Jump to content
Lanus72

Kann man 2 Menschen gleichzeitig lieben?

Empfohlener Beitrag

Lanus72
Geschrieben

Kann man 2 Menschen gleichzeitig lieben? Geht das?


Geschrieben

...der liebe Gott hat und alle lieb und daher denke ich sind das mehr als 2!


l3guan
Geschrieben

..also ich liebe meinen sohn und meine mama.. ..wenn ich mal die richtige frau gefunden habe - erhöht sich die anzahl der geliebten im idealfall auf 3.. ..wobei dann keiner der erstgenannten von der "stammrolle" gestrichen wird

..aber ich weiß was du meinst - zwei frauen oder zwei männer (je nach neigung) beziehungstechnisch gleichzeitig zu lieben ist mir bisher noch nicht gelungen.. - also wenn DAS genau dein problem ist, solltest du mal für dich selbst überprüfen ob das im einzelnen wirklich der fall ist - oder ob da nur eine art von faszination vorliegt..


Geschrieben

Leider ja...


Morfy
Geschrieben (bearbeitet)

einen schönen Guten Tag,

meine persönliche Meinung ist JA.
(auch mehrfach gelebte eigene Erfahrung!)

Es gibt die Lebens/Beziehungsform Polyamory
(Google findet dazu die Passenden Erklärungen)

Findest Du auswählbar deswegen z.b. in deinem Profil unter:
Vorlieben/Lifestyles/Polyamorie !

Hier ein kurzes Zitat dazu aus WIKIPEDIA:
http://de.wikipedia.org/wiki/Polyamory

[Polyamory (englisches Kunstwort aus griechisch πολύς polýs „viel, mehrere“ und lateinisch amor „Liebe“, oft auch eingedeutscht Polyamorie geschrieben) ist ein Oberbegriff für die Praxis, Liebesbeziehungen zu mehr als einem Menschen zur gleichen Zeit zu haben.[1] Dies geschieht mit vollem Wissen und Einverständnis aller beteiligten Partner.

Die angestrebten Beziehungen sind langfristig und vertrauensvoll angelegt und schließen normalerweise (aber nicht notwendigerweise) Verliebtheit, Zärtlichkeit und Sexualität mit ein. Menschen, die diese Art von nichtmonogamen Beziehungen führen oder sich vorstellen können, in solchen zu leben, werden als „polyamor“ oder „polyamorös“ bezeichnet. Andere Bezeichnungen wie „polyamid“ oder „polyamant“ sind innerhalb der Poly-Community ungebräuchlich und werden nur vereinzelt verwendet. Seit den 1960er Jahren sind Erfahrungs- und Kommunikationsnetzwerke von Menschen entstanden, die in solchen Beziehungen leben und sich teilweise über das Internet darüber austauschen und sich hierin gegenseitig unterstützen. Es gibt jedoch sehr viele Menschen, auf welche eine solche Definition von Polyamory zwar zutrifft, die jedoch den Begriff nicht kennen, die Beziehungspraxis niemals als gedankliches Konzept aufgefasst haben, und nichts von derartigen Vernetzungen wissen.

Weltanschaulich stellt das polyamore Konzept die Vorstellung in Frage, dass Zweierbeziehungen die einzig erstrebenswerte oder mögliche Form des Zusammenlebens darstellen, und bejaht, dass ein Mensch mit mehreren Personen zur gleichen Zeit Liebesbeziehungen haben kann.
]

Meine Erfahrung aber ist mittlerweile, das leider sehr viele Menschen, diesen Begriff als suuuper Ausrede und Erklärung für "einfach rumpoppen" nehmen!!!


LG
Chris


bearbeitet von Morfy
PolyInfo hinzugefügt
Geschrieben

Ich denke es ist abhängig von der jeweiligen Persönlichkeit. Manche können es, manche nicht. Ich frage mich in diesem Zusammenhang dann oft, wie tief diese "aufgeteilte" Liebe dann geht. *grübel*

Mir persönlich gefällt das Gefühl für jemanden "die Einzige" zu sein.


Geschrieben

wie tief diese "aufgeteilte" Liebe dann geht.



Genau so tief oder auch nicht, wie in jeder 2er Liebschaft. Wir tragen keine 5 KG Liebe mit uns herum, die wir auf eine oder mehrere Personen verteilen.

Wie tief die Bindung in einer Poly Partnerschaft ist, hängt nicht von der Anzahl der Partner ab.


Geschrieben

Ich frage mich in diesem Zusammenhang dann oft, wie tief diese "aufgeteilte" Liebe dann geht. *grübel*




Wenn ich ein Kind habe bekommt es 100% Liebe !
Wenn ich zwei habe jedes 50%?
Wenn ich drei habe Jedes 33,33%?
Wenn ich vier habe jedes 25%?

Das ist keine aufgeteilte Liebe wenn jemand 2 Partner liebt.
Schwierig ist es nur wenn derjenige meint, es kann nicht sein was nicht sein darf und sich zwangsweise entscheidet anstatt ehrlich dazu zu stehen.
Funktionieren kann das eh nur, wenn absolute Ehrlichkeit und Offenheit zwischen den Partnern herrscht und jeder weiss was er da lebt.


Lanus72
Geschrieben

Kann man 2 Menschen gleichzeitig lieben? Geht das?


Aber ich bin nicht Gott!
Zum Glück


CadillacCouple
Geschrieben

Ob "man" das kann, wage ich nicht zu beurteilen.

Bei mir ist dies möglich, ja. Es kam auch schon vor.
Ich rede dabei allerdings von der partnerschaftlichen Liebe.

(Sie)


Eddie750
Geschrieben

Natürlich kann man ... Liebe ist kein Kuchen den man in kleine Häppchen aufteilt.

Man kann sogar 2mal sehr intensiv lieben ...


Geschrieben

Ja man kann. Und es gibt so etwas sogar wenn dieser Begriff im Sinne von "Verliebtsein" verstanden wird..


Lanus72
Geschrieben


Das ist keine aufgeteilte Liebe wenn jemand 2 Partner liebt.
Schwierig ist es nur wenn derjenige meint, es kann nicht sein was nicht sein darf und sich zwangsweise entscheidet anstatt ehrlich dazu zu stehen.
Funktionieren kann das eh nur, wenn absolute Ehrlichkeit und Offenheit zwischen den Partnern herrscht und jeder weiss was er da lebt.



Sie ist nicht aufgeteilt! Ich kann mir eine Zukunft mit beiden Frauen vorstellen. Ich würde alles geben für beide von ihnen. Problem ist, dass beide mich nicht teilen möchten und können.
Also muss ich mich entscheiden.... :-(

Und bevor ich jetzt auf den Deckel bekomme: Ich LIEBE wirklich. Das ist ja das Strange.
Wenn's nur um's Poppen ging wäre die Entscheidung einfach: Keine von beiden. Irgendwer kommt nach. Aber so ist das nicht. Leider...


Geschrieben

sich zwangsweise entscheidet anstatt ehrlich dazu zu stehen.



Leider ist es ja meistens so, dass diese Entscheidung unter unglaublichen Druck der Partner erzwungen wird, obwohl es für einen Poly gar nichts zu entscheiden gibt, bzw. es ihm gar nicht möglich ist.


Lanus72
Geschrieben

Leider ist es ja meistens so, dass diese Entscheidung unter unglaublichen Druck der Partner erzwungen wird, obwohl es für einen Poly gar nichts zu entscheiden gibt, bzw. es ihm gar nicht möglich ist.



Würde mich nicht als Poly bezeichnen. Ist mir noch nie passiert. Ist auch nicht mein Wunsch. Es ist einfach so.
Aber mit dem Druck, das stimmt!


Geschrieben

Hmmm....Rubens, der Vergleich hinkt! Ich liebe jedes Kind anders, auch anders intensiv oder tief! Das habe ich schon von mehreren Eltern gehört. Auch haben viele ein Lieblingskind!

Ich behaupte auch gar nicht das es nicht möglich ist. Sondern ich sage nur, dass es mir schwerfällt zu glauben das die vorhandene Liebe gerecht aufgeteilt werden kann, so dass alle Beteiligten zufrieden sind.

Simone de Beauvoir hat ja in einer solchen Beziehung gelebt und auch ein Buch über die Schwierigkeiten dieser Beziehungsform geschrieben. Vielleicht sollte ich das einfach mal lesen....


Geschrieben


Sondern ich sage nur, dass es mir schwerfällt zu glauben das die vorhandene Liebe gerecht aufgeteilt werden kann, so dass alle Beteiligten zufrieden sind.



Da ist Liebe (ein Gefühl) das falsche Wort. Zugegeben, wird es nie möglich sein, allen Partnern das gleiche, "gerechte" Maß an Aufmerksamkeit zuzumessen.

Ich bin der Meinung, dass der Sinn einer Partnerschaft nicht darin besteht, dafür zu sorgen, dass andere zufrieden sind.


LadyLoveOWL
Geschrieben

man kann ! ! !
. . . aber nicht jeder kann!
Viele kommen mit solchen Konstellationen eben dann doch nicht klar.

Siehst Du ja selbst bei Deinen beiden Ladies:

Problem ist, dass beide mich nicht teilen möchten und können.



Schwer zu raten . . .

Wünsche Dir viel Glück für die richtige Entscheidung!


Geschrieben (bearbeitet)

Sie ist nicht aufgeteilt! Ich kann mir eine Zukunft mit beiden Frauen vorstellen. Ich würde alles geben für beide von ihnen. Problem ist, dass beide mich nicht teilen möchten und können.
Also muss ich mich entscheiden.... :-(
.




Mal angenommen beide würden es annehmen dass du eine weitere liebst. Könntest DU dir es denn vorstellen. Vielleicht nicht unter einem Dach sondern einfach ein Mann führt zwei Beziehungen.


man kann ! ! !
. . . aber nicht jeder kann!


So einfach und doch so treffend!



Ich bin der Meinung, dass der Sinn einer Partnerschaft nicht darin besteht, dafür zu sorgen, dass andere zufrieden sind.


Wie Recht du doch hast. Mann sollte sich selbst, auch nicht in Teilen aufgeben. Auch wenn dass oft ganz unbewusst geschieht es wird auf Dauer ungesund.


bearbeitet von Geile_Rubens65
Geschrieben



Ich bin der Meinung, dass der Sinn einer Partnerschaft nicht darin besteht, dafür zu sorgen, dass andere zufrieden sind.



Darin stimme ich mit dir überein. Jeder sollte schon in der Lage sein für sich selbst zu sorgen. Der Partner sollte keine Ersatz oder Ausgleich für irgendetwas sein.

Meiner Meinung nach, und wie auch schon weiter oben geschrieben, denke ich es eine Sache der Persönlichkeit eines Menschen. Für manche ist es in Ordnung und sie haben sich in diesem Sinne auch mit den dazu gehörigen Schwierigkeiten zu befassen. Die werden, genau wie bei einer "normalen" Beziehung ganz bestimmt auftreten.

Und, um den Bogen mal wieder zum TE zu schlagen, es müssen vor allem alle Beteiligten damit einverstanden sein, sonst ist es auf jeden Fall aussichtslos.

Keine einfache Situation! Offen darüber reden, würde ich vorschlagen. Kennen sich die beiden Frauen?


Lanus72
Geschrieben

Mal angenommen beide würden es annehmen dass du eine weitere liebst. Könntest DU dir es denn vorstellen. Vielleicht nicht unter einem Dach sondern einfach ein Mann führt zwei Beziehungen.



Leider ja! Ich fühle mich so schlecht dabei.


Geschrieben (bearbeitet)

Hmmm....Rubens, der Vergleich hinkt! Ich liebe jedes Kind anders, auch anders intensiv oder tief! Das habe ich schon von mehreren Eltern gehört. Auch haben viele ein Lieblingskind!

Ich behaupte auch gar nicht das es nicht möglich ist. Sondern ich sage nur, dass es mir schwerfällt zu glauben das die vorhandene Liebe gerecht aufgeteilt werden kann, so dass alle Beteiligten zufrieden sind.



Vielleicht solltest du mal von dem Begriff "aufteilen" wegkommen, weil es nichts zum Aufteilen gibt.
Dass man jedes Kind anders liebt heisst nicht zwangsläufig dass man das eine mehr als das andere liebt.


Lanus, du schriebst du würdest dich nicht als Poly bezeichnen.
Deine letzte Antwort zeigt aber dass du dafür sehr offen bist.


bearbeitet von Geile_Rubens65
Lanus72
Geschrieben

Kennen sich die beiden Frauen?



Nein. Sie haben auch kein gesteigertes Interesse daran. Sie wissen nur voneinander und wollen eben nicht teilen, kämpfen aber.


Geschrieben (bearbeitet)

Nein. Sie haben auch kein gesteigertes Interesse daran. Sie wissen nur voneinander und wollen eben nicht teilen, kämpfen aber.



Ups, siehst du, da wäre ich schon raus. Ich finde nicht das man um Liebe oder einen Partner kämpfen kann. Entweder will er mich oder er will mich nicht. Und entweder akzeptiere ich seine Form der Beziehungsführung oder ich tue es nicht.

@ Rubens: Mir ist bewusst das "aufteilen" ein eher ungünstiges Wort ist, ich benutze es trotzdem, weil ich den Eindruck gewonnen habe, die beiden Frauen wollen den TE nicht teilen. Also teilen = aufteilen. Und es geht ja um Liebe, deshalb der Zusammenhang und meine Weiternutzung der vorgegebenen Formulierungen.


bearbeitet von Regentaenzerin
×