Jump to content
Pair_19_20

Was treibt Menschen an sich als Fakes auszugeben ?

Empfohlener Beitrag

Pair_19_20
Geschrieben

Wie der Titel schon sagt fragen wir uns welche Motivation jemanden dazu veranlassen könnte sich als Fake auszugeben ?
Das höchste Ziel scheint es wohl Bilder zu bekommen wie leider aus einigen Selbsterfahrungen abzuleiten ist.
Intime Bilder gibt es aber ja tonnenweise im Internet, warum sich dann die Mühe machen ? Wer den Grips besitzt sich hier anzumelden wird solche Bilder wohl auch finden können.
Macht es den Reiz aus persönlich von der dargestellten Person etwas zu bekommen ?
Was meint ihr so dazu ?


Engelschen_72
Geschrieben

Ich bin seit fast 8 Jahren hier und hab keinerlei Erfahrungen mit Fakes.
Das wirft bei mir immer die Frage auf, was ich in all den Jahren falsch gemacht habe .


Geschrieben

Hi ,
man muss da unterscheiden , welche Art von Fake ist gemeint ?
Der Bildersammeler ?
Der Kerl der sich als Frau ausgibt um andere an der Nase umzuführen ?
Der Kerl der ein Paarprofil erstellt und seine Frau ist ahnungslos ?
Und so kann man die Liste beliebig fortführen .

Wozu sollte ich Bilder verschicken ?
In meinem Profil sind Bilder , das sollte fürs erste reichen , ich wüsste jetzt nicht wozu ich noch andere Bilder verschicken sollte.
Bevor es zu einem Treffen kommt möchte ich mein Gegenüber , wenn ich ein Paar suche inkl. seiner Frau über Skype sehen.
Wenn es dann passt kann man sich treffen , fertig.
Gruß Gaby


saphir23
Geschrieben

@ Gaby

Du hast die Frau vergessen die ihren Kerl beim fremdgehen erwischen will...


Pair_19_20
Geschrieben

Tja getroffen sind wir wohl bis jetzt auf den klassischen Bildersammler. Sobald man dann Fakecheck erwähnt hört man nie wieder was von der Person :-D

Wahrscheinlich da wir als Neulinge dachten das zum ersten Kennenlernen dazugehört sich ein paar Bilder zu schicken um zu entscheiden ob es vom optischen her passt. Da bei uns bspw auch keine Gesichtsbilder im Profil vorhanden sind.

Das Kurioseste war jemand der sogar ein Bild vom Ausweis gesendet hat.


ispy36
Geschrieben

Auch wenn es immer wieder gerne klein geredet wird, oder mit diversifizierenden Metadiskussionen davon abgelenkt wird. es gibt sie, massenhaft, in allen Ausprägungen und ich finde es schade.

Leider ist das Interesse einer Seite, die auf werbewirksame Userzahlen ausgelegt ist insofern eher gering, hier tatsächlich ernsthafter vorzugehen, wobei mir klar ist, daß eine Nullquote technisch kaum machbar ist.


Geschrieben


Wahrscheinlich da wir als Neulinge dachten das zum ersten Kennenlernen dazugehört sich ein paar Bilder zu schicken um zu entscheiden ob es vom optischen her passt.



Hi ,
das erledigt man am bessten über Cam , so bekommt man bei einem Paar auch gleich beide zu sehen.
Sollte die Frau zu einem festgelegten Termin gerade einkaufen sein , die Oma pflegen oder den toten Hund am begraben sein könnt ihr den Kontakt gleich abbrechen , das ist mit Sicherheit ein Fake.

Bei Bildern könnt ihr nie sicher sein das es auch die eigenen sind die verschickt werden.

Gruß Gaby


Pair_19_20
Geschrieben

Ja da habt ihr wohl Recht.
Technisch möglich wäre da schon aber das würde viel zu viel Aufwand bedeuten.

Es bleibt wohl nicht übrig als gleich auf einen Cam oder Telefoncheck zu kommen.

Schade das wir noch nicht ein Erfolgserlebnis verbuchen konnten, da bleibt wohl nur abwarten


ohne-limitsDWT
Geschrieben

@ Gaby

Du hast die Frau vergessen die ihren Kerl beim fremdgehen erwischen will...


Männer, die fremd gehen? Also Sachen gibt´s. Ist unglaublich!


DerLeibhaftige
Geschrieben

95% der behaupteten Fakes sind doch einfach Leute (zumeist wahrscheinlich Frauen), die keinen Bock auf Kontakt mit dem Gegenüber haben. Das dürfte hier jedem Kerl mit Sicherheit und so mancher Frau bestimmt auch schon passiert sein.

Das ist das einzige, wo ich hier mal UNTER UMSTÄNDEN an ein Fake geraten sein könnte. Diejenigen, mit denen ich mich bisher getroffen hab, waren alle echt, und waren auch alle da.


Geschrieben

95% der behaupteten Fakes sind doch einfach Leute (zumeist wahrscheinlich Frauen),



Hi ,
sehe ich ganz anders.
Ich würde sagen 95% der Fakes sind Kerle
Gruß Gaby


cuddly_witch
Geschrieben

Den einzigen Nutzen, den so ein Fakeprofil wohl hat ist, dass die entsprechende Person seine Psychosen oder gespaltenen Persönlichkeiten auszuleben, die Person ist beschäftigt (online), da Job oder Freunde oder reales Leben hat sie nicht, vermutlich hat diese Person totale Minderwertigkeitskomplexe und ist hässlich wie die Nacht. Aber das wirklich, wirklich schlimmste ist: Diese Personen möchten sich nie nie nie nicht real treffen. Ihnen reicht das echt, ihre krankhaften Ideen hier verbal auszuleben.

Zum Glück bin ich noch nicht so vielen Fakes hier begegnet.


DickeElfeBln
Geschrieben

und hab keinerlei Erfahrungen mit Fakes.
Das wirft bei mir immer die Frage auf, was ich in all den Jahren falsch gemacht habe .


eindeutig...ich nämlich auch


Geschrieben

Vielleicht haben manche Menschen Bedenken, hier Ihren vollen Namen anzugeben oder ein Passfoto zu veröffentlichen?

Denn wer mag schon im Swingerclub seinem Chef begegnen? ;-)


Phino22
Geschrieben

Fakes sind Menschen die sich für etwas ausgeben das sie nicht sind.

Die Ziele eines fakes sind einfach nur "Anonymität" "Beliebtheit" "Interessant wirken" "Neid erzeugen" "Daten erhaschen " "Lust befriedigen" oder "Menschen zu verarschen"

Sich als Fake aus zu geben bringt dann auch gute Vorteile mit sich, man kann sich jederzeit schnell verziehen wenn es einen zu heiß wird oder die Situation nicht mehr passt....


Geschrieben

Nunja, sich als Fake auszugeben gibt einem die Chance genau die Person zu sein, die man auch sein will. Denn diese Leute sind nicht unbedingt 100% zufrieden, sie würden ein anderes Leben lieber haben, aber dann doch nichts dafür tun.
Das Internet macht das Flächig machbar, die Anonymität ermöglicht hier einem sich als jemand auszugeben der man sein will, und das macht diese Leute irgendwo happy, erfüllt sie. Nun wollen sie sich auch nicht die Blöße geben aufzufliegen, das wäre nunja ein wenig peinlich.

Deswegen brechen sie aber einer gewissen Intimität (gibts da auch ein besseres Wort?) den Kontakt ab. Die Ziele sind dann nun unterschiedlich. Der eine ist zufrieden etwas darzustellen was er gerne wäre, der nächste lockt Bilder ran und geilt sich dran auf usw.

Das denke ich über Fakes.


Geschrieben

Das Anonymitäts-Argument ist unsinnig. Hier sind vermutlich keine 2% der User wirklich anonym. Spaßeshalber versuche ich nachher mal, mich über TOR hier einzuloggen (die meisten Communities sperren TOR-IPs interessanterweise aus, weil sie nicht wollen, dass ihre User mehr oder weniger anonym sind...).

Was bringt das Fake dazu, Fake zu sein? Nun ja, meine Beobachtungen und Erfahrungen deuten darauf hin, dass es vor allem darum geht, den Jagdinstinkt auszuleben und vor allem Dinge zu bekommen, die der/die betreffende im wirklichen Leben nie bekäme.

Einfaches Beispiel:

Wenn man klein und pummelig ist, wollen die attraktiven Frauen/Paare nichts mit einem zu tun haben. Warum auch? Die sind attraktiv genug um sich die große Auswahl zu gönnen. Nun will man aber zumindest in Kontakt treten und ein paar Worte mit dem begehrten "Opfer" (von dem man weiß, dass es einen in der bitteren Wirklichkeit nicht mal mit dem Arsch ansehen würde) wechseln. Also packt man sich ein paar Sixpack-Fotos (vielleicht von guten Freunden?) ins Profil und präsentiert sich als groß, schlank und gutaussehend. Und da menschliche Gehirne beim Anblick von nackter Haut direkt mal eine kurzen aber heftigen Energiestoß absondern (höhere Hirnfunktionen können dadurch für bis zu 500 ms "gelähmt" werden - der menschliche Paarungstrieb ist schon nicht zu unterschätzen) denkt das "Opfer" auch nicht weiter darüber nach, sondern verfällt eher in den "Sabbermodus".
Die schönste Trophäe ist dann natürlich, auch noch Fotos zu bekommen, von denen man glaubt, sie hätte sonst keiner. Vor allem solche, die nicht schon veröffentlicht sind, denn die könnte man ja einfach aus den Profilen speichern. Manche Fakes sehen es auch als "Rache an der Oberflächlichkeit" an. Im Sinne von "Wenn der/die wüsste, was ich für eine tolle Frau/ein toller Mann bin, würd er/sie mir keinen Korb geben. Scheiß oberflächliches Arschloch/oberflächliche Schlampe!"

Soviel zur Fakeologie.

Cam-Checks sind übrigens auch nicht zwingend erfolgversprechend. Mich als Mann hindert nichts, einfach eine attraktive Freundin zu fragen, ob die sich nicht mal für nen Moment vor die Cam setzt oder ans Telefon geht. Als Frau hindert einen auch nichts daran, sowas mit einem attraktiven Freund zu machen. Im Pärchen-Fall glotzt man dann halt zu zweit in die Röhre. Und sobald dann mal ein vereinbartes Treffen ansteht, brennt das Auto ab, der Hund wird hochbegabt und löst die Weltenformel oder Oma empfängt mit der Hüftprothese außerirdische Signale aus dem Weltall. In dem Zusammenhang sind Entführungen durch Außerirdische auch keine Seltenheit. Aber es soll ja Leute geben, die auf Analsonden total abfahren.


lidlagforce
Geschrieben

So So
Mir ist noch nie jemand begegnet der sich als Fake ausgab.
Wie auch.
Moin ich bin ein Fake!????
Vielleicht bin ich auch zu dämlich den frage Text richtig zu lesen.


marccgn
Geschrieben

Vielleicht haben manche Menschen Bedenken, hier Ihren vollen Namen anzugeben oder ein Passfoto zu veröffentlichen?



Es gibt einen kleinen Unterschied zwischen nicht alle/zu viele Informationen über sich preis zu geben und vorsätzlich falsche Informationen über sich (oder andere) ins Netz zu stellen.

Das eine ist Diskretion und Schutz der Privatsphäre, das ander Täuschung und Betrug.


Denn wer mag schon im Swingerclub seinem Chef begegnen? ;-)



Meinst Du Dein Chef kommt in den Swingerclub, weil er Dich bei pp.de erkennt? Hmm über die Hypothese würde ich noch mal nachdenken ;o)


Marc

Es gibt im Netz zwei wichtige Regeln:

1.) verate nicht Alles


Geschrieben


Es gibt im Netz zwei wichtige Regeln:
1.) verate nicht Alles



Hi ,
es sei denn du kannst es dir erlauben
Gruß Gaby


Desroisiers
Geschrieben

Täuschung und Betrug


Das würde ich inhaltlich etwas breiter abstecken wollen.
Nehmen wir die hier registrierte Durchschnittsfrau. In der Regel lässt sie uns Profilbesucher wissen, dass sie mit beiden Beinen im Leben steht. Zusätzlich – Aufgemerkt, liebe Leser – weiß sie, was sie will. Und als Sahnehaube lässt sie uns an der Erkenntnis teilhaben, dass sie auch genau das zu bekommen gedenkt und in vielen Fällen sogar bereits hat.

Alle Männer, die ihr Leben nicht in dauernder Onanie in einem von Mutti finanzierten Kellerloch fristen wissen, dass dies eine faustdicke Lüge ist. Während aber der Mann, der seinen vernachlässigbar kleinen Hautzipfel als 30cm Rakete verkauft, als Schwindler durchs Forum getrieben wird, entgehen genannte Frauen dem selbsternannten Fake-Tribunal in der Regel.

Seien wir doch ehrlich. Wenn mir jemand vor den lesenden Latz knallt, dass sie fest im Leben verankert ist und genau das hat, was sie will, dann erwarte ich mindestens, die Dame aus der internationalen Presse zu kennen.
Aber was kommt am Ende raus? Sie ist mehrfach geschieden, die örtliche Sparkasse verweigert ihr seit Wochen den Zutritt und der letzte One-Night-Stand hat ihr die Bude ausgeräumt. Da sehe ich inhaltlich keinen Unterschied zum Mini-Jobber, der im Profil zum weltweit gefragten Herzspezialisten mutiert. Oder wenn sich der muckelige SEAT zur Corvette wandelt.


MannsuchtLust
Geschrieben

ICH bin Herzspezialist, also wirklich. Der Grund warum ich in einer 20qm Wohnung lebe ist der, das ich Zen bin. So.


Sexykirsche666
Geschrieben

Anmerkung: Ich glaube prinzipiell nicht, dass man sich als Fake ausgeben kann. Selbst hinter jedem sogenannten Fake-Profil steckt ja ein echter Mensch, der es angelegt hat.

Zur Frage:
Ich glaube, nicht jeder Fake muss von Anfang an keine Absicht haben, sich jemals zu treffen. Manche werden sicher von der Neugier hergetrieben und dann verlässt sie der Mut oder es ergibt sich vielleicht im realen Leben oder anderweitig hier etwas, was die weitere Suche erübrigt und sie haben nicht den Mut, es auch so direkt zu sagen.
Es wird aber sicher immer welche geben, die nie auch nur vorhatten, sich auf ein Treffen einzulassen. Ich denke, sie treibt das gleiche her, was die Leute auf der Autobahn langsamer werden lässt, wenn sie an einer längst gesicherten Unfallstelle vorbeikommen: Sensationslust! Da gibt es Leute, die treffen sich nur für Sex. Wie funktioniert das? Was sind das für Menschen? Vielleicht steckt auch der heimliche Wunsch dahinter, auch dazu zu gehören. Und oft genug sicher auch der Wunsch nach Bestätigung, Flirt und Aufmerksamkeit.


DerLeibhaftige
Geschrieben

Hi ,
sehe ich ganz anders.
Ich würde sagen 95% der Fakes sind Kerle
Gruß Gaby


Ich schrieb der BEHAUPTETEN Fakes. Ich glaube nämlich, das es viel weniger Fakes gibt, als behauptet wird, wenn man als Fake nur diejenigen Profile zählt, zu denen keine reale Person existiert.

Spätestens aber, wenn man ein Profil auch als Fake zählt, das nur zum Ego polieren hier ist, ohne echte Absicht sich jemals zu treffen, holen Frauen aber enorm auf! Das habe ich schon ein paar mal als Antwort bekommen...


Geschrieben

Demach gäb es keine Fakes, denn jedes "Fakeprofil" wird von irgendjemandem erstellt oder nicht?

Klar sind eine Menge Fakes unterwegs, aber ich denke dass sollte man etwas genauer auswerten bevor man behauptet 95 % des Geschlechts x/y ist Fakelastig.


×