Jump to content

Ein Beruf wie jeder andere...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

...nicht so ganz, finde ich.

Aber so ungewöhnlich ist er auch wieder nicht. Nur wenn man es im engeren Kreis der Familie hat, dann sieht es schon ganz anders aus. Und wenn man dann später mitbekommt, dass an bestimmten Orten plötzlich Bilder von einer bestimmten Person auftauchen, dann wird es schon haarig - zumal diese Bilder dort einem bestimmten Zweck dienen.

Ich hatte mich hier schon vor Urzeiten angemeldet und wollte dazu schreiben. Ich hab es aber immer wieder verschoben. Weil aber genau das jetzt eingetreten ist - diese Sache mit den Bildern, kommt nun doch mein Beitrag dazu. Ich tue so, als hätte ich die Bilder überhaupt nicht gesehen. Aber ich sollte wohl doch langsam reagieren - oder?

Um welchen Beruf es sich handelt, ist vielleicht schon klar geworden - Hure, im engsten Familienkreis. Und mit IHR hab ich übrigens auch nicht geredet. Das wäre auch nicht so ganz einfach.


BusenfeeDieII
Geschrieben

Der Autor spricht in Rätseln. Enges Familienmitglied? Die Mutti???


Myrff
Geschrieben



Aber so ungewöhnlich ist er auch wieder nicht. Nur wenn man es im engeren Kreis der Familie hat, dann sieht es schon ganz anders aus.



Was denn jetzt?
Entweder der Beruf Hure ist nicht ungewöhnlich, oder eben doch.

Was sieht denn in Deiner engeren Familie anders aus, als in anderen Familien?


Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte erklärt, warum ich mich jetzt doch dazu melde - das hängt mit den Bildern zusammen. Jetzt weiß ich eben, dass "andere" es inzwischen auch erfahren haben. Wäre das nicht der Fall, dann hätte ich wahrscheinlich auch heute nicht geschrieben.

Zitat
"Was sieht denn in Deiner engeren Familie anders aus, als in anderen Familien?"

Soll ich das so verstehen, dass es für dich normal ist?
Dann ist deine Frage berechtigt. Und ist es so unverständlich, wenn ich es schon für etwas ungewöhnlich halte, wenn man eine Hure in der eigenen Familie hat?


Zitat
"...in Rätseln"

das spielt dabei nicht unbedingt eine entscheidende Rolle, wenn ich schon sage, dass es sich um den engeren Familienkeis handelt, Aber ok es ist meine Mutter.

Den Begriff "...vor Urzeiten" muss man nicht unbedingt auf die Goldwaage legen, finde ich.
Und wo habe ich geschrieben - oder wo ist überhaupt angeklungen - dass ich mit Huren ein Problem habe? Oder dass Huren außerirdisch seien? Ich formuliere das jetzt mal genau so überspitzt.

Die Sache mit den Bildern, die da augetaucht sind - die hat mich auf die Palme gebracht. Und genau das habe ich auch geschrieben.


bearbeitet von stillyoung
Pottkind67
Geschrieben

Was für Bilder Frage ich mich und die anderen sicher auch.Du sprichst in Rätseln komm doch mal auf den Punkt.


Ferkel007
Geschrieben (bearbeitet)

Öhm, und wo ist jetzt dein Problem?


Werd erwachsen, denn unter Erwachsenen kann man sich über alles unterhalten. Frag bzw sprich mit deiner Mutter...........


Warum solltest du reagieren? Sorry, dein eigentliches Problem erschließt sich mir nicht oder hänseln dich vielleicht deine Schulkameraden? Wenn nicht, sie ist ein erwachsener Mensch und muß selbst verantworten was sie tut und du kannst dafür in keinster Weise verantwortlich gemacht werden wenn es dich beruhigt...........

Ich glaube der einzige der mit dem Beruf "Hure" ein Problem hat bist du selbst...........


Das es nicht einer gewissen Skurilität/Bigotterie entbehrt das du solch Frage auf einem Sexportal stellst auf dem du selbst angemeldet bist ist dir schon klar oder?..........


bearbeitet von Ferkel007
Geschrieben

Um mal zu versuchen das ganze zu übersetzen:

Du hast Bilder deiner Mutter entdeckt, mit denen sie sich als Prostituierte hier anbietet. Richtig?

Und nun willst du ein Statement von anderen dazu. Richtig?


Myrff
Geschrieben


Zitat
"Was sieht denn in Deiner engeren Familie anders aus, als in anderen Familien?"

Soll ich das so verstehen, dass es für dich normal ist?
Dann ist deine Frage berechtigt. Und ist es so unverständlich, wenn ich es schon für etwas ungewöhnlich halte, wenn man eine Hure in der eigenen Familie hat?





Das hast Du jetzt richtig geraten, dass ich Huren für ganz normale Familienmitglieder halte.

Du schreibst auf der einen Seite, das der Beruf der Hure wie jeder andere Beruf ist. Doch wenn jemand in deine (engeren) Familie dieser Tätigkeit nachgeht, dann ist es plötzlich etwas ganz anderes?

Das liest sich für mich doch gewaltig nach einer zweifelhaften Doppelmoral.


Geschrieben

Lieber TE Du sprichst echt in Rätseln. Vielleicht kannst Du mal klar und deutlich sagen was passiert ist, in welchem Verhältnis du zu der Person stehst (Mutter, Schwester...was auch immer), was das für Bilder sind und was eigentlich Dein Problem ist.


Geschrieben (bearbeitet)

Was mich ärgert, das habe ich doch nun wirklich zum Ausdruck gebracht.

Und was jetzt da jetzt hinein interpretiert wird ...

@megamod
Ich habe es geschrieben. Es gibt da nichts zu übersetzen. Deine Interpretation ist falsch.


bearbeitet von stillyoung
Geschrieben

Stimmt sorry hatte ich überlesen


Ferkel007
Geschrieben

Ahja, was interpretier ich denn?.........

Das du zu unreif bist sich wie ein Erwachsener zu verhalten und mit deiner Mutter über dein Problem, wie immer das aussehen mag, zu reden?............

Sie ist Nutte und du hast hier Bilder gefunden, na und? Was gehts dich an?

Deine Mutter ist alt genug zu wissen was sie tut, sie hat dich schließlich auch großbekommen........................


BusenfeeDieII
Geschrieben

Naja... dürfte wohl für so ziemlich jeden jungen Mann, sexuell aufgeschlossen oder nicht, schwer zu verkraften sein, herauszufinden, dass man Sohn einer Hure ist.


Geschrieben (bearbeitet)


@megamod
Ich habe es geschrieben. Es gibt da nichts zu übersetzen. Deine Interpretation ist falsch.



War keine Interpretation,sondern ein Versuch dein Geschreibsel durch Nachfragen endlich auf den Punkt zu bringen.

aber gut, dann bin ich da zu blöd für.

Was ich aber trotzdem für bedenklich halte, ist sich in einem I-Net Forum über seine engsten Familienmitglieder beraten zu lassen.

Sagt einiges aus, finde ich (aber wahrscheinlich bin ich auch da zu blöd für).


bearbeitet von megamod
Ferkel007
Geschrieben (bearbeitet)

Diell, und? was können wir ihm da helfen?

Meine Mutter war eine saufende Schlampe die mit Gott und der Welt UMSONST rumgefickt hat, auf diesem Wege bin auch ich entstanden, sie war 17 und hat sich auch den Rest ihres Lebens nicht geändert.............

Als sie mit 50 starb, Alkohol und Tabletten, stand ihre Mutter, die mich aufgezogen hat, wir wohnten allerdings auch im gleichen Haus, am Grab und hat zu mir gesagt, "gut das sie da ist wo sie ist, da stellt sie nichts mehr an".............


Und?.............

Leben ist hart, ich bin härter............


Achso, zur Ergänzung, der Typ der sie dann geheiratet hat damit sie nicht ins Heim muß war nicht der Vater, den kenn ich bis heute nicht und es kratzt mich nicht für nen Cent. Ich leb mein Leben.......


bearbeitet von Ferkel007
Brisanz2009
Geschrieben

Ich versteh nun nicht wo eure Schwierigkeiten bestehen Stillyoung zu verstehen?!

Da ist ein junger Mann, der sich auf diesem Portal anmeldet um evtl. seinen sexuellen Horizont zu erweitern. Er klickt sich durch manche Profil und entdeckt (durch Bilder) seine Mutter.

Die Mutter die ihn geboren hat, die Windeln gewechselt, gefüttert erzogen. Mit der er wahrscheinlich manche schweren Zeiten (Pupertät usw.) durch hat. Die Mutter die absolut "asexuell" für (fast) jeden Sohn ist. Mütter sind für Söhne meist "Heilige"....und nun sieht er sie mit seinen 21 Jahren auf einem Erotik-Portal den Beruf der Prostituierten ausüben.
Ich denke da kann man als junger Mann schonmal ins Wanken geraten, und ziemlich verwirrt.

Er hat nie behauptet mit dem Beruf der Hure ein Problem zu haben, aber so "nah" wie er nun dran ist, hatte er sicherlich nicht gedacht.

Nun weiß er nicht damit umzugehen, und hat hier um Rat gefragt. In dann anzugehen.....und ihm zu unterstellen er hätte etwas gegen den Beruf, ist gänzlich falsch.

Versucht euch in seine Lage zu versetzen.....

Zum TE:

Einen Rat kann ich dir da nicht geben....ich würd es sacken lassen, schauen wie es deiner Mutter geht. Hat sie sich verändert? Hast du das Vertrauen zu ihr, mit ihr darüber zu sprechen?


Geschrieben

Danke Brisanz das hast Du gut geschrieben.

So wie er es am Anfang gepostet hat hat es halt nicht jeder verstanden. ist ja auch schon verdammt spät.... Gute Nacht!


Geschrieben (bearbeitet)

I
Da ist ein junger Mann, der sich auf diesem Portal anmeldet um evtl. seinen sexuellen Horizont zu erweitern. Er klickt sich durch manche Profil und entdeckt (durch Bilder) seine Mutter.


Und genau dies hatte ich nachgefragt, und er hat es verneint (bzw. meine "Interpretation" verneint)

Und da frag ich mich nun immer noch was eigentlich Sache ist.


bearbeitet von megamod
rita07
Geschrieben

Naja... dürfte wohl für so ziemlich jeden jungen Mann, sexuell aufgeschlossen oder nicht, schwer zu verkraften sein, herauszufinden, dass man Sohn einer Hure ist.



Genau so sehe ich das auch. Wohlwissend, dass man natürlich heute absolut verletzungsresistent zu sein hat, Gefühle jeglicher Art altmodisch sind. Man ist ja so cool.

Stillyoung, ein Gespräch mit Deiner Mutter muss sein. Anders kommst Du wohl kaum mit Deinen Gedanken zur Ruhe. Geh einfach zu ihr und sage, wie sehr Dich ihr Job bedrückt. Alles weitere wird sich im Gespräch ergeben.


Ferkel007
Geschrieben

Entschuldigung, sollte IHN sowas schon aus der Bahn werfen hab ich da schlechte Nachrichten für ihn, das kann nämlich im laufe des Lebens noch um einiges dicker kommen................

Und das er selbst sich schon in jungen Jahren auf nem Sexportal anmeldet und ausgerechnet hier solche Frage stellt halte ich immer noch für Bigotterie...........



Was wäre denn wenn seine Mutter hier wäre und kein Geld dafür nähme? Machte das einen Unterschied?......

Wo ist das Problem? das sie Geld dafür nimmt oder überhaupt hier ist? (Sollte das der Fall sein, ist ja erstmal nur ne Annahme oder?)........



Brisanz2009
Geschrieben

Also diese Unterstellung von dir @Rahja sind nen Knaller....*koppschüttel.

@Ferkel, wie hättest/würdest du dich fühlen....hättest du deine Mutter in der HappyWeekend inserierend entdeckt....mit 21 Jahren? Vielleicht noch ein Kumpel nebendran?
Warum ist die Beleidigung "Hurensohn" für viele Männer so schlimm?

Nochmal: es geht nicht darum das dieser Beruf von Frauen ausgeübt wird.....sondern es geht darum das es seine Mutter ist!!!


Geschrieben

Zu dem Thema was Lustiges:

"Kann mir nicht vorstellen, dass eines Tages Frauen an einem Tisch sitzen, die eine sagt: "Ich bin Friseurin bei der 'Goldenen Schere'", die andere: "Ich bin Kosmetikerin bei der 'Goldenen Maske'", die dritte: "Ich bin Prostituierte bei der 'Goldenen Möse'" - ohne dass die ersteren die Nase rümpfen."


Ferkel007
Geschrieben (bearbeitet)

Öhm, du hattest meinen Text gelesen? Warum fragst du mich nicht wie ich mich als Kind mit der ganzen Sauferei, Rumhurerei, der Dresche vom falschen Vater, den Vollspacken die sie uns immer ins Haus schleppte und vor denen ich meine Oma schon mit 12 schützen mußte usw usf gefühlt habe?..............

Achso, der TE ist erst 21 und ich habs nur durchgemacht von Kindheit an bis zu ihrem Grab und meiner Oma zuliebe hinterher räumen solange sie lebte, ich konnt mich ja dran gewöhnen oder wie?..................

Klar, sie nimmt Geld, boah wie fürchterlich, da siehts natürlich gaaaanz anders aus.......

Naja, wenn dem TE nichts schlimmeres wiederfährt soll er seinem Gott auf Knieen danken....


bearbeitet von Ferkel007
Myrff
Geschrieben

@Brisanz

Es hat hier wohl niemand geschrieben, das er sich auf die Stirn schreiben soll, das er der Sohn einer Hure ist.

Es gehört nun mal zum Erwachsen werden dazu, zu akzeptieren dass auch die eigenen Eltern ganz normale Menschen sind und nicht nur Überwesen.


Brisanz2009
Geschrieben

Ähm....was verurteilt ihr nun? Dass er sich hier Rat holt? Dass er damit überfordert ist? Dass er keine schlimme Kindheit hatte (was wir nicht wissen)?

Meine Güte, welch "Verbrechen" hat er denn begangen? Ihr labert hier von Toleranz, aber dem jungen Mann gegenüber seid ihr so intolerant das einem schlecht wird!

Ja, es gehört zum erwachsen werden, aber mit Verlaub....darf er das dann bitte auch werden ohne von euch gleich platt gemacht zu werden!


×