Jump to content

moralisch verwerflich?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

hallo nochmals liebe popp gemeinde

mich beschäftigt seit einem vorfall mit meiner freundin, eine frage die sich auf sex, mit leuten aus dem freundeskreis oder familien mitgliedern, bezieht. und mit den familien mitgliedern meine ich keine blutsverwandte!

das beispiel:
meine freundin hat keinen problem damit mit den mann einer anderen freundin zu schlafen, affäre zu haben etc.
es soll auch affären zwischen verschwägerten geben...

meine perrsönliche meinung ist die:
warum im freundes/verwandschafts kreis vögeln und ein vertrauensbruch oder unnötigen stress reskieren wenn es doch so viele männer/frauen auf der welt gibt!
der satz "wo die liebe hinfällt" rechtfertigt für mich nicht alles da man sich aussuchen kann ob und wie weit die "beziehung" zu der person die zu meiner freundin oder meiner schwester zb. "gehört", gehen soll! mit anderen worten, wenn mir mein schwager zu sehr gefällt muss ich nicht zusätlichen kontakt zu ihm suchen um dieses gefühl des gefallens noch mehr zu verstärken!

das dazu immer zwei gehören ist mir auch klar aber ICH treffe doch die entscheidung ob ich auf die avancen meines schwagers zb. eingehe!
wie gesagt, für mich wäre das etwas verächtliches.

wie sieht ihr das?

und danke für ehrliche faire meinungen!

lg magdalena


Geschrieben (bearbeitet)

Gehts dir um Verwandschaftbeziehungen oder was?

Ich halte persönlich nichts für moralisch verwerflich, was konsensuell stattfindet.
Das Inzesttabu besteht ja vor allem im Bezug auf Nachwuchs, das ist nicht dasselbe wie Affären.

Was das Thema Stress oder Eifersucht angeht - mei, Gelegenheit schafft Liebe. Sich in einen Arbeitskollegen oder die Freundin eines Freundes zu vergucken ist halt einfacher, weil man diese Menschen sieht, erlebt, kennenlernt. Die Hemmschwelle bei Fremden ist halt höher.


bearbeitet von KuppenFlug
Tristania_
Geschrieben

Für mich persönlich sind die Männer anderer Frauen tabu - mögen sie auch noch so lecker anzuschauen sein.


Geschrieben

Gehts dir um Verwandschaftbezihungen oder was?




nicht nur, es geht darum das MEIN gefühl und die beziehung zu meiner schwester oder freundin stark erschüttert wäre wenn ich mit ihren mann pimpern würde!

ICH hätte (vermutlich) sau schlechtes gewissen!
ICH würde mich fühlen als ob ich nicht wert des vertrauens meiner freundin/schwester wäre!

verstehst du, da wäre meine HEMMSCHWÄLLE höher als bei einem fremden!


Geschrieben

Für mich persönlich sind die Männer anderer Frauen tabu




sehe ich ganz genau so!


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Kuppenflug:

Ich halte persönlich nichts für moralisch verwerflich, was konsensuell stattfindet.

Wenn alle einverstanden sind - geschenkt. Die Probleme beginnen aber da, wo manche es nicht sind:

Was wenn Du mit der Frau eines Freundes schlafen möchtest, von deren Mann Du weißt, dass er auf Treue besteht? Mit ihm besteht dann implizit kein Konsens. Und damit ist das moralisch verwerflich nach Kuppenflugs Diktion.

Ich kann diesen Scheiß mit dem Konsens nicht mehr hören. Das kann nur in einem Mikrokosmos wirklich funktionieren. Das ist Kindergartenphilosophie.

Wenn ich mit dem biblischen Gebot oder dem staatlichen Gesetz: "Du sollst nicht stehlen" nicht einverstanden bin, ist NICHT zu stehlen, plötzlich moralisch verwerflich, weil darüber kein Konsens erzielt werden kann. Wenn einer meine Haltung aber wiederum falsch findet, gibt es wieder keinen Konsens und Stehlen ist plötzlich wieder abzulehnen. Und so weiter und so weiter...

Man sollte endlich mal begreifen, dass "alle Freiheit aller in jeglicher Hinsicht" kein moralisches Konzept sein kann. Irgendwo muss man mit einem Machtgefüge eingreifen oder anders taktieren.
Kuppenflugs Beispiel funktioniert nur, wenn man die Affäre der gehörnten Ehefrau oder dem Ehemann verheimlicht. Lässt sich über das Verheimlichen ein Konsens erzielen? Nope!

Es gibt ein menschliches Verhalten, das falsch ist, aber nach einer Auswertung der Umstände im Einzelfall vielleicht verständlich oder gar verzeihlich. Richtig wird es damit nicht.


bearbeitet von Lichtschimmer
DerLeibhaftige
Geschrieben (bearbeitet)

Mir hat mal die Schwester meiner damaligen "Lebensgefährtin" ein unmoralisches Angebot gemacht, und das abzulehnen war schon schwer... Ich finde sowas schon schwer asozial....


bearbeitet von DerLeibhaftige1
Geschrieben

..

wie sieht ihr das?
.



Ich gehöre nicht zu denen, die sich nicht auch auf Gebunde für eine Affaire einlassen. Da ist also nix mit Moral.

Ich muss aber zugeben, die oder etwas ähnlich ausbremsendes setzt ein, wenn es sich um den Mann/ Partner einer mir bekannten Frau handelt. Da ginge bei mir nix, nicht einmal, wenn ich die Frau nicht mag. Keine Ahnung, warum das so ist, vielleicht, weil ich gut im ausblenden dessen bin, was mir eh unbekannt ist, nicht aber, wenn ich jemanden 'kenne'

Halkyonia


Geschrieben

Männer anderer Frauen sind tabu, gleichgültig ob die Frauen aus dem Verwandtschaftskreis sind, nur befreundet oder total fremd.
Das ist für mich ein absolutes NOGO und steht auch in meinem Profil !!!
Es gibt genügend andere "Opfer"


Geschrieben (bearbeitet)

nicht nur, es geht darum das MEIN gefühl und die beziehung zu meiner schwester oder freundin stark erschüttert wäre wenn ich mit ihren mann pimpern würde!



Das Brüder sich eine Frau und Schwestern sich einen Mann teilen - und daraus eine lebenslange Beziehung wird, ist gar nicht so selten.

Ich kenne zwei Beispiele für ein solches Modell - die Menschen in diesen Beziehungen sind heute über 80 und die Partnerschaften beginnen alle um 1950 - unter jüngeren kenne ich persönlich kein einziges solches Beispiel. Was aber nichts heißt.

Ich halte persönlich nichts für moralisch verwerflich, was konsensuell stattfindet.


Dem würde ich mich zum anschließen. (Die 1% bei denen ich anderer Meinung bin, sind hier nicht relevant)

Pan


bearbeitet von Hirtengott
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, das kann ich verstehen.

Meine Hemmschwelle (die nichts mit schwallen zu tun hat) wäre es auch, und das hat bis auf einmal in meinem Leben bis jetzt auch genügt, um mich von liierten Frauen fern zu halten.

Moralisch verwerflich finde ich es dennoch nicht.
Das ist für mich direkt schädliches Verhalten anderen (Wesen) gegenüber.
Jeder gehört sich selbst, und Liierte entscheiden selbst, ob sie treu sind oder nicht.
Kniffelig wirds bei der Frage nach Gefährdung dritter (Krankheiten) und drastischen Abhängigkeitsbeziehungen, die Pan wohl meinte.

LG
KpF


bearbeitet von KuppenFlug
Geschrieben

genauso meine ich das!
für mich sind auch männer aus dem verwandschaft/freundes/nachbars kreis tabu! na gut, hier triffst welche die angeblich single sind und doch verheiratet/vergeben, daher spar ich mir das mit den "allgemein gebundene männer" !

einfach nur zu sagen "solang es beide wollen und niemanden stört,ist alles ok" kann ich nicht verstehen!
wer weiß ob es den jenigen betrogenen in dem fall stört, wenn er/sie ahnungslos ist!

wenn ich das auf mich selbst beziehe und die freundin von der ich sprach, mit meinen mann (wenn ich einen hätte ) sexuell aktiv wäre, wäre sie längst meine freundin gewesen!
es gibt die möglichkeit mit meinen partner auszumachen, wir führen eine offene beziehung die ffm und mmf nicht ausschließt, und nach absprache darf jeder mal was frisches zum "spielen" mitbringen aber bitte nicht aus dem bekannten kreis! zum glück gibt es www und portale wie dieser


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Kuppenflug:

Das ist für mich

Das ist der Punkt: Konsens mit sich selbst! Das ist lächerlich.


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)


einfach nur zu sagen "solang es beide wollen und niemanden stört,ist alles ok" kann ich nicht verstehen!



Siehste, ich sage sogar "Solange es beide wollen und es niemandem schadet."

Das ist nochmal ne andere Baustalle. Wenn das "stören" schon ein Gegenargument wäre, durfte kein Schwuler Sex haben, denn das stört zumindest die Katholiken *lach*

Ich will dir nichts einreden, du darfst zu dem Thema stehen wie du willst.
Aber für mich ist Exklusivität etwas, über das man in einer Beziehung geredet und sich geeinigt haben muß. Nicht der automatische Status qou, der sich nach dem dritten Date oder so einstellt.
Mir gehört nicht die Sexualität meiner Parterin, und ihr nicht die meine.

@Lichtschimmer - heute spiel ich mal nicht mit dir, der Sandkasten ist mir zu nass...


bearbeitet von KuppenFlug
simsam001
Geschrieben (bearbeitet)



wie sieht ihr das?



Es gehören immer mehrere dazu. Und wenn es für alle beteiligten OK ist dann spricht doch nichts dagegen. Oder?

Du musst es ja nicht mitmachen.


bearbeitet von simsam001
Nachtrag
Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Kuppenflug:

@Lichtschimmer - heute spiel ich mal nicht mit dir, der Sandkasten ist mir zu nass...

So lange Du nicht mehr mit einem Konsensbegriff operierst, der nicht funktioniert, spiele ich gern allein.

Wieso ist Stehlen bei Strafe verboten und Fremdgehen nicht? Konsens?
Wie ist eine konsennsuelle Definition von "jemandem schaden" zu erzielen? Gar nicht.

Wenn Du mit der Frau eines Freundes schläfst und de rnichts davon erfährt - schadet ihm das? Oder nicht?

Es bleibt dabei - und mit den Folgen musst Du dich eher auseinandersetzen als mit meiner Konsensargumentation:

Wenn Du mit der Frau eiines Freundes pennst. tust Du das weil Du Bock drauf hast und weil Du es für okay hältst, dich über die Regeln der Freundschaft hinwegzusetzen. Du bist VOLL verantwortlich und kannst dich nicht darauf berufen, dass die Frau es ja auch wollte. Da gibt es keine Rechtfertigung.


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben

Kuppenflug:



Wenn Du mit der Frau eiines Freundes pennst. tust Du das weil Du Bock drauf hast und weil Du es für okay hältst, dich über die Regeln der Freundschaft hinwegzusetzen. Du bist VOLL verantwortlich und kannst dich nicht darauf berufen, dass die Frau es ja auch wollte. Da gibt es keine Rechtfertigung.





AMEN


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Um das noch mal zu spezifizieren, werte Maja: Mit "VOLL verantwortlich" meine ich nicht, dass es sich um ein objektiv strafbares oder nach eisernen Himmelsgesetzen verwerfliches Tun handelt. Ich meine damit, dass man voll für sein Handeln gerade stehen muss und sich nicht auf schale Ausflüchte berufen kann.

Das gilt für jedes Handeln.


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben

@ lichtschimmer
das habe ich verstanden und auch so begrüßt!


Geschrieben

.... hahahahaaaaa der war ja gut! moral... sowas kennt doch heutzutage niemand mehr, hat so was eckeliges wie zb gewissen oder ehrlichkeit... heute ein NO-GO... gewallt und geld, lügen betrügen verarschen und ausnutzen, geiz ist geil und dummheit das ziel... willkommen in 2013 hauptsache was zu ficken, einige gründe zum nörgeln finden sich ja immer


Geschrieben (bearbeitet)

also ich find familie heilig....


....muss man schon ziemlich abgestumpft sein um so was zu machen...

und für wat? für nen typ der fremd geht....


bearbeitet von DDana
Geschrieben

.... hahahahaaaaa der war ja gut! moral... sowas kennt doch heutzutage niemand mehr, hat so was eckeliges wie zb gewissen oder ehrlichkeit... heute ein NO-GO... willkommen in 2013




....ich erwarte auch keine ernste beteiligung am thema von jemanden der in seinem profil

Penislänge 30cm
Penisdicke: 9cm

schreibt....

das wir in einer welt die egoistisch und rücksichtslos ist leben, habe sogar ich bemerkt, das ich aber auch so werden soll/muss, will ich nicht unterschreiben!


Geschrieben (bearbeitet)

[QUOTE=maja-73;11004324]....ich erwarte auch keine ernste beteiligung am thema von jemanden der in seinem profil

Penislänge 30cm
Penisdicke: 9cm

schreibt....

das wir in einer welt die egoistisch und rücksichtslos ist leben, habe sogar ich bemerkt,




nennt man so was nicht ein opfer? scheint wat nicht ganz verkraftet zu haben der junge mann,wie es scheint...

als ob das früher anders wär,wenn dich auf die falschen leute eingelassen hast aber ist ja ned das thema...


bearbeitet von DDana
Geschrieben

Hätte ich zum Beispiel eine Schwester (ich bin Einzelkind), dann wäre ihr Mann für mich absolut Tabu. Das trifft auch auf die Partner von anderen weiblichen Verwandten zu, genau wie auf Männer meiner Freundinnen.

Sollte es wirklich so weit kommen, dass ich mich in einen von ihnen vergucke... dann ist das mein Pech und ich muss irgendwie damit klar kommen. Aber ich würde niemals eine Freundschaft nur auf Grund eines Mannes riskieren.

Lg
catta


Delphin18
Geschrieben


Wieso ist Stehlen bei Strafe verboten und Fremdgehen nicht? Konsens?
(...)
Wenn Du mit der Frau eiines Freundes pennst. tust Du das weil Du Bock drauf hast und weil Du es für okay hältst, dich über die Regeln der Freundschaft hinwegzusetzen. Du bist VOLL verantwortlich und kannst dich nicht darauf berufen, dass die Frau es ja auch wollte. Da gibt es keine Rechtfertigung.

Hmmmm......

Warst Du nicht beim Einbruchdiebstahl noch der Meinung, der Bestohlene sei verantwortlich???


×