Jump to content
hannah65

Der von-dicken-Frauen-für-dicke-Frauen-Thread

Empfohlener Beitrag

hannah65
Geschrieben (bearbeitet)

Dieser Thread ist für alle, die von xray aus „seinem“ Thread ausgeschlossen wurden oder sich ausgeschlossen fühlen.

Er soll die "Wohlfühlzone" werden für Frauen jenseits des Normalgewichts, die immer wieder, sowohl im virtuellen als auch im realen Leben angegriffen, ausgegrenzt, beschimpft, diskriminiert werden.
[SIZE=2]

Der Thread für uns Dicken* über unsere Sorgen und Nöte, unsere Schönheit, unsere Freuden und Höhepunkte.

Wir dicken* haben eigentlich nur zwei Möglichkeiten, mit unserem Übergewicht umzugehen.
Entweder wir stehen vor den Spiegel, finden toll, was wir dort sehen, sagen trotzig „ich will so bleiben wie ich bin“ und leben ein glückliches Leben.
Oder wir stellen vor dem Spiegel fest, dass es doch ein bisschen (oder auch viel) zu viel von dem ist, was wir eigentlich mögen, und tun was dagegen.
(Die Option, das Spiegelbild zu hassen und rumzujammern, ist in meinen Augen keine.)

Wie geht Ihr mit Anfeindungen um?
Warum seid Ihr dick*?
Seid Ihr ehrlich vor dem Date?
Wo kauft Ihr Dessous oder Stiefel mit extra großer Wadenweite?
Wollen Euch die Männer trotz oder eher
wegen Eures Übergewichts treffen?
Bevorzugt Ihr dicke oder schlanke Männer, und warum?

Habt Ihr tatsächlich, wie so viele denken, immer ein schlechtes Gewissen beim Essen? (ich nicht!)
Was tut Ihr gegen das Übergewicht? (oder warum tut Ihr nichts)
Erzählt Eure Erfolgsgeschichten, findet Trost bei Rückschlägen.
Von welchen Methoden der Gewichtsreduktion ist dringend abzuraten?


Was ich überhaupt nicht will ist bashing!
Auch keine Diskussion über die persönlichen und gesellschaftlichen Risiken und Folgen des Übergewichts!
„Kluge“ Ratschlägen und Kommentare von schlanken Menschen (mit einen BMI von unter 26) sind ausdrücklich unerwünscht! Das ist hier nur für dicke*!


*ich schreibe „dicke“ und meine alle, die nicht mehr in Größe 40 passen, ich meine sowohl die Frauen, die nur eine kleine tote Katze mit sich herumtragen als auch die, in deren Krankenakte Adipositas steht, ich meine die vollschlanken, kräftigen, molligen, „Rubens“ dicken, .....
(Bitte keine Diskussion über Definitionen diese Begriffe, gibt es auch schon.)


LG
Hannah[/SIZE]


bearbeitet von hannah65
SeuteDeern001
Geschrieben

Hannah, super Idee!

bei mir ist es zum einen durch Bewegungsmangel und zum anderen durch eine Schwangerschaft ( Fehlgeburt) enstanden.
Den Tip von @Zwiebeltorte herauszufinden, welche Sportart für mich geeignet ist werde ich überlegen, aber so viel gibt es da nicht! Aber Krankengymnastik ist zu wenig.
Ich probiere z. Zt. mal FormoLine L112 aus, da ich schon mal so etwas ähnliches hatte, und damit 8 kg in 1/2 Jahr abgenommen habe, und meine Ernährung umgestellt hab

Ab 120 kg aufwärts finde ich das Gewicht an Männern nicht mehr wirklich schön und ist (geschlechtsunabhängig) auch ungesund, ansonsten können die Herren schon auch einen kleinen Bauch oder Normalgewicht haben.
Die Männer sagen von mir ich hätte die perfekte, erotische Figur. Ob´s stimmt weiss ich nicht ( Ich mein, ob es ehrlich gemeint ist) aber manchen kann man es schon ansehen, ob sie ehrlich sind oder flunkern!

Ich esse morgens 1 Brötchen oder 1 Sonnenblumenkernbrot mit Lätta fit meistens mit Quark oder Käse und 1 - 2 Tassen Kaffee, mittags gar nix, nachmittags ab und zu mal ein Stück Kuchen mit 1 Tasse Kaffee ( wie gesagt, nicht immer Kuchen) und abends warm.

1 x hab ich versucht, Stiefel bei Zalando zu finden, ist aber in die Hosen gegangen, da ich durch Wasser in den Beinen zu starke Waden hatte, das mir kein Stiefel ab Größe 39 passte, die Dessous kaufe ich bei eis.de, da ich finanziell z.Zt. auch keine große Sprünge machen kann oder bei Beate Uhse.


Geschrieben


[SIZE=1]Wir dicken* haben eigentlich nur zwei Möglichkeiten, mit unserem Übergewicht umzugehen.
Entweder wir stehen vor den Spiegel, finden toll, was wir dort sehen, sagen trotzig „ich will so bleiben wie ich bin“ und leben ein glückliches Leben.
Oder wir stellen vor dem Spiegel fest, dass es doch ein bisschen (oder auch viel) zu viel von dem ist, was wir eigentlich mögen, und tun was dagegen.
(Die Option, das Spiegelbild zu hassen und rumzujammern, ist in meinen Augen keine.)



Ich würde gerne Option Nummer 3 hin zufügen.

Ich akzeptiere mich, Abnehmen , Ernährungsumstellung /Sport ist Arbeit. Mein "Schalter" ist noch nicht umgelegt.
Ich nehme mir eine Baustelle nach der anderen vor.
Meine Nikotinsucht belastet mich im Moment wesentlich mehr.

Und wenn ich jemanden zu fett bin, kostet es mich nur ein mildes Schulter zucken.

Viele sagen mir nach, man merkt mir eine innere Zufriedenheit an.Und ich denke das ist das was zählt.

Und wenn mich jemand in Dessous sehen will , ja dann wird halt gemeinsam bei ebay gestöbert.


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Wie geht Ihr mit Anfeindungen um?


Ich bin seit fast 22 Jahren zu dick, Anfeindungen hab ich in all der Zeit nie bewußt erlebt!

Warum seid Ihr dick*?


Weil ich jahrelang falsch gegessen habe! Daheim ausgezogen und plötzlich konnt ich, wann ICH wollte, Pizza, Döner etc. essen wie ich Lust hatte.
Heute bin ich meiner Mutter dankbar, daß sie auf die Ernährung achtete, während ich zuhause lebte!

Seid Ihr ehrlich vor dem Date?


War ich immer! Wozu was anderes vorgeben, irgendwas schönreden, was nicht so ist?

Wo kauft Ihr Dessous oder Stiefel mit extra großer Wadenweite?


Unterwäsche im Regelfall bei dem großen Versandhändler aus 2 Worten, mit B und P .
Stiefel hab ich nur ein Paar, die hab ich mal in `nem Fachgeschäft vor Ort gekauft.

Wollen Euch die Männer trotz oder eher wegen Eures Übergewichts treffen?


Die Männer, die ich getroffen habe, haben mich nicht auf meine Figur reduziert.

Bevorzugt Ihr dicke oder schlanke Männer, und warum?


Ich habe kein Muster im Kopf! Also z.B. "der Mann darf max. 90 kg haben".
Wenn das Bild für mich nicht mehr stimmig ist, es für mich persönlich zuviel ist, dann würde derjenige nie jemand werden, mit dem ich evtl. in der horizontalen lande.
Es gibt Grenzen, für mich, die ich aber an keiner Zahl festmachen kann!

Habt Ihr tatsächlich, wie so viele denken, immer ein schlechtes Gewissen beim Essen? (ich nicht!)


Nein! Essen hat für mich etwas mit Genuß zu tun! Ich liebe es zu kochen, esse gerne!
Ich achte lediglich drauf, daß es ausgewogen ist und bleibt!

Was tut Ihr gegen das Übergewicht? (oder warum tut Ihr nichts)


Sport ist Mord!
Ich habe 20 Jahre lang aktiv getanzt, 8 Jahre lang 3 mal wöchentlich Fitnesskurse gemacht.
Aktiv tue ich seit ca. 5 Jahren nichts mehr! Ich geh schwimmen, laufe jeden Tag mit den Hunden meines Freundes, das reicht mir.

Von welchen Methoden der Gewichtsreduktion ist dringend abzuraten?


In meinen Augen von allen Diätpillchen oder Diätdrinks, die vorgaukeln, man würde innerhalb von 4 Wochen 10 kg abnehmen!
Pure Geldmacherei!


bearbeitet von Geile72
Geschrieben (bearbeitet)

Geile,

sag mal.. diese Fitnesskurse haben irgend etwas bewirkt?

Ich frage mit Grund und absolut ernst.

Carpe Diem


bearbeitet von dreamwaver_orig
Geschrieben

"Leider" bin ich normalgewichtig. Darf ich trotzdem hierbleiben? Wenn ich im Normal-Thread lese, fühl ich mich mehr als unwohl und den dort schreibenden Damen ganz sicher nicht zugehörig.

Ich war übergewichtig, hab in diesem Jahr 17 Kilo abgenommen, werde aber meine Angaben im Profil nicht ändern. Ich bin immernoch ich. Wenn auch etliche Konfektionsnummern kleiner.

Der Schalter im Kopf wurde durch eine riesige anstehende Familienfeier umgelegt. Ich mag diese Verwandschaft (bis auf wenige Ausnahmen) nicht besonders. Alle sind ausgesprochen schlank. Irgendwie wollte ich denen keine Plattform für eventuelle Lästereien bieten und beschloss abzunehmen. Zehn Kilo sollten bis zum großen Ereignis mindestens runter. Ein Plan war schnell aufgestellt, 500gr weniger Gewicht pro Woche erschien mir machbar. Ich weiß, der Motivationsgrund ist lächerlich...aber es hat geklappt. Auf der Feier hatte ich dann 15 Kilo weniger als erhofft. (Gequatscht wurde trotzdem über mich!)

ABER...ich habe JETZT ein schlechtes Gewissen bei ungesundem Essen und genossen hab ich "früher" meine Mahlzeiten mehr.

Männer...für die ich mich begeistern kann und die mich faszinieren, MÜSSEN Bauch haben. Übertriebenen Körperkult finde ich persönlich absolut abstoßend.

Übrigens habe ich während der letzten Tage auf Grund der Diskussionen hier im Forum festgestellt, dass alle Menschen, die mir wirklich was bedeuten, übergewichtig sind oder zumindest sehr dafür kämpfen müssen, es nicht zu werden.

Vielleicht stimmt das Klischee mit den inneren Werten ja doch ein bisschen?


Dickerhund
Geschrieben

Seltsam, hier werden schon wieder Personen ausgegrenzt, die armen dicken Männer (von den dicken Hunden ganz zu schweigen ).


Engelschen_72
Geschrieben

.. diese Fitnesskurse haben irgend etwas bewirkt?


TaeBo, StepAerobic etc. haben in den 8 Jahren eine Gewichtsabnahme von knapp 10 kg bewirkt.
Und bewirkt, daß der Körper einfach schlanker wirkte, weil die Masse nicht mehr so weich war


Geschrieben

Ok..das ist doch schon was..ich bin von den Kursen zur Reduktion nicht so überzeugt..


Engelschen_72
Geschrieben

Ich habe diese Kurse nicht besucht, um mein Gewicht zu reduzieren!
Sondern um mich auszupowern, Bewegung zu haben und mich danach einfach nur richtig gut zu fühlen!
Die Abnahme stand dabei nie im Vordergrund!


Geschrieben

Das mag schon sein, trotzdem hast Du entsprechende Erfahrung.. ich beobachte den anderen Beweggrund bei einigen und es klappt nicht..


hannah65
Geschrieben (bearbeitet)

@Eisbonbon

Willkommen und danke für das, was Du zu erzählen hast.


ABER...ich habe JETZT ein schlechtes Gewissen bei ungesundem Essen und genossen hab ich "früher" meine Mahlzeiten mehr.

Das habe ich auch beobachtet und von anderen gehört.
Deshalb war ich verwundert, dass in dem anderen Thread geschrieben wurde, sie können ohne Reue schlemmen.

@dickerhund
ich mag dicke Männer.

@Lustgewitter
Ich seh das gar nicht als dritte Option, sondern eher als Zwischenzustand. Wahrscheinlich legst Du den Schalter irgendwann um, fehlt nur noch der Auslöser.
Ich hab mich damals auch erst um meine Nikotinsucht gekümmert, mit dem Erfolg, dass ich mir nicht mehr ohne Atemnot die Schuhe zubinden konnte....dann habe ich auch was gegen das Übergewicht getan.


bearbeitet von hannah65
SinnlicheXXL
Geschrieben


[SIZE=1]Wir dicken* haben eigentlich nur zwei Möglichkeiten, mit unserem Übergewicht umzugehen.
Entweder wir stehen vor den Spiegel, finden toll, was wir dort sehen, sagen trotzig „ich will so bleiben wie ich bin“ und leben ein glückliches Leben.
Oder wir stellen vor dem Spiegel fest, dass es doch ein bisschen (oder auch viel) zu viel von dem ist, was wir eigentlich mögen, und tun was dagegen.
(Die Option, das Spiegelbild zu hassen und rumzujammern, ist in meinen Augen keine.)
[/SIZE]

Ich habe auch noch einen anderen Weg: Verdrängung! Ich denke nicht drüber nach - es ist eben wie es ist.


[SIZE=2]Wie geht Ihr mit Anfeindungen um?
[/SIZE]


Erlebe ich sehr selten und wenn, dann gehe ich souverän damit um. Ein kleines Mädchen sagte mal zu ihrem Opa: "Guck mal, das ist die Frau X. Die ist ganz schön dick!" Der Opa entschuldigte sich peinlich berührt, aber ich meinte nur lachend. "Warum - sie hat doch absolut Recht!"
Eigentlich kamen die blödesten Sprüche von meinen Eltern, aber die wussten sich einfach nicht zu helfen und wollten mich dazu bringen, abzunehmen.


[SIZE=2]Warum seid Ihr dick*?
[/SIZE]


Ich war ein dickes Baby, ein moppeliges Grundschulkind und als ich im Gymnasium nur noch las und naschte, nahm ich massiv zu. Meine Eltern schimpften und versteckten die Schokolade, ich aß weiter. Meine Geschwister waren alle normal, aber auf beiden Linien der Familie gab es Dicke - die teilweise älter wurden alsdie Dünnen.

Außerdem war ich schon als Kind ein Sportmuffel. Ich hasste diese Mädchenspeile wie Seilhüpfen, Gummitwist, etc. Es ist komisch, denn ich bewege mich gerne und fühle auch gerne meinen Körper, aber eher beim Tanzen, Schwimmen oder Sex...


[SIZE=2]Seid Ihr ehrlich vor dem Date?
[/SIZE]


Selbstverständlich! Ich weise manchmal extra warnend darauf hin

[SIZE=2]
Wo kauft Ihr Dessous oder Stiefel mit extra großer Wadenweite?
[/SIZE]


Ich habe keine Stiefel und Dessous entweder in Wäscheabteilungen für große Größen (ulla popken) oder im Internet.


[SIZE=2]Wollen Euch die Männer trotz oder eher
wegen Eures Übergewichts treffen?
[/SIZE]


Die Männer, die mich v.a. wegen meines Übergewichts treffen wollen, lehne ich ab. Aber natürlich ist es mir lieber, wenn der Mann das mag als wenn er es wiederwillig hinnimmt


[SIZE=2]Bevorzugt Ihr dicke oder schlanke Männer, und warum?
[/SIZE]


Das ist mir nicht so wichtig. Männer mit extremem Übergewicht habe ich allerdings nie getroffen. Zum Einen hätte ich Angst, dass das Bett zusammenkracht, zum Anderen schränkt das die sexuellen Möglichkeiten schon sehr ein.


[SIZE=2]Habt Ihr tatsächlich, wie so viele denken, immer ein schlechtes Gewissen beim Essen? (ich nicht!)
Was tut Ihr gegen das Übergewicht? (oder warum tut Ihr nichts)
Erzählt Eure Erfolgsgeschichten, findet Trost bei Rückschlägen.
Von welchen Methoden der Gewichtsreduktion ist dringend abzuraten?
[/SIZE]




[SIZE=2]Habt Ihr tatsächlich, wie so viele denken, immer ein schlechtes Gewissen beim Essen? (ich nicht!)
[/SIZE]


Ne, gar nicht. Ich genieße Essen sehr. Aber es ist nicht so, dass ich dauernd ans Essen denke. Eigentlich eher selten.


[SIZE=2]Was tut Ihr gegen das Übergewicht? (oder warum tut Ihr nichts)
[/SIZE]


Nichts, weil ich nicht glaube, dass ich je dauerhaft schlank sein könnte und meine, dass der Yoyo-Effekt schädlicher für den Körper ist als ein konstantes Gewicht. Wenn ich mit 60 den Löffel abgebe, wäre das zwar ein wenig früh, aber das Alter ist ohnehin kein Zuckerschlecken.


[SIZE=2]Erzählt Eure Erfolgsgeschichten, findet Trost bei Rückschlägen.
Von welchen Methoden der Gewichtsreduktion ist dringend abzuraten?
[/SIZE]


Um verbeamtet zu werden, musste ich dringend abnehmen. Da stellte ich meine Ernährung um und nahm vor 20 Jahren ca 25 kg ab. Das ging eigentlich leichter als ich dachte. Ich bekam viele Komplimente, das Kleidung einkaufen war einfacher, aber sonst ging es mir nicht wirklich besser. Leider kann ich schwer Schokolade dauerhaft durch einen Apfel ersetzen. Also nahm ich langsam wieder zu...

Als ich in der Schwangerschaft eine Schwangerschaftsdiabetes bekam, musste ich strenge Diät halten. Ich wusste, dass ich es für mein Kind tue, also war das gar kein Thema.
Hm, da fällt mir auf, dass ich noch niemals abnehmen wollte, weil ich schlank sein wollte. Irgendwie spielt das gar keine Rolle in meinem Leben! Von daher habe ich auch gar keine Ahnung von diesen ganzen Wundermitteln oder einseitigen Diäten.


Geschrieben

Der Thread für uns Dicken* über unsere Sorgen und Nöte, unsere Schönheit, unsere Freuden und Höhepunkte. [/SIZE]

Die Idee find ich übrigens klasse

Wie geht Ihr mit Anfeindungen um?
Hab ich bis jetzt noch keine Erfahrungen mit machen müssen, aber ich denke, mitlerweile würd ich es ganz gut verpacken. Früher, da wog ich noch gut 15 Kilo mehr, hätte es mir mehr zu schaffen gemacht. Aber jetzt denke ich, es ist nunmal jeder so, wie er ist, und das ist auch gut so

Warum seid Ihr dick*?
Hm... also an zu wenig Bewegung liegt es bei mir nicht, ich bin kein Sport-Muffel, sondern bewege mich sogar liebend gern. Ich bin Mitglied in einem Fitnessstudio, und mache dort regelmäßig Wassergymnastik oder auch andere Sportkurse.
Nur esse ich leider vieeeeel zu gern

Seid Ihr ehrlich vor dem Date?
Natürlich bin ich das! Was würde es mir bringen, den Männern vorzugaukeln, ich sei schlank und am Ende sehen sie mich dann so, wie ich wirklich bin. Ich glaube auch, dass es genug Männer gibt, die Frauen mit etwas "mehr auf den Rippen" gut und auch anziehend finden (meine Erfahrung).

Wo kauft Ihr Dessous oder Stiefel mit extra großer Wadenweite?
Also Stiefel mit extra großer Wadenweite habe ich noch nie versucht zu kaufen (ich steh einfach nicht so auf Stiefel); Dessous kaufe ich im ganz normalen Geschäft.

Wollen Euch die Männer trotz oder eher wegen Eures Übergewichts treffen?
Hm, gute Frage... kann ich jetzt soo nicht beantworten

Bevorzugt Ihr dicke oder schlanke Männer, und warum?
Ob ich einen Mann mag, mache ich nicht (allein) von seiner Figur abhängig, ich finde aber, an Männern sollte schon etwas dran sein. Ein Waschbrettbauch und Muskeln sind zwar nett zum ansehen, aber ich will mich auch ankuscheln können. Von daher ist ein (kleiner) Bauch schon ganz in Ordnung.
Aber wie gesagt, es gibt für mich wichtigere Attribute

Habt Ihr tatsächlich, wie so viele denken, immer ein schlechtes Gewissen beim Essen? (ich nicht!) [SIZE=2]
An manchen Tagen ja, an manchen Tagen nein - kommt auf meine Gesamtstimmung an. Aber ich versuche immer, es mit ein wenig Sport auszugleichen

Was tut Ihr gegen das Übergewicht? (oder warum tut Ihr nichts)
Ich treibe regelmäßig Sport, damit es nicht "noch schlimmer" wird. Die 15 Kilo mehr, die ich mal hatte, sollen definitiv nicht wiederkommen weil ich mich damit absolut unwohl gefühlt habe und es einfach nicht schön aussah (in meinen Augen)

Von welchen Methoden der Gewichtsreduktion ist dringend abzuraten?
Ewiges, einseitiges diäten und iwelche Pillen zur Gewichtsreduktion, durch die man angeblich in kurzer Zeit sehr sehr viel Gewicht loswird (das natürlich auch nicht wiederkommt^^).
Das beste ist eine ausgewogene Ernährung, regelmäßiges Essen und Sport


Lg
nora


BinUeberall
Geschrieben


Geschrieben

Ich habe vor ca. 14 Jahren nach 2 Schwangerschaften und leider zu viel Schokolade bei 1,65 130 kg gewogen. Dann schlug mein Hausarzt nach einer Blutkontrolle Alarm. Meine Werte waren alle hundsmiserabel. Diäten brachten nur den Jo- Jo-Effekt. Ich entschloss mich dann, mir ein Magenband einsetzen zu lassen. Die Krankenkasse lehnte erst ab, aber ich hatte Glück und der Arzt beim Medizinischen Dienst befürwortete die OP. Ich habe jetzt noch 88 kg. Ich habe festgestellt, das, wenn ich auf Schokolade usw. verzichte, ich mein Gewicht langsam senke. Es dauert zwar länger, aber es gibt keinen Jo-Jo-Effekt mehr wie vorher.


Geschrieben

Sorry, wenn ich jetzt auch noch mein Dickengesülze dazugebe, aber mit Verlaub, diese Thread gehört am Eingang mit Trauerflor geschmückt.
So nett die Idee von der TE gemeint war, aber er zeigt Aussenstehende nur wie traurig und unzufrieden wir Dicken sind.
Und von diesem Eindruck möchte ich mich distanzieren!
SO bin ich nicht!
Es fehlt mir etwas die Leichtigkeit, der Humor und vielleicht auch eine Portion Selbstironie.
Auch, wenn ich gerne weniger Kilos hätte, so laufe ich nicht den ganzen Tag in schwarze Tücher gehüllt und bedaure mein Leben!
Wo ist Euer Humor? So kann das hier nix werden!
Es mag am Herbst liegen, an der schon dunkleren Jahreszeit, aber wir Dicken stehen doch für das in der Öffentlichkeit so geschätzte Klischee der immer lustigen und humorvollen Menschen die sich auch gerne mal auf den Arm nehmen!
Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen....aber ihr solltet schon etwas lockerer werden.

In diesem Sinne allen Mitlesenden (auch den "ANDEREN") ein genussreiches Wochenende!


Engelschen_72
Geschrieben

Ich lese hier nichts von großer Traurigkeit oder Unzufriedenheit.


Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt *sone* und *sone*. Macht doch das Leben erst bunt.


bearbeitet von ohnanu
ispy36
Geschrieben

@sensu
ich muss mich (leider) der geilen anschließen
ich lese hier sachlichkeit, selbstannahme, gelassenheit, aber traurig und unzufrieden erschien mir bisher kaum jemand.
hmm, oder ist sich abfinden mit etwas = traurig und unzufrieden?


SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

@Sensu und Kurvi


Anscheinend könnt ihr auch nicht lesen , sonst wüßtet ihr ja das ihr hier unerwünscht seit.

Warum seit ihr beiden immer so intolerant, und seit immer auf Mißstimmung aus?


Wenn wir nicht in den Normalo- Thread mitreden dürfen, dürft ihr das hier auch nicht. Gleiches Recht für Alle!



Nachtrag:



Zur Erinnerung nochmal den Auzug aus dem EP von @Hannah65


[SIZE=2]Was ich überhaupt nicht will ist bashing!
Auch keine Diskussion über die persönlichen und gesellschaftlichen Risiken und Folgen des Übergewichts!
„Kluge“ Ratschlägen und Kommentare von schlanken Menschen (mit einen BMI von unter 26) sind ausdrücklich unerwünscht! Das ist hier nur für dicke*!
[/SIZE]


bearbeitet von SeuteDeern001
Nachtrag hinzugefügt
Geschrieben (bearbeitet)

Warum bin ich hier unerwünscht? Sonst gehts noch Seute?

Also seid mir nicht bös, aber mir fehlt hier jeglicher Humor und Leichtigkeit die uns Dicken so ausmacht und ispy, wenn du nicht die Spur von Ironie gelesen hast, dann muss ich wohl ein wenig an Selbiger arbeiten.

@Edit: Und was willst du mir mit dem Auszug aus dem Ausgangspost sagen? Ehrlich gesagt verstehe ich deine Aufregung nicht!
Aber muss ich auch nicht...
Willst du mich jetzt hier schlankquatschen oder was?


bearbeitet von Sensuality66
ispy36
Geschrieben

seute, schone uns doch alle mal und mach doch mal den nuhr....

herrgottnochmal


in10thief
Geschrieben

Noch jemand Pommes?


×