Jump to content
munichcouple82

Ein Hausfreund für Ehefrau?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wir (Sie ist 25 und ich 32) sind nun schon fast 10 Jahre zusammen. Wir waren zweimal getrennt, wobei sie sofort was mit anderen Männern hatte mit denen sie schon zuvor heimlich Kontakt hatte. Sie sagt sie liebt mich und will nur mit mir eine richtige Beziehung.
Doch in enem offenen Gespräch hat sie mir gestanden
dass sie gerne Sex mit anderen Männern hätte. Das Problem ist nämlich dass sie sich mit Bett Dinge wünscht die ich ihr nicht erfühlen kann. Zum einem komme ich recht schnell und das nervt sie richtig. Klar könnte ich sie lecken usw aber sie sagt sie will nen richtigen Schwanz spühren. Auch mag sie harte und schnelle Stöße aber dann komme ich noch schneller. Sie hätte gerne einen dominanten Typen im Bett aber dass bin ich auch nicht, sondern eher das Gegenteil. Aus diesem Grund haben
wir kaum noch Sex.
Ich habe ihr daraufhin mal eine "halboffene" Beziehung vorgeschlagen in der sie machen kann was sie will und ich treu bleibe, was für mich kein Problem ist weil ich sexuell nur auf sie fixiert bin. Sie hat sofort eingewilligt, doch dann habe ich aus Angst sie zu verlieren nen Rückzieher gemacht. Ich kann damit
einfach nicht umgehen. Nun habe ich ne neue Idee und zwar dass ich ihr nen Hausfreund suche, der regelmäßig vorbei kommt und Sex mit ihr hat, wobei ich zusehen
kann oder im Raum neben an bin. Dabei hätte ich ein viel besseres Gefühl. Ich liebe sie und will dass sie in allen Lebensbereiche glücklich und zufrieden ist.
Meint ihr das wäre der richtige Schritt?


Schlüppadieb
Geschrieben

Nun habe ich ne neue Idee und zwar dass ich ihr nen Hausfreund suche, der regelmäßig vorbei kommt und Sex mit ihr hat....

...Ich liebe sie und will dass sie in allen Lebensbereiche glücklich und zufrieden ist.



Vielleicht machst Du sie glücklich und zufrieden, wenn sie sich den Hausfreund selbst aussucht.


Geschrieben

Schon klar.Ich würde nur eine Art Vorauswahl treffen. Er muss mir ja auch sympathisch sein. Das letzte Wort hätte natürlich sie. Außerdem hat sie es nicht so mit dem Internet. Es gibt ja bekanntlich viele Spinner und die würde ich aussieben und ihr dann vernünftige Kandidaten präsentieren


Geschrieben

Hallo,

ich führe persönlich ebenso eine Art offene Beziehung, und ich denke ich kann vieles nachvollziehen, was du schreibst.

Ich denke du solltest versuchen zu erkennen, dass deine Angst unbegründet ist. Denn wenn ihr wirklich schon 10 Jahre zusammen seid, und schon zweimal wieder zu einander gefunden habt, dann klingt das für mich schon einigermaßen glaubwürdig, wenn sie sagt, dass sie nur dich liebt bzw. nur mit dir eine richtige Beziehung führen will.

Ich denker jeder tut sich am Anfang schwer das gedanklich irgendwie in Einklang zu bringen, dass eine Frau einen liebt aber auf der anderen Seite auch mit anderen Männern schlafen will. Die Begründung dafür hat sie dir ja im Prinzip gegeben, und da sollte man einfach mal sein Ego runterschlucken.

Du musst selbst abwägen: ist es für dich wichtiger, dass eine Frau sich ausschließlich auf dich konzentriert, oder glaubst du, dass du glücklicher bist mit ihr zusammen zu bleiben, dafür aber diesen "halboffenen" Kompromiss führst?

Ich war zu Anfang meiner Beziehung fast krankhaft eifersüchtig manchmal, aber ich habe mittlerweile erkannt, dass es sich beinahe immer lohnt sein Ego zu überwinden und das ganze rational zu sehen.

Dass du bis zu einem gewissen Grad mit entscheiden willst, wen sie sehen darf ist verständlich, mir ist es auch lieber wenn ich Sympathie mit jemandem habe, der sich mit meiner Partnerin trifft. Ich denke aber, dass es sie glücklicher machen würde wenn sie da nicht eingeschränkt wäre, bzw. "ab und zu mal" auch mit einer von ihr gewählten Person schlafen kann.

Wichtig ist denk ich, dass auch du dich mental etwas umstellst. Man verkrampft sich oft auf die Vorstellung, dass man endlich "die Richtige" getroffen hat, und dass man "nie wieder so eine Person wie sie kennenlernt". Dann kommt es dazu, dass man nur noch sexuell auf diese Person fixiert ist und - falls man sich denn leider doch irgendwann trennt - vollkommen am Boden zerstört ist.

So romantisch die Vorstellung von der "einen Richtigen" auch ist, es gibt viele Menschen da draußen. In Deutschland ca. 80 Millionen, auf der Welt ca. 7,2 Milliarden. Es gibt mit Sicherheit für dich eine "sie" da draußen, die dir was geben kann, was deine jetzige Partnerin dir nicht gibt, und die auch an dir interessiert wäre. Was nicht heißen soll, dass du dich krampfhaft dazu zwingen sollst nach anderen Frauen zu suchen, nur um mit ihr gleichzuziehen was Liebschaften angeht. Nur, dass du selbst ruhig auch die Vorzüge von einer völlig "offenen" Beziehung und die damit verbundene Freiheit/Erleichterung erkennen solltest.

Ich hoffe das gibt dir ein paar hilfreiche Anhaltspunkte, und dass ich dich nicht zusätzlich verwirrt habe.


Geschrieben

Lieber TE - ich verstehe das PAARprofil nicht, sorry...sucht ihr zusammen, oder du für sie? Alles bissel strange...


cuckoldpaar934
Geschrieben (bearbeitet)

Heute hat doch jede selbstbewusste attraktive frau einen Hausfreund ... das betrügen und belügen ist doch was für dooffe .... fremdgehen macht Beziehungen kapputt die verlogenheit damit kommt mann nicht klar .... und liebe leute nicht der sex mit anderen zerstört Beziehungen sondern der vertrauensmissbrauch , nicht der sex mit anderen zrstört Beziehungen ein Vertrauensmissbrauch ...denkt mal drüber nach ... um wieviel schöner ist es wenn ein mann seine frau fragt schatz gehst Du heute abend noch weg und diese ehrlich antwortet ... Ja aber ich bleib nicht lange weg bin in 2 stunden wieder bei Dir ich gehe nur ficken .... da hart aber besser als dem mann erzählren von Freundin und so und ist gelogen ist doch toll wenn man immer ehrlich zueinander ist besser als sich gegenseitig zu verarschen .


bearbeitet von Saarfrau
Geschrieben

eine vorauswahl wen sie ficken soll ?
naja wers mag, ich würd da lieber selber die vorauswahl treffen
aber wär nix für mich


Marie-Anne
Geschrieben

Heute hat doch jede selbstbewusste attraktive frau einen Hausfreund ... das betrügen und belügen ist doch was für dooffe ....



Sehr viele Frauen in meinem Freundes und Bekanntenkreis sind attraktiv und selbstbewusst....keine hat einen Hausfreund und keine geht fremd.

Die "handhaben" es so wie ich, wenn Beziehung dann treu und trennen wenn die Beziehung nicht mehr "zu retten" ist.

Hausfreunde finde ich doof..und jeder Mann mit dem ich bis jetzt eine Beziehung hatte...hätte mich gefragt, ob ich "zu lange in der Sonne gelegen habe"...wenn ich ihm den Vorschlag gemacht hätte, dass ich/wir uns einen "Hausfreund" zulegen wollen....?!

Der Sex mit anderen würde meine Beziehungen zerstören...aber es gibt ja Gott sei Dank auch Männer die monogame Beziehungen leben wollen und können


cuddly_witch
Geschrieben

Ich frag mich natürlich immer, wie man 10 Jahre glücklich zusammen sein kann, wenn man sexuell gar nicht kompatibel ist. Ist mir ein Rätsel. Für mich würde so etwas gar nicht in Frage kommen. Wenn es im Bett nicht paßt, dann paßt die Beziehung nicht. Für mich steht der Sex an erster Stelle.


Geschrieben

Ich bewundere immer solche Männer, die ihre Frauen/Freundinnen mit anderen teilen. Würde nie einen anderen Typen an meine Freundin lassen
Für mich wäre sowas nichts.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Würde das nicht letztendlich auf eine Cuckoldbeziehung hinauslaufen? Wenn dir das gefällt - warum nicht? Es gibt durchaus etliche Paare, die in so einer Konstellation glücklich und zufrieden leben.

Andererseits würde das für dich bedeuten, dass du möglicherweise sexuell sehr zurückstecken müsstest. Wird sie wirklich noch regelmäßig mit dir Sex haben wollen, wenn sie einen Liebhaber hat, der alle ihre Bedürfnisse erfüllt? Wirst du damit leben können? 32 ist schon sehr jung, um sexuell so eingeschränkt zu sein.

Sie war extrem jung als ihr zusammengekommen seid und offensichtlich habt ihr euch sexuell unterschiedlich entwickelt. Überlegt genau, ob das wirklich Sinn ergibt! Eigentlich seid ihr auch in einem Alter, wo man oft über Familienplanung nachdenkt. Wäre es dir egal, von wem sie schwanger wäre, wenn es denn mal passiert?

Falls ihr das wirklich ausprobieren wollt, spricht wirklich nichts dagegen, dass du nach Hausfreunden Ausschau hältst.


Geschrieben

Ich kann mir nicht vorstellen, das du so glücklicher sein wirst.
Warum sollte sie mit dir schlafen wollen, wenn sie de´n erfüllenderen Sex mit einem anderen hat?
Ich habe den Eindruck, das du exrem auf diese Frau fixiert bist...
In jedem Fall alles Gute für Dich


kissingdragon
Geschrieben (bearbeitet)

Das Problem ist nämlich dass sie sich mit Bett Dinge wünscht die ich ihr nicht erfühlen kann. Zum einem komme ich recht schnell und das nervt sie richtig. Auch mag sie harte und schnelle Stöße aber dann komme ich noch schneller.



Hast Du Dir schon einmal die Möglichkeit eines 'Trainings' überlegt? Vorzeitige Ejakulation ist keine unheilbare Krankheit. In den entsprechenden Fachbüchern gibt es "Anleitungen" wie manN den Orgasmus hinaus zögern kann. Und das könnt ihr sogar zusammen 'Üben'.

Bevor Du jemanden in Euer Bett holst, der vielleicht Deinen Platz für immer einnimmt, kannst Du so versuchen, die Situation zu beiderseitiger Befriedigung zu lösen. Ich glaube nicht, dass Dir Deine 'Unzulänglichkeit' selber behagt - also wäre mein Ratschlag daran zu arbeiten, wo das Problem begraben liegt.


bearbeitet von linguafabulosa
**Zitat repariert**
Delphin18
Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod**

@TE
Ob Deine Idee das richtige für Eure Beziehung ist, kann man als Außenstehender schlecht beurteilen.
Da Deine Frau Dich schon zweimal wegen anderen verlassen hat, halte ich das für eher gefährlich. Angesichts Eures Alters und der gesamten Kontstellation halte ich die Beziehung aber ohnehin für gefährdet.

Um wirklich einen Rat geben zu können, müsste man wissen, warum sie wieder zu Dir zurückgekommen ist, wo sie die Prioritäten in Eurer Beziehung sieht, wie wichtig ihr der Sex überhaupt ist.

Falls es ihr wirklich nur um die sexuelle Abwechslung und Befriedigung geht, würde ich eher zu Swingerclubs als zu einem festen Hausfreund raten.


bearbeitet von linguafabulosa
**Off Topic-Teil entfernt**
Geschrieben

Da sind einige gute Tipps dabei, wichtig ist das Thema vorzeitiger Erguss . Da liegt doch das Problem eigentlich, wichtig ist es am Problem zu arbeiten und nicht Lösungen für die Symptome zu finden.

Ein Hausfreund halten wir für einer großen Fehler , da wäre ein Swingerclub eher die Lösung um die Zeit zu überbrücken bis man mit dem Hauptproblem fertig ist.

Folgende Begründung, denn wie haben selber Hausfreunde und kennen Vor und Nachteile:

-Man braucht eine absolut gefestigte Beziehung, dann ist das OK wie Frau Saarfrau auch schreibt

-Ein Hausfreund birgt die Gefahr das man sich erst nen guten Sexpartner sucht, danach muss es nur noch zwischenmenschlich passen, dann hat man etwas besseres.

Es gibt genug Männer die sich in eine Beziehung drängen und nicht verstehen das es nur um Befriedigung eines Verlangens geht.
- Wenn man zu jung ist verändert man sich noch in seinen Bedürfnissen.

Im Club kann sie ihre Bedürfnisse ausleben und es ist nicht zu persönlich und privat, da fehlt der Kerzenschein und Romantikfaktor, denn den must du als Partner halten. Wenn du dort mehrfach am Abend eine Partnerin zwischendurch befriedigst könnte sich auch deine Überreiztheit legen.

Aber das Wichtigste bei vorzeitigem Erguss, sind Spezialisten, denn als ich letztlich beim Urologen war lag dort ein Heft von ihm, in welchen Problemen er dein Ansprechpartner ist. Das die sich damit befassen hätte ich nicht bedacht, eher wenn die Sorgen andersrum sind.

LG


schwandorfer01
Geschrieben

Warum spielt hier fast jeder den Paar-Therapeuten und will ihm sein Vorhaben ausreden?!
Wenn er/beide sicher ist, dass das die richtige Lösung ist dann last sie doch machen.
Da der Hausfreund auch Ihm sypathisch sein soll sucht er sich eben potentielle Kandidaten aus und das Schlusswort hat doch die Freundin und kann sich den Lover aussuchen.


Geschrieben

Warum spielt hier fast jeder den Paar-Therapeuten und will ihm sein Vorhaben ausreden?!
Wenn er/beide sicher ist, dass das die richtige Lösung ist dann last sie doch machen.


...das hat mit "Ausreden wollen" nichts zu tun ...ich denke man versucht hier nur sachlich zu beleuchten, was auch an negativem passieren könnte.

Gerade bei der Konstellation - schon zweimal getrennt und sie ist sofort mit anderen in die Kiste gehopst - halte ich es persönlich auch nicht für die beste Idee.


Delphin18
Geschrieben

Wenn er/beide sicher ist, dass das die richtige Lösung ist dann last sie doch machen.

Wenn er sicher wäre, würde er es nicht hier zur Diskussion stellen.


schwandorfer01
Geschrieben

man wirft doch eine Beziehung nicht einfach weg bzw, beendet sie, bloß weil es sexuell nicht ganz perfekt ist.

Wenn alle so in einer perfekten Beziehung / Ehe sind, wo auch der Sex perfekt ist, warum suchen hier dann so viele nicht-Singels hier was zu Poppen. Egal ob Mann oder Frau.


Geschrieben

Ganz ehrlich, habe ich über eine derartige Konstellation auch schon nachgedacht. Bisher hatten wir die schönsten Sexerlebnisse bei einem MFM. Wenn dann daraus sich eine Freundschaft ergibt, geht man sicherlich noch entspannter miteinander um, als bei einem fremden Mann in einem Club etc.
Es ist auch sehr verständlich sowohl aus männlicher Sicht, als auch aus weiblicher, dass eine weitere Sexualpartner mehr Abwechslung bringt.
Auch wenn man super gern Bananen mag, sehnt man sich gelegentlich auch Mal nach einem Pfirsich.
Meine Partnerin ist 40, 1,73m, ca. 63kg und blond, logischer Weise, kann sie mir nicht den Wunsch erfüllen auch Mal eine Asiatin, Ebony oder Latina zu sein. Genauso wenig kann ich ihr den Wunsch erfüllen, es Mal mit einem Hünen (Kanadischer Holzfäller, Bodybuilder etc.) oder Blackman zu erfüllen. Aber gerade das macht es aus, diese Abwechslung. Der Mensch ist nicht monogam, in den seltensten Fällen fährt er jedes Jahr zum gleichen Urlaubsort. Das liegt einfach an der in uns liegenden Neugier, die immer wieder gern befriedigt werden möchte.


Geschrieben

Du bist Jung! Such dir eine andere, wo der Sex auch passt.


Geschrieben

Genau! Nämlich (meine Erfahrung)nicht jeder Mann passt genital zu jeder Frau, und da fangen die Probleme schon an, es wird nie richtig klappen. Zu früh, zu spät, garnicht, etc. Da werden sich beide ordentlich was einfallen lassen müssen. Aber wenn Du gerne zuschaust, nur zu.


Geschrieben

Wir sind eigentlich wie man so sagt altes Ehepaar sind seit 37 Jahren zusammen und 35 Jahre verheiratet. Wir sind jetzt seit 3Jahren aktive Swinger und haben einen festen Hausfreund.Bei uns ist natürlich alles geregelt was auch so finden wir zumindest so sein muss damit es reibungslos funktioniert. Wir haben unseren Spass auch gibt es bei uns keine Eifersucht. Bei uns ist auch klar wir machen alles gemeinsam!


×