Jump to content
Harlekin90

Heiraten [günstiger?]

Empfohlener Beitrag

Harlekin90
Geschrieben

Hallo ihr Freunde der Sonne

Ich suche nach der Möglichkeit Steuern zu sparen. Ich denke die Frage ist legitim:

Lirumlarum...

Ist es moralisch vertretbar eine Frau zu suchen um in eine bessere Steuerklasse zu rutschen? Diese Heirat im Standesamt diene in diesem Fall nämlich nur der Steuerentlastung!

Würde sich das für beide Parteien lohnen und welche Kosten würden auf einen zukommen, wenn man wirklich einmal heiraten wollte und sich dann scheiden müsste?

Hat jemand schon ähnliche Erfahrung gemacht?

Ich hoff auf 'gescheite Antworten, mich interessiert das sehr.


Schlüppadieb
Geschrieben

Du solltest bei Deiner Kalkulation bereits den Ehegattenunterhalt mit einkalkulieren


Trestertester
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn es Dich wirklich interessiert, dann solltest Du einmal Deinen Steuerberater ansprechen und die verschiedenen Steuersparmodelle durchrechnen.

Wenn Frau auch arbeitet, ist es sowieso schwer mit dem Steuern sparen und wenn die Dame nicht arbeitet, bist Du dann über die Unterhaltszahlungen auch schnell den Steuervorteil wieder los, wobei den Unterhalt kannst Du dann ja auch wieder steuermindernd absetzen.

Denke aber daran, dass bei den Kosten einer möglichen Scheidung "das Vermögen" zur Ermittlung der Kosten heran gezogen wird und da ist dann alles schneller weg, was es an Einsparungen gegeben hat.

Abgesehen davon, dass eine "NUR STEUER" Ehe bei so manchen Behörden auch dann auch auffallen würde, wenn Du Dir eine Frau aus dem nicht-EU Ausland holst.


bearbeitet von Trestertester
SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

ach, du willst das Finanzamt betrügen?

wieso ziehst du denn nicht gleich nach Lichtenstein!


bearbeitet von SeuteDeern001
Brisanz2009
Geschrieben

Wie wäre es mit dem tollsten Grund überhaupt:

Liebe!?


Mopeder
Geschrieben

Also mein Steuerberater hat mir nur einmal die Zahl gezeigt, die hätte weniger zahlen müssen, wenn ich verheiratet gewesen wäre. Zwei Wochen später war ich es


SeuteDeern001
Geschrieben

oder Monaco!


Mopeder
Geschrieben

@Mopeder

Wieviel sparst du denn ein?



Zum einen wird das jetzt etwas indiskret, zum anderen hängt das auch von zu vielen Faktoren ab, die hier nicht unbedingt erläutert werden müssen. Frag einfach deinen Steuerberater mal.


Schlüppadieb
Geschrieben

@Prickel Warum?

Wenn ich das vorhaben umsetze, suche ich mir eine Frau der ich vertraue.



Ob sie Dir noch vertrauen würde, wenn sie wüsste, das sie nur Deiner Steuervorteile wegen geheiratet wurde ?


Geschrieben

Hi ,
na ja , ich lebe jetzt knapp 15 jahre in einer Beziehung , Heiraten , nein Danke.
Doch nicht wegen der paar Euro die man dann sparen könnte.
Meine Freiheit ist nicht mit Geld zu bezahlen , mein Partner denkt genau so
Gruß Gaby


cheeta030
Geschrieben (bearbeitet)

Wie wäre es mit dem tollsten Grund überhaupt: Liebe!?

Du hast mir den Gedanken vorweggenommen, welchem ich mich demnach anschließe.
Ohne jegliches Vorhaben direkt bewerten zu wollen, aber die Ehe zu misssbrauchen, um der finanziellen Vorteile wegen? Manche mögen es clever finden, ich finde es traurig, zumal sich jenes Denken und Handeln auch wiederspiegelt. Mein Ding wäre es nicht.
Auch Geld ist letztlich nicht alles.


bearbeitet von cheeta030
Smiley angefügt
Geschrieben

Hallo ihr Freunde der Sonne
...


Hallo du Sohn der Milchstraße

vielleicht klärst Du besser zuerst mit Deinen Eltern ab, bevor Du hier so aufregende Fragen stellst.

Die haften nämlich mit ihrem Privateinkommen für Dich (und Deine neue Partnerin) mit, wenn das in die Hose geht!


onkelhelmut
Geschrieben

@harlekin

werde reich, dann stehen dir alle Steuerschlupflöcher offen.

Wenn du heiraten willst, sollte Liebe die Basis für die Ehe bilden, alles andere geht über kurz oder lang schief.


Geschrieben

@harlekin

werde reich, ...




Geschrieben

bedenke herr TE ... sollte deine aus steuerlichen belangen angebetete mehr verdienen als du, wäre noch die frage zu klären, ob du nicht mehr an steuern zahlst als jetzt - ist schließlich alles eine frage der steuerklassenwahl

... im übrigen solltest du bei deinem ansinnen - eine frau als steuersparmodell zu erwählen - nicht nur einen steuerberater zu rate ziehen ... ich würd auch anwalt und notar gleich mit ins boot holen ... ob die gebühren der drei herren (oder damen, ggf, ist da ja schon was passendes bei :eek dein bisher erwirtschaftetes vermögen und das der künftigen 10 jahre nicht schon auffrisst, kannst nur du selbst entscheiden


Lilith8981
Geschrieben

mal ganz ehrlich werter TE
Ich frage mich gerade was in deinem Kopf vorgeht Man heiratet doch nicht um Steuern zu sparen
Sorry aber


Cunnix
Geschrieben

...Ist es moralisch vertretbar eine Frau zu suchen um in eine bessere Steuerklasse zu rutschen?



Es ist nicht moralisch vertretbar!


Zuckerschnute_
Geschrieben

Von Unterhalt war keine Rede!



Hoffentlich erinnert sie bei der Scheidung da auch dran!!

Denn per Vertrag ausschliessen kannst Du Unterhalt nicht, der steht ihr zu, so oder so.

Im übrigen ist Dein Anliegen


LanMan
Geschrieben

Das soll wohl eine Parodie auf den Intelligenz-Thread sein?

Dummheit in Vollendung?

Ironie?

Ich bitte um Aufklärung


_tobias_
Geschrieben

Diese Heirat im Standesamt diene in diesem Fall nämlich nur der Steuerentlastung!



Aber wenn deine Angetraute mehr verdient als du, rutschst du in eine Steuerklasse, in der du deutlich weniger pro Monat übrig hast (War das Steuerklasse 3 und 5 oder so?). Generell ist Heirat für die Person, die weniger verdient, ein relativ hartes Brot. Vater Staat versucht halt immer noch, das Heimchen am Herd zu halten.

Oder beide haben Steuerklasse 4 (?), aber das kommt im Prinzip auf das selbe wie ohne Hochzeit hinaus.

Wenn du bescheißen willst, solltest du dir was anderes einfallen lassen ;-)


Niveaoderso
Geschrieben


Wenn ich das vorhaben umsetze, suche ich mir eine Frau der ich vertraue. Und sie sollte im besten Fall selbst eine Steuerentlastung davon haben.

Von Unterhalt war keine Rede!


Gegenfrage:
Und was passiert, wenn das Leben dazwischen kommt?

Klingt ja auf den ersten Blick ganz pfiffig, zwei Alleinverdiener... das zeigt aber, dass du dich mit dem deutschen Steuermodell noch nicht so intensiv auseinander gesetzt hat. Spannend ist es, wenn Kinder da sind, ein Elternteil viel und der Andere wenig verdient... ansonsten ist das nicht mehr sooo spannend (Beamte mit Ehezuschlag und sowas mal raus).
Nun noch einen Schritt weiter gedacht. Du "heiratest den interessanten Fall" (), was denkst du könnte schnell passieren?


SinnlicheXXL
Geschrieben

Tsss, hier werden aber Sachen gründlich durcheinander gebracht! Wenn ich den TE richtig verstanden habe, plant er eine Art Scheinehe. Wenn er nicht unbedingt eine Asylantin oder sonst eine Ausländerin heriratet, wo die Einwanderungsbehörde hinterher ist, wird auch kein Mensch genauer nachforschen - allerdings sind Scheinehen strafbar, zumindest dann, wenn man sich damit ein Aufenthaltsrecht erschleicht.

Du kannst zu einem Notar gehen und Gütertrennung vereinbaren, dann bleibt deines, deines und ihres ihres. Aber auch der Notar kostet! Und natürlich kannst du Unterhalt selbst bei einem Gütertrennungsvertrag niemals 100% ausschließen.

Sollte die Frau irgendwann ein Kind bekommen, zählst du automatisch als Vater und müsstest erst die Vaterschaft anfechten.

Finanziell lohnen wird sich das nur, wenn ihr sehr unterschiedlich verdient. Nach dem neuen Scheidungsrecht hast du zwar deutlich geringere Risiken, dass du den Rest deines Lebens Unterhalt zahlst, aber ganz ausschließen kann man das nicht. Sollte sie z.B. krank oder pflegebedürftig werden, bist du in der Pflicht und wenn die Frau nicht in der Lage ist, für ihren eigenen Unterhalt zu sorgen, wird sich der Staat ganz schnell an dich wenden. Tja - und Scheidungskosten sind logischerweise um so teurer, je mehr ihr habt.

Man zieht zusammen, weil man sich liebt oder bekommt geminsam ein Kind, weil man sich liebt, von daher sehe ich die staatliche Eheschließung auch eher als Steuersparmodell. Um sich gegenseitig seine Liebe zu beweisen braucht man das jedenfalls nicht.


LanMan
Geschrieben

Wow, der OP meinte es ernst.

Ich bin verblüfft!

Ein besseres Beispiel für Dunning Kruger Effect kann es nicht geben!
Ich kopiere mit den Thread für spätere Verwendung.


Maus33_Baer40
Geschrieben

Der Tröd ist der absolute Burner

Ich könnte ja sachlich argumentieren, bin aber dazu zu unreif und unbedeutend.

Also muss man den TE gewähren lassen.


Eric_zion69
Geschrieben

Warum heiraten, Leasing ist doch so einfach........


×