Jump to content
black_velvet_

Offene Beziehungen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

So, inspiriert aus einem anderen Forum:

Wer lebt in einer offenen Beziehung? Oder hat es mal? Warum sind die Reaktionen darauf meist negativ?

Ich bin gespannt


spongebob72
Geschrieben

Ein Thema wo die Meinungen wirklich auseinander gehen!

Wenn ich Dich richtig verstehe in Deinem Profil, lebst Du in einer lesbischen Beziehung wo es glaub ich zu einer hetero Beziehung wieder Unterschiede gibt.

In einer Hetero Beziehung ist das Thema offene Partnerschaft direkt mit Eifersucht begründet. Nur das Ende vom Lied ist meistens, dass einer der beiden irgendwann Fremd gehen wird.

Also warum nicht sofort offen damit umgehen, eventuelle Regeln aufstellen und klare Grenzen zwischen Sex und Liebe ziehen??


Geschrieben

Wir leben in einer offenen beziehung.
grund dafür? Neugier auf andere z.Bsp.
Oder besondere sexuelle wünsche, die der eine hat und der andere respektiert - aber nciht mit ausleben will

Vorteil? Da es erlaubt ist, auch mal außerhalb des eigenen Bettes Sex zu haben - ist es gar nicht mehr soooo interessant und verringert bei uns die Lust auf Fremdgehen

der weibliche Part


Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe in meinem bekanntenkreis zweimal eine offene Beziehung mitbekommen. Und beide male sind die nicht gut ausgegangen. Eine Seite hats meistens übertrieben mit der Offenheit und die andere war dadurch nachher immer zutiefst verletzt. Ich denke das ist egal obs ne hetero, Homo oder Bi Neziehung ist. Ich denke das solche offenen Beziehungen nicht lange halten. Bei der einen gings auseinander weil ein partner sich dann beim Sex in jemand anderes verliebt hat, und bei der anderen gings auseinander weil dann einfach doch die Eifersucht die oberhand gewonnen hatte.


bearbeitet von Juggalo75
spongebob72
Geschrieben

[QUOTE=NewcomerBLN;5815442]Wir leben in einer offenen beziehung.
grund dafür? Neugier auf andere z.Bsp.


Vorteil? Da es erlaubt ist, auch mal außerhalb des eigenen Bettes Sex zu haben - ist es gar nicht mehr soooo interessant und verringert bei uns die Lust auf Fremdgehen


Du beschreibst es trotz allem noch als "Fremdgehen"??
Wenn Ihr eine offene Beziehung führt und sowas abgesprochen ist, ist es aber doch kein wirkliches Fremdgehen mehr??!!


Geschrieben



der weibliche Part


Da habe ich doch mal eine Frage:

Wie kann ich folgende Aussage in Eurem Profil verstehen ?

KEINE EINZELNEN MÄNNER!!!
Es sei denn, ihr zahlt.




Oppa


Geschrieben

Die monogame 2er Beziehung, am besten noch als ehe wird halt von der gesellschaft immer noch als ideal angesehen. Sex gehört für anständige Leuten dann auch nur dahin.

Und solange offene Beziehungen die ausnahme bilden wird man halt schief angeguckt.

Meine persönliche Erfahrung war leider eher negativ, das meine Ex auf Dauer damit nicht klar kam.

Da aber auch grundsätzlich mehr als genug Beziehungen scheitern, glaube ich nicht das man das pauschal sagen kann, das offene Beziehungen schlechter halten.

wie auch für ne normale beziehung brauch man halt die 2 passenden Partner.

Ob das bei homo- oder bisexuellen Partnerschaften wirklich anders ist, glaube ich auch nicht. Eher wird es da vermutlich eher toleriert.

als in Kiel mal zu Gays and Friends war (meine Ex findet die Musik da besser und war selber bi), sah man da oft streitende Dreierkosntellationen.

so das ich wie gesagt nicht glaube das man da wirklich vor Eifersucht gefeit ist.


Geschrieben

Da habe ich doch mal eine Frage:

Wie kann ich folgende Aussage in Eurem Profil verstehen ?




Oppa



Meine Frage besteht immer noch


Geschrieben (bearbeitet)

@spongebob72: Ich bezeichne es nicht in unserem Fall als Fremdgehen.
Es gibt ja keinen Grund zum "Fremdgehen", weil es ja erlaubt ist.
Sicherlich könnte ich trotzdem fremdgehen, indem ich ihm ein Abenteuer verheimliche... das wäre doch dann fremdgehen im klassischem Sinne.
Da es aber bei uns die Erlaubnis gibt, muss doch keiner fremdgehen.
(War das jetzt verständlich?)

@AGB_Leser: Dieser Satz trieft vor Ironie, siehst du die nicht?
Es steht ganz deutlich drin, dass ein Single-Mann keine Chance hat und trotzdem schreiben uns immer wieder massig davon an.
Darum diesen vor Ironie triefenden Satz.
Schreckt wenigstens ein bisschen ab (wenn Mann das Profil denn auch liest)

der weibliche Part


bearbeitet von NewcomerBLN
Geschrieben

Warum sind die Reaktionen darauf meist negativ?

weil es viele nicht nachvollziehen können und auch teilweise neidisch auf etwas sind was sie nicht besitzen. letzten endes perverser weise das, was du gerade hinterfragst.


wirbeiden6069
Geschrieben

ich denke zu wissen das diese art von beziehung für mich persönlich nichts wäre....wir mögen zwar gruppensex in verschiedenen konstelationen ...jedoch immer nur gemeinsam ...wir brauchen da schon auch aneinander ....
aber wer damit klar kommt und wenn man auch dabei gewisse spielregeln beachtet (denke doch das es diese dort auch gibt)....wenn sich die zwei *richtigen dafür getroffen haben ...warum nicht


Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt ja unendlich viele Formen der offenen Beziehung oder Ehe und auch unendlich viele Beweggründe, Ursachen und Ziele dabei. Daher kann man das Thema nicht so pauschal beurteilen und man sucht sich diese Lebensart auch nicht unbedingt freiwillig aus.

Leider vorverurteilen einen aber spontan die meisten Menschen, weil sie sofort nur gängige Klischees im Kopf haben. Da kommt dann meist massive Angriffe und Vorurteile. Erklärt man ihnen warum man so lebt und können sie die Gründe nachvollziehen, dann versehen sie es meist oder tun wenigstens so.

Ich mag schon gar Niemandem mehr erklären warum wir so leben, auch hier auf dieser Plattform nicht. Schließlich muß ich mich für meine Lebensart nicht rechtfertigen.

Wir sind glücklich und nur das zählt.


bearbeitet von Landliebe44
wirbeiden6069
Geschrieben

genau @landliebe....ihr braucht euch anderen auch nicht erklären ...hauptsache ist ihr kommt klar und lebt so wie ihr wollt ...


Mollybitch
Geschrieben

Seit ich FI-lerin bin, bin ich da viel entspannter geworden und hätte kein Problem mit einer offenen Beziehung...wäre auch schlecht, ich kann meinem Partner ja nix verbieten, was ich für mich in Anspruch nehme*denk

LG, Molly


Geschrieben

Also ich finde offene Beziehungen toll.

Vor allem wenn ihre Grotte immer und allezeit und für jeden offen ist.
Das gibt so ein luftiges Flair für den Rest der Kleinstadt.

Die Männer haben es da schwerer.
Die können nicht einfach so alles aufmachen.
Naja, vielleicht ihren Allerwertesten , aber dann würden sie sich schon
arg verbiegen müssen und schräg angeschaut werden. Sie machen ihn daher nur beim
geselligen Furzen richtig auf.

Dafür entschädigen sie sich dann bei den Großstadthuren.
Die machen zwar auch nicht alles auf, wissen aber mit verstockten Männern umzugehen.


Geschrieben


aber wer damit klar kommt und wenn man auch dabei gewisse spielregeln beachtet (denke doch das es diese dort auch gibt)....


Ja, die gibt es auch in offenen Beziehungen ganz bestimmt.
Bei uns sind die eigentlich recht einfach:
- keiner aus dem Freundeskreis (wenn man sich erst poppt und dann doch ne Freundschaft draus wird, ist das etwas anders),
- es darf keine Gewohnheit werden (der eigene Partner darf nicht weniger kriegen, weil man sich für das Abenteuer aufheben will)
- es wird bescheid gesagt, dass...aber keine Einzelheiten des Plans im Vorraus
- die Knder dürfen weniger als überhaupt gar nichts mitbekommen

der weibliche Part


Geschrieben

so, ich melde mich dann auch mal wieder zu Wort. Ja ich lebe in einer offenen Beziehung mit einer Frau und es ist einfach wundervoll. Es fühlt sich viel vertrauter an, als in monogamen Beziehungen. Es gibt keine Eifersucht, keine Verlustangst, dafür aber wesentlich mehr Ehrlichkeit/Offenheit als in einer monogamen Beziehung. (Achtung, eigene Erfahrung, nicht durch Statistiken belegt^^)
Klar gibt es gewisse Regeln, die einfach eingehalten werden müssen, damit man auf eine solche Art und Weise leben kann, aber gerade das zeigt immer wieder, wie sehr beide an der Beziehung interessiert sind.

Lg. velvet


Geschrieben

Mich würden mal diese ganz speziellen Regeln interessieren.....


Geschrieben

Mich würden mal diese ganz speziellen Regeln interessieren.....



Ganz einfach

- Nach Möglichkeit nicht bei uns Zuhause, und wenns doch mal passiert Bettwäsche wechseln
- Wenn wir zusammen weggehen sind wir als Paar da, nicht um mit anderen was-auch-immer zu machen
- Nach Möglichkeit vorher lautgeben, spätestens hinterher bescheidsagen
- Bei Fremden immer ein paar Fakten angeben, falls mal was sein sollte.

Das war´s im großen und ganzen, kann mit allen Punkten sehr gut leben.


Geschrieben

Demnach scheinen ja die Regeln nicht nur bei uns so zu lauten.
Wobei wir kein problem damit haben, den Partner mit einem anderen in unserem Bett zu wissen.
Nur sollte in dem Fall auf jeden Fall vorher was gesagt werden.
Denn wenn der Partner doch mal früher nach hause kommt, wollen wir weder dem Heimkehrer noch dem Lover/der Geliebten dieses antun. (Stört ja doch die Stimmung total)


Geschrieben


Wobei wir kein problem damit haben, den Partner mit einem anderen in unserem Bett zu wissen.
Nur sollte in dem Fall auf jeden Fall vorher was gesagt werden.



Ja, aber wir sind jetzt vor 2 Monaten frisch zusammengezogen und da ist das "erste zusammengekaufte Bett" noch was besonderes *lach*
Und wenn eine von uns währendessen in der Wohnung wäre,, würde sich das schon komisch anfühlen, für beide Teile. Aber wir haben ja alle Zeit der Welt und müssen erstmal garnichts *lächel* vielleicht kommt das noch. Und wenn nicht, dann machts auch nichts.


Geschrieben



- Nach Möglichkeit nicht bei uns Zuhause, und wenns doch mal passiert Bettwäsche wechseln




Das Schlafzimmer ist absolut tabu, wir, und auch wenige andere haben dafür ein extra Zimmer.


Geschrieben

OK, hört sich erst mal gut an, aber erzählt ihr euch etwas von den fremden Partnern?
Ich kanns mir irgentwie nicht vorstellen: Am Frühstückstisch:" Du, gestern hatte ich nen tollen Typ, war geil, der hatte nen mega-Schw..."Super Schatz...Die Tussi, die ich gestern flachgelegt habe, hatte Titten, ich sag dir..wow"

Oder erzählt ihr eher nichts....so ein stillschweigendes Einverständnis....?


Geschrieben (bearbeitet)



Oder erzählt ihr eher nichts....so ein stillschweigendes Einverständnis....?



Es wäre doch traurig wenn es dem einen egal ist wie es für den anderen war.


bearbeitet von DerWolfimSchaf
Geschrieben (bearbeitet)

@ saavik

ne, ungefähr so läuft das bei uns...man redet, man lacht und man vergleicht. Und da wir das selbe "Jagdtrevier" haben, ist das auch gut so, denn wir stehen auf den selben Typ Frau, hätten da schon öfter fast die gleiche mitgenommen^^ Bei einer Party mit 2000 Frauen auf die zwei gleichen zu reagieren ist schon fast unheimlich.

und ich hatte noch eine Regel vergessen: Nicht im unmittelbaren Freundeskreis, das macht nur Probleme.


bearbeitet von black_velvet_
×