Jump to content
frauSCHULZE

Lagerfeuergeschichten

Empfohlener Beitrag

frauSCHULZE
Geschrieben

..wer kennt sie nicht ?
..früher auf klassenfahrten zum beispiel ..abends sitzt man zusammen und dann werden gruselgeschichten erzählt

..ein ehepaar fährt durch einen wald als der sprit ausgeht ..sie bleibt im auto während er sich auf dem weg zur nächsten tanke macht ..es vergeht die zeit und ihr ist langweilig und macht das radio an ..eine durchsage kommt, das in ihren umkreis, ein irrer aus der nervenheilanstalt ausgebrochen is ..etwas später, ihr mann ist immer noch nicht zurück, hört sie ein poltern vom autodach her ..immer wieder ..sie hat angst und traut sich nicht die tür auf zu machen ..eine polizeistreife hält hinter dem auto in dem die frau sitzt und ein polizist klopft an ihrer fensterscheibe ..sie öffnet die tür ein spalt breit und der polizist sagt sie solle langsam aus dem auto steigen und bloß nicht aufs autodach schaun ..sie steigt aus aber die neugier is zu groß, da sieht sie den irren und in seiner hand ist der abgetrennte kopf von ihren mann..

..diese geschichte und natürlich andere hab ich das erste mal mit ca 13 jahren gehört ..von meiner freundin der sohn war jetzt als austauschschüler in der usa und auch da wurde diese erzählt
..wie kommt das ? ..ich kenn echt viele dieser storys ..haben sie ein wahren hintergrund ?
..welche kennt ihr und was denkt ihr darüber ?


Geschrieben

Wieso holt der Polizist die Frau aus dem Auto, wenn der Verrückte auf dem Dach ist, anstatt diesen erst einmal dingfest zu machen?


frauSCHULZE
Geschrieben

..was weiß ich ?
..es ist ja nur eine geschichte und damit würde wohl das ende versaut sein


love_affair66
Geschrieben (bearbeitet)

also ich kenne das auch, als kids haben wir uns auch solche geschichten erzählt und uns gegruselt...

heute sehe ich solche storys als seemannsgarn an


bearbeitet von love_affair66
Geschrieben

Hmm, naja, ich hinterfrag solche Sachen halt immer. Deswegen tritt für mich das Gruselige an solchen Geschichten auch immer in den Hintergrund, wenn ich zuviel drüber nachdenke.
Wohl selbst schuld, was?


frauSCHULZE
Geschrieben

..klar nehm ich das auch nicht erst ..aber diese geschichte kennt bestimmt fast jeder in jeden land der welt denk ich mal
..find ich schon erstaunlich


Geschrieben (bearbeitet)

Man nennt dies "urban legends" in den US und A sind diese bei Teenagern sehr beliebt.

Was aber sind nun genau Urban Legends?

Urban Legends sind moderne Geschichten, die im Gegensatz zu Märchen oder Sagen einen wahren Kern enthalten können, aber nicht müssen. In ihnen tauchen nicht die klassischen Sagengestalten wie Drachen, Zwerge usw. auf, sondern fast immer gewöhnliche Menschen, Gegenstände aus der Massen- und Alltagskultur (Coladosen, Kaugummis, Autos, etc.) und nicht selten der berühmte Madman, der wahnsinnige Serienkiller. Das Packende an den Urban Legends ist aber, dass sie Realität mit Fiktion verbinden und wenn sie auch nicht geglaubt werden, so doch auch nicht ohne weiteres widerlegt werden können. Wer kann schon mit Sicherheit sagen, dass sich in Hamburgern keine Ratten und in Coladosen keine Mäuse befinden?

Warum entstehen Urban Legends?

Oft sind mit Urban Legends handfeste moralische Interessen verbunden, die heutzutage freilich eher dem Zweck der bloßen Unterhaltung gewichen sind. Die Babysitter-Legende beispielsweise drückt die Angst der heranwachsenden Frau vor ihrer Mutterrolle aus und ermahnt Mädchen, auf die ihr anvertrauten Kinder aufzupassen und sich derweil nicht ablenken zu lassen, beispielsweise vom Fernseher. Die Legende vom Axtmörder auf der Rückbank soll eindrücklich zeigen, was Leuten geschieht, die nicht auf ihre Umgebung achten. Hier drückt sich ein grundsätzlich negatives Weltbild aus, das selbst in unmittelbarer Nähe große Gefahr wittert. Die schwarze Kleidung des Axtmörders spiegelt auch eine Angst vor dem Unbekannten vor und ist nicht selten rassistisch motiviert. Oft sollen solche Geschichten auch die klassische Rollenverteilung festigen. Opfer sind immer hilflose Frauen, die sich durch eigenes Verschulden in Gefahr gebracht haben, die heldenhaften Retter hingegen Männer. Der Film „Urban Legends“ ist allein deshalb bemerkenswert, weil er zumindest mit der Identität des Mörders bricht, schließlich stellt der sich als Frau heraus.

Oft drückt eine Urban Legend auch ein Unbehagen gegenüber dem Fortschritt aus. Die alte Frau steckt ihr Haustier nur deshalb in die Mikrowelle, weil sie es zuvor immer kurz in den Ofen gesteckt hat und den Unterschied zwischen Ofen und Mikrowelle nicht begriffen hat. Horrorgeschichten, die sich um Mäuse in Coca Cola ranken oder Ratten in Hamburgern, dürften hingegen ein generelles Unbehagen gegenüber dem Kapitalismus und der modernen Massenkultur signalisieren. Die Geschichte, in der die Großmutter während einer Urlaubsreise stirbt und die Familie sie aufs Auto bindet, das schließlich geklaut wird, greift ein gesellschaftliches Problem auf: Der Umgang mit dem Älterwerden.

Im Internetzeitalter hat die Zahl der Urban Legends freilich stark zugenommen. So genannte Hoaxes schwirren zu Tausenden durchs Internet und im Gegensatz zu früheren Legenden beziehen sie sich häufiger auf Personen des aktuellen Zeitgeschehens. Auf diversen Seiten im www kursieren zahlreiche Gerüchte über den früheren US-Präsidenten George Bush, von denen einige sogar wahr sind. Das Kurioseste unter ihnen: Das Lovenstein Institute mit Sitz in Scranton soll herausgefunden habe, dass George W. Bush der dümmste unter allen US-Präsidenten sei mit einem IQ von 91 (Clinton mit 182 an der Spitze). Nur gibt es dieses Lovenstein Institute gar nicht. Leider. Quelle SEBASTIAN DALKOWSKI


bearbeitet von poorwise
RidiReloaded
Geschrieben

Ich empfehle da das Buch " Die Spinne in der Yukkapalme". Das ist eine Zusammenfassung der in Deutschland grassierenden urban legends.
Der Wahrheitsgehalt geht laut Autor gegen Null,macht aber nix,ist sehr unterhaltsam;-)


Geschrieben

Kannst auch mal nach "Großstadtlegenden" googeln, gibt dazu echt gute Seiten auf deutsch.


×