Jump to content

Qualität Hure?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo Forum!
(ganz besonders @Colleen77 :knuddel

Diese Frage gärt ja schon lange bei mir und nun suche ich dazu endlich Aufklärung:
__________________________________________________________________________________________________
Was konkret kann eine FI/Sex-Workerin/Taschengeld/Nutte/Hure/Prostituierte/Stricherin
(sucht Euch die Job-Bezeichnung einfach selber aus)

(B)besonder(es) oder besser, als jeder andere Mensch?
__________________________________________________________________________________________________

Also, ganz ehrlich - ich wüsste da nichts, außer dem angeborenen Körper und ein wenig Einfühlvermögen.

In einem anderen thread schrieb ich dazu heute:

Ficken kann doch Jede(r) - ist angeboren, das kann sogar mein Hund!


Geschrieben

Ohje

Wer hat bitte jemals gesagt, das FI´s etwas besser können als andere ?

Diese Frage müßtest du dafür erst mal erklären können, statt sie einfach sinnlos in den Raum zu werfen.
Und das ist keine Anfeindung, sondern eine logische Frage.

Denn ohne die, kann dir keiner deine Frage beantworten.
Also wer hat jemals behauptet eine FI könnte irgendwo irgendwas besser ????


Geschrieben

Ficken kann doch Jede(r) - ist angeboren, das kann sogar mein Hund!



Sorry, das ist nichts persönliches: Aber wenn du das ernsthaft glaubst, hattest du noch nie guten Sex.

--

Um den Rest der Frage zu beantworten, Sexworker unterscheiden sich durch nichts von anderen Dienstleistern. Es gibt gute und schlechte.

Generalisierte Aussagen funktionieren einfach nicht.

--

Im Gegensatz zur letzten Argumentationskette an der du mit "negativ" übers Ziel hinausgeschossen bist, bist du es es diesmal mit "positiv".

Versuch mal den Mittelweg.

Pan


Geschrieben (bearbeitet)

Genial! *freu*

@Colleen
Du selber zum Beispiel, aber ich werde das jetzt nicht extra suchen gehen.

Auch mir geht es jetzt wirklich nicht um Anfeindung, schon gar nicht schon wieder mit Dir (also wir),
aber so wurde es hier wirklich schon oft von FI´s am Rande dargestellt.

Dich habe ich einleitend übrigens extra erwähnt, weil Du mich überhaupt mal auf diesen thread gebracht hast.
Finde ich gut so, denn eigentlich gehört es ja nicht so richtig in diese Sexismusdiskussion zum Beispiel.
Danke Dir also für diesen Gedankenstoß an mich!

Nachtrag:
@Hirtenflöte

Da ist was dran, selbstverständlich habe auch ich meine sexuellen Qualitäten (von Mann zu Frau) im Laufe meiner Entwicklung erweitert.
Frau war bisher deswegen (fast) immer begeistert von unserem Sex, ich umgekehrt auch.

Du hast natürlich vollkommen Recht, da geht was, da ist erst mal Lernbedarf und Üben gefordert.

Aber, sooo wild viel gehört für den Mann da auch nicht zu, eine Frau und ihren Körper zu verstehen und zu fühlen.


bearbeitet von PaanTuu
Geschrieben

Ahso.
Ich habe mich sicher nie extra als super und extra klasse dargstellt, schon garnicht WEIL ich eine FI bin!
Also das man sich nun schon rühmen kann wegen dem Job, das wär mir neu.
Hätte ich aber nichts dagegen

Dann müßtest du wohl besser erklären, inwiefern sich die FI´s als "besser" dargestellt haben deswegen.
In welcher Form ?
Ging es um Emphatie gegenüber den Mitmenschen ?
Ging es um die Männer an für sich ?
Ich finde sonst keinen richtigen Diskussionsansatz.

Wirf mal paar Beispiele ein oder so.

Lg.


Geschrieben (bearbeitet)

Das einzig sinnvolle was ich jetzt noch tun kann, ist Brötchen backen ... 30 Minuten Teigkneten müsste mir helfen.

Leider vermehren sich die beteiligten Hefepilz nicht sexuell und das obwohl ich sie käuflich erworben habe.

Pan


bearbeitet von Hirtengott
Geschrieben (bearbeitet)

@Colleen

Ich spreche damit in erster Linie Empathie an.
Ja, das ist es, was hier schon oft von FI-Damen als besondere Leistung hervorgehoben wurde.

Nebenher gab es aber auch das Argument, dass ein besonderer Aufwand an Körperpflege in vieler Hinsicht, spezieller Kleidung und sonstigen besonderen Anstrengungen nötig wäre.
(das wird aber sicherlich ab morgen hier konkreter beschrieben werden oder ich muss da mal büschen provozieren)

@Hirtengott
Dann geh jetzt auch verdammt noch mal die Brötchen backen anstatt hier Mist zu schreiben,
damit Deine Schäfchen auch Sonntag was zu beißen kriegen!


bearbeitet von PaanTuu
Geschrieben

Naja, ich klinke mich dann morgen auch mal wieder ein.
Und bin gespannt was kommt.
Allerdings sehe ich Aufwand für die Arbeit wie Friseur, Kleider usw. als normal an.

Muß ein Chef oder Arbeitnehmer evtl auch leisten.
Was das mit besser können zu tun hat, als andere, sehe ich nicht.

Ok, mal schauen was daraus wird.

Gute Nacht.


Geschrieben


...
Allerdings sehe ich Aufwand für die Arbeit wie Friseur, Kleider usw. als normal an.

Muß ein Chef oder Arbeitnehmer evtl auch leisten.
Was das mit besser können zu tun hat, als andere, sehe ich nicht.
...

Damit sind wir haarscharf beim Sinn und Zweck von meinem Thema, denn hier wurde ich in meinen Jahren schon öfters "belehrt" und möchte es jetzt mal ganz genau wissen!


Liebegesucht001
Geschrieben

angeborener Körper? oops den dürfte jeder haben, oder seh ich das falsch? smile...
Empathie? ich weiß nicht ob man es so nennen kann,denn warum muss/sollte eine FI freundlicher, einfühlender sein als ich es bspw. bin?Es gibt keine Scala dafür.Sie macht ihren Job "weil" sie damit verdient, genau wie ich und zig andere auch.
Was Frisur/Kleidung betrifft sehe ich es ähnlich, gepflegt sollte man sein, egal in welcher L(i)ebenslage


AlterSexist
Geschrieben

Nun, gefühlte 1000 Freierforen und gefühlte 10'000 die Arbeit von FI beschreibende Adjektive deuten schon darauf hin das einige wenige Sexworker etwas von ihrem Job verstehen...

Ich selbst kann nur mit Blow-Jobs aufwarten welche ich, ausserhalb der Geschäftszeiten der FI, an mehreren Wochenenden merfach erhielt, reden.

Diese waren abwechslungsreicher, ausdauernder und genussreicher als alles andere welches ich von regulären Frauen erhielt. Der sonstige Sex war vergleichbar, abgesehen davon das die FI schlank und durchtrainiert war.

Ich denke, auserhalb meiner persöhnlichen Erfahrungen, das FI durchaus besser vögeln als die gemeine Frau. Freierforen allerdings, zerreisen gefühlte 99% der FI (was denken FI über diese Fohren?) das Lob kann aber auch besonders überschwenglich sein.

Bekennender Sexist #Aufschrei


lidlagforce
Geschrieben

Erstklassiges wiederfuhr mir sowohl bei Huren als auch bei sogenannten Finanzinteressenlosen Damen.
Aber auch das gegenteil habe ich erlebt Hüben wie drüben.
Der vorteil einer FI Dame generiert sich meines Erachtens in der Verfügbarkeit.
Was Anatomie und fähigkeiten angeht erkenne ich keine Tendenz.


Delphin18
Geschrieben (bearbeitet)

@Rahja
Du bist hier Mitglied, also auch Teil des Forums, also bist auch Du aufgefordert etwas zu schreiben.

Zum Thema: Ich glaube nicht , dass es etwas gibt, was eine Hure grundsätzlich besser kann, als alle anderen Menschen.

Von einer guten Hure würde ich erwarten, dass sie sich im Laufe ihrer Berufdstätigkeit Routine im Umgang mit Männern und ihrer Sexualität angeeignet hat, und eine größere Vielfalt an sexuellen Praktiken beherrscht.

Im Laufe der Zeit habe ich bei P.de einige FI-Frauen kennen gelernt, nicht weil ich ihre Dienstleistungen gegen Bezahlung in Anspruch genommen hätte, sondern weil sie mich als Menschen interessiert haben.
Bei diesen habe ich mehr Menschenkenntnis und Einfühlingsvermögen erlebt als bei allen Psychologen, die ich kenne.


bearbeitet von Delphin18
Nurayia
Geschrieben

Ich würde vermuten, dass eine FI aufgrund ihres Jobs aufgeschlossener gegenüber den Wünschen ihres Partners ist - und einem gewissen Rahmen sein _muss_, sonst würd ihr Beruf ja wenig Sinn machen. Auch wird sie durch vielfältige Erfahrung sicher einige Dinge besser einschätzen, vielleicht auch besser umsetzen können als die FI-lose Durchschnittsfrau - es sei denn diese hat genausoviel "Sexerfahrung", was ja nicht gegenseitig ausschliesst.


AlterSexist
Geschrieben

@Rahja
Trefflich, deine Analyse!


AlterSexist
Geschrieben

@Rahja
Nun, deine Analyse ist trefflich (vortrefflich)

Den Inhalt könnten einige negativ beurteilen.

Dennoch ist es die kürzeste und prägnanteste Analyse des Sexworker-Jobs welche ich jemals gelesen habe. Glückwunsch das du dein Tagesgeschehen (Dein Job wird wohl 8 Stunden deiner Wachphase und damit ein grosser Anteil deiner Existenz ausmachen) genau erkennst und einordnen kannst.


Eromaus
Geschrieben (bearbeitet)

Welche Qualität eine DL hat?

Ganz einfach, sie ist genau dann wenn DU es willst verfügbar, sie ist genau der Typ Frau den DU dir ausgesucht hast und sie geht genau auf DEINE Wünsche ein.

Das ist schon alles was den Unterschied zu "normalen" Frauen ausmacht. Die belaberst du (in schriftlicher oder mündlicher Form) mit mässigen Erfolg und musst letztendlich nehmen was du kriegst und auf ihre Wünsche eingehe sonst wirds kurz vorm "Torschluß" wieder nichts ......

Just my 2 Cent´s


bearbeitet von Eromaus
Rosemarie1
Geschrieben

Genau Eromaus.

Die meisten Männer verstehen das nur nicht und wollen dies auch alles kostenlos und wundern sich dann, dass Frau "Ansprüche" stellt, bzw. auch Wünsche hat.


Geschrieben

Genau Eromaus.

Die meisten Männer verstehen das nur nicht und wollen dies auch alles kostenlos und wundern sich dann, dass Frau "Ansprüche" stellt, bzw. auch Wünsche hat.





??????????????

von einer Pay Sex Dame ??

darüber solltest du mal nachdenken


AlterSexist
Geschrieben

@Rahja
Ich fand dein Posting 100% Positiv, jedoch deine Aussage im Folgepost, das deine Arbeit, unabhängig vom deinem Beschäftigungsgrad, nur ein unbedeutender Teil deiner Existenz ist, kann ich so nicht nachvollziehen.

Ich kann es aber auch nicht ausschliessen.

Denkst du nicht, dass der Job prägende Erfahrungen beinhaltet, welche dein ganzes Leben andauern werden? Ich zumindest bin zu jeder Minute von meinen 20 Jahren IT - Arbeit beeinflusst, im positiven und auch im negativen Sinne. (z.B Ungeduld und Aroganz wenn Menschen sich an Wiederlegtem festhalten. Da werde ich grantig.)

Das ist übrigens eine rethorische Frage welche keinerlei Antwort bedarf aber nicht zwingend eine Antwort ausschliesst.


axioms
Geschrieben

Naja, die Anzahl der Frauen welche mich nach einen ONS gestalkt haben, ist im unteren einstelligen Bereich, das ist kein Argument pro FI.

Neben dem stets passenden Sex dürfte die Sexworker übergreifende Fähigkeit bedeutungsvoll sein, stets passend auf die Stimmungslage des Kunden zu reagieren.

Die Analogie zum Psychologen wurde ja schon genannt.

Wenn der Sexworker also nach 20 Sekunden sich am meinem Schwanz festgesaugt hat, ist alles in Ordnung, beginnt das labern muss ich mir Sorgen machen...

Nicht vergessen, es sind Frauen. Und gegen Bezahlung labern dürfte unwiederstehlich für sie sein...


Geschrieben (bearbeitet)

Sie ist gegen bezahlung für jeden Mann der gewillt ist verfügbar. Ansonsten sehe ich keinen "Vorteil" oder was besonderes gegenüber einer anderen Frau.

"Normal" ist (ohne das es jetzt gleich wieder falsch aufgefasst wird) eine genaue, vorherige Selektion der Männer, mit denen Frau beischläft.


bearbeitet von ifferiel
axioms
Geschrieben

Unsinn, mit einer Frau muss sich der passende Sex immer erst entwickeln. Ein Sexworker liefert das passende auf Zuruf.


Geschrieben

Was hat das mit meinem Beitrag zu tun?


MannsuchtLust
Geschrieben (bearbeitet)

Sollten sich zu diesem Thema eigentlich nicht nur Huren und Freier melden? Alles andere ist doch nur wieder Wunschdenken, Hörensagen und wilde Phantasien bzw. Unterstellungen.

"!Ein Sexworker liefert das passende auf Zuruf." von axidingens.

Irgendwie erinnert mich das an Hundeerziehung. Chantalle mach Anal, ja, braves Hündchen.


bearbeitet von MannsuchtLust
×