Jump to content

Aus dem langweiligen Eheleben entfliehen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Lese ich immer öfters in den Profilen.
Verstehen tue ich es nicht:

- Redet man nicht mehr miteinander? Hat man Angst vor dem Partner?
- Zusammenbleiben nur der Kinder wegen, und deswegen dann unglücklich sein? Glaubt man wirklich das die Kinder so was nicht merken?
- Nur weil man ein Häuschen hat, welches noch nicht abbezahlt ist, zusammenbleiben? Dabei das ganze Leben verpassen?

Nein, ganz Tod seit ihr noch nicht, schliesslich sucht ihr was, aber wieso nicht einfach mal zusammen reden (für die ganz modernen geht auch Simsen), und wenn es dann immer noch so bleibt wie es war, dann gibt es ja die Scheidung.

Da kann ich nur sagen: gewinnt eure Selbstständigkeit wieder und lebt mal wieder…….


Geschrieben (bearbeitet)

Machste dir ein bisschen einfach oder?

Statt den Lesern zu sagen, wie sie ihre Situation für sich verbessern können und wo es deiner Erfahrung nach klemmt, bietet du ihnen an deine Lösung auf ihr Problem zu übertragen.

Pan


bearbeitet von Hirtengott
onkelhelmut
Geschrieben

@uther

du magst irgendwo Recht haben, aber zwischen den Zeilen könnte ich herauslesen, dass du Familienanwalt bist und nicht ganz ausgelastet bist.


Geschrieben

Leben und Leben lassen

Warum soll man alles beenden, wenn es nur eine Ebene der Beziehung gibt, die einfach nicht so wirklich harmonisch ist, alles andere aber passt?


cuddly_witch
Geschrieben

Machste dir ein bisschen einfach oder?
Pan





Wieso ist das einfach? Einfach ist es, nen Schlußstrich zu ziehen. Ich hab das auch vor Jahren gemacht und ich bereue keinen einzigen Tag.

Lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende!

Und mal ehrlich, so wichtig sind die Männer nicht, Frauen kommen ganz gut alleine klar


Cunnix
Geschrieben

Einfach ist es, nen Schlußstrich zu ziehen. Ich hab das auch vor Jahren gemacht und ich bereue keinen einzigen Tag.



Wie wahr, wie wahr! - Hat bei mir vor 26 Jahren auch geklappt!


Geschrieben

Ich finde es ja OK, wenn ihr eure Trennung positiv definiert.

Aber das ist ungefähr so als hätte euer Auto ein Problem und die vorgeschlagene Lösung wäre es ein Neues zu kaufen, da sich gezeigt hat das 90% der Neuwagenkäufer nach einem Jahr glücklicher sind als 70% der Besitzer eines reparierten Gebrauchten.

Das vernachlässigt ein paar Kleinigkeiten, oder?

Pan

P.S.: Ich hab selbst eine Trennung nach 20 Jahren Beziehung hinter mir.


Geschrieben

Stichwort Wegwerfgesellschaft und Humankapitalausnutzung: Ich orientiere mich inzwischen auch am Markt. Habe ich früher noch versucht kaputte Beziehungen zu flicken, so suche ich mir inzwischen bewußt kaputte Frauen aus, weil ich dann nach kurzer Zeit schon wieder Neue holen kann. Ob ich es positiv werten soll, dass solche Frauen manchmal recht billig sind, weiß ich aber noch nicht. ....


Geschrieben (bearbeitet)

Leben und Leben lassen

Warum soll man alles beenden, wenn es nur eine Ebene der Beziehung gibt, die einfach nicht so wirklich harmonisch ist, alles andere aber passt?


Ja, seh´ich auch so... eine Beziehung hat ja wirklich 100 te von Komponenten.. wo die Leute gut harmonieren. Und wenn man sich mal vorstellt dass die sexuelle Anziehung sowieso nach einer
Weile ganz natürlich nachlässt... dazu kommt noch dass die meisten Menschen eh polygam veranlagt sind... Dieser ganze Mythos von sexueller Treue ist eine Strategie um Leuten ein schlechtes Gewissen zu machen damit man sie besser beherrschen kann (Kirche, Staat). Diese Sofort-Trenner sind entweder Egomanen die eh nur Wertschätzung für sich selber haben, die Beziehung ist nur auf Sex aufgebaut oder die/der "Betrogene" macht so einen Streß dass einem keine andere Wahl bleibt.


bearbeitet von harald18
Geschrieben

Hi ,
wenn mein Eheleben langweilig ist ändere ich es , gelingt das nicht dann trenne ich mich
Das leben ist viel zu kurz um in einer unglücklichen Beziehung zu leben.
Ich habe mich vor gut 15 Jahren auch dazu entschlossen und es war eine sehr gute Entscheidung
Gruß Gaby


Geschrieben

Leben und Leben lassen

Warum soll man alles beenden, wenn es nur eine Ebene der Beziehung gibt, die einfach nicht so wirklich harmonisch ist, alles andere aber passt?



Weil es egoistisch und einfach wäre.....

Ich sag es mal so, wenn man ehrlich zu seinem Partner ist, und dieser einverstanden wäre eine offene Beziehung zu führen, dann ist das ok. Aber das ganze heimlich zu tuen finde ich eine Sauerrei.

Ich pers. möchte nicht von meinem Partner betrogen und belogen werden, Viele machen es sich da einfach, man will einfach auf nix verzichten. Dann habt auch mal den Arsch in der Hose und sprecht es an, aber stellt nicht immer nur euch und eure Bedürfnisse in den Vordergrund.

Wie gesagt für mich ist das nicht verwerflich Sex mit jemand anderem als den Partner zu haben, sofern man ehrlich ist. Aber das sind viele nicht...... Mann will ja die Sicherheit (finanziell, materiell, freundschaftlich, usw) aber wieder das prickeln wieder haben, sprich sich einfach das beste von beidem raus suchen.

Deshalb eigentlich ganz einfach.... Wenn was nicht passt, beenden oder ein freundschaft daraus machen, sofern der Partner sich drauf einlässt, oder eben offene Beziehung. Wenn das alles nicht klappt dann muss man halt in den sauren Apfel beißen und erst mal allein sein bzw. sich trennen.

Alles andere finde ich moralisch verwerflich, schließlich hat man den Partner ja mal geliebt und es war sexuelle Anziehung vorhanden, deshalb sollte man auch korrekt bleiben. Aber viele "Fremdgeher" können das ganze ja recht gut für sich selber Rechtfertigen, und geben noch dem Partner die Schuld daran.


root82
Geschrieben


Da kann ich nur sagen: gewinnt eure Selbstständigkeit wieder und lebt mal wieder…….


Was Du sagts hat weniger Bedeutung als ein umgefallener Sack Reis in China. In einem anderen Beitrag findest Du Beerdigungen lustig ...


×