Jump to content

Wie sag ich´s meiner Nachbarin?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen,
habe folgendes "Problem"! Wir wohnen jetzt ca. 10 Jahre in unserem DDH, genau so lange unsere Nachbarn. Wir verstehen uns echt super. Man grillt hin und wieder zusammen und hilft sich bei kleineren Notfällen.
Schnell habe ich gemerkt das mich die Nachbarin interessiert. Am Anfang dachte ich mir noch das gibt sich wieder, aber nix da, es wird immer mehr! Jetzt träume ich schon von ihr.
Leider weiss ich nicht wie sie zu mir steht, manchmal denke ich mir, ihr gehts auch so, vielleicht bilde ich mir das auch nur ein (wahrscheinlich)!
Wir sind beide glücklich verheiratet und wollen es auch bleiben(ich auf alle Fälle). Für mich hat es auch nichts mit Liebe zu tun. Ich werd nur ganz hibbelig wenn wir zusammen sind, das zu unterdrücken ist ganz schön schwer. Vorallem wenn noch andere dabei sind.
ICh würde ja versuchen es ihr zu sagen wie es um mich steht, nur hab ich natürlich angst damit alles kaputt zu machen.
Eine gute Nachbarschaft ist ja heute auch nicht mehr üblich.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Oder an was merkt Mann das Frau interesse hat?
Hoffe ihr habt ein paar gute Ratschläge.

Danke schon mal für eure Antworten.

Gruß depp41


Geschrieben

Du sagst Deiner Nachbarin - nichts.
Denke an die schöne DHH, jetzt gehört sie noch Dir.
Sagst Du Deiner Nachbarin, dass Du Lust, und mehr ist es ja nicht, für sie empfindest, machst Du Dich zu Deinem Nick. Das muss nicht sein.


Geschrieben

Wenn das rauskommt, kannst du ausziehen oder gehst durch die nachbarschaftliche Hölle. Finger weg.


Geschrieben (bearbeitet)

Ihr werdet alle Swinger, das wäre die Musterlösung für dein Problem

Aber das ist ja nicht so einfach... Es gibt sehr viele Variablen in deinem Problem, welche im Vorfeld zu eroieren wären. Ist es ein generelles Interesse oder nur sexuell? Wie könnten mögliche Szenarien ausshen. Das sind Punkte über die du dir klar werden musst! Danach musst du die Standpunkte deiner Frau, deiner Nachbarin und ihrem Ehemann beleuchten. Und dann wieder, mit den draus resultierenden Erkenntnissen ,neu bewerten.

Solche Geschichten bergen enormes Konfliktpotential und sind nicht von der "Stange" zu lösen...

Du kannst es auch als Schwärmerei geniessen und im Sande verlaufen lssen...


bearbeitet von poorwise
Brisanz2009
Geschrieben



ICh würde ja versuchen es ihr zu sagen wie es um mich steht, nur hab ich natürlich angst damit alles kaputt zu machen.



Ähm wie steht es denn um Dich?

Was willst Du denn von ihr? Willst Du Sex haben mit ihr? Eine Affäre?


Geschrieben (bearbeitet)

@Brisanz2009: eine Affäre wäre schon klasse

Natürlich ist mit die Situation klar, deshalb habe ich bis jetzt ja auch nix gesagt. Wenn ich wüste ob von ihrer Seite auch interesse besteht, wäre die Sache naürlich um einiges Einfacher. Aber da ich ein Mann bin, bin ich vielleicht zu dumm um Zeichen ihrerseits zu erkennen. Wenn es den welche gibt.
@Willy:natürlich meinte ich DHH


bearbeitet von depp41
RidiReloaded
Geschrieben

So etwas ähnliches gab es hier mal vor ein paar Jahren in meiner Nachbarschaft! Sie waren zwar keine direkte Nachbarn zu einander, aber allerbeste Freunde und haben ihre Freizeit jahrelang zusammen gestaltet.Dann fing der eine Freund mit der Frau des Anderen was an.
Weia, ging das mal übel aus! Nicht nur, dass die Freundschaft daran zerbrach, die Ehen lange zerrüttet waren, auch wurden sie von Verwandten , Bekannten und anderen Freunden geschnitten.

Sowas ist für mich ein tabu!


Maus33_Baer40
Geschrieben


Was würdet ihr an meiner Stelle tun?



Vielleicht erstmal darüber nachdenken, was man gewinnt bzw. verliert und dann entscheiden. Eventuell auch überlegen, wie du von ihr wegkommst und nicht nur, wie du an sie rankommst.


Geschrieben

Naja, tabu war es für mich ja auch lange Zeit und ich habe es mir nicht vorstellen können das das so lange anhält.
Aber so wie es aussieht werde ich wohl weiter schön meine Klappe halten und versuchen nicht mehr an sie zu denken, wird als Nachbar natürlich schwer.
Selbst wenn sie genau so empfinden würde, weiss ich das es dann ein hochbrissantes Thema wäre. Augen und Ohren gibt es überall.
Oder kennt ihr einen der eine Affäre hatte und die lange geheim war?


RidiReloaded
Geschrieben

Eine Affaire in unmittelbarer Nachbarschaft?
Dann kann man sich gleich einen Zettel auf die Stirn kleben mit der Aufschrift: poppe in der Nachbarschaft...

Mir persönlich wäre das zu riskant gewesen! Man sollte schon in der Lage sein, Konsequenzen zumindest zu erahnen und ob man diese tragen kann!


Brisanz2009
Geschrieben

Ich würds auch lassen.....und es ist doch schön wenn man ab und an nen Kribbeln bekommt...ich denke damit solltest Du Dich zufrieden geben.

Außerdem gehören auch Zwei dazu, und vielleicht ist sie einfach nur nett zu Dir weil ihr euch schon ewig kennt.

Laß die Finger davon, dass ist es definitv nicht wert.


Desroisiers
Geschrieben

Schnickschnack.
Befreie Dich aus den bürgerlichen Fesseln und konfrontiere alle Betroffenen mit Deiner Lust. Ein gemeinsamer Doppelkopfabend bietet sich an. Oder Malefiz. Macht alle Zeichen und mögliche Deutungen überflüssig.

Außerdem erkennst Du so die Tiefe der Beziehung zu Deiner Frau und nicht zuletzt auch im freundschaftlichen Verhältnis zu den Nachbarn. Will der Nachbar seine Frau partout nicht hergeben oder Deine Frau entgeistert Deinen sexuellen Bedürfnissen entgegenstehen, dann ist Dein engstes Umfeld augenscheinlich nur oberflächlich an Dir und Deinem Wohlergehen interessiert. Und dann wäre es ohnehin Zeit, die Tapeten zu wechseln.

Du gewinnst also auf jeden Fall. Entweder die Nachbarin oder Erkenntnis.

Und merke. „Finger weg“ ist der Schlachtruf der Zauderer und Zögerer. Und so jemand willst Du wohl nicht sein. Oder?


hannah65
Geschrieben

Hallo Du depp (wollte ich schon immer mal ungetsraft schreiben)

Bei DHH denke ich weniger an Mietshaus als mehr an Eigentum.
Du willst wahrscheinlich nicht so bald wieder umziehen.

Da ist der einzig vernünftige Rat:
Klappe halten und Finger weg!

Übrigens ist diese gewisse Anziehung nichts außergewöhnliches, wenn man mit den Nachbarn viel Zeit verbringt.

Ich fand einige meiner Nachbarn auch recht anziehend, als wir hier fast gleichzeitig einzogen und den Sommer gemeinsam verbrachten.
Keiner hatte Geld und Lust für eine Reise, es gab viel gemeinsam zu tun. Und nette gemeinsame Partys.

Nach einiger Zeit hat sich das allerdings relativiert, ein Nachbarn ist inzwischen ein Neutrum, und das ist viel besser so.

@Desroisiers
großartig!




Brisanz2009
Geschrieben

Ich als Zauder- und Zögerin, finde diesen Rat äußerst amüsant werter Desroisiers.

Was bin ich froh das meine Nachbarschaft aus alleinstehenden Frauen, mit leichtem Hang zum Männerhass, Hallux valgus im ausgeprägten Stadium und Samstagabends Musikantenstadl-Schauerinnen besteht.

Ich hätte mir doch die Nachbarschaft vorher anschauen sollen, ob es da nicht einen lieben, netten, gutaussehenden Ehemann, zum Ausgleich der oben genannten Damen gibt?!
Ich müsste nicht einmal ein schlechtes Gewissen haben...ich hab den Ehemann schließlich nicht dahin gesetzt.


LieBär-1966
Geschrieben

@depp41: (es gibt wirklich ansprechendere Nicks, die man tatsächlich benutzen kann)

bevor du die Nachbarin kontaktierst: Was sagt deine Frau zu der Situation?
1. sollte sie Bescheid wissen bevor du etwas mit der Nachbarin anfängst. Und wenn sie etwas dagegen hat sollte klar sein, dass deine Träume unerfüllt bleiben und hier Enden.
2. ist sie eine Frau, die dich kennt und dir wohl etwas mehr über Frauendenke sagen kann.
3. je nach Intensität der Nachbarschaftlichkeit dürfte sie wohl etwas mehr von der Nachbarin wissen
4. könnte sie für dich vorfühlen und die Nachbarin über ihre Meinung zu deine Attraktivität befragen.

Wenn das alles passt, kannst du dir ja immer noch überlegen ob dein/euer Haus einen kleinen Fick wert ist. Weil danach ist alles anders (es kann gut ausgehen, und die Nachbarschaft noch enger machen - oder wie schon beschrieben zu einem Umzug führen).


Geschrieben

@depp41: [SIZE="1"].. Was sagt deine Frau zu der Situation?
1. sollte sie Bescheid wissen bevor du etwas mit der Nachbarin anfängst. Und wenn sie etwas dagegen hat sollte klar sein, dass deine Träume unerfüllt bleiben und hier Enden.
2. ist sie eine Frau, die dich kennt und dir wohl etwas mehr über Frauendenke sagen kann.
3. je nach Intensität der Nachbarschaftlichkeit dürfte sie wohl etwas mehr von der Nachbarin wissen
4. könnte sie für dich vorfühlen und die Nachbarin über ihre Meinung zu deine Attraktivität befragen.
..



Die rosaroten Elefanten gibt es jetzt auch in der Farbe grün, blau oder gelb.


Geschrieben

Ein Freund von mir hat mal gesagt:
"Ein guter Fuchs wildert nie im eigenen Revier."

Deshalb auch von mir der Ratschlag: Bloß kein Risiko eingehen und die Vorliebe für die Frau für Dich behalten.

Ich selbst habe solche Schwärmereien oft, auch am Arbeitsplatz. Die letzte hat sich über 2 Jahre hingezogen und ich dachte, ich kann die Frau nie wieder vergessen. Ich war über beide Ohren verliebt. Aber glaub mir: Irgendwann hört es immer auf und dann lehnst Du Dich entspannt zurück udn denkst: Was für ein Glück, dass ich damals nicht schwach wurde!


sleeping_beasty
Geschrieben

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Roald Dahls "The Great Switcheroo" lesen - ich glaube das wurde auf Deutsch als "Kuschelmuschel" veroeffentlicht.
Das beschreibt exakt Deine Situation - und den erfolgreichen Partnertausch.


Geschrieben

Hallo,

also die Ratschläge hier sind alle lieb und nett, aber eine goldene Regel gibt es wohl nicht. Wäre ja auch zu einfach gewesen.
Gestern habe ich noch den Vorgarten gemacht und wer steht auf einmal neben mir?! Genau, meine Nachbarin!! Jetzt denke ich mir, toll, alle guten Vorsätze ( versuch sie zu vergessen) wieder weg
Erst ein bisschen smalltalk über dies und das und dann die Frage: wann machen wir wieder einen netten Abend, mit grillen und so?!
Super, wie soll ich ihr da aus dem weg gehen? Fällt ja auf wenn ich plötzlich was wichtigeres zu tun hab. Und der letzte Satz war, ruf mich an wenn du Vormittags Zeit hast( da sind unsere Partner arbeiten und ich hab Mittagsschicht), dann können wir nen Kaffee trinken und was spoteln. Sie wäre über jede Abwechsulung dankbar, weil sie grade viel zu tun hat!
Das wird noch ein langer Weg für mich!!!!!!!!


Geschrieben

Hi ,
sorry , aber was ist da so schwer dran zu widerstehen ?
Hast du keinen Willen ?

Mal im Ernst , wenn ich jeden Kerl poppen würde den ich sympathisch und nett finden würde dann hätte ich täglich wechselnde Partner

Einfach mal das Hirn einschalten und darüber nachdenken was das für Konsequenzen hat.
Oder du redest mit deiner Frau und fragst sie ob sie Lust auf einen dreier hat
Gruß Gaby


Hanswurst47
Geschrieben

Nomen est omen.


Geschrieben

Na ich denke mal wenn ich keinen Willen hätte wäre schon längs was passiert. So der so


kukibums
Geschrieben

Moin moin,

das ist so eine Sache. Wahrscheinlich wirst du es machen, weil Männer das gerne machen.
Ich selbst würde es nicht mehr machen. Da ich schon einigen Kumpels es auch versucht habe auszureden, es nicht funzte - wird es bei dir wohl ähnlich werden.
Ich war sogar mal im Gefängniss für eine NAcht. Kachelmann lässt grüßen

So zum lachen war das damals aber nicht.

Summe sumaro habe ich viel Leid wenn nicht sogar Elend mit dieser Fremdpopperrei produziert.
Dazu kommt noch die GEfahr sich zu verlieben.

Trotzdem kann ich deine Gedankengänger voll verstehen.


Geschrieben

Unabhängig von der Nachbarin sollte erst die eigene Beziehung klar sein. Wenn Deine Frau da mit macht, brauchst Du ja nur ausloten wie die Nachbarin dazu steht.

Soll das heimlich passieren, was nicht so mein Ding ist....die Katze scheißt nicht in den eigenen Garten.


×