SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

Intramuskuläre Injektion:
Muskeln haben eine schnellere Art der Transportversorgung ( beträchtl. Blutversorgung)
Sie sollte nur von einen Fachmann unter Aufsicht verabreicht werden, da dieser über spezielle Kenntnisse verfügt, um z. B. keinen Nerv zu treffen.
Medikamente der Interferon Beta - Klasse können somit nicht oral eingenommen werden, da sie sonst im Magen nicht abgebaut werden .
Aus diesen Grund spritzt man subkutan ( z. B. bei Tieren) und intramuskulös.
Bei Tabletten die man über den Mund nehmen muß verhält es sich so:
da der Magen sauer ist oder fettlöslich ( kann schnell von den Zellen )absorbiert werden:


bearbeitet von SeuteDeern001
Rechtschreibfehler geändert
Geschrieben

Womit es von S.D. noch mehr ausgeführt wurde. Allerdings wird bei dir die meist wichtige Depotwirkung ausgeschlossen...


Teildespaares
Geschrieben

@seute

Seit dem Fall von Herrn von Guttenberg sollte auch der letzte Bundesbürger wissen, dass Zitate nur mit Quellenangaben erlaubt sind.


SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

@Teildespaares


ist ja immer so, das mir was unterstellt wird, aber du vergißt immer, das ich in einer Klinik arbeite, und somit auch über ein bischen medizinisches Wissen verfüge, und wenn ich mal was kopiere, denn steht immer der Quellverweis mit dabei.


bearbeitet von SeuteDeern001
RidiReloaded
Geschrieben

Zumindest im Veterinärbereich ( Großtiere) ist eine intramuskulöse Verabreichung meist ungefährlicher als eine orale Gabe.
Ob das auf Dich zutrifft, kann ich nun nicht sagen..


Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde gerne die Gründe in Erfahrung bringen, warum manche Wirkstoffe intramuskulär injiziert werden müssen.



Wie schon erwähnt wurde geht es dabei um die unterschiedliche Verstoffwechselung und die Wirkweise des Medikaments. Nicht Jeder Wirkstoff kann oral appliziert werden.
Bei fehlendem Intrinsic-Faktor (bei Atrophie der Magenschleimhaut, oder Gastrektomie) muss z.B. Vitamin D12 intramuskulär substituiert werden.
Ansonsten gilt meistens, dass eine Therapie mit oralen Medikamenten begonnen wird, da invasive Maßnahmen immer ein Verletzungs- und Infektionsrisiko darstellen.


Bei Fragen wenden sie sich an ihren Arzt oder Apotheker


bearbeitet von Felinee
SabrinaohneSub
Geschrieben

@TE

vielleicht solltest du einfach Deinen behandelnden Arzt fragen,

warum es in DEINEM Fall und mit DIESEM Medikament so gehandhabt wird.

Soweit ich mich patientenmässig erinnere, wurden Impfungen
intramuskulär verabreicht, was dann nachhaltige Schmerzen zur Folge hatte.

Ich frag mitlerweile immer, warum was und warum wie gemacht wird,
das ist Dein Recht als Patient.


Geschrieben

Diabetiker spritzen sich ihr Insulin ständig selbst in den Bauchmuskel!



Oberschwachsinn!!! es wird subcultan oder iv gespritzt, aber niemals i.m.
und jetzt hör auf hier noch größeren Müll zu verbreiten!!!!


Nurayia
Geschrieben

*reicht ein subkutan an die Vorposterin*


Nurayia
Geschrieben

hm, ich wusste nicht dass da n Kult zugehört, aber warum nicht


Geschrieben

ups... verzeihung... du hast recht... was das l da sucht öhmm... das... öhm... ja ... tut mir leid


samaris2603
Geschrieben

Zumindest im Veterinärbereich ( Großtiere) ist eine intramuskulöse Verabreichung meist ungefährlicher als eine orale Gabe.
Ob das auf Dich zutrifft, kann ich nun nicht sagen..


das hat da weniger mit ungefährlicher zu tun. eher mit der tatsache, das dir kühe und pferde den trog leeren und genau diese eine Pille im trog liegen lassen . bzw bei tropfen oder saft, genau um die beträufelte stelle herum alles wegfressen.


RidiReloaded
Geschrieben

. bzw bei tropfen oder saft, genau um die beträufelte stelle herum alles wegfressen.




Auch das!
Die orale Verabreichung per Eingabespritze ist auch nicht immer von Erfolg gekrönt. Gerade Propylenglykol wird gerne wieder rausgesabbert.
Subkutan oder i.M. ist wirklich der einfachste Weg...


samaris2603
Geschrieben

ich weiss zwar net was dieses prop.. gedönsel ist, ich weiss aber wie ich ausgesehen hab, wenn ich wurmkuren verabreicht habe
und ich weiss auch warum ich immer für 50 kg mehr verabreicht habe^^


Geschrieben

Ich warte jetzt nur noch auf den 23x6-Typ, der intramuskulär spritzt.


LG xray666


Nurayia
Geschrieben

ich weiss zwar net was dieses prop.. gedönsel ist, ich weiss aber wie ich ausgesehen hab, wenn ich wurmkuren verabreicht habe


Verwöhnst du deine lieben Gäule auch mit der Wurmkur und den Worten "schluck, Bitch!"?


Geschrieben

Was hat diese Frage vom TE eigentlich mit Poppen zu tun?

Naja, vielleicht ging es um Viagra als Depot um ein sehr langes Vergnügen zu provozieren...


Xenialll
Geschrieben (bearbeitet)

Was hat diese Frage vom TE eigentlich mit Poppen zu tun?




@poorwise:

Diese Antwort von dir/euch , auf die Frage des TE, enttäuscht mich wirklich,- zumal dein/euer Anliegen seinerzeit ebenso einem ,m.E. ,altruistischen Streben entsprang...

-, und diese/meine Äusserung ist keinesfalls ironisch gemeint!


bearbeitet von Xenialll
Geschrieben (bearbeitet)

Welches Anliegen unsererseits?

Und es ist recht leicht herauszufinden ob wir eine Meinung als Paar (... wir...) oder als Einzelperson (...ich...) hier im Board vertreten. das erspart dir dann Schreiberei ....


bearbeitet von poorwise
×