Jump to content

dümmer oder schlauer bei der Partnerwahl?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Da es "reifer oder jünger" und "schlank oder rund" nun schon oft genug gab, mal Thema Intelligenz.

Das Klischee sagt ja, das Frauen eher zu einem Mann heraufschauen wollen in allen Bereichen und Männer gerne vom Dummchen angehimmelt werden wollen.

Das Klischees nicht immer zutreffen ist ja bekannt, daher mal Meinungen.

Persönlich finde ich Intelligenz sehr sexy und mag auch intellektuelle Herausforderungen. Daher gibt es für promovierte Frauen oder zumindest Akademikerinnen (abseits von BWL und Lehramt) bei mir dicke Bonuspunkte.

Anderseits langeweilen mich andere Frauen recht schnell, insbesondere weil viele sich für recht Intelligent halten, aber es nicht unbedingt sind. Nur weil man nicht dumm ist, ist man noch lange nicht intelligent.

Ich wäre ja immer noch für einen IQ Test bei der Anmeldung

So und nun seid Ihr dran.


ohne-limitsDWT
Geschrieben (bearbeitet)

Kaufe dir Stelzen und nicht nur Frauen schauen auf dich herauf.
Kommst du aber in´s Trudeln, so kann es sein, dass alle auf dich herab sehen, weil du am Boden liegst.

Ich setze Intelligenz nicht unbedingt mit Klugheit oder Dummheit gleich.
Ein intelligenter Mensch kann zu dumm sein, um für sich selbst aufkommen und/oder sorgen zu können.
Wenn ich einige IQ-Teste betrachte, so sind in ihnen Bereich enthalten, für die ich mich nicht interessiere. Schmälert das meine Intelligenz?

Für mich ist es nicht wichtig, welchen Schulabschluß oder Beruf jemand hat. Der Mensch zählt und steht immer an erster Stelle.


bearbeitet von Filzpantoffel
Geschrieben

Ich kann mir nicht vorstellen das es Dauer mit einem weniger gebildeten fuer mich gut gehen könnte - wenn dieser nicht gut kommunizieren kann.


Geschrieben (bearbeitet)

@ ophelie

wobei weder Bildung noch Kommunikationsfähigkeit in Relation zum IQ stehen müssen.

Als Jugendlicher habe ich Schach gespielt und einige sehr erfolgreiche Jungendspieler waren zwar intellektuell sicherlich überragend, aber kommunikativ doch eher bescheiden.

@ Filzpantoffel

Der Mensch zählt immer, aber glaubst Du das Beruf und Ausbildung völlig unabhängig sind vom Menschen?

Du schreibst:


Ein intelligenter Mensch kann zu dumm sein, um für sich selbst aufkommen und/oder sorgen zu können.



Also wertest Du den Menschen danach ob er für sich aufkommen kann, was meist abhängig ist vom Job.

Das Dich bestimmte Bereiche eines IQ Tests nicht interessieren, muss ja nicht heißen das Du es nicht kannst. wenn doch schmälert es natürlich die Intelligenz im klassichen IQ Sinne.


bearbeitet von Sexydreams_HH
Geschrieben

Da geb ich Dir recht - aber aus Erfahrung heraus - kann man sich mit manchen halt nicht unterhalten.


Geschrieben

dann sind wir uns da ja einig

ja, das mit dem Unterhalten nicht immer so einfach. Teilweise schade wenn die hübsche Frau anfängt zu reden


DerWeisseRitter
Geschrieben

Da es "reifer oder jünger" und "schlank oder rund" nun schon oft genug gab, mal Thema Intelligenz.



Will Dich ja nicht demotivieren, aber gerade zu dem Thema gab es in letzter Zeit auch sehr stark frequentierte Freds hier ... bemüh doch einfach mal die Suchfunktion, da wirst Du schnell fündig


Geschrieben

Will Dich ja nicht demotivieren, aber gerade zu dem Thema gab es in letzter Zeit auch sehr stark frequentierte Freds hier ... bemüh doch einfach mal die Suchfunktion, da wirst Du schnell fündig



Dann spiel doch mal den Ritter. weil weder intelligenz noch intelligent in der SuFu passendes zu Tage brachten


SinnlicheXXL
Geschrieben

Meinst du, das ist bei Männern besser? Nur mit dem Unterschied, dass Männer sich oft weniger in Frage stellen als Frauen. Von daher kann es dir passieren, dass ein Mann mit größtmöglicher Überzeugung völligen Quatsch erzählt.

Mir persönlich ist Intelligenz und Bildung durchaus wichtig. Es unterhält sich leichter, wenn man ähnliche Interessen und ähnliche Voraussetzungen hat. Leider kommt bei Männern oft dazu, dass sie verunsichert sind, wenn ihnen die Frau vom Bildungsniveau her überlegen ist.

Es gibt inzwischen aber Theorien, dass das in unserer Gesellschaft zum Problem werden kann: Mittlerweile machen mehr Frauen als Männer Abitur. Nun haben Frauen aber im Schnitt ungern einen Mann, der ihnen bildungsmäßig unterlegen ist. Folglich wird es für Akademikerinnen schwieriger, einen passenden Partner zu finden.

Obendrein fand früher oft ein sozialer Ausgleich statt, wenn ein gut ausgebildeter (und oft gut verdienender) Mann eine deutlich unter ihm stehende Frau (finanz- und bildungsmäßig gesehen!) heiratete. Heute heiratet aber oft Akademiker Akademikerin, sprich zwei potentielle Besserverdiener. Kein Problem - wenn dann nicht auch die Schlechtverdienenden unter sich blieben, so dass die Einkommensschere immer weiter auseinanderklafft.


Geschrieben

Was hat das Abitur mit dem IQ zu tun? in der Theorie geht man vom Potential fürs Abi ab einem IQ von ca. 90 aus.

Zudem sind Mädels im Kopf meist weiter was fleiß und Unsinn angeht.

Ich behaupte sogar das sie massiv im unterricht bevorteilt werden, weil einige Lehrer wenn nicht notgeil, doch zumindest auf weinende frauen reagieren und nen Auge zudrücken. Während Lehrinnen wohl eher selten was von jungen ke11rlen wollen, aber natürliche schlaue Mädels fordern.


DerWeisseRitter
Geschrieben

http://www.poppen.de/forum/t-2274397-Jetzt-ist-es-raus-Wir-alle-werden-immer-dummer&highlight=dumm

http://www.poppen.de/forum/t-2232910-intelligenz-im-alltag

http://www.poppen.de/forum/t-1832930-Macht-Intelligenz-sexy

... das sollte als Lesestoff für die nächsten Wochen reichen ...

Dann spiel doch mal den Ritter. weil weder intelligenz noch intelligent in der SuFu passendes zu Tage brachten



Na gut, taucht dann wohl nicht in der exakten Schreibweise im Titel auf, daher ... also, hier kommt der Ritter, und rettet


SinnlicheXXL
Geschrieben


Ich behaupte sogar das sie massiv im unterricht bevorteilt werden, weil einige Lehrer wenn nicht notgeil, doch zumindest auf weinende frauen reagieren und nen Auge zudrücken. Während Lehrinnen wohl eher selten was von jungen ke11rlen wollen, aber natürliche schlaue Mädels fordern.


Du vergisst aber Eines: Es gibt sehr viel mehr Erzieherinnen und Lehrerinnen. Und sorry, wenn Männer so doof sind, dass sie nur wegen ein paar Kurven bessere Noten geben, ist das deren Problem.

Ich gebe dir aber Recht: Das Schulsystem bevorzugt derzeit die Mädchen. Das hat aber auch mit dem Verhalten der Jungs zu tun. Da muss ich nur meine Nichten mit meinen Söhnen vergleichen: Die Mädels arbeiten ordentlich, fleißig, zielstrebig und haben nebenbei noch x Hobbies. Die Jungs würden, wenn man sie lässt, 20 Stunden vor elektronischen Medien sitzen. Wenn sie 15 Minuten lernen und 1,5 h Computer spielen, sind sie ernsthaft der Meinung, sie seien richtig fleißig gewesen!


sleeping_beasty
Geschrieben

Teilweise schade wenn die hübsche Frau anfängt zu reden.

Ja, ein Freund meinte, dass er gern Zeit mit einer gemeinsamen Bekannten verbringt. Das fand ich erstaunlich, da es anstrengend ist, ihr zuzuhoeren. Er meinte aber nur, sie haette ja einen genialen Arsch, er wuerde sie gern mal von hinten nehmen und das laute Ende in die andere Richtung drehen...

Umgekehrt hab ich aber bisher nicht viele Maenner kennengelernt, die mich optisch so sehr reizen wuerden, dass ich ueber das dumme Blubbern hinwegsehen koennte.

Dagegen wird jemand, der auf den ersten Blick eher unscheinbar ist, durch kluge Unterhaltung oft viel attraktiver.


Geschrieben

Hi ,
ich verkaufe mich gerne als blöd , fällt mir auch nicht schwer
Gruß Gaby


Geschrieben

http://www.poppen.de/forum/images/smilies/images/smilies/cool.gifsten die gute Mitarbeitnote rechtfertigte

@Beasty

also wenn er sie noch nicht vögelt muss er es ja nötig haben, ich finde das schon bei Frauen schnell anstrengend mit den ich Sex habe

Anderseits kenne ich auch immer wieder Geschichten, wo intelligente Frauen sich zumindest vorrübergehend von eher "dummen" kerlen durchvögeln lassen

@ gaby
fällt es nicht schwer, weil sehr intelligent oder weil eh blöd

Na gut, taucht dann wohl nicht in der exakten Schreibweise im Titel auf, daher ... also, hier kommt der Ritter, und rettet



mmh, nun sind Ritter ja auch eher bekannt fürs grobe und nichts fürs schöngeistige. Ich schrieb NICHTS PASSENDES und nicht "NICHTS".

Oder als Testfrage, welcher Threadtitel passt nicht zu den anderen:

"reif oder jung"
"schlank oder rund"
"dümmer oder schlauer"
"macht Intelligenz sexy"


mir ging es nicht um die pauschale Wertung, sondern um einzelen Meinung. Wie sieht man sich selbst bzw. weiß es sogar über einen IQ Test in Relation zum Partner.

jemand mit IQ 130 (hochbegabt) kann einen Partner mit recht hohen 120 haben und der Partner damit dümmer. umgedreht sind 120 für einen Partner mit "nur" 100 (durchschnitt) halt schlauer.

@ sinnliche
solange Mädels von lehrern bevorzugt werden und Buben umgedreht, spielt der Anteil keine Rolle, als bleibt eine Bevorteilung. Zumal bei meinem Abi (2002) der Anteil an Lehrern, gerade in Naturwissenschaftlichen Lehrern recht hoch war, beim Sport sogar die deutliche Mehrheit. Es waren definitv nicht alle Lehrer so und es nutzten auch nur wenige Mädels aus. Aber es gab halt Fälle wo bestimmte Mädels bei jedem zeugnis anfingen zu weinen, weil doch bei x,6 aufgerundet wurde bzw. man manchmal fragte was aus ihrer großen Brü


Geschrieben


@ gaby
fällt es nicht schwer, weil sehr intelligent oder weil eh blöd



Hi ,
nee , intelligent bin ich nicht

Aber mal im Ernst ,
ich habe im Leben festgestellt das es viel wichtiger ist zur rechten Zeit am richtigen Ort zu sein.
Das in Kombination mit ein wenig Glück schlägt jegliche Intelligenz
Gruß Gaby


DerWeisseRitter
Geschrieben

Tja, wer einen Thread nur nach dem Titel beurteilt, und nicht auch mal reinliest, dem kann auch ein schöngeistiger Ritter nicht mehr helfen ...


ohne-limitsDWT
Geschrieben

@ Filzpantoffel

Der Mensch zählt immer, aber glaubst Du das Beruf und Ausbildung völlig unabhängig sind vom Menschen?

Zitat von Filzpantoffel:
Ein intelligenter Mensch kann zu dumm sein, um für sich selbst aufkommen und/oder sorgen zu können.

Also wertest Du den Menschen danach ob er für sich aufkommen kann, was meist abhängig ist vom Job


Beruf und Ausbildung sind nicht unabhängig vom Menschen.
Logisch, dass der Intellekt eines ungelernten anders ist wie der eines studierten.
Ich bewerte keinen Menschen danach, ob er sich für sich aufkommen kann, denn das wäre ein falsche Maßstab.
Was ich damit ausdrücken wollte ist, dass es hochintelligente Menschen mit einer super Ausbildung gibt, die in ihrer Welt leben, eine Art Parrallenwelt. Diese Menschen haben sich voll und ganz ihrem Beruf verschrieben, alles andere ist für sie nebensächlich. Diese Menschen beherrschen Dinge, von denen ich träume oder gar nie gehört habe, sind aber nicht in der Lage, in ein Geschäft zu gehen und sich selbst zu verköstigen.

Als dumm wird angesehen, wer nicht den Normen entspricht.
Ich entsprechen den Normen unserer Zivilisation, aber in der Wüste oder im Regenwald könnte ich nicht überleben. Da bin ich dumm.


Geschrieben

irgendein grieche hat ml was gesagt davon, das der Narr immer glücklicher ist als der Philosoph aber der Philosoph nie tauschen will

Letztendlich hat beides Vor- und Nachteile. wobei ich denke, das man als Frau fehlende Intelligenz teilweise einfacher ausgleichen kann, als als Mann


krokofant
Geschrieben

Intelligenz, was ist das? Da gibt es doch keine allgemein gültige Aussage. Intelligent ist vielleicht wer seine Ziele erreicht. Diese Ziele können sehr unterschiedlich sein.

Wer es hier also als Mann schaft Dates zu bekommen ist Intelligent.
Wer ...


in10thief
Geschrieben

Eine Person deren Ziel es ist, 5000 leere Coladosen zu besitzen und dies auch erreicht, ist in deinen Augen also intelligent?

Um hier ein Date zu "schaffen" ist Intelligenz sicher keine Voraussetzung. Wenns passt finden sich hier auch Menschen mit dem IQ einer Scheibe Toast.


root82
Geschrieben (bearbeitet)

und Männer gerne vom Dummchen angehimmelt werden wollen.


Dann muss ich ein sehr untypischer Mann sein. Ich erwarte zwar keinen Doktortitel, aber so ein wenig auf Augenhöhe diskutieren ist schon vorteilhaft. Wobei das jetzt nicht herablassend klingen soll - es passt nur einfach in den Gesprächen langfristig besser. Wobei ein reges Interesse an diversen Themen und damit ein breites Interessensspektrum für mich auch als intelligent zählt, nicht nur die "schulischen Leistungen".


Anderseits langeweilen mich andere Frauen recht schnell, insbesondere weil viele sich für recht Intelligent halten, aber es nicht unbedingt sind. Nur weil man nicht dumm ist, ist man noch lange nicht intelligent.


Eben genau deswegen lege ich wenig wert auf Auszeichnungen in Papierform. Was bringt mir ein Doktortitel, wenn ich mich dann 8 Stunden über Gucci, Prada und anderen Luxusquatsch unterhalten muss oder mich mit durchgehender Arroganz auseinanderzusetzen habe? Ich will jetzt keiner Doktorin Arroganz oder Luxuswahn unterstellen - dient nur als Beispiel ;-)



Ich gebe dir aber Recht: Das Schulsystem bevorzugt derzeit die Mädchen. Das hat aber auch mit dem Verhalten der Jungs zu tun. Da muss ich nur meine Nichten mit meinen Söhnen vergleichen: Die Mädels arbeiten ordentlich, fleißig, zielstrebig und haben nebenbei noch x Hobbies. Die Jungs würden, wenn man sie lässt, 20 Stunden vor elektronischen Medien sitzen. Wenn sie 15 Minuten lernen und 1,5 h Computer spielen, sind sie ernsthaft der Meinung, sie seien richtig fleißig gewesen!


Aus eigener Erfahrung kenne ich aber auch den Effekt, dass die Mädels nie gelernt haben zu priorisieren. Sobald nicht mehr 100% zu schaffen sind steht man vor unlösbaren Problemen. Ich denke, das Optimum liegt wie immer in der Mitte.
"Computer spielen" wurde mir übrigens auch viel vorgeworfen. Heute verdiene ich damit mein Geld und habe (angeblich/ vermutlich/ whatever) ein relativ gutes Logikverständnis. Spielen und Programmieren/ Systeme einrichten konnte damals leider keiner unterscheiden. Allerdigs hätte ich wegen der Technik nie auf Fußball, Freunde, Skifahren, Baden gehen, Urlaub machen oder sonstiges verzichten wollen. So viel wieder zum Mittelweg ;-)


bearbeitet von root82
krokofant
Geschrieben

kurvigrund

Wenn das mit den Dosen ein wichtiges Ziel ist, sozialen Aufstieg, oder...

Es ist doch nicht so, das ein hoher IQ alleine was positives bewirkt. Erfolg in der Gesellschaft erreicht man damit nicht unbedingt. Hohe Intelligenz kann auch ein emotionaler Krüppel haben.

Es ist alles Situationsabhängig, das wollte ich damit sagen. Hier bei Poppen zÄhlen andere Eigenschaften als im Regenwald.

Intelligenztests fragen oft Wissen ab, welches kulturell geprägt sein kann. Also ist das Ergebnis schlecht zu vergleichen.


Geschrieben (bearbeitet)

kurvigrund

Wenn das mit den Dosen ein wichtiges Ziel ist, sozialen Aufstieg, oder...



Also ist der Dosensammler, der von H4 lebt und im Keller seine 5000 Dosen hat, als Forscher der seinen ganzes Leben nach einem Mittel gegen Hiv forscht, aber es nicht schafft?


Es ist doch nicht so, das ein hoher IQ alleine was positives bewirkt. Erfolg in der Gesellschaft erreicht man damit nicht unbedingt. Hohe Intelligenz kann auch ein emotionaler Krüppel haben.



Hohe Intelligenz hilft vielleicht die Eingangsfrage zu verstehen, es geht um Partnerwahl. Und selbst wenn gibt es auch genug emotionale Krüppel mit niedrigem Niveau, also keine Relationen herleiten die es nicht wirklich gibt. Auch wenn es bei sehr hohen IQ (jenseits von 140) wohl ein deutlich größer risiko gibt, das betrifft aber eine verschwindet kleine Minderheit (0,2%) überhaupt.


Es ist alles Situationsabhängig, das wollte ich damit sagen. Hier bei Poppen zÄhlen andere Eigenschaften als im Regenwald.



Lösungskompetenz ist trotzdem überall gefragt.


Intelligenztests fragen oft Wissen ab, welches kulturell geprägt sein kann. Also ist das Ergebnis schlecht zu vergleichen.



Völlig falsch. Intelligenztest basieren auf relativ einfach Wissensvorrausetzungen (Grundrechenarten und normalen Wortschatz) was in begrenzter Zeit angewendet wird. Mit genug Zeit sollte jeder eigentlich fast alle Fragen beantworten können.

Intelligenz ist deutlich abzugrenzen von großem (Allgemeinwissen)


bearbeitet von Sexydreams_HH
in10thief
Geschrieben

Hier bei Poppen zÄhlen andere Eigenschaften als im Regenwald.


Ähm hier gehts um dumm oder schlau bei der Partnerwahl. Ich kann nur von mir sprechen, mich macht ein heller Kopf (natürlich in Kombination mit einigen anderen Eigenschaften) ziemlich an. Das gilt für hier und gleichermaßen für den Regenwald.

Um beim Thema zu bleiben...
Aufschauen? Nein! Anhimmeln? Ja - zumindest in der rosaroten Verliebtheitsphase.
Ich bevorzuge Gleichklang und Kompatibilität - auch in der Hirnleistung.
Den Wunsch vieler, den Verstand weggevögelt zu bekommen oder wegzuvögeln, kann ich nicht nachvollziehen


×