Jump to content
krokofant

Fake? Muss auch mal wieder....

Empfohlener Beitrag

krokofant
Geschrieben

Wann ist ein Fake ein Fake?

Wenn ein Mann sich im Forum als Frau ausgibt? Wenn er sich virtuell so fühlt, doch sein Ding. Es gibt ja sogar Männer und Frauen im falschen Körper.
Auswirkungen hat das doch nicht, es ist doch völlig egal ob ein Mann, damit seine Vorlieben nicht auffliegt kein Date macht, oder eine Frau hier kein Date macht, weil sie keine Traute hat.
In der virtuellen Welt also wurscht.

Anders herum ist es wohl ähnlich, aber wohl seltener.

Ist eine Frau/Mann ein Fake, wenn sie nie vor hat sich zu treffen.

Vielleicht ist man ein Fake, wenn man es nur macht um die Anderen zu Betrügen. Also zum Nachteil der Mituser.


nightdoll
Geschrieben

Hurra, heute bin ich schnell bei 30!

Den Titel FAKE kann man nur von Experten verliehen bekommen!


VampiWolf
Geschrieben

"Ist eine Frau/Mann ein Fake, wenn sie nie vor hat sich zu treffen."
Eigentlich nicht , aber das sollte vorher schon im profil stehen das diese person unter keinen umständen bereit ist sich zu treffen.... Sonst würden sich zuviele hoffnungen machen.
Die bösen fakes machen das ja nicht aus spass sondern um den leuten das geld aus der tasche zu ziehen!


krokofant
Geschrieben

Die bösen fakes machen das ja nicht aus spass sondern um den leuten das geld aus der tasche zu ziehen!

Wie geht das, vor dem Treffen Taschengeld?


VampiWolf
Geschrieben

hat man hier doch auch schon gelesen... für nen video strip vorkasse usw mein handy ist leer lade mir bitte so und so viel auf usw... Glaub mir die dunkle seite der macht ist so vielseitig luke..
;-)
Aber ich mach sowas nicht! Bei mir könnte (fast) jeder meine kleine ans telfon bekommen ausserdem brauch ich kein geld ich lebe allein von luft und liebe!


krokofant
Geschrieben

Genau vor dem Treffen mal Telefon sollte ja gehen.


SensualGuy
Geschrieben

Ein Mann der sich als Frau ausgibt ist natürlich ein Fake. Unabhängig von dessen / deren Genderidentität. Denn er / sie muss vernünftigerweise erwarten, dass potentielle Dates für dieses "kleine" Detail interessieren, das ja immerhin zentral für die inhaltliche Ausrichtung dieser Online-Plattform ist.

Ähnliches gilt für Menschen, die uralte oder stark verfälschte Bilder von sich im Profil haben.

Da es keine Verpflichtung gibt sich mit irgendwem zu treffen ist eine Frau, die nicht vor hat sich mit irgendwem zu treffen, auch keine Fakerin. Würde sie auf ihrem Profil oder in PNs wissentlich falsche Hoffnungen machen wäre das natürlich etwas anderes. Aber die reine Existenz eines Profils kann hier noch nicht als Bereitschaft zu einem Treffen gewertet werden.


Geschrieben

Zunächst ist immer ein Mensch an der Tastatur oder am Telefon. Einen turing-fähigen BOT habe ich noch nicht bei poppen.de erlebt.

Anstand und Respekt ist angesagt. Klar, poppen is nicht aber vielleicht ein Freundschaft?

Also was ist schon dabei wenn sich ein Mann als Frau ausgibt? Erlebe ich in Köln beim Fasching tausendfach.


SensualGuy
Geschrieben

Fasching ist entweder gar kein Fake oder ein gerechtfertigter Fake, wie mans nimmt.

Die Situation ist wohl kaum vergleichbar.

Ich würde aber auch von Transsexuellen / Transvestiten gar nicht per se erwarten, in jeder Lebenssituation ihre biologische Identität zu enthüllen. Nur wenn es explizit um sexuelle Kontakte geht sollte man dieses kleine Detail dann doch irgendwann zur Sprache bringen - am besten vor einem RL Treffen oder bevor einem der Schwanz im Schlafzimmer entgegenspringt.


krokofant
Geschrieben

SensualGuy ist das so, warum ist eine virtuelle Geschlechtsidentität nicht möglich? Natürlich ohne Betrugsabsichten. Ist doch beim Nachrichtenaustausch völlig egal, alles Kopfkino.


SensualGuy
Geschrieben (bearbeitet)

@Kroko:

Wenn ein Mann sich wirklich als Frau fühlt oder als Frau lebt, keine falschen Bilder von sich im Profil hat, keine falschen Angaben zu seiner Person oder seiner Biographie macht, klar kommuniziert, dass er an keinem Treffen interessiert ist, dann ist das schon möglich.

Aber wie oft trifft das zu?

Wobei es IMO selbst dann von vielen als Fake empfunden würde. Denn wo hört das auf? Der nächste fühlt sich als 12 jähriges Mädchen und meldet sich bei einer Teenyseite an. Ist das dann auch kein Fake?

Wer wichtige Details auslässt oder verschleiert, die den Charakter einer sozialen Situation grundlegend verändern, der ist zumindest immer an der Grenze zum Faken.


bearbeitet von SensualGuy
Geschrieben (bearbeitet)

- am besten vor einem RL Treffen oder bevor einem der Schwanz im Schlafzimmer entgegenspringt.



Das ist zu einfach, ein mir bekannter TS mag das Entsetzen des potentiellen Sexpartners im Antlitz bei der "Offenbarung der nackten Tatsachen" und die anschliessende Verführungsarbeit mit ungekehrten Vorzeichen.

Die "Angebaggerte" wird zum "Anbaggerer"
Eine Form der Sexualität, wie ich meine, zwischen mündigen Erwachsenen.


bearbeitet von ReiseFreund01
SensualGuy
Geschrieben

Verführungsarbeit oder Verfolgungsarbeit wenn der arme die Flucht ergreift?


Geschrieben

auf p.de gibt es ja durchaus die Möglichkeit sich als TV oder TS zu registrieren.

und wenn es danach geht wie man sich selbst fühlt/sieht, dann wir kerle ja alle mindestens Brad Pitt/Goerge Cloeney und Don Juan in einem

Schon immer toll zu hören, wenn Frau findet sie deutlich jünger aus und hat deswegen gemogelt.


Geschrieben (bearbeitet)

Ein Fake auf Poppen.de ist meist eine Frau die nicht das macht was der Mann will und erwartet. So einfach ist das. *smile*

Tja und zu den Transsexuellen:
Da muß man unterscheiden zwischen vor der OP und nach der OP und wenn eine Betroffene nach der OP eine Personenstandsändernung auf dem Amt macht dann hat sicherlich auch das Recht in ihrem sonstigen Leben und Sexuallleben genauso behandelt zu werden wie eine Frau die schon als Frau geboren wurde.


bearbeitet von Hexe-XXL
SensualGuy
Geschrieben

@Hexe:

Er / sie hat vielleicht das Recht von Unternehmern oder Vermietern nicht diskriminiert zu werden. Aber wohl kaum darauf, dass mir als potentiellem Fickdate oder Partner es nichts ausmacht, dass er / sie umgebaut ist.

Sowas muss man kommunizieren. Alles andere ist vollkommen absurd.


Geschrieben

SensualGuy

Da bin ich anderer Meinung. Sicherlich muss man das im Rahmen einer festen Beziehung kommunizieren. Ansonsten sehe ich nicht was das eine Mann bei einem ONS oder reinen Sexbeziehung z.B. angeht. Schließlich gibt es für ihn keinen Unterschied bis auf den das die Transsexuelle Gleitgel braucht. Die Op Ergebnisse sind heute in der Regel erstklassig. Und weil das so ist, sehe ich da auch keine Täuschung. Sie ist körperlich und amtlich eine unfruchtbare Frau.


SensualGuy
Geschrieben

Was "sie" ist (biologisch sicherlich keine Frau) spielt eigentlich keine Rolle. Entscheidend ist die antizipierbare Reaktion der (vermeintlich) Getäuschten.

Wenn zu erwarten ist, dass der vermeintlich Getäuschte das Vorenthalten einer Information als wesentliche Täuschung ansehen würde, dann gebietet es der Anstand diese Information von sich aus mitteilen. Denn die meisten Männer würden Sex mit einer umgebauten Transe mitnichten als das gleiche ansehen wie Sex mit einer Frau.

Andererseits hast Du natürlich prinzipiell Recht, dass ONS geradezu darauf basieren, wesentliche Informationen über sein Gegenüber nicht zu kennen. Das macht natürlich ein Stück weit auch den Reiz an dem ONS aus. Da vögelt die Jüdin fröhlich mit dem Neo-Nazi und die Öko-Aktivistin mit dem Erdöl-Lobbyisten und keiner weiß nix...


Geschrieben

Wenn man es nicht selbst merkt, warum spielt das dann eine Rolle?

Vor der OP ist klar, irgendwie doof wenn bei der vermeintlichen Frau plötzlich auch etwas immer größer wird.


SensualGuy
Geschrieben

Mal ein Beispiel:

Nehmen wir an ich hätte einen gut erhaltenen alten Altar, an dem ich mit dem satanischen Kult, in dem ich Mitglied bin (das Beispiel ist hypothetisch ;-) dunkle, unheilige, entweihende Rituale durchgeführt habe.

Diesen Altar möchte ich nun verkaufen. Es interessiert sich trendiges Café mit angeschlossenem Modelabel in Prenzlauer Berg und eine traditionell orientierte Kirchengemeinde dafür.

Meiner Meinung nach ist es offensichtlich, dass ich das kleine "Detail" im Fall des Modelabels verschweigen dürfte ohne bewusst zu Täuschen. Denn für ein nicht erkennbar religiöses Modelabel dürfte abergläubischer Hokuspokus weniger relevant sein als möglicherweise verschwiegene Schäden am Holz.

Für die Kirchengemeinde jedoch könnte die "spirituelle Geschichte" des Altars höchst relevant sein. Insofern sollte ich hier offen zugeben, woher das gute Teil stammt und was damit vorher passiert ist.

Im Fall des ONS mit einer umgebauten Transe behaupte ich einfach mal, dass zumindest für Deutschland gilt, dass viele Männer dies ablehnen würden. Ok, vielleicht würden viele Männer dies nur mit "schlecht umgebauten" oder maskulin aussehenden Transen ablehnen, was die realen Fälle der Täuschung reduzieren würde, aber nichtsdestotrotz.

Die Frage ist, ob das biologische Geschlecht oder die Geschichte des biologischen seines Sexpartners, so wie die Mehrzahl der Männer es eben definiert und nicht unbedingt wie das Einwohnermeldeamt es definiert, ein relevanter Faktor für den Geschlechtsakt ist. Und das ist ganz klar der Fall.


Geschrieben

(






Im Fall des ONS mit einer umgebauten Transe behaupte ich einfach mal, dass zumindest für Deutschland gilt, dass viele Männer dies ablehnen würden. Ok, vielleicht würden viele Männer dies nur mit "schlecht umgebauten" oder maskulin aussehenden Transen ablehnen, was die realen Fälle der Täuschung reduzieren würde, aber nichtsdestotrotz.

) Dann schau dich mal um wieviel Heten nach TS suchen und zwar welche mit schwanz!! genügend postings im Forum vorhanden( Mit neovagina (so nennt man die neugeformte vagina, für nichtwissende mal anmerk) ist langweilig ist ja wie mit Bio Frau)
Ferner bist du doch auch sogesehen nen fake, gibtst dich als "netter charmanter kerl" aber redest derart menschenverachtent über Ts , das einem übel vom lesen wird.. sogesehen auch eine Täuschung kein so netter verstehender kerl! umgebaute..( sagte man in den 70zigern heute Geschlechtsangleichten Op. "transe" das genau son schimpfwort wie schwuchtel für schwule. Ergo :Wenn man keine Ahnung über Thema Transexualität hat einfach mal fresse halten als unwahrheiten zu verbreiten.


Geschrieben (bearbeitet)

Warum bezeichnen sich Transen selbst als Transen?

Zum Glück ist "heten" total Super korrekt

Die Suche nach einer Shemale ist schon was anderes als nach "geschlechtangepassten" Frau, die sich als Frau ausgibt.

Glashaus und so


bearbeitet von Sexydreams_HH
Geschrieben

ja das ist mir auch immer noch ein rätsel warum einige des machen.Meißt tuns aber auch nur die die auch Anschaffen gehen.


Geschrieben (bearbeitet)

Aha und die anschaffen gehen zählen nicht oder warum betonst das?

Ansonsten kenne ich keine TS die anschaffen gehen, sondern eher auf der Bühne hier in Hh stehen oder ähnliches.

was wäre eigentlich umgedreht? Meine Stiefschwester ist inzwischen mein Stiefbruder? sollte er das im Vorfeld auch nicht sagen?


bearbeitet von Sexydreams_HH
Geschrieben (bearbeitet)

Wann ist ein Fake ein Fake?



Fakes nehmen auf den Arm,
Fakes heucheln Geborgenheit,
Fakes jammern heimlich,
Fakes brauchen viel Zärtlichkeit,
ohh Fakes sind so verletzlich,
Fakes sind auf dieser Seite einfach unersetzlich

Fakes denken sie sind Frauen,
Fakes stehen ständig unter Strom,
Fakes baggern wie blöde,
Fakes lügen nicht nur am Telefon,
ohh Fakes sind allzeit bereit
Fakes bestechen durch ihr Geblubber und ihre Lässigkeit

Refrain:

Fakes habens schwer, nehmens leicht
außen hart und innen ganz weich,
werden als Neu-User schon auf Fake geeicht.
Wann ist ein Fake ein Fake?
Wann ist ein Fake ein Fake?
Wann ist ein Fake ein Fake?



Fakes haben Phantasie,
Fakes fühlen sich furchtbar stark,
Fakes versuchen alles,
Fakes kriegen 'nen Herzinfakt,
ohh Fakes sind gemeinsame Streiter
müssen durch jede Wand, müssen immer weiter.


Refrain:

s.o.


Fakes eröffnen Threads,
Fakes sind schon als Baby blau,
Fakes sind ne Pfeife,
Fakes sind selten furchtbar schlau,
Fakes erfinden Geschichten,
Fakes machen alles ganz, ganz genau.

Oh wann ist ein Fake ein Fake?
Oh wann ist ein Fake ein Fake?

Fakes benehmen sich wie Kinder,
Fakes kriegen dünnes Haar,
Fakes sind auch nur Menschen,
Fakes sind etwas sonderbar,
ohh Fakes sind so verletzlich,
Fakes sind auf dieser Seite einfach unersetzlich.

Refrain:

Fakes habens schwer, nehmens leicht
außen hart und innen ganz weich,
werden als Neu-User schon auf Fake geeicht.
Wann ist ein Fake ein Fake?
Wann ist ein Fake ein Fake?
Wann ist ein Fake ein Fake?


Gruß von Herbi



bearbeitet von megamod
×