Jump to content
sailerx

verlieben sich Frauen in den Sexpartner?

Empfohlener Beitrag

sailerx
Geschrieben

Ehepartner suchen hier ja oft einen weiteren Mann damit die Frau von 2 Männen verwöhnt wird.
Wie schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, das die Frau sich in den neuen Fickpartner verliebt und damit die Ehe vielleicht beendet ist?!


mariaFundtop
Geschrieben

Wenn es ein einmaliger Event ist, ist die Gefahr sicher nicht sehr groß.
Bei einem Hausfreund besteht sicher eine größere Gefahr. Ich habe im Bekanntenkreis beides schon erlebt.
Einerseits macht es sehr dankbar wenn der Partner einem so etwas bietet und das bindet. Andererseits ....wenn die Beziehung nicht mehr ganz so stimmt ...ist ein toller neuer Mann schon eine Gefahr.
Ich denke es kommt auf die Beziehung zum eigenen Partner an.


Mood2squeeze
Geschrieben

die frage ist etwas allgemein gestellt...bestimmt nicht alle aber so manche mit sicherheit


sveni1971
Geschrieben

wenn das passiert war die beziehung aus meiner sicht nicht gut genug um sich auf solche sexuellen spielarten einzulassen.

manche möchten sogar das der partner sich verliebt, ich denke da so in richtung cuckold.

grundsätzlich sollte es klar sein, dass man für einen sexpartner neben dem eigenen partner auch gefühle haben kann, aber wenn es aus dem ruder läuft war irgendwo vorher schon der wurm drin ;-).


Geschrieben

Als Frau sag ich dir, dass das komplizierter ist, als man denkt.

Die meisten Frauen werden, denke ich, generell mehr emotional, als rational denken, wenns um Sex und Liebe geht, die wenigsten bekommen es auf die Reihe, beides dauerhaft zu trennen.

Bei längerfristigen Bekanntschaften kann es schon öfter passieren, dass sich da gefühlstechnisch was anbahnt, das ist unvermeidlich. Meistens geschieht das dann, wenn man mit seinem Partner gerade sehr unzufrieden ist. Letztendlich sollte man sich in einer intakten Beziehung aber dann immer für den Partner entscheiden.
Ich handhabe das so, dass ich generell nur für ONS zu haben bin. Einerseits kanns dann nicht passieren, dass ich mich gefühlsmäßig zu sehr auf eine Person einlassen, andererseits können beim Gegenüber keine Besitzansprüche entstehen.


DieSpätzünder
Geschrieben

Als Frau sag ich dir, dass das komplizierter ist, als man denkt.



Kann ich nicht bestätigen. Als ich merkte das der zweite Mann uns gefährlich werden könnte, haben wir mit ihm keine Treffen mehr veranstaltet. Gebumst hat er wie ein Weltmeister, aber meine Ehe war mir wichtiger. Einfach einen kühlen Kopf bewahren.

andererseits können beim Gegenüber keine Besitzansprüche entstehen.



Das kann schon beim ersten mal passieren. Fingen an mich zu bequatschen, das wir uns ja auch ohne Mann treffen könnten. Sollte im PK nur für ihn da sein. Doch Mann hat ihn gleich in die Schranken gewiesen.

Birgit


vidiviciveni
Geschrieben

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß spätestens nach dem dritten (intimen) Treffen sich Gefühle für den/die Sexualpartner entwickeln.

Wenn einer, oder mehrere der "Beteiligten" anderweitig emotional oder sozial "gebunden" sind, führt das zu interen Konflikten.

Kann, muß aber nicht. Wenn frei im Geiste und im Vorfeld klar ist, daß es sich "nur" um Sex dreht, dann weniger. Sollte sauber kommuniziert werden, damit keine falschen Erwartungshaltungen aufgebaut werden. Meine Erfahrung.


Knutschegern
Geschrieben

Eine Ehe muss ja nicht automatisch beendet sein, wenn man sich in einen zusätzlichen Sexualpartner verliebt - das kann auch eine Bereicherung sein.
Da ich beim Sex sehr intensive Begegnungen mag, kommt es durchaus vor, dass ich mich verliebe oder zumindest einen Anflug von Verliebtheit empfinde.
Ich lasse zu, dass derjenige sehr tief in mich dringt, mein Hirn fickt...weil nur das für mich wirklich lustvoll ist.
Da passiert das nun mal.
Meine Ehe stelle ich deswegen aber noch lange nicht in Frage.
Mein Mann freut sich, wenn seine Frau mit guter Laune, einem Lächeln auf den Lippen und beschwingt nach Hause kommt.
Im Alltag spielt diese Verliebtheit dann aber keine wirkliche Rolle.
Irgendwie schwierig zu beschreiben...jemand schrieb hier mal "verliebt für den Moment"...das drückt es ganz gut aus.

Wichtig ist doch, wie man damit umgeht.
Manchmal habe ich hier den Eindruck, dass es etwas Schlimmes ist, wenn man sich verliebt...dabei kann das so schön sein.
Nicht jeder stellt da automatisch Besitzansprüche.
Und vom "verliebt sein" in den Hausfreund oder die Affaire, bis hin zu wirklicher, intensiver Liebe ist es ja ein weiter Weg.


Geschrieben

Gute Worte VP


SilentHill_
Geschrieben

mein Hirn fickt...


Das ist nie schlecht...mag ich auch....


Wenn ein zweiter Mann dazukommt, dann weiß ich jetzt nicht, wie der TE diesen Mann ausgesucht hat. Einfach irgendwen? Oder sucht sie ihn aus, und hat Schreibkontakt mit ihm?

Die Wahrscheinlichkeit des sich Verliebens ist bei mir gefährlicher, wenn ich unwahrscheinlich auf jemand "abfahre". Aber auch da kann ich einen Riegel vorschieben, wenn man von Anfang an weiß, es geht nicht um mehr.

Wenn sie auf ihn "abfährt", dann wird sie noch lange an ihn denken. Für immer.


sailerx
Geschrieben

Bisher läßt sich zusammenfassen:
Eine Frau kann sich sehr wohl verlieben, bei regelmäßigem Kontakt.
Also lieber PK oder nur 1-2 Mal treffen.
Eine Frau darf also nur das Ficken in den Vordergrund stellen, sonst kann es schief gehen oder Sie sucht absichtlich was Neues!


SilentHill_
Geschrieben

Ich finde es naiv sich zu verlieben, wenn von vorneherein das Ficken im Vordergrund steht. Der Mann kann das sehr gut trennen, und will meist nur Sex. In wen soll er sich verlieben, wenn er überall herumfickt?


Verlieben passiert bei mir nicht aus sexuellen Gründen, sondern lange vorher.


Geschrieben

kommt auf die frau drauf an, manche verlieben sich einfach schnell und ständig und manche könnens komplett ausschliessen.


Drachen_Blume
Geschrieben (bearbeitet)


Wie schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, das die Frau sich in den neuen Fickpartner verliebt und damit die Ehe vielleicht beendet ist?!



ich bin ja nicht verheiratet,
aber
wenn eine Ehe aufgrund einer Verliebtheit des einen Partners zu Ende ist, dann frag ich mich doch, was die Ehe vorher zusammen gehalten hat,
ganz davon abgesehen, dass ich es absolut nicht schlimm finde sich zu verlieben, auch wenn man einen festen Partner hat, gehe ich einfach mal davon aus, das eine langfristige Partnerschaft, oder Ehe einen anderen Stellenwert hat, als ein Verliebtsein,
sonst sollte man vielleicht eher diese Ehe generell überdenken



Manchmal habe ich hier den Eindruck, dass es etwas Schlimmes ist, wenn man sich verliebt...dabei kann das so schön sein.
Nicht jeder stellt da automatisch Besitzansprüche.



das seh ich genau so,
eigentlich sind positive Gefühle immer nur eine Bereicherung


ich hab noch was nachzutragen.......
generell verlieben sich Frauen nicht zwangsläufig unbedingt in ihren Sexpartner, es gibt welche die tun das tatsächlich immer, aber es gibt auch andere


bearbeitet von Drachen_Blume
Usimo
Geschrieben

Wir sind seit über 20 Jahren zusammen und sind auch hier und suchen etwas für Frau.
Wir wissen was wir wollen .
Was einige Männe wahrscheinlich nicht verstehen und es nur auf die Frau und eine schnellen Nummer abgesehen haben.Darauf stehen wir nicht.
Verlieben kann sich Frau auch bein Einkaufen da kann mann nichts dran machen.
Wenn in der Beziehung darüber gesprochen wird und offen denke ich mir mal das da dann kaum eine Gefahr besteht.


Geschrieben

Das kann nicht nur den Frauen passieren


sailerx
Geschrieben

Drachen_Blume kann ich da zustimmen. Ich denke Sie hat Recht.
Eine feste lange Beziehung kann nichts umwerfen.


Geschrieben

Nun es ist wohl unausweichlich, zumindest in dem Stil wie wir es vorziehen - eine Langzeit Affaire.

Es gab mehrere Herrn in diesen 11 Jahren mit denen Adriana emotional involviert war. Die einen mehr die anderen weniger.

Es gab aber wirklich nur zwei in denen sie richtig verliebt war. Und das war nach ihrer Meinung mit diesen beiden Herren einfach der beste Sex.
Zu Unserem Verständnis gehören Emotionen einfach dazu. Was am Ende den Unterschied ausmacht ob sie mit Ihrem Herzen dabei ist oder nach Ihrem Orgasmus nur denkt "Hoffentlich ist er bald fertig".

Hat es unserer Ehe jemals geschadet? Nein - Das Gegenteil ist der Fall - Es ist jedes mal eine Bereicherung -.


sailerx
Geschrieben

Wenn die Ehe stabil ist und die Partner wissen was sie voneinander haben, dann gefährdet die Ehe ein Verlieben nicht. Es gehört nunmal mehr als nur verlieben für eine lange Partnerschaft.


Geschrieben

Ich finde es strange.Ich würde keine 2. Beziehung dulden.alles was rein über das sexuelle rausgeht, ist auch in einer tolleranten Beziehung extrem gefährlich.


Scarlett-OHara
Geschrieben

ich glaube,ich bin hier eher die Randgruppe...ich hatte bis jetzt nur sex mit Männern,in die ich verliebt war.... einmal hatte ich so ne Art ONS ,, weil ich einfach mal wissen wollte wie das ist.. nie wieder!!! ich habe mich wochenlang vor mir selber geekelt und hätte mich am liebsten tagelang in ein Domestosbad gelegt..


K_Blomquist
Geschrieben

Wasser und Seife tuns auch


Scarlett-OHara
Geschrieben


sailerx
Geschrieben

Ja, Scarlett. Bei Frauen gehören Gefühle auch zum Sex. Dann wird es schöner und heftiger. Männer denken da eher an die Befriedigung.


×