Jump to content

Wie „liberal“ ist man?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Würde man den damit umzugehen können wenn ein Mann einer vermutlichen neue Partnerin plötzlich sagt dass er schon mal eine Partnerin/Beziehung hatte mit eine Prostituierte? Der Mann wusste vom „Job“ nichts, hat Sie irgendwann „gebeichtet“. Das diese irgendwann dann doch außer einander ging aus was weiss ich welche Gründe. Das damals die Partnerin in der Beziehung nicht mehr ihren „Job“ nach ging und und…..
Könntet denn ihr (Frau) damit leben wenn ein zukünftiger Partner das euch „beichtet“ ? Oder wäre dieser Mann dann einfach nicht „ertragbar“?

Wie würde es umgekehrt schauen, ein „Gigolo“ mit einer Frau? Könnte der nächste Männliche Partner damit umgehen?

Ist das egal? Schliesslich hat jeder irgendwie ein vorleben, wie weit beeinflusst das Vorleben die neue Beziehung?

Ist es dann besser mit eine „nicht Lüge“ ( bewusst so geschrieben, wenn man es einfach nicht den Partner/in irgendwas sagt) zu leben, wobei die Angst dann da ist, irgendwann kommt es doch heraus……


Geschrieben

Ich könnte damit umgehen, wenn der Partner mir das "beichtet"!
Eigentlich ist es ja keine Beichte, denn es ist ja VOR der neuen Beziehung gewesen und hat dann nichts mit uns/mir zu tun!

Ein Problem hätte ich vielleicht, wenn ich es irgendwie erfahren würde, denn dann würde ich mich fragen, warum er es nicht erzählt hat. Dabei spielt aber auch eine Rolle, ob er generell von Ex-Beziehungen (nicht) erzählt.

Aber wenn er davon erzählt, würde ich bestimmt sämtliche Einzelheiten wissen wollen - Frau vergleicht sich ja dann doch!


Tristania_
Geschrieben

Es ist schwer mit Abstand zu Allem zu urteilen, weil man ja eben in dieser Situation nicht drin steckt.

Aber prinzipiell wäre ich dafür, es zu erfahren.
Es gehört zu seinem Vorleben dazu. Ohne Details.


Geschrieben

So liberal wäre ich. Wenn meine künftige mir sagt, sie hätte eine Beziehung mit einem Strichjungen gehabt, dann wäre mir das eher wurscht.

Ich würde aber nach Krankheiten fragen und vielleicht einen HIV Test vorschlagen, damit es entspannter weitergehen kann :-)

Meiner Meinung nach gibt es SEHR prägende Erfahrungen die sehr unauffällig aussehen und über die vielleicht nie geredet wird, die aber einen Menschen geprägt haben.


DickeElfeBln
Geschrieben (bearbeitet)

job ist job - und nen mann ist ja nun nicht anders, wenn er mit ner klofrau, ner managerin oder ner hure zusammen war


einen HIV Test vorschlagen


das sollte man eh...


bearbeitet von DickeElfeBln
Engelschen_72
Geschrieben

Würde mich nicht wirklich jucken, da es für mich normal ist, daß Menschen auch ein Vorleben haben!
Anders würd`s aussehen, wenn mein Partner mir z.B. erzählen würde, daß er eine Frau vergewaltigt hat o.ä.


Geschrieben

Schlimm fände ich es nur wenn ich es über Dritte erfahren würde.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Wird man durch die Beziehung zu jemandem aus dem Paysexbereich irgendwie entehrt? Ich hätte dann Probleme damit, wenn er ihr Zuhälter gewesen wäre - aber sonst? Nö!


Knutschegern
Geschrieben

Ich wüsste nicht, was der Job einer Expartnerin mit einer neuen Beziehung zu tun haben sollte


Geschrieben

Ich halte so etwas eher für eine Lebenserfahrungsbereicherung. Dadurch zeigt man doch, dass man sich schon früher nicht sozial abgeschottet hat.
Ich halte es im Gegenteil für armselig, jemanden schlechter zu beurteilen, weil derjenige Kontakt zu gesellschaftlich verachteten Gruppierungen hat/hatte.


Geschrieben

mein jetziger mann hat mich auch als escort kennen gelernt (er war aber nie mein kunde)
ihm zu liebe habe ich die arbeit hin geschmissen und wir fahren ganz gut damit
er hat mich nie deswegen verurteilt, dennoch würde er es wohl niemanden erzählen womit ich früher mal mein geld verdient habe


Fi_mia
Geschrieben

Erst einmal möchte ich betonen, das ich nichts gegen Bezahldamen habe!!!

Aber, wenn mir mein Mann mir dieses gestehen würde, hätte ich ganz schön zu knappern. Ich würde mich wahrscheinlich ständig fragen, vergleicht er mich jetzt (sextechnisch) mit seiner Ex. Von daher sage ich jetzt ganz spontan, nein. Ich würde damit nicht klar kommen!


So, das zerreißen kann beginnen!


Geschrieben

das ist aber eine verständliche sorge
als professionelle hat man ganz andere erfahrungswerte, evtl hat man die ein oder andere technik drauf
man ist halt "geschulter" in der sexualität
aber ich kann dich beruhigen
als escort hat man privat ganz anderen sex, den man mit kunden nie haben würde
ob der dann für den mann besser oder schlechter ist muss der selber beurteilen


Alesys
Geschrieben


So, das zerreißen kann beginnen!



Nö, das ist doch völlig normal.
Viele Frauen haben das Bedürfniss sich mit den Vorgängerinen vergleichen zu wollen, anstatt sich auf das hier und jetzt zu konzentrieren. Warum eigentlich? Immerhin seid ihr jetzt mit ihm zusammen und nicht mehr sie.

Ich würde mich wahrscheinlich ständig fragen, vergleicht er mich jetzt (sextechnisch) mit seiner Ex.



Warum eigentlich? Dadurch wärst du beim Sex nicht mehr bei der Sache und das würde eventuell zu schlechterem Sex führen, wodurch er unzufrieden werden könnte, was dich mehr zweifeln lassen würde, was noch mehr von sex ablenkt, was wiederum zu noch mehr unbefriedigung führt, was....

Ich behaupte einfach mal, dass Männer soetwas besser ausblenden können. Im gegenteil, wir stärken unser Selbstbewusstsein dadurch, dass wir die Frau kostenlos vögeln, für die andere Männer tief in die Tasche gegriffen haben.


Anderes Beispiel und hier lehn ich mich mal weit aus dem Fenster:

Man findet ein altes Video vom Partner mit dem / der Ex.

Reaktion Frau: Kreisch, Geifer, Nudelholz
Reaktion Mann: Geil, Hmmm bei mir geht sie aber mehr ab, ach egal wo ist das gleitgel und kleenex?


Geschrieben




Man findet ein altes Video vom Partner mit dem / der Ex.

Reaktion Frau: Kreisch, Geifer, Nudelholz
Reaktion Mann: Geil, Hmmm bei mir geht sie aber mehr ab, ach egal wo ist das gleitgel und kleenex?



oh neee, mein mann würde mich richtig zusammen falten wenn ich noch ein sex-video von meinem ex hätte
er ist da äußerst emotional


Fi_mia
Geschrieben

Warum eigentlich? Dadurch wärst du beim Sex nicht mehr bei der Sache und das würde eventuell zu schlechterem Sex führen, wodurch er unzufrieden werden könnte, was dich mehr zweifeln lassen würde, was noch mehr von sex ablenkt, was wiederum zu noch mehr unbefriedigung führt, was....



Siehst du, und was meinst du, was ich als Konsequenz machen würde?

Ich glaube, die Antwort kennst du!


Alesys
Geschrieben (bearbeitet)

Siehst du, und was meinst du, was ich als Konsequenz machen würde?



Ich bin da voll bei dir. Meine Frage war, warum das so ist. Wieso sind Frauen eher verunsichert als Männer?
Wieso stehen Frauen besorgt vorm Spiegel und suchen zwanghaft nach Fehlern, während der Mann den Bierbauch einzieht und sich sagt, was für ein geiler Hengst er ist?

Ja, das ist sehr stark verallgemeinert und es gibt auf beiden Seiten auch andere Typen aber das gros der Männer / Frauen scheint doch eher so gestrickt zu sein.


oh neee, mein mann würde mich richtig zusammen falten wenn ich noch ein sex-video von meinem ex hätte
er ist da äußerst emotional



Siehe oben. Natürlich sind nicht alle gleich.


bearbeitet von Alesys
Fi_mia
Geschrieben

@Alesys

Weil, es so ist. Ein Besuch bei einer Bezahldame, wäre nicht das Problem. Das sollte wohl jeder Mann einmal im Leben gemacht haben. Grins, habe ich irgendwo gelesen.

Aber eine Beziehung mit ihr? Da sagt mein Bauch einfach nein. Ich kenne mich, ich würde 100000000 Fragen stellen und nerven. Das kann ich mir und dem anderen nicht antun. Egoistisch? Mag sein, aber so ist nun mal mein Wesen!


Geschrieben

..


So, das zerreißen kann beginnen!



Wieso zerreissen? Das ist dein dir gegenüber ehrlicherer Umgang als der von Menschen, die behaupten, die Exen interessieren sie nicht und bei einer "guten Tag" Begegnung mit jenen völlig neben der Kappe stehen. So erlebt.

Zum topic: Im Gegensatz zu Fimia setze ich mich nicht in Beziehung zu Dritten. Ich finde es toll und irgendwie gibt das so'n Gefühl von "mich geehrt fühlen" wenn Mann mir von seiner Vergangenheit erzählt. Für mich ein Zeichen, dass er, ohne meine Reaktion einschätzen zu können, darauf vertraut, dass ich bleibe.

Recht ähnlich wie Engelschen sehe ich allerdings eine kriminelle Vergangenheit. Hat sie mit sexueller oder nicht sexueller Gewalt zu tun,würde mein Interesse erlöschen. Ich geh für mich noch weiter. Ich kann nicht damit umgehen, wenn jemand Ex Alkoholiker ist. Ebenso mit jemandem der Rechtsradikal war.Da hakt bei mir was aus und Gefühlsmäßig ist alles tot

Halkyonia


Geschrieben

Für mich hätte das wenig Bedeutung, es gehört zu seinem Vorleben dazu und gut. Und mich zu vergleichen bzw. Angst zu haben, ich könnte ihm nicht genügen... das wäre auch nicht größer als bei einem Mann mit einer "normalen" Vergangenheit.
Enttäuscht wäre ich eher, wenn er es mir nicht erzählen würde

Hier wurde aber schon in einem vorherigen Posting auf einen HIV-Test hingewiesen... ich denke, ich würde noch eher darauf pochen als bei einem Mann, der diesen Job nicht ausgeübt hat


Tristania_
Geschrieben

Ich finde es toll und irgendwie gibt das so'n Gefühl von "mich geehrt fühlen" wenn Mann mir von seiner Vergangenheit erzählt. Für mich ein Zeichen, dass er, ohne meine Reaktion einschätzen zu können, darauf vertraut, dass ich bleibe.


Schließt das automatisch die Ex'en mit ein?
Angemerkt sei, dass es darauf ankommt, WAS und WIE er es erzählt.

Über das Sexleben würde ich prinzipiell keine Details erfahren wollen. Damit hätte ich vermutlich auch ein Problem. Das würde für mich zu viel Information bedeuten, mit der ich weder umgehen könnte, noch wollte.
Es würde sich anfühlen, als wäre sie als Schatten mit im Bett. Läßt sich schwer erklären.

Es gäbe eher einen Stich in der Magengegend, auch, wenn er jetzt mit mir zusammen wäre.


Über außer-bettliche Aktivitäten kann er (sofern der Ton eher neutral und nicht schwärmerisch klingt) gern erzählen.
Er hatte schließlich eine Vergangenheit und die schließt nun mal die Ex mit ein.


In dem Falle der Beziehung zu einer Hure wäre ich eher sauer, wenn ich es hintenrum erführe. Das hat etwas -wenn vermutlich auch unbeabsichtigt- von Hintergehen.
Ob ich mich mit ihr -wie schon angesprochen- vergleichen würde? Kaum.
Der Sex mit mir muß ja klasse sein, wenn er mit mir zusammen ist.


Geschrieben (bearbeitet)

Schließt das automatisch die Ex'en mit ein?




Details aus dem Intimleben Dritter Ein Mann, der Details erzählen wollen würde, würde von mir verbal abgewürgt. Vermutlich verginge mir auch Lust, da ich damit rechnen muß, dass er später auch von mir darüber berichtet. Nee, nee.

Nein moonlight, es schließt definitiv nicht automatisch die Exen ein. Erzählt er beispielsweise, dass er mal mit einer Hure zusammen war, gibt es wohl einen Grund dafür, dass er es erzählt. Den wird er mir schon sagen und wenn nicht, auch gut.

Erzählt er, er hatte mal eine Freundin, die war so und so und im Kontext erschließt sich der Grund, nämlich sein gegenwärtiges Verhalten erklärend, dann ist das (für mich) ein Zeichen, dass ich ihm wichtig bin und er möchte mich hinter das Verhalten schauen lassen.

Schwärmt er, macht das was mit mir und ich bin vermutlich relativ schnell draußen.

Ist der Tenor allerdings "die blöde Nutte" wäre er raus. Das gilt auch für einseitiges schlechtmachen der Exfrauen. Irgendwann bin ich Ex und schon vorher zu wissen, wie der drauf ist- unreflektiert, andere sind schuld, immer und alle blöd, dann weiß ich ja bereits, was er über mich sagen wird.

Halkyonia


bearbeitet von Halkyonia-
Knutschegern
Geschrieben


Viele Frauen haben das Bedürfniss sich mit den Vorgängerinen vergleichen zu wollen, anstatt sich auf das hier und jetzt zu konzentrieren. Warum eigentlich? Immerhin seid ihr jetzt mit ihm zusammen und nicht mehr sie.



Eben...es hat ja schließlich seine Gründe, warum es die Ex ist


Man findet ein altes Video vom Partner mit dem / der Ex.

Reaktion Frau: Kreisch, Geifer, Nudelholz
Reaktion Mann: Geil, Hmmm bei mir geht sie aber mehr ab, ach egal wo ist das gleitgel und kleenex?



Lach... ich merke immer wieder, dass ich wohl doch keine Frau bin.

Für mich wäre das eher interessant anzusehen - evtl. gibt es da ja noch einen Kniff, mit dem ich ihn noch einen Ticken geiler bekomme.
Aber ich fand es bislang ja auch eh geil, ihm beim Sex mit anderen Frauen zu beobachten


So lange er nicht mehr gefühlsmäßig an ihr hängt, ist mir völlig schnurz, wer oder was sie war


Tristania_
Geschrieben

Erzählt er, er hatte mal eine Freundin, die war so und so und im Kontext erschließt sich der Grund, nämlich sein gegenwärtiges Verhalten erklärend, dann ist das (für mich) ein Zeichen, dass ich ihm wichtig bin und er möchte mich hinter das Verhalten schauen lassen.


Richtig. Da empfinde ich das Erzählen eher als hilfreich.
Und so manch' eine Situation -auch zukünftig- erklärt sich dann -meist- von selbst.


1966Kerl
Geschrieben

Liebe ist Liebe und da sollte es keine Rolle spielen was der andere gemacht hat! Wenn es doch eine Rolle spielt ist es keine echte Liebe.


×