Jump to content
spermadonis

Warum sind fest vergebene Frauen öffentlich zutiefst enttäuscht, wenn sie erfahren >>

Empfohlener Beitrag

spermadonis
Geschrieben (bearbeitet)

dass der Mann am anderen Ende vom Tresen schwul sein soll?
(Mit dem wehleidigen Kommentar von ihr: "Aber der ist schuuuuul?)!"
Klingt ja so, als seinen mit dieser Neuigkeit, alle ihre Hoffnungen zerstört...

Auch diese Geschichte passierte gestern Abend wirklich...!



Was geht es mich an, wer wie veranlagt ist, solange ich nichts von ihm ernsthaft will...?!


bearbeitet von spermadonis
Geschrieben

Nur weil man vergeben und treu ist, macht das Flirten und Wissen dass es andere Möglichkeiten gäbe doch trotz dem eine Freude.


cuddly_witch
Geschrieben

solange ich mich mit den menschen freundschaftlich unterhalte und umgehe, ist mir die sexuelle orientierung dieser total egal. na ja, bin aber auch nicht vergeben...hehe


in10thief
Geschrieben

Wenn diese Geschichte gestern Abend wirklich passiert ist, wäre es doch ein Leichtes gewesen, die Frau direkt zu fragen.


spermadonis
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn diese Geschichte gestern Abend wirklich passiert ist, wäre es doch ein Leichtes gewesen, die Frau direkt zu fragen.



Richtig, da hast Du vollkommen Recht! Sie Saß ja direkt neben mir ((und hat auch mich ständig angesehen... )) Womöglich hätte sie gleich gedacht, ich will was von ihr - den Eindruck wollte ich nicht erwecken, weil Frau das (meiner Meinung nach) sehr schnell denkt...

Die Antwort von ihr könnte zudem aus Verlegenheit nicht adäquat ausfallen, weshalb ich lieber an einem neutralen Ort wie hier nachfrage, wo ich zudem gleich mehrere unbefangene Meinungen dazu erfahren kann!


Nur weil man vergeben und treu ist, macht das Flirten und Wissen dass es andere Möglichkeiten gäbe doch trotz dem eine Freude.



Ja richtig!
Aber spielt die sexuelle Orientierung im Fall eines harmlosen Flirts so eine große Rolle?


solange ich mich mit den menschen freundschaftlich unterhalte und umgehe, ist mir die sexuelle orientierung dieser total egal.




Das sehe ich auch so.


bearbeitet von spermadonis
Geschrieben

Kann das sein, dass ein schwuler Mann für die Frau ein Mitbewerber ist, mit dem sie gedanklich nicht so ganz klar kommt?

Da geht ja alles irgendwie quer.

Eine Bekannte hat ihren Mann an einen Mann verloren.

-Keine Wut.
-Kein Hass.
-Kein Kampf.

Lediglich Resignation prägten das Bild.

Also trifft "Frau das unbekannte Wesen" auf ein Wesen der "Dritten Art" und schon ist der Cocktail der Missverständnisse perfekt.


Geschrieben

Frauen sind oft generell enttäuscht, zu erfahren, dass gewisse Männer schwul sind.

In den meisten Fällen sind das ausserordentlich hübsche Exemplare. die somit für sie vom Markt verschwinden. Ein Jammer also. :P


spermadonis
Geschrieben

Kann das sein, dass ein schwuler Mann für die Frau ein Mitbewerber ist

Da geht ja alles irgendwie quer.

Eine Bekannte hat ihren Mann an einen Mann verloren.




So habe ich das noch gar nich betrachtet. Danke! Das könnte sein!



In den meisten Fällen sind das ausserordentlich hübsche Exemplare. die somit für sie vom Markt verschwinden. Ein Jammer also. :P



Es ist ein Jammer. Ja! :-)


Geschrieben

Man sieht es eigentlich direkt beim ersten Augenkontakt.

Dieser aufflackernde Blick des "Jägers" beim Erblicken einer potentiellen Beute fehlt gänzlich.

Was ich allerdings auch gerne mal als Frau entspannend empfinde.

Ein schwuler Freund ist Gold wert.


Geschrieben

wenn mich ein Mann sexuell gesehen nicht interessiert, dann ist es mir völlig egal, ob dieser Mann in der Woche mit 20 Frauen vögelt, abwechselnd mal eine Frau oder einen Mann hat, schwul ist oder sich einen Finger in den Po steckt während er sich einen runterholt.


Geschrieben

...dass ihnen gegenüber an der Bar ein Trottel hockt...





Tob0n
Geschrieben

Männer, wie auch Frauen, gefällt es nunmal zu flirten und begehrt zu werden. Dann zu hören, dass der Mann mit dem man sich eben noch so gut verstanden hat schwul ist, zeigt ihr dann, dass es von der Seite dieses Mannes "nur" ein nettes Gespräch war ohne knisternde Hintergedanken. Das ist natürlich eine Enttäuschung, da man sich kurz zuvor noch begehrt fühlte.
Das ist zumindest meine Vermutung zu diesem Thema, vielleicht bin ich aber auch auf dem Holzweg. Frauen verbessert mich ;-)


Nurayia
Geschrieben

Womöglich hätte sie gleich gedacht, ich will was von ihr - den Eindruck wollte ich nicht erwecken, weil Frau das (meiner Meinung nach) sehr schnell denkt...


Hmm, von deinem Postverhalten insgesamt hier würd ich ja fast behaupten, dass Frau nicht so oft daneben liegt

Warum genau diese Frau so reagiert hat, wird dir hier keiner sagen können. Ich hab mal mit nem "Typ" geflirtet, der sich hinterher als Mädel rausgestellt hat, da hab ich erstmal doof geguckt... ... und dann weitergemacht (Kellnerin, es war dunkel, das war WIRKLICH schwer zu erkennen - als sie dann gesprochen hat, schon eher)ausserdem mag ich Schwule. Mit denen kann man oft richtig toll flirten und sich in der Sicherheit wiegen, dass ja nix passieren *kann* ... aber vielleicht hat deine Vergebene da doch weitergehende Interessen. Weiss man ja nicht. Und ist natürlich immer prinzipiell traurig, wenn ein klasse Mann für die Damenwelt verloren ist


×