Jump to content

Ich muss dir was gestehen….

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wie würde man wohl reagieren wenn der Partner/Ehemann nach Hause kommt und der Partnerin/Ehefrau gesteht das man Sex mit eine Prostituierte Heute hatte?

Sicher ist es in den meisten Fällen nur das alte rein und raus spiel, also keine Gefühle im Spiel. Wäre das der „Todesschuss“ für die Beziehung?

Wie wäre es wenn der Mann zu einer Prostituierten im SM Bereich gegangen ist? Der Mann dann plötzlich und ganz unerwartet über sein „neu entdecktes“ Fetisch los plaudert, auch ein „Todesschuss“?

Ist das zu tolerieren?


Das gleiche könnte auch genau umgekehrt laufen, die Partnerin/Ehefrau war beim…….


Geschrieben

hmm ich habe es meinem mann sogar angeboten
damit er mal weiß wie das so ist
tja was soll ich sagen
er will das nicht!
ansonsten würde ich mich schon hintergangen fühlen wenn man das vorher nicht abgesprochen hat, ist ja nichts anderes als fremd gehen


Geschrieben

Zuallerst benötigst du für eine Beziehung eine Frau.
Da jede Frau anders ist, gibt es zu den an den Haaren herbei gezogenen Fragen auch ebenso unterschiedliche Antworten.

Thread kann geschlossen werden.


Cunni2069
Geschrieben

... würde ich mich schon hintergangen fühlen ... , ist ja nichts anderes als fremd gehen



Ich sehe das genauso !


Geschrieben


ansonsten würde ich mich schon hintergangen fühlen wenn man das vorher nicht abgesprochen hat, ist ja nichts anderes als fremd gehen



Oder aber es ist nichts anderes als eine Geschäftsbeziehung. Und nur weil man "bekannt geht", macht das den Makel der Untreue nicht wett. Imho ist das Konzept einer "offenen Beziehung" nicht viel mehr als gegenseitiger Selbstbetrug.

Aber ich hab da auch ne Hardliner-Meinung was Treue und Beziehungen angeht. *g*


Geschrieben (bearbeitet)

Hi,
da wird wohl jede Frau anders reagieren.
Kommt doch immer darauf an wie ich eine Beziehung lebe und welche Freiheiten ich uns lasse.
Ob nun Prostituierte oder nicht spielt doch keine Rolle.
Aber wenn ich mir deinen anderen Thread anschaue scheinst du entweder auf Prostituierte abzufahren oder du hast ein Problem mit ihnen
Gruß Gaby


bearbeitet von UweUndGaby
Geschrieben

Wenn ich das hinter dem Rücken meines Partners mache ist es Betrug, egal ob mit einer Prostituierten oder einer Frau die es nur aus Spaß an der Sache macht.


Liebegesucht001
Geschrieben

egal ob eine FI oder Callboy... oder einfach fremdgesexelt ohne dem Partner vorher was zu sagen... es bleibt ein Vertrauensbruch und daran" kann" die Beziehung scheitern...
ebenso bei einem entdeckten Fetisch, den die /der Partner nicht mit ihm/ihr ausführen mag... bei xy Milliarden Menschen gibt es zig Antworten.... das wird DIR nicht weiterhelfen.............


Geschrieben

Der schlüppadieb bei ner FI-Userin?
Also, zunächst mal würde er es mir nicht gestehen sondern ganz einfach erzählen.

Allerdings müsste er schon damit rechnen, dass ich das Klappnudelholz auspacke, weil er dafür Geld ausgegeben hat. Anstatt zu versuchen, mit einer der vielen Frauen, mit denen er hier immer herumflirtet, ein Sex-Date zu verabreden. *zuSusischiel*

Ok, das ist jetzt ne "leicht spaßige" (aber durchaus ernstgemeinte und reale) Antwort, aber sie zeigt, was von vielen hier schon geschrieben wurde: die Reaktionen werden sehr verschieden sein. Daher kann jeder deine Anfrage nur für sich beantworten - da gibt´s kein allgemeines Verhalten.


mieh001
Geschrieben

Es kommt auf die Beziehung an

In meiner letzten Beziehung kam das schon mal vor, dass ich Sex mit einem anderen Mann hatte, das war aber nicht der Grund weshalb die Beziehung auseinander ging.

Als mein Ex mal Sex mit einer anderen Frau hatte, fand ich das Gefühl, als ich es heraus bekam, nicht angenehm und genervt hat es mich, dass er nicht mal den Mut hatte es zu sagen, das fand ich beinahe noch schlimmer, dann ist es nämlich Betrug.

Ich hab es ihm immer gesagt, die Konsequenzen, wenn mein Verhalten welche gehabt hätte, hätte ich eben tragen müssen.


cuddly_witch
Geschrieben

Ich würde meinem Partner sofort die Tasche packen und ihm vor die Tür schmeissen (ist ja mein Haus hier).

Nicht, weil er Sex bei/mit einer Prostituierten hatte, sondern vielmehr deswegen, das wir nicht offen über sexuelle Themen, die uns und die Beziehung betreffen offen geredet haben.


Geschrieben (bearbeitet)

Also ich (w) wäre wohl erst mal ziemlich geschockt. Nicht, weil er bei einer Prostituierten war, sondern weil er überhaupt Sex mit einer anderen Frau hatte

Dann bräuchte ich wahrscheinlich etwas Zeit, um es sacken zu lassen.

Und dann: reden. Irgendeinen Grund dafür gab es wohl... Und nein, Alkohol als Grund gilt NICHT

Nachtrag: Das mit dem SM kommt eher weniger in Frage


bearbeitet von schluppi_88
Delphin18
Geschrieben

Für meine Frau wäre das ein Scheidungsgrund und für mich ist es dementsprechend auch tabu.

Argument: "Du hast alle Freiheiten und dann für Sex zu zahlen geht garnicht."


Knutschegern
Geschrieben

Erstmal würde ich vermuten das er ne Wette verloren hat und dann würde mir einfallen das er das bestimmt nicht macht,also will er mich verarschen

und dann würde ich ihn fragen,wo er denn mal so viel Kohle vor mir hätte verstecken können




so würde ich wohl auch reagieren


bilover006
Geschrieben

Ist es ein Betrug, wenn
- ein Teil sich etwas holt, was er gerne möchte oder braucht, der andere Teil es ihm nicht gibt oder geben kann und er diesem nicht weh tun möchte?

- ein Teil sich neue Anregungen holen möchte?

- die Beziehung nur noch auf dem Papier steht?

Ist es überhaupt ein Betrug, handelt es sich eindeutig um eine geschäftliche Beziehung mit der Ausführung einer Dienstleistung.
Von der emotionalen Seite kann sehr viel als Betrug empfunden werden, aber wie ist es von der rechtlichen?
Wird der Scheidungsrichter die Ehe für gescheitert ansehen, weil der Ehemann einmal zu einer Bettjongleurin gegangen ist?


Alesys
Geschrieben

Auf deine Fragen: Ja
Deer Scheidungsrichter sieht die Ehe auch als gescheitert an, wenn es keinen Sex mehr zwischen den Ehepartnern gibt.


single_willy40
Geschrieben

Wenn man die Hure nicht küsst, dann ist das auch kein Betrug!!!!

Das wird bei der Hure und Ihrem Partner/Mann auch so gehalten.

Immer diese Themen mit Vertrauen und Co.

Was ist denn Vertrauen??

Für die einen ein Zeichen besonderer Zuneigung!

Für die anderen Freiheitsberaubung!


Tristania_
Geschrieben

Geschlechtsverkehr mit einer anderen Frau ist -und bleibt- für mich Betrug ... Prostituierte hin oder her. Bei der Konstellation kommt der Punkt des Haushaltsgeldes (da unabgesprochene Ausgabe) noch dazu - also doppelt hintergangen.
Anders sieht es bei einer vorhandenen Bi-Neigung seinerseits aus. Ein Mann ist da außen vor.


Eine ähnliche -von mir tolerierbare- Situation wäre die, wenn er das Bedürfnis hat, zu einer Domina zu gehen und sich das zu holen, was er -neigungsbedingt- von mir nicht bekommt.
Aber selbst da möchte ich informiert werden und -so er einverstanden ist- dabei sein. Neugierigerweise.

Allerdings wäre auch da jeglicher sexueller Kontakt mit Sklavin/ Zofe tabu.


Banggangster001
Geschrieben

...gestehen ist immer zu spät.

Entweder Man(n)/Frau vereinbaren - was auch immer - Exclusivität, Teil-Exclusivität für spezielle sexuelle Praktiken, wildes herumvögeln oder irgendetwas anderes und es halten sich BEIDE daran.
Dann muss niemand etwas gestehen und die Vertrauensbasis einer Beziehung wird nicht gestört.

So einfach ist das.........


Tristania_
Geschrieben


Dann muss niemand etwas gestehen und die Vertrauensbasis einer Beziehung wird nicht gestört.


Das unterschreibe ich so.


Allerdings kann keiner erwarten -allenfalls hoffen-, dass es ewig so bleibt und niemand die Seifenblase zersticht.
Wünsche und Phantasien entstehen und spätestens dann, wenn sie nach Erfüllung drängen, sollte darüber geredet werden. Schrieb ich schon mal in einem anderen Thread.

Kommunikation ist das Schlüsselwort.

.


Banggangster001
Geschrieben

...zur Kommunikation muss aber wenigstens der Filter geöffnet sein.


Tristania_
Geschrieben

Der ist schon für die Richtigen offen ...


Banggangster001
Geschrieben

...in DEiner Sammlung fehlt noch einer.....


×