Jump to content
LillyLadina

Pornos & Erotikfilme für Frauen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich wurde von einer Erotikproduktionsfirma für einen Porno gebucht. Das ist nichts ungewöhnliches. Das was für mich dabei ungewöhnlich ist, ist das es ein Film von Frauen für Frauen werden soll.
Bei den vorgesprächen kamen einige Meinungen zusammen, was und wie gedreht werden soll.

Nun meine Frage, an alle Frauen hier bei poppen, die gerne Pornos und Erotikfilme sehen:
Was macht für EUCH einen guten Porno und Erotikfilm aus?
Sind es die Darstellerinnen und Dartseller, ist es die Handlung, ist es die Garderobe? Sollten in solchen Filmen mehr Frauen(also Lesbische Szenen) oder mehr Männer zu sehen sein?

Es würde mich freuen, wenn wirklich nur Frauen die auch wirklich solche Filme sehen, Antworten würden, da mich die Meinung der Männer diesmal kein bischen interesiert und auch nicht interesiert wer keine Filme schaut.


samaris2603
Geschrieben

Der normale Porno: Frau wird als Blasehase benutzt und in allen möglichen und unmöglichen Positionen gepoppt, hauptsache die Kamera bekommt alles detailgetreu mit. und letztendlich spritzt man deutlich sichtbar irgendwo auf sie hin oder in den mund.
Ich bevorzuge die richtung von Petra Joy, weil das sex ist , mit dem ich mich identitfizieren kann


Geschrieben

richtig schöne Filme mit Handlung hat Sarah Young gemacht . Leider "spielt" die Dame nicht mehr .

Erotische Szenen am Strand (Gang Bang ) und ein netter 3 er im Swimmingpool sind mir noch in Erinnerung ...

Ich habe immer mal wieder gesucht , ob ich Filme auf DVD von Ihr finde , es war nix zu wollen.


BlaueDornen
Geschrieben

Ich bevorzuge Filme, in denen auch eine Handlung ist....
Wo man förmlich mitfiebert, wann es endlich dann passiert...
Von den Bildeinstellungen, auch detail, aber nicht nur....manchmal ist weniger mehr...aber das ist nur meine Meinung.


SexyLovergirl
Geschrieben

Wir haben von Amateur-Filmchen bis hin zum etwas härteren Rocco-Siffredi-Streifen so ziemlich alles im Regal.
Und wenn ich ganz ehrlich bin, dann kommt es doch sehr auf die Stimmung an, was ich gern sehe.
Wenn man sich den Film wirklich ansehen will, bevorzuge ich auch eher einen, in denen die Damen/n nicht nur die Hauptrolle sondern auch tonangebend ist/sind.

Leider gibt es in diese Richtung viel zu wenige..


Geschrieben

Ich bevorzuge Filme, in denen auch eine Handlung ist....
Wo man förmlich mitfiebert, wann es endlich dann passiert...


Das trifft es ganz gut. Die Filmmusik find ich auch nicht ganz unwichtig, bei einigen Filmchen kann falsche Musik schon lächerlich wirken.
Ich persönlich brauche da keine lesbischen Einlagen. Dann könnte ich diese Sparte Film gleich holen.


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Frau wird als Blasehase benutzt.

Man muss unterscheiden: Im Film selbst wird die Frau als Blasehase benutzt. Auf der realen Ebene des Schauspiels erweist die Frau, die sich freiwillig bereit erklärt, im Film den Blasehasen zu spielen, anderen Frauen einen "Bärendienst". Wenn Frauen "Männerpornos" kritsieren, vergessen sie gerne, dass anderen Frauen freiwillig in solchen "Männerpornos" mitspielen.

Filme mit Handlung kannst du in aller Regel vergessen, weil die Schauspieler so lausig und die Drehbücher so grottig sind.


bearbeitet von Lichtschimmer
in10thief
Geschrieben

Alles, was ich bisher an sogenanntem Porno von Frauen für Frauen gesehen habe, empfand ich als grauenhaft und dieses Porno braucht Handlung Gelaber erschließt sich mir auch nicht ganz. Porno befriedigt in der Hauptsache meinen voyeuristischen Sinn - sprich, ich will sehen, was mir an und mit mir auch gefällt bzw. gefallen könnte. Das ist selten ein ganzer Film. Es sei denn, es handelt sich um Pornokaraoke oder Retrofilmchen zur Belustigung.


Geschrieben

Was für mich dabei sein muss ist Küssen!

Und ich kann keine Filme mehr ertragen in denen die Darsteller ungeschützt miteinander verkehren, hab einfach keine Lust mir anzusehen wie ein paar Idioten Russisches Roulett spielen.

Zum Thema Handlung und Dialoge, ich bevorzuge eher einen "Stummfilm", als irgendwelches sinnloses und plattes Gequatsche. Blicke, Gesten, Körpersprache können auch deutlich und sexy sein.

Einen reinen Frauenfilm würde ich mir nicht ansehen, bin dann doch zu eindeutig hetero.


cuddly_witch
Geschrieben

Ich bin bisschen "crank". Mich machen Horrorfilme immer wuschig


Geschrieben

warum schauen frauen pornos bis zum schluss??????????????????????????????????????????????? weil sie denken am ende wird geheiratet


elocin82
Geschrieben

Also ich schaue wirklich viele Pornos. Der Grund dahinter ist, dass er mir quasi helfen soll, meine Phantasie anzuregen und das ich mich zum Orgasmus bringe.


Es gibt mehrere verschiedene Faktoren, die für mich einen guten Porno ausmachen.


Ein Punkt ist, dass für mich zwingend eine Analszene dabei sein muss und dann aber auch ziemlich tief und hart mit den Stößen, auch wenn ich selber bei mir sehr selten anal mag.

Ebenfalls sehe ich es gerne, wenn die Frau den Schwanz schön deepthroat bläst, squirtet oder gefistet wird.

Amateurpornos turnen mich jedoch ab, auch wenn die Sachen von eben darin vorkommen.


Die Filmmusik find ich auch nicht ganz unwichtig, bei einigen Filmchen kann falsche Musik schon lächerlich wirken.


Also da muss ich wirklich zustimmen. Was auch nicht prickelnd ist, wenn die Frau stöhnt und die Stoß erst gefühlte 20 Sekunden später passiert.

...dieses Porno braucht Handlung Gelaber erschließt sich mir auch nicht ganz.
ich will sehen, was mir an und mit mir auch gefällt bzw. gefallen könnte. Das ist selten ein ganzer Film.


Also wenn ich in einem Film - so will ich es jetzt mal nennen - wo gefickt wird, Handlungen sehe, ist es für mich kein Porno, sondern ein Erotikfilm.
Und ich sehe einen Porno auch sehr selten komplett, da ich eigentlich immer zu den Stellen "spule", die mich interessieren bzw. schalte ich ihn ab, wenn es zum Abspritzen des Mannes kommt, da mich das abturnt.

Es würde mich freuen, wenn wirklich nur Frauen die auch wirklich solche Filme sehen, Antworten würden,...


Ich hoffe, dass dir das soweit weiter hilft und sich auch noch andere Frauen dazu äußern.


GrosserBln46P
Geschrieben

hey, nicht gleich schreien, weil ein mann sich äußert. bin zwar ein mann, aber einer der auf kerle steht(ausschließlich) und auch sehr gerne sich nen Porno anguckt( zu 30% hetero-pornos, da sind kerle noch kerle *ggg*)
für mich äußert sich ein guter porno wie folgt:
- handlung (man will ja zwischen den orgasmen im film auch nen faden sehen)
- guter ton/musik (nix ist schlimmer als kein ton oder nur musik ohne geräusche)
- profis (nix gegen amateure im film, aber die profis haben genug schauspielerisches können um so zu tun, als wenn die wirklich gerade abgehen wie´n zäpfchen (wie geht eigentlich ein zäpfchen ab? egal *g*)
- kulisse (die geilsten filme die ich kenn, kommen von der firma PRIVAT. wenn man da so ein schloss sieht, wo gewänder wie original zu der zeit aussehen oder sex auf einem kreuzfahrtschiff in allen bereichen stattfindet, einfach nur geil.)
und zum schluß
- kameraführung/technik (nix gegen wohnzimmer-super8-filme, aber wenn ich schon schmerzen beim filmgucken habe, dann lieber in der lendengegend als im kopf, weil der kameramann so zittert, als wenn er im nebenberuf(oder hauptberuf??) cocktail-shaker bei burgerKing ist).
ansonsten ,soft kann geil sein, aber ne spur heftiger ist auch nicht immer verkehrt. muß eben passen


Geschrieben

keine marktlücke, sondern nahezu unverkäuflich.
ich hätte gern mehr zum thema beigetragen, doch ist das nicht möglich.
die 3 frauen von 100, die einen streifen mit handlung sehen wollen, sind auch noch prüde und trauen sich nicht, das ding in den einkaufswagen zu legen.


Sookie-and-Bill
Geschrieben

Auch wenn das Anliegen der TE schon passé ist, so greifen wir das Thema nochmal auf.

Offensichtlich haben ja Frauen & Männer meistens unterschiedliche Vorstellungen von einem guten Porno-Streifen.
Wir drücken das trotzdem mal in der WIR-Fassung aus:

Für uns sollte ein Porno-Film schon mit einer gut durchdachten und interessanten Handlung produziert sein.
Aber sicherlich sollten Sex-Szenen nicht geizig eingesetzt werden.

Wie sicher unschwer erkennbar, mögen wir unheimlich gerne die Serie "TrueBlood".
Die Serie hat eine sehr gut durchdachte Handlung und viel Sex (natürlich sieht man da nicht alles).
Wenn ein Porno sich sowas mal als Vorbild nehmen und pornographische Szenen einsetzen würde, wäre das (für uns) der Hammer.

Wichtig: Ein Sex-/Pornofilm sollte stets authentisch rüber kommen.
Stumpfes Gestöhne bei einem Gesichtsausdruck, der soviel sagt wie "Scheiße, ich brauche das Geld" lassen uns kalt.

Das Genre ist erstmal zweitrangig:
Ob das ein sinnliches Spiel zwischen zwei Verliebten oder private Sex-Partys sind, der Phantasie sind ja keine Grenzen gesetzt ...

Amateur-/Home-Videos können auch seinen Reiz haben, wenn nicht gerade die Kamera einfach nur das Okular des Laptops ist, sondern ein unbeteiligter die Szenen geschickt einfängt.
Und Cam-Session-Mitschnitte, wo 20 Minuten lang nichts passiert, weil offensictlich geschrieben oder den anderen zugesehen wird, sind auch langweilig ...

Es darf übrigens auch ruhig gespritzt werden !

Unsere Sie mag gerne auch mal nur zwei oder drei Damen sehen, die sich gegenseitig verwöhnen.


Geschrieben

bei einem porno interessiert es mich nicht ob er handlung hat oder ob sich die darsteller am strand oder sonst wo befinden.
das einzige was für mich dabei interessant ist, dass er das zeigt was meinen partner und mich erregt


Geschrieben

Bei einem Porno (egal ob für Frauen oder nicht)ist mir vor allem Authentizität wichtig. Ich möchte sehen, dass die Darsteller wirklich Spaß an der Sache haben. Nichts ist anregender als echte Leidenschaft und Erregung. Daher sehe ich gerne Amateurfilmchen oder Zusammenschnitte von Sexpartys und dergleichen.

Bisher habe ich nur einen Frauenporno von Petra Joy gesehen und der hat mich überhaupt nicht angesprochen. Für meinen Geschmack zu viel streicheln und küssen und keine Action. Wenn ich Liebesschnulz sehen wollte kann ich mir genauso gut n Spielfilm ansehen, aber bei Porno möchte ich verschwitzte und wallende Körper sehen


Geschrieben

Mich persönlich interessiert so viel Handlung drum herum gar nicht ^_^

Wichtig ist mir eine gewisse Ästhetik und eine ruhige Kameraführung. Detailaufnahmen machen mich als Frau ganz gewiss auch an.

Was mir gewaltig auf den Keks geht und mich abtörnt sind Frauen, die künstlich stöhnen und einen absolut unnatürlichen Gesichtsausdruck im wahrsten Sinne des Wortes auf die Bühne legen.

Ganz besonders die, die beim Blowjob per Blickfick permanent Bestätigung von Oben suchen

Ich schließe mich zudem im Punkt Authentizität an. Ist schon schicker wenn rüberkommt, dass die Beteiligten Spaß an der Sache haben und einen gewissen Funken Nähe rüberbringen.


GiveAndGet
Geschrieben

Also das gab es schon zu Zeiten der Threaderstellung wie Sand am Meer...metart, xart, passion-hd usw. usw. usw.
Ich finde da sind wirklich einige brauchbare Werke darunter. Immer schön viel Weichzeichner drauf, stark gestreutes Licht für ne schwummerige Atmosphäre, lange Objektive und sogar halbwegs ansehnliche nicht so künstliche Frauen. Die Männer sind allerdings allesamt vom letzten Herkules-Streifen abgecastet, leben aber eh nicht lange bei all den Steroiden...jedenfalls fragt da auch die härteste Porno-Gegnerin plötzlich "ähm haste da vielleicht noch ein paar von?"


Geschrieben

Seltsamerweiser schaue ich mir eher Schwulenpornos an.
Was mich dabei besonders reizt? Keine Ahnung, die Darsteller sollten mir gefallen und die ganze Szene sollte halbwegs ehrlich rüber kommen.
Die Homo-Pornos sind meiner Meinung nach, eh viel ehrlicher und
interessanter. Die meisten Mann-Frau Pornos finde ich irgendwie sehr unglaubwürdig.


vidiviciveni
Geschrieben


Die Homo-Pornos sind meiner Meinung nach, eh viel ehrlicher und interessanter.



Oftmals ja. Viel Männer sehen ja auch gerne, wenn sich 2 Frauen gegenseitig ausgiebig bezüngeln. Aber wirklich schöne, ehliche und nicht gekünstelte Szenen sind hier auch eher seltener. Wenngleich die Profis zumeist die besseren Figürchen haben, weil eine Menge Silikon verbaut wurde und die Schwangerschaftsstreifen fehlen.

Aber so ein Amateurporno von zwei jungen Lesben, die erst die Kamera auf der Anrichte justieren und sich dann verlustieren, ohne das wer die Kamera in sämtliche Körperöffungen nachführt, der hat schon was. Da ist die Warscheinlichkeit höher, daß die finalen Zuckungen echt sind schon höher.


Geschrieben (bearbeitet)

Cllamydia dito... wobei ich da in Richtung Yaoi tendiere. Anime ist einfach nochmal eine andere Sparte (und da interessiert mich tatsächlich auch die Story)


bearbeitet von LuxEtUmbra
Nurayia
Geschrieben

gezeichnet ist eh viel interessanter, da geht einfach mehr als in der "Realität" ich brauche Authentizität für solche Filmchen. Das ganze künstliche Gestöhne und Rumgerammel geht mir echt sonstwo vorbei.


Geschrieben

seh ich auch so, echt muss er sein.

aber ob da geküsst wird wenn mich zb das poppen anmachen würde ( nur ein beispiel ), wär mir wirklich egal. ich will mit meinem partner dann nur das sehen was ich und er geil findet, da reicht auch ein porno von wenigen minuten.


×