Jump to content

Metrosexualität

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo bin hier auf den Begriff Metrosexualität gestossen. Gebe zu das war für mich neu, und auch das hier über1600 Männer, wie Paare oder Frauen diesen Begriff unter Vorlieben angeben.Habe natürlich ein wenig gegoogelt und bin auch ein wenig schlauer geworden, aber uns würde ganz persönlich interessieren, wie ihr auf diesen Begriff gekommen seit und wie ihr diese Vorliebe nun real auslebt.Also es wäre schon interessant für uns darüber ein wenig mehr und vor allem Praxisnahe Bezugspunkte zu erkennen.


Ajou
Geschrieben

Hast du Wikipedia dazu gelesen. Dort steht das alles eigentlich im ersten Satz... [Metrosexualität bezeichnet] einen extravaganten Lebensstil heterosexueller Männer, die angeblich keinen Wert auf Kategorisierung in ein maskulines Rollenbild legen.

Und dann schau dir einfach mal David Beckham an. Ich glaub er war es, der diesen Begriff (zumindest indirekt) bekannt machte.

Ist aber eigentlich alles kein Geheimnis mehr. Und um das verpasst zu haben, muss man ja eigentlich die letzten 10 Jahre hinterm Mond gewohnt haben...


Geschrieben

Metrosexuelle Männer sind Typen,die sich vom Marketing der Mode- und Kosmetikindustrie manipulieren lassen *wo is'n jetzt mein Haarlack*


Geschrieben

Beckham? David? Wer ist denn das? Muss man den kennen? Muss man seinen Lebensstil kennen? Aber stand da nicht was von Simpson im Wiki? Mark Simpson. Ist wohl der Bruder vom Bart Simpson. Den kenn ich. Also alles klar.


Ajou
Geschrieben


Wer der David Beckham ist geht am A.... vorbei !Stelle dir ja auch nicht die Frage wer Carl Gustaf Mannnerheim war?



David Beckham wird oftmals als der bekannteste Metrosexuelle bezeichnet. Folglich, wenn du anschaust, wie er sich gibt, ect. kannst du deinen Eindruck von dem bekommen, was es ausmacht, metrosexuell zu sein. Wie das jetzt jeder einzelne lebt ist natürlich noch was anderes, aber ein Großteil wird sich sicherlich an ihm orientieren. Also, wenn du dich für das Thema ein wenig interessiest, wirst du nicht umhin kommen, dich auch mit ihm zu beschäftigen. Wo ist also dein Problem?


Geschrieben

David Beckham wird oftmals als der bekannteste Metrosexuelle bezeichnet.



Echt? Der ist doch Fussballer und macht sich auch schmutzig. Finde David Beckham sehr maskulin.
Er ist einfach nur sehr gutaussehend.


sleeping_beasty
Geschrieben

Metrosexuelle sind Maenner, die nicht in den Wald zum Spielen gehen, weil sie sich dort die Fingernaegel dreckig machen koennten. Sie sind weinerlich und schwierig. Sie haben besser gezupfte Augenbrauen und verbrauchen mehr make-up und Schoenheitswaesserchen als ich... und brauchen mehr Zeit im Bad und sind insgesamt fuer mich wenig interessant; ausser zum Austausch von Modetipps.


Geschrieben

Naaa - so schlimm sind metrosexuelle Männer jetzt auch nicht! Ich hatte mal einen, der sich als metrosexuell bezeichnete. Er benutzte sehr ansprechende Düfte (in Kombination mit seinem eigenen waren die richtig lecker ), ging nach dem Fitnessstudio in die Sauna, um die Poren zu weiten und gönnte sich gelegentlich die Entspannung einer Maniküre. Außerdem konnte er tanzen (Lateinamerikanisch), gratuliert er mir heute noch zum Geburtstag (ich hab keinen blassen Schimmer, wann seiner ist ) und war ansonsten immer ein Echter Kerl (TM).

Metrosexuell ist was anderes als Tunte. Es bedeutet nur, dass man nicht der Überzeugung ist, ein Echter Kerl muss stinken wie ein Iltis und unter dröhneden Gelächter seine Fürze anzünden.


sleeping_beasty
Geschrieben

Sind alle Maenner metrosexuell, wenn sie nicht stinken und nicht ihre Fuerze anzuenden?
Ich dachte, das waere "normal" zivilisiert?!


Geschrieben

Metrosexuell ist nun mal weder Tunte noch Proll.

Meines Erachtens gibt's kaum einen Unterschied zwischen dem, was man als "normal zivilisiert" und "metrosexuell" bezeichnet.

Wenn sich jemand als metrosexuell bezeichnet, macht er genau das, was jemand, der üblicherweise ein frisches Hemd anzieht, bevor er das alte in die Ecke stellen kann, auch macht. Nur klebt er halt ein Etikett dran. Eine Form der Selbstdarstellung, vielleicht. Man zelebriert an sich "normale" Dinge, in dem man sie bewusster tut und als eigenen Stil empfindet.


sleeping_beasty
Geschrieben

Augenbrauen zupfen und "ein wenig Kajalstift" finde ich eben nicht normal.


Geschrieben

Mir fällt sowas nichtmal auf...

Boy George hätte aber, glaube ich, niemand als metrosexuell bezeichnet.


sleeping_beasty
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab mal nach ein paar metrosexuellen Fotos gegoogelt, hier ist eins, das (fuer mich) typisch ist:

und hier was ich als attraktiv, gepflegt und maennlich sehe:


EDIT: Wobei Du aber zum Teil Recht hast, Clint-Eastwood-Typen finde ich auch in dreckig attraktiv:


bearbeitet von sleeping_beasty
nicht komplett
Geschrieben (bearbeitet)

Naja, der obere Jüngling ist jetzt auch nicht meins, aber in ein paar Jahren ist er erwachsen und dann könnte ja vielleicht was wie in den unteren Reihen draus werden

Ich bin mir ziemlich sicher, dass männliche Foto-Models oder Filmdarsteller sich in Bezug auf ihre Körperpflege und die Beachtung ihrer Erscheinung immer für die Bezeichnung "metrosexuell" qualifizieren.

Nachtrag: Clint Eastwood bestimmt auch. Aber ich sag mal Sean Connery. Bestimmt keine Tunte, aber mit Sicherheit regelmäßig bei der Maniküre.


bearbeitet von zwiebeltorte
axioms
Geschrieben

OT: Haben viele Männer gezupfte Augenbrauen?

Mal darauf achten gehe...


Geschrieben

OT: Haben viele Männer gezupfte Augenbrauen?



Wahrscheinlich nur wenn die Augenbrauen spriessen, oder in der Mitte zusammen gewachsen sind.
Wie die Haare aus der Nase oder den Ohren,die entfernt ein Mann ja auch.


sleeping_beasty
Geschrieben

Wahrscheinlich nur wenn die Augenbrauen spriessen...

Igitt, ungezaehmte Haare!
Nee, finde ich irgendwie nicht schlimm.
Haarentfernung in Nase und Ohren sehe ich als normale Pflege (wenn die tatsaechlich wild wuchern), aber wenn ein Mann stundenlang das Bad blockiert, finde ich das nicht attraktiv sondern nervig und affektiert.

Wenn ein Mann ein paar Haare an "komischen" Stellen oder mal rauhe Haende hat, finde ich das irgendwie nicht der Aufregung wert. Und solange es im "normalen" Rahmen bleibt, kann auch jemand, der keine seidenweiche Haut hat, fuer mich trotzdem attraktiv und gepflegt aussehen.


Schnaepschen
Geschrieben

Da fällt mir ein, daß ich eigentlich mal wieder zur Maniküre gehen könnte.

Die letzte ist nun ja schon 4 Wochen her.

Morgen geht es aber erst einmal zur Frisörin.

Obwohl ich sehr viel Wert auf die Pflege meiner Hände lege, spiele ich auch gerne mal mit der Kettensäge oder schraube an Auto oder Möbeln.

Von Kajalstift und Wimperntusche halte ich übrigens nichts. Schließlich kann man sich die Wimpern auch färben (lassen)

Auch wenn ich in einem gewissen Maß eitel und vielleicht auch metrosexuell bin, brauche ich im Bad nur max. 20 Minuten (mit rasieren).

Vor vielen Jahren war Metrosexualität noch etwas neues. Inzwischen haben auch die "normalen" Männer einige Dinge davon übernommen. Z.B. unerwünschte Haare zu entfernen (Augenbrauchen, Hintern, Rücken...), Cremes und Düfte zu benutzen und allgemein auf ein gepflegtes Äußeres zu achten.


Geschrieben

Igitt, ungezaehmte Haare!
Nee, finde ich irgendwie nicht schlimm.



Finde ich doch auch nicht schlimm.

Bin mal gespannt, ob sich jemand meldet, der das in seinen Profil unter Vorlieben hat und was genau er/sie da sucht.


Geschrieben

Ich hab kein Problem damit, wenn ein Mann stundenlang das Bad blockiert. Nur meins nicht. Da bin ich eigen.


simsam001
Geschrieben

Also wenn ich das hier alles so lese, müsste ich eigentlich auch metrosexuel sein. Warum wusste ich das bloß noch nicht? :-)

Seit meiner Jugend rasiere ich mir die Brust und auch die Augenbrauen, bzw. zupfe die Borsten aus. So wie auch an den Ohren. Ich hatte auch eine Phase in de ich Deos und so verwendete. Also für mich ist das aber nichts außergewöhnliches oder ungewöhnliches sondern gehört zur alltäglichen normalen Körperpflege.


Geschrieben

Ja wenn ich die Diskussion hier so,verfolge bin ich da auch so normal oder ebend aber doch nicht so metrosexuell, da ich mir die Freiheit nehme mal Bart, mehr oder weniger oder gar keinen zu tragen.Das hat ja nun nicht gerade einen femininen Zug.Aber was Düfte an geht, liebe ich wie beim Bart, die Abwechslung und so auch bei der Bekleidung.Aber das auch Mann seine Unterwäsche und alles was noch nach Schweiss riechen könnte, täglich wechselt würde ich für Normal halten.


_tobias_
Geschrieben

Der ausdruck ist irgendwie so dermaßen "2003" dass ich schon ganz vergessen hab, dass es sowas überhaupt gibt ;-)


Geschrieben

Me4trosexuell finde ich nicht schlimm, wenn es nicht zuviel ins Schwule abrutscht .
Wie schon erwähnt glaube ich.
Ein Mann darf sehr gerne seine Haut pflegen !
Er darf gerne viel acht auf seinen Körper, aussehen und Form legen !

Er darf zur Kosmetikerin gehen, seine Nägel pflegen, Brauen zupfen usw. usw...

ABER: Er sollte dabei noch Mann bleiben !!!
Und auch noch bitte als solcher zu erkennen sein!
Und nicht schlimmer werden als eine Frau !
Spätestens wenn Make-up und Wimperntusche etc ins Spiel kommt, hört´s für mich aber auf !

Schminke bei einem Mann, sorry, aber das hat da nichts verloren !

Lg.


Geschrieben

Aber das auch Mann seine Unterwäsche und alles was noch nach Schweiss riechen könnte, täglich wechselt würde ich für Normal halten.



Aha. Du bist also kein Kunde des öffentlichen Nahverkehrs


×