Jump to content
KaterBoy1

Yoni Massagen

Empfohlener Beitrag

KaterBoy1
Geschrieben

Yoni Massagen für Sie. Erfahrungen?


CadillacCouple
Geschrieben

Ja. Nichts für mich.

(Sie)


Geschrieben

Ja! Erfahrungen habe. Und nun?


BinUeberall
Geschrieben

Yoni Massagen für Sie. Erfahrungen?





nö, dafür bin ich viel zuviel Egomane,was sexuelle Bedürfnisse angeht.

deshalb nur Erfahrungen als Yedi-Meister in der Lingam-Massage für Ihn!


Geschrieben

Erfahrung: ja, wollen: nein


Geschrieben

Hi ,
poppen bringt mir meht Entspannung
Gruß Gaby


SexyAusMarzipan
Geschrieben

te.. etwas netter formuliert wäre nicht schlecht! und da nur die " sie" eine yoni hat klann er auch nur ne lingus massage bekommen..

erfahrungen ja, gefällt ja, gerne wieder aber nur wenn die chemie stimmt!


Geschrieben

Ich hab keine Erfahrung damit, finde so eine Massage aber interessant.

Mich würde interessieren warum oder was den Frauen daran nicht gefallen hat, die hier geschrieben haben, dass es nichts für sie ist.


Geschrieben

und da nur die " sie" eine yoni hat klann er auch nur ne lingus massage bekommen..

lingam-massage


Geschrieben

Mich würde interessieren warum oder was den Frauen daran nicht gefallen hat, die hier geschrieben haben, dass es nichts für sie ist.




Wie schon von einer Vorschreiberin geschrieben,
die Chemie sollte schon auch stimmen, wenn's gut sein soll, für mich jedenfalls


samtblume
Geschrieben

ja,..sehr gern,...in aller ruhe und ohne zeitdruck,...


Geschrieben (bearbeitet)

Wie schon von einer Vorschreiberin geschrieben,
die Chemie sollte schon auch stimmen, wenn's gut sein soll, für mich jedenfalls



Das kann ich natürlich verstehen und ist für mich sowieso selbstverständlich, dass diese Basis stimmen muss, aber für mich hat es insgesamt so geklungen, als ob es sich als nicht gut angefühlt hätte. Wenn es die richtige Person gemacht hätte, dann wäre es gut gewesen?


bearbeitet von Anna2012
ompul
Geschrieben

Yoni Massagen für Sie. Erfahrungen?


Tantra ist in seinem geistigen Kern natürlich albernster Aberglaube mit Chakren etc.
Davon völlig unbenommen ließen sich mir bekannte Videos zur Yonimassage als prima Inspiration für Spielereien an ihren Labien verwenden.
Kann ich nur empfehlen.


Geschrieben (bearbeitet)

Wenn es die richtige Person gemacht hätte, dann wäre es gut gewesen?




ja, es kann sehr schön sein, mit der richtigen Person, eine gewisse Übereinstimmung sollte vorhanden sein und die Stimmung und das Ambiente sollte stimmen, Musik, Kerzen, Geruch, Stimme,vielleicht eine Räucherung, auf jeden Fall viel Zeit und Gespäche.
Ich möchte dem TE nichts absprechen und behaupten, er hätte die
Fähigkeiten nicht, ich kenn ihn ja garnicht.

Für mich auch ein Geben und Nehmen.

Mit Aberglauben hat es nichts zu tun


bearbeitet von SabrinaohneSub
LieBär-1966
Geschrieben

[...] aber für mich hat es insgesamt so geklungen, als ob es sich als nicht gut angefühlt hätte. Wenn es die richtige Person gemacht hätte, dann wäre es gut gewesen?


ich denke mal dass es wie bei allen sexuellen Handlungen auch einen Unterschied macht ob man das privat oder professionell ab handelt.
für den einen ist das Professionelle das Minimum (wenn das Ambiente nicht stimmt geht es nicht, und wer kann da privat schon mit halten?),
für den anderen ist gerade das Professionell nur eine anonyme Abfertigung und nicht wirklich persönlich. Oder eben 1000 andere Gründe.
Abgesehen davon dass (solch) eine Massage von jedem MasseurIn anders ausführt wird und hat jeder Massierte andere Vorlieben.
Manchmal passt es und manchmal passt es gar nicht. Es gibt MasseurInnen, die können sich auf die Kundschaft gut einstellen und es gibt welche, die das nicht so gut hin bekommen. Gerade bei so etwas wie Tantramassage wäre es aber sehr wichtig einen sehr sensiblen Ausführenden zu haben. Aber jedes noch so teure Zertifikat wird da nicht wirklich hilfreich sein - auch nicht bei Professionellen.

Wenn hier also von Erfahrungen berichtet wird, sollte wohl auch ein Hinweis dabei sein, in welchem Kontext die Massage durchgeführt wurde und was mann/frau dabei gut/angenehm, und was schlecht/störend empfunden hat.


SexyAusMarzipan
Geschrieben

Tantra ist in seinem geistigen Kern natürlich albernster Aberglaube mit Chakren etc.
.





wie kommst du auf aberglaube?


ompul
Geschrieben (bearbeitet)

wie kommst du auf aberglaube?


Nun, was ich bisher über Tantra las, lief eindeutig darauf hinaus.

Auch ein Blick in den aktuellen Wikipedia-Artikel zu "Tantra" bestätigt mir das.
Ich zitiere:

Der heutige Tantrismus stammt aus dem 17. Jahrhundert und stellt sich als eine Sammlung ritueller Techniken dar, die sich auf göttliche Entitäten, häufig Göttinnen, beziehen, um verschiedene Kräfte zu erreichen. Die Ziele der tantrischen Riten sind Bhukti, Macht über das Diesseits, Siddhi, übernatürliche Kräfte, und Jivanmukti, die Befreiung durch Vergöttlichung.

Der Tantrismus ist durchdrungen von okkulten und magischen Vorstellungen. Sehr ausgeprägt sind Ritual und Kult, da die Befolgung esoterischer Stufenwege zur Erkenntnis und Erleuchtung zentral für die religiöse Praxis ist.



Mumpitz pur. Sowas halten nur extrem hartgesottene Abergläubige aus.

Die Kerzchen und das Räucherwerk aus dem Wellness-Tantra sollte einen Herkunft und Kern nicht aus den Augen verlieren lassen.


bearbeitet von ompul
SexyAusMarzipan
Geschrieben

dann solltest du mal genau lesen,
schon das was du zietierst ist deutlich das es sich bei tantra um techniken handelt nicht um glaube!!


die techniken liegen verschiedenen glaubensrichtunge anbei, das ist richtig, aber es sind keine gebete, es sind techniken!!!
also reales anfassen kein beten!

und ja wenn man nach so einer tantra massage sich gut fühlt ist man leistungsfähiger,
hat man orgasmen ist das wissenschaftlich bestätigt das es das immunsytem des körpers stärkt,
somit auch wider den körper stärkt...
es kommt aus einer zeit in der es ausgebaut wurde wo auch ein glaube ausgenbaut wurde,
aber genau wie kochrezepte aus dieser zeit oder die art ein haus zu bauen ist es real...
wir träumen ja auch nicht das wir eine treppe hochsteigen sondern die treppe führt uns real ins nächste stockwerk!
es st kein aberglaube nur weil es in der selben zeit entwickelt wurde wie etwas an das man vielleicht nur glaubt!

die berührungen beim tantra spürt jeder, ob gläubig oder nicht!!!


ompul
Geschrieben

@sexyblondwitch

Tantra wird von denjenigen, die es "lehren" keineswegs als bloße Technik (körperliche Stimulationen) angesehen, sondern als eingebettet in eine "spirituelle" Praxis.
Stöbern bitte selber im Netz und überzeuge Dich davon.

In Einem sind wir übrigens gar nicht uneins: ich habe ja explizit geschrieben, dass ich in den Video-Anleitungen zu Yoni-Massagen inspirierende Elemente fand.
Das tut jedoch rein gar nichts zur Sache, den esoterischen Überbau als völligen Mumpitz zu bewerten.

Ich lausche übrigens auch durchaus mit Freude sakralen Chorälen. Die religöse Lehre, in welche solche Gesänge eingebettet sind, ist freilich ebenso abergläubischer Mumpitz wie Tantra.


Geschrieben

So ein bischen Bewusstseinserweiterung kann doch nicht schaden,
wie auch immer


ompul
Geschrieben

So ein bischen Bewusstseinserweiterung kann doch nicht schaden,
wie auch immer


Welche konkreten Teile der tantrischen Lehren haben denn z.B. Dein Bewußtsein in welcher Weise erweitert?


Geschrieben

Das gehört nicht hierher


SexyAusMarzipan
Geschrieben

die spirituelle praxis die du meinst ist gleichzusetzen mit autogenem training.. was ist das auch mumpitz?


Geschrieben

Bin irgendwie nie mit dem Thema in Berührung gekommen, bis ich vor nicht allzu langer Zeit einen Artikel in einer Zeitschrift (NEON?) darüber las, eine junge Redakteurin hatte das Ganze selbst versucht und dann darüber geschrieben. Kurzfassung: Masseuse mittleren Alters (Anfang/Mitte 50), alles etwas esoterisch angehaucht, Kerzen, Räucherstäbchen, Musik, vorher Tee, Plätzchen und ein Vertrauen aufbauender Kennenlernplausch, dann ca. anderthalb Stunden Tantra-Massage mit der Yoni-Massage als Abschluss.
Im Gedächtnis blieb mir vor allem die Aussage der Autorin, dass sie zwar einen Orgasmus dabei gehabt habe, dieser aber rein "technisch" gewesen sei und in keiner Weise durch Erregung im Kopf entstanden. Ich konnte mich gut in alles hineinversetzen, was sie geschrieben hat, und deswegen reizt es mich auch überhaupt nicht. Warum sollte ich einen Haufen Geld dafür auf den Tisch legen, dass mir eine wildfremde Person (in diesem Fall eine Frau, die meine Mutter sein könnte, geht also GAR NICHT), die ich wahrscheinlich null attraktiv finde, da irgendwo rumknetet.... Dann doch lieber ein schöner und erfahrener Mann, der mich auch wirklich anmacht. Dafür verzichte ich dann auch auf diese angeblich bewusstseinserweiternde Erfahrung.


Geschrieben

jedem das seine/ihre und es muss ja auch nicht immer Geld kosten


×