Jump to content
Jack11723

Entjungferung Versteigern was haltet ihr davon?

Empfohlener Beitrag

Jack11723
Geschrieben (bearbeitet)

Derzeit wieder großes Thema das Girl aus Brasilien das ihre Jungfräulichkeit versteigern will. Aus Geld not und um ihre Kranke Mutter zu helfen.

Zuvor gab es schon öfters solche Versteigerungen und dabei war Geldnot nicht immer der fall.

Hier mal ein Paar Links:

*** edit by Mod – keine solchen Fremdlinks im Forum, siehe Forenregeln ***

Was haltet ihr davon?
Klar jeder muss selber wissen wie er bzw. Sie mit ihren Körper umgeht. Aber gerade bei Mädchen ist die Entjungferung ja was besonderes und kein leichtes Thema.
Zumal man nie weiß wie bestückt der Typ ist der dies ersteigert und wie Vorsichtig er ist oder nicht.


Verhindern kann man sowas wohl nicht. Aber trotzdem kein leichtes Thema.

Was sagt ihr dazu?


bearbeitet von CaraVirt
Fremdlinks entfernt
BusenfeeDieII
Geschrieben

Entwürdigende Prostitution auf niedrigster Stufe. Aber solange die Mädchen volljährig sind und es lüsterne Männer gibt, die für eine Defloration höchstbietend zu löhnen bereit sind, wohl kaum zu unterbinden.


blnbrother
Geschrieben

Ist okay!
ich würde zwar dafür nicht mein Geld ausgeben, aber wenn es dem Mädel nicht wichtig ist wer der erste ist, ist es eine gute Möglichkeit um an Geld zu kommen.


WildTrieb
Geschrieben

Ich finde das vollkommen OK.
Waffenhandel finde ich schwieriger.

Die gute Dame besitzt etwas das sich weit über Wert verkaufen lässt und für das es scheinbar eine große Nachfrage gibt. Die Weltpresse macht auch noch brav das kostenlose Marketing.

Für mich zeigt das nur welchen mystischen Wert Jungfräulichkeit noch immer hat. Ich persönlich hab ne Jungfrauenphobie und bevorzuge eindeutig Menschen die schon wissen was sie wollen und brauchen.

Die Idee das man seinen Körper nicht verkaufen darf ignoriert zudem das die meisten bei der Arbeit ihre Seele verkaufen müssen - oder arbeiten hier alle in politisch korrekten mobbingfreien Unternehmen mit 1A Führungskräften und hohem ethischen Standpunkt?

Pan (jetzt neu: mit Paarprofil)


Geschrieben (bearbeitet)

Um ihrer kranken Mutter zu helfen bräuchte sie das nicht mal mehr: Ein TV-Sender hat ihr wohl angeboten, die Behandlungskosten ihrer Mutter zu bezahlen, wenn sie von dieser Idee ablässt.

Aber anscheinend hofft sie jetzt noch groß Geld damit zu machen, wie ihr Vorbild Catarina Migliorini.

Ansonsten kann ich mich BusenfeeDieII nur anschließen. Und dass in den Medien so ein Wirbel drum gemacht wird sorgt doch nur dafür dass sich Mädchen, die sich nicht mal wirklich vorstellen können, auf was sie sich einlassen, vom großen Glück träumen und dem nacheifern.

Klar ist Waffenhandel schwieriger. Das beendet im Zweifel Leben und dazu noch das von Unschuldigen, die sich das nicht ausgesucht haben. Aber nur weil man etwas schlimmeres gefunden hat, wird diese Sache dadurch nicht besser.


bearbeitet von der_basti1986
Link entfernt...
Geschrieben

... denn das Gute liegt so nah (im Suchbereich):

18 jährige sucht erfahrenen kerl der sie entjungfern möchte

[Name gelöscht durch mich]
Keine FI, keine kranke Mutter, reihenweise Angebote helfender Herren. Da ist die Welt gleich wieder in Ordnung.


Engelschen_72
Geschrieben

Eben!
Das ist doch wahrlich nix Neues und hier in der Suche oft zu finden!


Geschrieben

Dacht ich es mir doch fast. Die Mutter (oder welcher Verwandte auch immer) sehr wahrscheinlich nicht krank, So wie in den Geldsammelspammails vom kranken Kind. Und dann auch noch Mehrfachentjungferung vermutlich. Also NeuERfindung der freien Marktwirtschaft.
Und alle rennen los


Geschrieben

In dem Fernsehbeitrag wurde auch gesagt, das manche Männer unglaubliche Summen bieten und bezahlen bei diesen Auktionen.

Bei einem anderen Mädel aus Südamerika hat z.B. ein japanischer Geschäftsmann den Zuschlag bei 750 000 Dollar bekommen.

Meine Güte für den Preis kann die sich aber die Jungfräulichkeit bei einem Chirurgen ganz schön oft wieder herstellen lassen. Ob die Männer darüber mal nachgedacht haben?


BusenfeeDieII
Geschrieben (bearbeitet)

Ich glaube, der Wunsch eine "echte" Jungfrau zu beflecken bzw. *zuzureiten* ist bei einer überwältigenden Vielzahl der Männer ein anacharischer Trieb, das erkaufte "Recht der ersten Nacht" bedeutet für sie ein wahrhaftes Privileg. Das Relikt aus einer Zeit, als Jugend als höchstes Ideal betrachtet wurde und Frauen einzig schön und willig zu sein hatten


bearbeitet von BusenfeeDieII
LostDarkStar
Geschrieben

... Frauen einzig schön und willig zu sein hatten



Muss eine tolle Zeit gewesen sein


BusenfeeDieII
Geschrieben

Wer hat uns eigentlich gestattet, Selbstwertempfinden und eine eigene Meinung zu entwickeln, und hier auf Poppen.de bei der Wahl potentieller Geschlechtspartner so etwas wie eine unverschämte Anspruchshaltung an den Tag zu legen?! Tzz.


lidlagforce
Geschrieben

Die Typen haben die Ultra Klatsche.
Für die Kohle gibts Sex mit Profis und zwar endless.
Warum 750kilo€ rauswerfen wenn Mann für ein Kompliment schon ne ganze Nacht bekommen kann.
Und das mit einer erfahrenen Lady.


DerLeibhaftige
Geschrieben

2 volljährige Menschen die sich einig sind, warum auch immer... Kein Grund für mich, sich aufzuregen!

Für mich wärs nix, selbst wenn ich die Kohle hätte!


krokofant
Geschrieben

Sex für Geld...nicht wirklich neu.

Jungfrau? Für mich nicht wichtig


bodylove878
Geschrieben

Ich finde das gut würde. Ich machen hat mit würde nichts zu tun ob sie dafür Geld bekommt oder nicht Sex ist Sex
Und ausreden an alle Frauen schaut euch mal was hier in deutschland abgeht jeder fickt mit jedem wo ist noch würde jeder 2er ist bi und jede 4 er vergeht an Kinder das ist Schande und nicht wenn sich ein armes Mädel sich mit ihre Idee Bereichen will


Geschrieben

Wer weiß schon, ob alle Jungfrauen, die sich als eine ausgeben auch tatsächlich welche sind?


Geschrieben

Kann mir nur Geldgier deswegen vorstellen.
Denn eine echte Jungfrau, weiß absolut garnicht wie der "gewinner" mit ihr umgeht.

Er hat bezahlt, also kann er auch einfordern !
Find ich absolut daneben !
Und wie die Vorposterin sagt, wieviele da wirklich noch Jungfrau sind, ist fraglich.

Da gibt ed auch Mittel und Wege das vorzutäuschen oder zur Not, sich das dingensd echt wieder annähen zu lassen.

Ich finds einfach geschmacklos.
Das sollte mit einem Partner sein, den man liebt und Vertraut !


Geschrieben (bearbeitet)

Also dass Damen mit finanziellen Interessen meine Freundinnen sind, wissen ja nun schon mal viele, aber es gibt eindeutig Grenzen und das ist eine!!!

Ich will nicht über andere urteilen und deshalb spare ich mir auch weitere Ausführungen.

@Colleen77:
Ich finds einfach geschmacklos.
Das sollte mit einem Partner sein, den man liebt und Vertraut !

BESSER HÄTTE ICH ES NICHT SAGEN KÖNNEN!!!


bearbeitet von Loveseeker7
samaris2603
Geschrieben


Das sollte mit einem Partner sein, den man liebt und Vertraut !


Mein "entjungferer" hat es ausgenutzt das ich besoffen war, er war weder davor noch danach mein partner.
schlimmer kanns im endeffekt auch bei ner versteigerung nicht sein


lidlagforce
Geschrieben

Na dann Prost


root82
Geschrieben

Meine Güte für den Preis kann die sich aber die Jungfräulichkeit bei einem Chirurgen ganz schön oft wieder herstellen lassen. Ob die Männer darüber mal nachgedacht haben?


Und trotzdem darf es Dir seelisch nichts ausmachen. Ich glaube nicht, dass jedes junge Mädchen so etwas recht einfach verarbeiten könnte.

Warum man das als Mann will, verstehe ich auch nicht? Machtdemonstration?

Ich will hier nichts verurteilen. Wenn beide Spaß daran haben (und nur dann), sollen sie es von mir aus so machen. Ich verstehe nur lediglich beide Seiten nicht.


Geschrieben

Aber gerade bei Mädchen ist die Entjungferung ja was besonderes und kein leichtes Thema.





In diesem Fall scheint es anders zu sein...


Geschrieben

Hat auch schon mal jemand sein Leben bei eBay versteigert. Er wollte einfach mal neuanfangen, also hat er alles, was er bisher erreicht hatte, sein Haus, sein Auto, seine Firma, sogar seinen Freundeskreis, in den der Auktionsgewinner dann integriert werden sollte, versteigert. Ich glaub, seine Frau und seine Kinder wollte er dann aber gern behalten.

Ansonsten hat er den Endpreis der Auktion eingesackt, hat dem Gewinner 6 Wochen lang erklärt, wie sein Leben so läuft und bei der Übernahme der Firma geholfen - dann hat er die Sachen gepackt und ist ausgewandert.

Wenn jemand sein komplettes Leben versteigern kann - och, dann ist so eine Jungfräulichkeit ja gar nicht so dramatisch.


Xenialll
Geschrieben



Was haltet ihr davon?
Klar jeder muss selber wissen wie er bzw. Sie mit ihren Körper umgeht. Aber gerade bei Mädchen ist die Entjungferung ja was besonderes und kein leichtes Thema.



Mich machen derartige "Versteigerungen" betroffen.


Der Mensch, zu(r) Ware degradiert , den Zuschlag erhält der Höchstbietende.


Degoutant und menschenverachtend!


×