Jump to content

Liebende Pärchen gefragt, eure ersten MMF Erfahrungen

Wie bewertet ihr eure Erfahrung, oder würdet ihr gerne eine Erfahrung machen?  

39 Stimmen

  1. 1. Wie bewertet ihr eure Erfahrung, oder würdet ihr gerne eine Erfahrung machen?

    • Die MMF Erfahrung war bereichernd für uns. Weil...
    • Die MMF Erfahrung hat sich negativ auf unsere Bez. ausgewirkt. Weil...
    • Wir hatten noch kein MMF. Wollen aber. Weil...
    • Wir haben darüber gesprochen/nachgedacht, haben uns aber dagegen entschieden. Weil...


Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Ich möchte mich gerne mit euch austauschen.
Genauer geht es mir darum zu erfahren, was ihr empfunden und wie es sich entwickelt hat?
Ging es von ihm aus, von dir oder euch beiden?
Wie lange war die Anlaufzeit, bevor es dazu kam?
Auch wie sich das dann im nach hinein auf eure Beziehung ausgewirkt hat, interessiert mich?
Interessiert bin ich Hauptsächlich an Pärchen die schon etwas länger zusammen sind "bevor" sie sich dazu entschieden haben ihre erstes Gemeinsame MMF Erlebnis zu haben.
Wichtig für mich ist das Ihr euch wirklich liebt!
Aber auch Pärchen die kurz davor sind diese Fantasie wahr werden zu lassen.
Wie stellt ihr es euch vor?

Ich möchte an diesem Punkt ein wenig davon erzählen wie es sich bei mir und meiner (ex) dazu entwickelt hatte.
Und weswegen ich dadurch total auf MMF Erlebnisse abfahre.

Ich war war bei meinem ersten MMF Erlebnis mit meiner damaligen Freundin ca 4- 5 Jahre zusammen.
Wir haben uns sehr geliebt. Sie hatte vor mir keinen anderen Mann.
Also wusste ich immer, dass einfach aus Menschlicher Neugierde allein schon Interesse nach einem anderen Mann früher oder später entstehen würde.
Also habe ich mich immer mehr und mehr mit dem Gedanken angefreundet.
wir haben erst langsam angefangen.
Chats , Flirts und Webcam.
Meistens schaute ich zu, und manchmal machte ich mit.
Ich erkannte wie sehr es mich mehr und mehr erregte zu sehen wie sie mit andere Männern spielte.
Sie ist auch eine Bildschöne Frau das ganze Spiel gefiel mir,
Auch der Part indem ich das Gefühl bekam im verborgenen die Kontrolle zu haben.
Es schien ihr sehr zu gefallen, also wiederholten wir unsere kleinen online sessions immer wieder.
Und nutzten sie um unser Sex-leben zu steigern.
Irgendwann waren wir an dem Punkt,
an dem wir die bisher nur rein virtuelle Fantasie in real ausleben wollten.
Wir suchten uns spontan Jemanden aus dem Internet, trafen uns mit ihm mitten in der Nacht und fuhren gemeinsam in seinem Auto an einen abgelegen Ort.
Meine Süße war ganz aufgeregt und nervös.
Der Mann war der Empfindung meiner Freundin nach etwas zu jung und unbeholfen
wie sie mir später mitteilte.
Das war wahrscheinlich der Grund wieso er so zurückhaltend und unsicher war.
Mich störte es zu dem Zeitpunkt nicht.
Ich fand ihn toll.
Als wir dann an einem Waldrand anhielten, haben wir uns erst noch ein wenig unterhalten.
Für ein paar Minuten lief ich mit meiner Freundin ein paar Meter weg vom Auto, um sie zu fragen ob sie jetzt wirklich Sex mit ihm haben will. Sie sagte ja.
Von Ihr würde klar keine Initiative kommen, da sie eher schüchtern ist.
Also musste ich einspringen und die beiden ein wenig dirigieren.
Ich sagte beiden sie sollen sich hinten auf der Rückbank vom Wagen gemütlich machen, während ich den Platz auf dem Beifahrer Sitz nahm.
Ich erkannte wie sehr es mir gefiel, die Kontrolle das beobachten.
Ich beobachtete eine weile, dirigierte,beobachtete, dirigierte...dann machte ich mit.
Obwohl oder gerade weil ich sie so sehr liebte, empfand ich 0% Eifersucht. Im Gegenteil!
Ich sah wie erregt sie war und mit welchem Genuss er sie berührte und küsste...und nahm.
Ähnlich muss ich selbst gewirkt haben bei unseren ersten Erfahrungen damals, dachte ich mir.
Er war total heiß auf sie und konnte überhaupt nicht fassen, dass ich damit kein Problem hatte.
Das machte er mehrmals verbal zum Ausdruck.
Für mich eröffnete sich da eine ganz neue Welt.
Ich empfand diese Erfahrung als äußerst bereichernd für unseren sexuellen Horizont.
Meiner Freundin gefiel es vorerst. Aber nach und nach machte sie das Erlebnis nieder und schlecht.
Sehr zu meinem Bedauern.
Erst war der Typ nicht gut genug dann später die ganze Idee.
Ich fand das alles sehr schade.
Es war zwar nicht der Grund, aber getrennt haben wir uns ca 2 Jahre später.
Doch auch nach der Trennung starb dieses Bedürfnis nicht in mir ab.
Es ist eher in mir gewachsen als das es sich geschmälert hat.
Und es scheint sich weiter zu entwickeln, ich scheine jetzt nicht mehr nur dirigieren sondern auch auf der anderen Seite sein zu wollen.
Vielleicht gerade weil ich so sehr nachempfinden kann was es für Ihn ( der Freund der Dame) zu bedeuten hat wenn er sieht und miterlebt wie sie genommen wird.
Die Anspannung und sexuelle Energie ist immense wenn 2 sich lieben und ein dritter dazu kommt!!!


Wie seht ihr die ganze Sache?

Ich bin sehr gespannt


Bitte gebt in Form eines posts ein Kommentar ab wenn ihr Abstimmen solltet. Danke


bearbeitet von oOAdventure4us
Zusatz, bitte um Kommentare zur Abstimmung
Geschrieben

Sehr erregend wenn es beide wollen.Letztes Jahr haben wir es zum erstenmal ausprobiert und seit dem es für so gut befunden das wir es alle 2-3 Monate mit einem mittlerweile Hausfreund ( War so nicht geplant aber er ist ein richtig guter stecher) Praktizieren.
Ich muss zugeben das ich anfangs wenn meine Freundin mich immer wieder mal gefragt wann wir uns mit ihm wieder treffen oder nach dem Sex mit ihm Zärtlichkeiten ausgetauscht hat ein kleinwenig eifersüchtig geworden bin.
Aber wenn man sich liebt und gegenseitig vertraut kann man miteinander sprechen und viele missvertändnisse ausräumen.


Geschrieben

@ Hablust73
Was mich bei dir genauer interessieren würde:
Wenn du siehst wie er sie berührt und nimmt, erregt dich das ?
Und wenn ja, was denkst du wieso?
Spezifisch interessiert mich der Emotionale Werdegang in dir.
Wie und ob es im Konflikt mit deiner Liebe zu ihr steht?
Vielen Dank für deine Offenheit


Geschrieben

@ Hablust73
Was mich bei dir genauer interessieren würde:
Wenn du siehst wie er sie berührt und nimmt, erregt dich das ?
Und wenn ja, was denkst du wieso?



Natürlich erregt mich das.Ich denke das ist eine art fetisch.Ich liebe es ihr beim Akt zuzuschauen ihr Gesichtsausdruck wenn sie vor Erregung platzen könnte.Da geht es um puren Sex ,deswegen gibt es keine Konflickte mit der liebe.Liebe ist sowiso nicht definierbar.Genau das lieben wir auch aneinander.Das wir gleich ticken.Ich mag es das sie richtig frivol tabulos ist und das verbotene sie reizt.Und sie liebt an mir das sie diese Ader an meiner seite ausleben kann.Wir führen auch eine art Offene Beziehung.Seit neustem habe ich erlaubt wenn sie mal ohne mich ausgeht und ihr nach ONS ist sie kein schlechtes gewissen mir gegenüber haben muss.Natürlich habe ich mit ihr regeln ausgemacht.Safer Sex ,kein Tel. tausch nur eimalig u. spontan.
Natürlich habe ich die selbe erlaubniss aber das reizt mich nicht so wie meine Freundin zu Teilen.Und sie übrigens auch nicht.Sie teilt nicht so gerne :-)


sveni1971
Geschrieben

bereichernd weil:

wir ein liebendes paar sind
wir neugierig waren
es einfach spannend war wie sich alles entwickelt ...

da könnten man noch so einiges schreiben.


Geschrieben

Es ist schön zu erfahren wie positiv MMF auf manche Pärchen wirkt.
Die Offenheit und der Zusatz Anderer, scheint für viele Horizont erweiternd zu wirken und liebende Pärchen noch fester zusammen zu schweißen.
Wie ich in Privaten Nachrichten erfahren durfte.
Das allein schon die Erlaubnis mit einem dritten Sex haben zu dürfen,
sogar dazu führen kann, dass man dies letztendlich nicht wahrnehmen möchte.
Man Vergleiche das mal, mit den klassischen Eifersuchts Problemen in Beziehungen...
Sehr Aufschlussreich.
Danke


×