Jump to content
totalxverrückt

Wann ist man attraktiv?

Empfohlener Beitrag

totalxverrückt
Geschrieben

Ich lese sooft: Attraktive/r sucht.....

Wer bestimmt was Attraktivität ist?.....

Wer kann sich attraktiv nennen?.....

Hat nicht jeder etwas Attraktives an sich?.......

Oder dürfen sich nur bestimmte Menschen attraktiv nennen?...


Geschrieben (bearbeitet)

Hi ,
leider spielt bei dem Begriff die Selbstüberschätzung eine große Rolle
Nur die wenigsten Männer sind in meinen Augen attraktiv , aus Sicht der Männer hält sich fast jeder dafür
Gruß Gaby


bearbeitet von UweUndGaby
Schlüppadieb
Geschrieben

Eigentlich ist Attraktivität eine Wahrnehmung dritter. Ob sich jemand für Attraktiv hält, dürfte sich aus dem bisherigen Feedback ableiten. Allerdings tu ich mich damit schwer, wenn sich jemand für attraktiv hält, weil es m.E. etwas absolutes suggeriert, was aber die Summe von Einzelmeinungen darstellt.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Keine Ahnung - ich würde mich nie so bezeichnen, sondern immer sagen "Geschmacksache".Allerdings sagt das auch einiges über das Ego eines Menschen aus. Ich kenne gutaussehende Menschen, die Probleme hätten, sich selbst als attraktiv zu bezeichnen. Dann gibt es aber auch genug, sie sich für sehr attraktiv halten ohne es wirklich zu sein.


Mopeder
Geschrieben (bearbeitet)


Hat nicht jeder etwas Attraktives an sich?.......



Nein, nicht jeder, es gibt Ausnahmen, die die Regel bestätigen



... aus Sicht der Männer hält sich fast jeder dafür
Gruß Gaby



Auch hier gibt es Ausnahmen


bearbeitet von Mopeder
Geschrieben

Mopeder , ja mach dich selber wieder nieder , ich glaube dir geht da echt einer bei ab.
Sorry , ich verstehe einfach nicht wie man zu sich selber so negativ eingestellt sein kann , das ist bei dir schon krankhaft.
Ich ziehe hier ja vieles in lächerliche , aber das meine ich ernst.
Gruß Gaby


Mopeder
Geschrieben

Was denn? Erst lästerst du über die Männer, die sich für attraktiv halten, ohne es in deinen Augen zu sein, und diejenigen die das nicht tun sind krankhaft? Da passt aber auch was nicht


Geschrieben

Es gibt doch sogar eine Art Formel, die ein attraktives Gesicht darstellt. Da müssen gewisse Linien von den Augen über die Nase zum Mund verlaufen und dann gilt ein Gesicht allgemein als attraktiv.


Geschrieben

Quasimodo war, zu einem bestimmten Zeitpunkt, für Esmeralda attraktiv.

Der Begriff ist unbestimmt/fluktuierend und daher weitgehend nutzlos.


Geschrieben

Also ich find mich sowas von attraktiv, müsste eigentlich von jeder Wand herabstrahlen. Betont wird das noch vom passenden stilechten Outfit. Diese GesamtERscheinung ist dann so attraktiv, dass sie wieder unattraktiv ist. Also wie immer im Leben, es dreht sichalles im Kreis. Wenn es ganz schlimm wird, wird es zu Kugel.
Der gute Zweistein hat es mal irgendwann auf den Punkt gebracht: Alles ist relativ. Dazu gibt es den zweiten Satz, den Roehrigsatz: Nur ich, ich bin relativer.

Summasumarum, ganz ernsthaft: Diesbezüglich hat jeder sein eigenes (Welt-) Bild. Was dem einen attraktiv, kann dem anderen sowas von schrecklich abschreckend sein.


totalxverrückt
Geschrieben

Es gibt doch sogar eine Art Formel, die ein attraktives Gesicht darstellt.



Mal ein Beispiel:....
ein Herr findet mich überaus attraktiv..
ein anderer: Ne, Du bist gar nicht mein Fall...
Was nützt dann eine Formel?...
Liegt dann nicht Attraktivität immer im Auge des Betrachters?...
Und keiner kann sich als attraktiv betiteln?...


69pepper69
Geschrieben

Jetzt....wann denn sonst...?


Odyprivat
Geschrieben

Hi ,
Nur die wenigsten Männer sind in meinen Augen attraktiv , aus Sicht der Männer hält sich fast jeder dafür
Gruß Gaby



Es macht aber auch keinen guten Eindruck, wenn jemand von sich selbst behauptet nicht attraktiv zu sein


sleeping_beasty
Geschrieben

Ich hab mich gestern an der Kasse vom Baumarkt amuesiert, als Kassiererin und Kunde vor mir feststellten, dass sie mal zusammen zur Schule gegangen sind. Der Typ war gross und blondiert, in meinen Augen nicht unattraktiv, aber auch nix besonderes. Aber in den Augen der Kassiererin war er ganz klar unendlich attraktiv: sie hat ihn mit grossen Augen und offenem Mund angehimmelt.


Geschrieben (bearbeitet)

Auch wenn dazu viele ihre eigenen Sichtweisen haben werden,
so ist ein attraktiver Mensch, jemand, der sich selbst einfach nur angenommen hat!

Attraktiv hängt für mich nicht mit dem Anblick von einem Menschen ab, sondern von dem Eindruck, den er bei Anderen hinterlässt!

Es sind bei Weitem nicht immer die "schönsten" Exemplare der Gattung Mensch, welche als Attraktiv wahrgenommen wird!


bearbeitet von 0778866
tenjin
Geschrieben

Es gibt doch sogar eine Art Formel, die ein attraktives Gesicht darstellt. Da müssen gewisse Linien von den Augen über die Nase zum Mund verlaufen und dann gilt ein Gesicht allgemein als attraktiv.



ja... es gibt die Gesichter die dem "Goldenen Schnitt" entsprechen und diese werden wohl allgemein als attraktiv betrachtet... dennoch ist das in kleinster weise die Regel. wenn Gesichter zu symmetrisch sind wirken sie dann auch oft ziemlich befremdlich. also eine gewisse Asymmetrie in der Gesichtsform sind wie gute Gewürze in der Suppe. das gilt aber auch für Körperproportionen...

das Problem ist, dass all dies nicht alleine darüber bestimmt, ob ein Mensch auf andere attraktiv wirkt. da zu kommt auch noch die Kulturelle Prägung aber auch zum teil auch lokale Prägungen. ein nettes Beispiel habe ich hier sogar parat.

hier in Neukölln laufen einige Frauen herum die ziemlich klein sind und auch sehr kurze Beine haben. sie kommen allesamt aus der Türkei, und zwar aus einer bestimmten Gegend ich wie feststellen musste... ich habe sie einfach gefragt oder Nachbarn gefragt. ihr etwas unproportionierter (nach unseren Maßstäben) Körper scheinbar schlicht das Schönheitsideal... deswegen können sich diese Merkmale auch so gut fortpflanzen.... klein, viel zu kurze Beine. und das ist nur ein Beispiel von vielen... Mann wird auch auf ähnliche Phänomene auch bei so manch einen Stamm in Afrika oder Indonesien treffen. aber auch in Europa.

es ist aber auch von Epoche zur Epoche unterschiedlich... was früher als Schönheitsideal galt, gilt heutzutage eher nicht mehr. von daher ist es echt schwierig von einer allgemeingültigen Attraktivität zu sprechen...


sleeping_beasty
Geschrieben

Ich lese sooft: Attraktive/r sucht...

Wer das schreibt, hat zumindest ein gutes Selbstbewusstsein - und ist damit fuer mich attraktiver als jemand, der ganz schuechtern schreibt, er saehe wohl ok aus. Ein Mann, der es mit mir aufnehmen will, braucht Nerven.
Ob ich am sich-selbst-so-bezeichnenden Attraktiven interessiert bin, haengt allerdings sehr von der Art und Weise ab, in der er das schreibt. Mit den Worten "Attraktiver sucht..." wird er fuer mich naemlich unattraktiv: an einem schlichten Schoenling bin ich nicht interessiert.


mieh001
Geschrieben

Wenn jemand schreibt "Attraktive/r ...." bin ich erstmal skeptisch.

Attrktivität ist denke ich die Gesamterscheinung, also mehr als nur gutes Aussehen.
Und das wiederum ist für jeden Menschen etwas anderes.

Auch geprägt durch das momentane Schönheitsideal, wie tenjin andeutet


SensualGuy
Geschrieben (bearbeitet)

Attraktivität ist ein relationaler Begriff und ist deshalb eigentlich nur in einem gruppenbezogenen Kontext sinnvoll. Genauso wie "groß" oder "intelligent". Groß bezogen auf was? Na, bezogen auf die Größe der anderen Mitglieder der Gruppe natürlich.

Ein 1,30 großer Mann immer noch groß verglichen mit einem 1,10 großen. Trotzdem würden wir ihm nicht durchgehen lassen, sich bspw. bei Poppen.de als "groß" zu bezeichnen in der Kategorie "Körpergröße". Würden wir es durchgehen lassen, wir könnten die Kategorie genauso gut abschaffen - sie wäre völlig bedeutungslos geworden.

Ich bin genau dann attraktiv (im Kontext einer allg. verbindlichen Selbstbeschreibung) wenn die relevante Bezugsgruppe dies auch so sieht. Ansonsten mag ich immer noch in den Augen mancher attraktiv sein (z.B. in den Augen der eigenen Mutter, heh) kann daraus aber nicht die Bezeichnung "attraktiv" für mich ableiten und geltend machen.

Wer sich attraktiv nennen kann ist eine schwierige Frage. Für die Selbstbeschreibung würde ich auch hier wieder die aggregierten Meinungen der Gruppenmitglieder als Ausschlaggebend ansehen. Ergo: man müsste ein Profil erstellen und dieses Profil von einem repräsentativen Sample der Bevölkerung bewerten lassen um herauszufinden, ob man sich attraktiv nennen kann. Das ist natürlich völlig an den Haaren herbeigezogen und wird so nicht statt finden. Insofern bleibt es bei einer vagen Intuition, die den Begriff selber fast nutzlos und eher zu einem "Auffangbegriff" macht.
Wer attraktivität signalisieren will tut das idr deshalb über konkrete Informationen (ein Bild, Beschreibung des Wesens, Karriereinformationen usw).

Nennen darf sich natürlich jeder so. Gibt ja kein Gesetz dagegen ;-) Allerdings gibt es auch gegen Lügen und Übertreibungen kein Gesetz. Wer sich attraktiv nennt sollte auf Nachfrage hin dies untermauern können. Ansonsten gibt er / sie sich der Lächerlichkeit preis.

Dass jeder Mensch etwas attraktives an sich hat glaube ich nicht. Wobei man auch hier wieder zwischen einer (objektivierten) Gruppenbezogenen Attraktivität und einer Attraktivität im Auge einzelner Individuen unterscheiden muss. Die eigene Mutter findet meistens noch etwas liebenswertes an ihrem Sohn. Auch wenn er körperlich entstellt ist und wegen Vergewaltigung und Mordes verurteilt wurde.


bearbeitet von SensualGuy
Topbody
Geschrieben

Für die Selbstbeschreibung würde ich auch hier wieder die aggregierten Meinungen der Gruppenmitglieder als Ausschlaggebend ansehen. Ergo: man müsste ein Profil erstellen und dieses Profil von einem repräsentativen Sample der Bevölkerung bewerten lassen um herauszufinden, ob man sich attraktiv nennen kann. Das ist natürlich völlig an den Haaren herbeigezogen und wird so nicht statt finden.


Da haben wir es doch!

So gut wie alle Frauen bei poppen.de sind attraktiv, werden doch ihre Fotos - und mag ICH sie noch so häßlich und abstoßend finden - mit maximaler Punktzahl bewertet.

Wenn das mal kein Maß für maximale Attraktivität im Sinne aggregierter Meinungen ist

Das wissen natürlich auch diese holden Feen und geben sich entsprechend. Denn wer mehr als der Durchschnitt (3 Sterne) bieten kann, die kann sich hier schon einiges rausnehmen


SensualGuy
Geschrieben

@Topbody: Was zeigt wie wichtig die Bezugsgruppe ist. Was meinst Du wie schnell die Bewertung von Gisela der Valküre in den Keller rauschte, sähe die weibliche Konkurrenz wie Adriana Lima und Megan Fox aus?

Wahrscheinlich bedeutet für die Herren eine Bewertung von 5 Sternen hier aber auch nur "würde ich ficken". Wenn es um die Suche nach einer langfristigen Beziehung geht wird man dann schnell wählerischer und kritischer was die Attraktivität der Frauen angeht...


Ronculus
Geschrieben

Was sich messen lässt ist nicht die Attraktivität an sich sondern die als angenehm empfundenen Proportionen eines Gesichts. Das hat dann eher mit dem zu tun was man allgemein als schön empfindet. Dafür gibt´s Formeln, Proportionsstudien, Goldener Schnitt etc.


Attraktiv - Attraktion - Anziehung.

Was man anziehend oder interessant findet ist abhängig vom jeweiligen Kontext.

Wenn jemand als "schön" bemessen wird, aber dann den Mund aufmacht (oder vielleicht ein einem Forum postet ), wird aus der empfundenen Attraktivität nach Betrachten eines Fotos vielleicht schnell ein "bäh, nicht mein Typ

Für mich ist´s zum Beispiel so dass ich Brillenträgerinnen überhaupt nicht attraktiv finde. Da wird´s dann aber schnellstens aufgewertet mit einem Lächeln und während oder nach ´nem interessanten Gespräch

Attraktivität=Anziehungskraft => Auge des Betrachters


SensualGuy
Geschrieben (bearbeitet)

@Ronculus:

Wieviele Männer würden Angela Merkel attraktiver finden als Scarlett Johanson? Sicher würde es ein paar geben. Aber ich bin mir sicher dass auch Du darauf wetten würdest, dass ein repräsentatives Sample von deutschen Männern Scarlett Johanson attraktiver bewerten würde.

Diese "Intuition" von Attraktivität kann man auch quantifizieren und damit die subjektive Komponente herausrechnen. Um nichts anderes geht es, wenn wir jemanden als "attraktiv" bezeichnen.


bearbeitet von SensualGuy
Geschrieben

Eigentlich ist Attraktivität eine Wahrnehmung dritter. Ob sich jemand für Attraktiv hält, dürfte sich aus dem bisherigen Feedback ableiten. Allerdings tu ich mich damit schwer, wenn sich jemand für attraktiv hält, weil es m.E. etwas absolutes suggeriert, was aber die Summe von Einzelmeinungen darstellt.



100% agree

Auf einer etwas "elitären" singleseite gab es daher auch das kriterium andere sagen ich wäre:
äußerst attraktiv
sehr attraktiv
attraktiv
sehr sympathisch

Letztendlich immer Geschmackssache. ich bin vom Gesichtsbild her meist entweder absolut gar nicht der richtige Typ oder "ein verdammt Hübscher"

Geschmäcker halt verschieden.


Geschrieben

Attraktiv ist, wer interessant ist.
Und interessant ist, wer Selbstbewusstsein hat.

Das ist das ganze Geheimnis.

.


×