Jump to content

Hinterherlaufen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Welchen Sinn aus Sicht der Natur könnte es haben,das man den starken Drang entwickelt,einer Frau hinterherzulaufen?

Anscheinend funktioniert es ja nicht besonders gut,deshalb wundere ich mich,warum die Natur das so eingerichtet hat.


Odin256
Geschrieben

Hattest Du nicht vor ein paar Tagen den Fred eröffnet das deine Frau nörgelt?
Was ist passiert? Hab Ihr euch getrennt?

Aber zu deiner Frage.
Ich denke es gibt keinen, es ist wahrscheinlich so etwas wie Trennungsschmerz bei Todesfall.
Nur das man bei lebenden Personen glaub man könne vielleicht noch was retten.


Geschrieben

Weil Du keine anderen zur Auswahl hast die Dir zusagen.


Geschrieben

Es gibt halt an die 100 Fragen über Frauen in meinem Kopf,auf die keiner eine befriedigende Antwort zu haben scheint.Es sieht so aus als ob die meisten Menschen sich einfach mit dem Abfinden,was in ihrem Leben passiert.Nach etwas anzustreben,mit Hingabe etwas zu machen,scheint nur etwas zu sein,was wenige machen.Deswegen bin ich auch hier,um diese Fragen zu beantworten.Was mit meiner freundin ist? Wir haben uns schon vor sehr langer Zeit getrennt.
Ich lasse sie ´zwar in Ruhe,doch wenn jemand einmal mein Freund ist,und nichts schlimmes vorgefallen ist,werde ich auch weiterhin dasein. Natürlich schreibe ich hier viel Nutzloses in Forum,aber es gibt schlimmere und keine muss darauf Antworten.Was die Leute hier von mir halten ist mir relativ egal.

Ich könnte andere haben,ich will nicht,voher schon,aber jetzt nicht mehr.


ebeka
Geschrieben

Männer können ins Weltall Fliegen,aber sie werden nie in der Lage sein ,eine Frau zu Verstehen.
Ist so,lässt sich ändern ,wie`s Wetter.


freak_uit
Geschrieben

hi Canusas,

Deine Zeilen klingen so nach depri - vergiss die alten Zeiten und blicke endlich nach Vorne. Es ist niemand wert, dass Du Dich vernachlässigst.

Aufgewärmte alte Geschichten sind eh zu vorbelastet und bringen vllcht nur kurz das was Du Dir erhoffst.

Eine gewisse Zeit Single zu sein, um sich von den Altlasten die im Kopf rumgeistern zu lösen ist ja okay.

Hast Du noch viele gemeinsame Freunde ? schonmal darüber nachgedacht umzuziehen, wenn Du noch in der gleichen Hütte wie mit der Ex lebst?


Odin256
Geschrieben

Geb meinen VP's recht. Verstehen werden wir die meisten Frauen kaum außerdem ist sowieso jeder etwas anders gestrickt.
Du bist noch jung wie ich gesehen habe also mach was aus deinem Leben.
Wenn Du mal ein alter Sack bist wirst Du es bereuen das Du dein Leben nicht gelebt hast.


Geschrieben

Schon geil er fragt wieso die Männer so ticken und alle sind sich einig das man Frauen nicht versteht.^^

Zum Thema. Das passiert natürlich durch die chemische Prägung die dazu dient das sich Mann und Frau nicht gegenseitig umbringen bis die Nachzucht erwachsen ist.
Umgangssprachlich Liebe genannt.

In der Frühzeit als eine erfolgreiche Sippe zwischen 30 und 150 Individuen zählte hat das auch gut Funktioniert.


Geschrieben

Wahrscheinlich gibt es das noch,weil aus Sex mit der Ex noch Kinder entsanden sind damals.


Geschrieben

Du bist noch jung wie ich gesehen habe also mach was aus deinem Leben.
Wenn Du mal ein alter Sack bist wirst Du es bereuen das Du dein Leben nicht gelebt hast.

vorallem wird man erstmal feststellen wieviele bausteine einen in den weg gelegt werden um sein leben nicht zu leben.


Odin256
Geschrieben

@freemale

Du meinst deswegen soll man es gleich ganz bleiben lassen und nichts mehr tun?


Epona302
Geschrieben



Du meinst deswegen soll man es gleich ganz bleiben lassen und nichts mehr tun?



" Hinterherlaufen " Ein Mann der hinterherläuft hat für mich keinen Stolz. ( stelle mir dann so ein hechelndes und nach Aufmerksamkeit winselndes Hündchen vor ).
Als Frau hätte ich spätestens dann kein Interesse mehr.


Tristania_
Geschrieben

Vllt. sollte erstmal definiert werden, was "hinterherlaufen" für jeden Einzelnen bedeutet.


Besteht die Möglichkeit, noch etwas zu retten und es erfolgte keine klare Ansage, sondern es wird eher die Hoffnung genährt, dass eine Fortsetzung unter Umständen möglich ist, ist es für mich kein Hinterherlaufen.

"Hinterherlaufen" beginnt für mich da, wo es klare Ansagen gab und -überspitzt gesagt- derjenige vor meiner Tür campiert ... mich mit Blumen überrascht ... - also eben komplette Realitätsverweigerung.


Epona302
Geschrieben

[COLOR="Indigo"]Vllt. sollte erstmal definiert werden, was "hinterherlaufen" für jeden Einzelnen bedeutet.
(...)




Jawoll...


Engelschen_72
Geschrieben

Hinterherlaufen heißt für mich das, was Tristania beschreibt.
Wenn jemand ganz klare, deutliche Ansagen nicht hören will und sie missachtet.

Und ich bin nicht der Meinung, daß die Natur das Hinterherlaufen so eingerichtet hat, wie der TE sagt.


Geschrieben

So was nennt man emotionale irrationalität.Die Logik sagt lass es sein aber die noch vorhandene emotionale Bindung dreht am Rad.


Epona302
Geschrieben

Die Logik sagt lass es sein aber die noch vorhandene emotionale Bindung dreht am Rad.



Ist ne echt fiese Sache, vor allem wenn man verknallt ist und das begehrte " Objekt " nicht will. Fies vor allem dann, wenn KEINE klare Aussprache im Vorfeld stattgefunden hat.


secretwistler
Geschrieben

In seinem Leben hat jeder die Wahl, wie man mit Krisen und Problemen umgeht. Selber habe ich es da mehr mit der Logik, selbst wenn ich in der Liebe total emotional vorgehe.

Geht eine Beziehung auseinander leidet in der Regel zumindest ein Partner darunter.

also ist Liebeskummer angesagt. Nun gibt es zwei Wege der Situation zu entkommen.

1. Man gewinnt die Liebste zurück. In wie weit das überhaupt möglich ist, steht auf einem anderen Blatt. Dafür ist es jedoch zwingend erforderlich, die Trennungsgründe aufzuarbeiten und zu lösen. Ist hierfür kein Ansatz vorhanden, dann ist die Trennung der bessere Weg. Devot hinterherlaufen bringt nichts, es sei denn man hat überhaupt kein Selbstwertgefühl und fühlt sich als Depp richtig gut.

2. Die Trennung und den Liebeskummer bewältigen. Mir hat dabei immer folgendes Denkmuster geholfen. Die vielen Jahre vor der Beziehung konnte ich ja auch ohne die Frau ganz gut leben. Davor hat es ja andere Beziehungen gegeben, die zerbrochen sind und man hat trotzdem wieder eine erfüllende Partnerschaft gefunden. Man hat sich also selber bereits bewiesen, dass es weiter geht. Jetzt kommt der krasseste Part, des geistigen Resets. Liebeskummer ist eine Laune der Natur, um die Arterhaltung noch ein Stück weiter abzusichern. Muss man sich als denkender Mensch diesem bedingungslos unterwerfen? Ich meine nicht.

Nach jedem tiefen Fall hat man die Chance, wieder ganz weit nach oben aufzustehen. Deshalb verabrede ich mich in solchen Fällen sofort wieder mit anderen Frauen, um den Kopf wieder frei und das Ego auf die Spur zu bekommen. Das hilft ganz gut, erfordert allerdings, dass man ein entsprechendes Netzwerk hat.


Tristania_
Geschrieben

Liebeskummer ist eine Laune der Natur, um die Arterhaltung noch ein Stück weiter abzusichern. Muss man sich als denkender Mensch diesem bedingungslos unterwerfen? Ich meine nicht.


Ich sehe es eher als "Drogenentzug".

Liebeskummer hat bei mir dieselben Ansätze und dasselbe "auf und ab" wie nach dem Nikotinentzug.
Meint, dass ich dasselbe Gefühlsspektrum "genossen" habe.




Ich glaube nicht, dass es der richtige Weg ist, sich gleich wieder in amouröse Abenteuer zu stürzen. Das mag zwar kurzfristig Linderung des Hauthungers bringen, aber die Trennung wird dadurch nicht verarbeitet, sondern ausgelagert.


secretwistler
Geschrieben

Es geht dabei nicht um Sex, sondern das Gefühl, von der "Frauenwelt" nicht verstoßen zu sein. Es zeigt einem deutlich, dass es nicht das Ende ist, sondern eben auch weitergeht.

Dazu muss man nicht gleich in die nächste Kiste hüpfen. Das deutliche Interesse einer anderen Frau wirkt schon irgendwie heilend.


Engelschen_72
Geschrieben

Und wenn diese andere Frau dann ein deutliches Interesse an dir hat wird sie *abblitzen*, weil du noch gar nicht das Ende der letzten Beziehung verarbeitet hast.
Empfinde ich als nicht unbedingt fair gegenüber dem neuen Menschen.

Derjenige ist in diesem Moment nur ein *Trostpflaster*, egal ob mit oder ohne Sex.


Odin256
Geschrieben

Es müssen ja nicht unbedingt gleich wieder Frauen sein.
Aber ich denke es ist wichtig sich abzulenken um auf ander Gedanken zu kommen, mit Freunden was unternemen oder so.
So bekommt man etwas Abstand zur Situation und wird wieder frei für was neues.


Geschrieben

Eigentlich ist dieses "hinterherlaufen" doch ausgesprochen menschlich. Der Mensch wird nicht gern abserviert. Von völlig emotionslosen Menschen mal abgesehen nagt das doch am Selbstbewußtsein. "Hinterherlaufen" kann sich natürlich völlig unterschiedlich äußern - vom verzweifelten "letzten Versuch" bis hin zum schon pathologischen Stalking. Das Maß des Erträglichen wird hier doch maßgeblich auch von der vorangegangenen Geschichte bestimmt. Laufe ich meiner gescheiterten 15-Jahre-Beziehung hinterher, ist das mit Sicherheit verständlicher als ein Stalkinganfall nach einem ONS.

Lange Rede kurzer Sinn - in Maßen verständlich aber irgendwann sollte man der Realität auch wieder ins Auge blicken. Der eine lenkt sich da mit Freunden und gesellschaftlicher Aktivität ab, der andere ertränkt seinen Kummer und wieder andere wählen die Maßbandmethode ...


Odin256
Geschrieben

@Moodybs
Was bitte ist die Maßbandmethode?


Geschrieben

hinterherlaufen und betteln finde ich nicht so gut, sowas kann schnell nerven und kann dazu führen, dass der kontakt ganz abbricht.

besser wäre meiner meinung nach, in maßen kontakt halten und anstatt zu nerven, lieb zu sein.
denke so kann man jemand am ehesten wieder haben.


×