Jump to content
diesel1573

Absolute Unzufriedenheit....

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Guten Morgen Zusammen

Ich komme mir gerade etwas hmm seltsam vor aber ich muss mich über meine Problematik unterhalten.
Also ich bin seit 15 Jahren mit meiner Frau zusammen und mittlerweile haben wir drei Kinder. Ich bin inzwischen 42 Jahre alt, sie ist 37. Sie steht in einer Psychiatrischen Fachklinik als Leitung einer Entsuchtungs Station sehr in Verantwortung während ich beruflich eher malen nach Zahlen für Geld mache.
Ich war der erste Mann mit dem sie Sex hatte. Es ist nicht gelogen wenn ich behaupte das unsere Sexuelle "Karriere" schon immer problematisch war aber mittlerweile nimmt es frustrierende bis Groteske Züge an.
In all den Jahren hatte sie immer Probleme mit der Lust auf Lust was sich immer auf die Stimmungslage in unserer Beziehung/Ehe ausgewirkt hat als es beispielsweise ein Jahr gab in dem wir nur zweimal miteinander geschlafen haben. Eigentlich hatte wir schon einige Sachen ausprobiert wie Spielzeug, Vibratoren oder Outdoor aber es fehlte irgendwie der Aha Effekt. Sie konnte einfach nie von selbst geil sein und mir das vermitteln. Endlosen Diskussionen und Gesprächen folgte ihre Aussage : wenn es nach ihr ginge müsste sie von sich aus nur nie mehr im Leben Sex haben. Rumms das hatte gesessen.

Eines morgens fand ich einen mir unbekannten Vibrator den sie sich anscheinend selbst besorgt hatte neben dem Bett. Eigentlich wäre das kein Problem aber was mich wirklich sehr hmm verletzt hat war die Tatsache das sie irgendwie 3 Meter von mir entfernt hinter verschlossener Schlafzimmertür doch Lust und Geilheit entwickelt hat während ich auf der Couch sitzend seit Jahren darauf gewartet habe das sie auf mich zukommt und mir zeigt das sie mich will... Ich habe mich eine ganze Zeit mit der Frage beschäftigt was oder wer sie so in Stimmung gebracht hat weil ich mir nicht vorstellen konnte das eine Frau die 8 Jahre lang ohne jeglichen Sexuellen Antrieb, sogar ohne Phantasien ( nach ihrer Aussage ) neben mir mir her lebte von alleine Lust bekommt sich selber zu ficken. Eine Frau die halt nach einer gewissen Zeit die Beine breit macht um Konflikten aus dem weg zu gehen, die mir noch nie einen geblasen hat...

Nach einiger Zeit und schier endlosen Gesprächen und einem kurzem hoch was den Sex betraff kam dann das ende vom " küssen " während des Verkehrs. Sie wollte einfach nicht mehr geküsst werden beim Sex und wieder wurde ich gefickt allerdings nur in Knopf. Küsse beim Sex, Zungen die miteinander spielen damit fängt doch in meinen Augen leidenschaft erst an...

Wieder geschluckt, sinnfragen, Diskussionen, versprechen die beim aussprechen schon vergessen waren arrangierte man sich wieder mit der Sexualität light. Aktuell ist jetzt die aufmunternde Aussage das sie sich in keinster Weise damit beschäftigen will Geil zu werden. Dafür soll ich sorgen das Frau in wallung kommt, das ist meine Aufgabe wurde mir mitgeteilt.. Das ganze funktioniert nur wenn ich mit ihr einen Porno gucke ( mag für viele toll sein wenn die Frau mit pornos guckt ). Ich denke mir oft das ich beinahe eine mit jeder x beliebigen Frau einen Porno gucken kann, sie dabei geil wird und wir dann ficken. Für mich steht ausser Frage das meine Frau wegen dem geficke im Fernseher geil wird und keineswegs wegen mir.

Ich habe alles probiert, geredet ,überlegt aber ich bin inzwischen an dem Punkt wo ich definitiv die Flinte ins Korn schmeissen möchte und einen für mich befriedigenden Ausweg zu finden. Entschuldigt bitte wenn ich euch mit diesem Roman gelangweilt habe aber vielleicht hat hier noch jemand eine rat für mich.

Gruß Marcus


  • Gefällt mir 1
Rolfus53dom
Geschrieben

Hallo Marcus,
also eines möchte ich dir vorabsagen: du hast dir richtig Mühe gegeben, sowohl mit der TE als auch mit deiner Frau. Zumindest das mit deiner Frau hat aber für dich leider nicht geklappt.
Wichtig finde ich, dassdu diesen Vibrator gefunden hast. Es scheint also nicht so zu sein, dass deine Frau einfach keine Lust auf Sex hat, sondern sie kann sich nicht auf das einlassen, was du ihr anbietest.
Ihr habt schon viele Gespräche geführt,die leider alle nicht zu einem gewünschten Ergebnis geführt haben.
Zwei Vorschläge meinerseits: nehmt euch einen systemischen Therapeuten, um die Angelegenheit unter mithilfe eines Dritten zu klären.
Oder versucht es zunächst noch einmal zu zweit: sprecht offen über eure Bedürfnisse. Ihr könnt auchso vorgehen, dass ihr eure Bedürfnisse aufschreibt und zu einem gemeinsamen Gespräch mitnehmt. Aber es besteht dann kein Zwang, die aufgeschriebenen Bedürfnisse einander zu zeigen. Nur wer will, zeigt sie dem Partner. Ihr könnt es auch so machen, dassihr für jeden Wunsch oder für jedes Bedürfnis einen Zettel nehmt. Dann könnt ihr vielleicht, wenn Bedarf besteht, auf den kleinsten Wunsch zurückgreifen und dannsehen, wie der Partner reagiert. Aber bitte nicht nach dem Muster: jetzt habe ichdir ein Bedürfnis mitgeteilt, nun musst du mir auch eines mitteilen.
Empfehlenswert ist auch das Buch: Guter Sex trotz Liebe von Ulli Clement. Werft mal einen Blick hinein.
Euch eine spannende Zeit
Rolf
Huch, habe gerade malauf dein Profil geschaut: da steht single. Das irritiert mich nun ein wenig.


Geschrieben

Hallo Rolf

Ganz ehrlich das mit der Therapie haben wir schon versucht und gebracht hat es rein gar nichts. Reden ja geredet haben wir schon viel. Das läuft dann eben darauf hinaus das sie daran arbeiten will nur das sie halt Zeit braucht dafür. Das Dilemma an der Zeit Geschichte ist das jetzt hmm so ungefähr 4 Jahre nach der ersten bitte um Zeit ins Land gezogen sind nur ohne jegliche verbesserung. Im gegenteil. Zum bespiel wenn ich mal andeute gerne auf irgendeine art und weise sexuellen Kontakt zu ihr haben möchte und sie mit der Periode kommt, ich ihr durch die Blume sage das es Alternativen gibt. Dann fragt sie mich tatsächlich was ich mir vorstellen würde. Und da Blasen von vornherein ausfällt bleibt der Handjob auf den sie nicht von selbst kommt oder kommen will... Sollte es doch dazu kommen das sie mich anfasst dann nimmt sie meinen Schwanz und feuer frei, kein spiel, keine Erotik wie eine Maschine.
Das zweite vorraussichtliche ende von Reden ist der Satz : immer das selbe Thema und schluss mit lustig.

Bei uns gibt es kei, Spontan, keine erotische Spannung die sich aufbaut. Es wird geduscht dann kommt sie ins Bett, möchte den Porno ( bitte nicht nackt löffelchen sonst berühre ich sie eventuell mit meinem Schwanz oder mit lusttröpfchen den dann ist es vorbei mit Sex ) sehen bis es dann zur Sache kommt. Eher bekommt sie das volle Programm ohne mich in irgendeiner Form anzufassen. Nach dem Finale halt anziehen und gute Nacht.

Ich bin inzwischen der Meinung das ich einfach nicht der " richtige " bin. Ist schwer zu vermitteln aber ich bin es einfach nicht.

Ich habe alles angesprochen, kein Szenario ausgelassen, Bi-Sexuität, Lesbisch, alternativen vorgeschlagen wie Swinger-Club, ob sie von einer Gruppe Männern gleichzeitig gefickt werden möchte, wirklich alles.

Es wäre wirklich einfacher wenn sie mir eventuell gestehen würde das sie eine Affäre hat oder ähnliches. Damit könnte ich dann arbeiten und meine Schlüsse ziehen, wie auch immer.

Mir fehlt nach den ganzen Jahren so sehr das Gefühl begehrt zu werden, zu merken das mein gegenüber mich gerne anfasst, mich erregt und im besten Fall noch geil dabei wird...

Ach ja

Danke für deine schnelle und sinnige Antwort.

Gruß Marcus



P.s: Den Singlestatus hab ich übersehen und geändert.


cuddly_witch
Geschrieben

Irgendwie hast du auch dein Alter übersehen, wenn du 42 bist. Laut Profil bist du erst 37! (aber das mal nur am Rande)

Ich kann verstehen, dass deine Frau keine Lust mehr auf Sex hat. Schließlich hast du bei Penisangaben eine "Größe" von 3 cm angegeben (war aber wahrscheinlich auch nur so dahingeschrieben, wie das Alter).

Für mich hört es sich auf jeden Fall so an, dass deine Frau keinen Bock mehr auf dich hat. Du schreibst auch total frustriert. Und ich gehe nicht davon aus, dass ihr mindestens 1 x am Tag Sex habt. Warum seid ihr noch verheiratet?


Geschrieben


Ich bin inzwischen der Meinung das ich einfach nicht der " richtige " bin.


zumindest sexuell nicht der richtige


Geschrieben

zumindest sexuell nicht der richtige


Seh ich auch so. Also auf was wartet er? Tausende schöne Frauen gibts da draußen die sicher gern mit ihm Sex hätten.


Geschrieben

Hallo

Ja das mit den Zahlen kommt wohl davon wenn man mitten in der Nacht ohne Licht am Laptop sitzt aber ich werde das korrigieren, umgehend.

Ja das sie kein Bock mehr auf mich hat ist mir mehr als einmal durch den Kopf gegangen. Besprochen würde das auch schon mehr als einmal weil es im Endeffekt uns beiden nichts bringt denn ich müsste ja eigentlich davon ausgehen das sie mit der Situation auch nicht so richtig zufrieden ist. Aber immer und immer wieder antwortet sie darauf das sie Sexuell voll und ganz ausgelastet ist ( die Frage ist natürlich ob das nicht eher ausser Haus passiert ).

Dummerweise "braucht" sie mich aber noch für die Logistik mit den Kindern die noch nicht in den Alter sind den ganzen Ablauf alleine zu bewältigen. Was wiederum die Frage aufwirft ob es das wert ist.


Gruß Marcus


Geschrieben

@ TE

wenn man mit etwas unzufrieden ist, dann muss man etwas tun. du hast mehrere möglichkeiten, welche für dich /euch am besten ist, wirst nur du und deine familie entscheiden können.
die besten entscheidungen trifft man aber mit ruhe... streit muss nicht sein.

vom nichts tun ändert sich nichts, ausser dass die jahre vergehen.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Gab es denn in der Therapie keine Ansätze, die euch geholfen hätten, miteinander zu reden? Nach dem was du so schreibst, scheinst du das ja zumindest zu versuchen, bzw. zu können, deine Frau aber gar nicht. Das kann entweder daran liegen, dass sie es nie gelernt hat - oder aber, dass sie Angst hat, dass dich die Wahrheit zu sehr verletzen würde!

Eigentlich sollte man ja denken, dass man in langjährigen Partnerschaften offen miteinander reden kann. Leider ist oft das Gegenteil der Fall. Man schweigt, weil einem das Thema peinlich ist, weil man auf die rechte Gelegenheit warten will, weil man den Partner nicht kränken will, etc. Hat man dann mal 10 Jahre lang geschwiegen, wird das Reden immer schwerer. Weil ja klar ist, dass der Partner überhaupt nicht versteht, warum man all die Jahre so getan hat als ob!

Das Dilemma "küssen" kann folgende Ursachen haben:
- Sie mag deine Art zu küssen nicht
- Du hast Mundgeruch
- Sie küsst nicht gerne ( kenne einige Menschen, die das nicht mögen)

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass es tatsächlich möglich ist, dass die Libido vollkommen verschwindet. Man hat einfach kein Bedürfnis nach Sex mehr. Und was vorher unendliche Lust bereitete, wird einem plötzlich lästig und öde. (Hat bei mir hormonelle Gründe)

Aber alles was du schreibst, deutet leider wirklich darauf hin, dass deine Frau keine Lust mehr auf DICH hat. Weil ihr aber klar sein dürfte, dass du dich trennen könntest, wenn sie das offen ausspricht, windet sie sich und macht euch beide damit unglücklich.

Ich fürchte, da hilft nur eines: Tacheles reden! Frag sie ganz konkret, ob, bzw. warum sie keine Lust mehr auf den Sex mit dir hat. Dann habt ihr letztendlich drei Möglichkeiten: Trennung, gemeinsames Arbeiten an besserem Sex (gibt auch Sexualtherapeuten!) - oder aber eine Öffnung der Beziehung! Meistert gemeinsam den Alltag und geht sexuell getrennte Wege!


Geschrieben (bearbeitet)


Das Dilemma "küssen" kann folgende Ursachen haben:
- Sie mag deine Art zu küssen nicht
- Du hast Mundgeruch
- Sie küsst nicht gerne ( kenne einige Menschen, die das nicht mögen)



Hallo

Also zum Thema küssen hab ich folgendes zu berichten. Zu den Zeiten als es noch Küsse gab und wir Sex hatten der richtig gut lief, ich sie eventuell voher mit einem Dildo verwöhnt habe und richtig lange und intensive stösse in sie machte da gab es küsse die waren leidenschaftlich, wild, gleichzeitig wuden sie immer fordender und noch heftiger je länger ich sie gefickt habe.

Ich habe ihr dann oft gesagt das so eine schande ist das sie nicht in der Lage ist meinen Schwanz( ich sage bewusst meinen ) zu blasen. Ich finde das die Art wie sie mich geküsst hat schon Aufschluss darüber gibt was sie mit ihren Lippen und Zunge alles veranstalten könnte.


Ich bin mir absolut darüber im klaren das es einfach so ist das sie nicht mehr in der Lage ist Lust und geilheit auf mich zu entwickeln. Alleine auch das wir ab und an Sex hatten wo ich spüren konnte das sie nicht bei MIR ist. Mir kam es dann häufig so vor als ob sie an jemand anderen denkt oder sich wünschen würde jemand anderes wäre an meiner stelle. Dieses gefühl ist schwer zu erklären aber ich bin der meinung das man so was spüren kann.


Gruß Marcus


bearbeitet von diesel1573
mondkusss
Geschrieben


Ich habe ihr dann oft gesagt das so eine schande ist das sie nicht in der Lage ist meinen Schwanz( ich sage bewusst meinen ) zu blasen. Ich finde das die Art wie sie mich geküsst hat schon Aufschluss darüber gibt was sie mit ihren Lippen und Zunge alles veranstalten könnte.



könnte...aber es scheint ja sie wollte das nicht

mir verginge ehrlich gesagt auch jegliche lust auf einen kerl, dem ich ganz deutlich sage/ zeige,
dass ich etwas nicht möchte und der dann wieder und wieder davon anfängt

es ist eine schande, abneigungen des partners nicht zu respektieren

das hier ist wieder so einer der fälle, wo ich nur allzugern eine stellungnahme deiner partnerin zum tatsächlichen sachverhalt lesen würde, denn ich denke, dann sähe die ganze sache sehr viel anders aus........


Geschrieben (bearbeitet)



Ich habe ihr dann oft gesagt das so eine schande ist das sie nicht in der Lage ist meinen Schwanz( ich sage bewusst meinen ) zu blasen.



vielleicht solltest du aber auch froh darüber sein, deine frau zu haben, auch wenn es den sex nicht so gibt wie du ihn dir wünschst.
denn von mir hättest du nach einer solchen aussage gar kein sex mehr bekommen und es wäre für mich grund genug, mich samt den 3 kindern von dir zu trennen.


bearbeitet von magnifica_70
Geschrieben

Hallo

Hmm also anscheined bekommt ihr zwei hier was in den faslchen Hals.Denn :

Erstens habe ich mich bei ihr nicht so ausgedrückt wie ich es hier geschrieben habe.

Zweitens habe ich schon vor langer Zeit akzeptiert das sie keinen Oralverkehr an mir ausüben möchte. Über etwas reden bedeutet ja nicht gleich sie dazu zu drängen oder sonst irgendetwas in dieser richtung meine Damen.

Also echt mal...

Gruß Marcus


mondkusss
Geschrieben (bearbeitet)


Erstens habe ich mich bei ihr nicht so ausgedrückt wie ich es hier geschrieben habe.


das heißt also deinem geschriebenen hier sollte man nicht unbedingt allzuviel glauben schenken,
denn tatsächlich lief es ja ganz anders ab...?!

alles klar...nun würde mich noch mehr interessieren wie deine partnerin das ganze sieht

von zu etwas drängen, haben übrigens weder magnifica noch ich gesprochen...das kam von dir!
aber wenn jemand immer wieder von etwas anfängt von dem er weiß, ich will das nicht, könnte man durchaus von drängen sprechen, da gebe ich dir völlig recht


bearbeitet von mondkusss
cuckoldpaar934
Geschrieben (bearbeitet)

Mal provozierend fragend .., warum Du hier im singelprofil ... anscheinend macht bei Euch jeder sein Ding .... das ja nicht schlimm auch nicht das Du über ein singelprofil einen fremden Stich willst ... aber dann bitte nicht über die Ehefrau runterziehen .. das du als verh Mann mal nen fremden fick willst ist ja okay ... jeden Tag erbsensuppe muss ja nicht sein ..., mann will jamal was anderes..., aber dann öffentlich über die frau die von alledem eh nichts weiss so schreiben würden wir nicht machen sowas ..., nein das wäre nicht unser Stil ... , aber jeder wie er oder Sie will .

Wir als Paar ficken auch vorzugsweise mit verh ... Männer was man moralisch nicht unbedingt gut heissen muss .... aber wir wollen dann nicht das der Herr seine Eefrau als frigriede darstellt und lustlos und Er macht alleingänge .... nach dem motto frigride Alte und Er der verständnisvolle potente Mann der zu kurz kommt weil seine Frau nicht will .... Du brachliegendes ackerland das schnell bestellt werden soll .... Typ toller Hecht mit Frau ohne verständnis oder so.... was willst Du eigentlich hier los werden und sagen ..., das Du als brachliegendes ackerland nicht in der Lage bist Deine eigene Frau für Dich zu begeistern und mit Ihr zusammen pepp in die Beziehung bringen kannst ach ja stimmt die Frau .., die lustlose Frau alles klar oder was ..., vielleicht lernst Du ja hier eine Frau kennen die Dich brachliegendes ackerland verständnisvoll .., bestellen will..., ja jetzt gibts bestimmt ne Menge buhh rufe ... haben doch alle Verständnis für den Mann mit der lustlosen unverständigen Frau .


bearbeitet von cuckoldpaar934
bipaarreif1234
Geschrieben

@VP
Wann schafft ihr es bloß mal, in ganzen verständlichen Sätzen zu schreiben?

Ich schließe mich der Sinnlichen voll und ganz an und leider hat der TE bislang nichts dazu gesagt, ob denn mal die Rede vom Öffnen der Beziehung war.

Sie


SilentHill_
Geschrieben (bearbeitet)

@ TE:
wenn Du schon so lange keinen Sex hast, dann ist das alles eine verlorene Zeit. Ich würde keine Zeit mehr vergeuden, sonst bist Du 60, und hattest keinen Sex...


(gibt auch Sexualtherapeuten!) !


wer die braucht....ich glaube nicht dass Sextherapien helfen. Würde mir die Lust nehmen...


bearbeitet von Alien_
  • Gefällt mir 1
SinnlicheXXL
Geschrieben

Würden Sexualtherapien nicht helfen, gäbe es auch keine Sexualtherapeuten!

Lest doch bitte mal, was die Leute schreiben und interpretiert nicht immer - vorwiegend Negatives - hinein! Der TE hat Sex, wenn auch für seinen Geschmack viel zu selten! Er stellt seine Frau nicht besonders negativ dar, sondern vermutet eher, dass sie auf IHN keine Lust mehr haben könnte, aber nicht wagt, das so zu formulieren.

Und er hatte sich auch nicht beklagt, dass sie keinen Blowjob mag, sondern dass sie früher so leidenschaftlich küsste, dass er sich vorstellen konnte, dass es sehr schön wäre, wenn sie ihn blasen würde.

Und bei den Lapalien, wegen denen sich manche hier (angeblich!) trennen würden, wundert mich auch gar nicht, dass sie single sind. Beziehung heißt immer Kompromisse schließen!


  • Gefällt mir 1
Soulsister008
Geschrieben

Vielleicht schreibst Du deiner Frau einfach auf, was dich bewegt.
In ihrem Job ist sie sicher nicht nur körperlich, sondern vor allen Dingen psychisch oft an der Belastungsgrenze.
Dasss es dann eventuell an Lust und Leidenschaft hapert, könnte doch ein Auslöser sein?
Das geschriebene Wort ist oft einfacher, da man seine Formulierung in Ruhe überdenken kann, nicht unterbrochen wird und deine Frau die Möglichkeit hat ALLES in Ruhe "sacken zu lassen"!
Mir hat diese Möglichkeit oft geholfen .
Für euch alles Gute!
@ cuddly watch wegen fehlender Lust die Brocken hinzuschmeissen zeugt für mich nicht gerade von einem starken Charakter, aber das schrieb ich ja bereits!


SilentHill_
Geschrieben


es ist eine schande, abneigungen des partners nicht zu respektieren
:


schlimm, wenn er so eine Partnerin hat, wie er sie beschreibt. Und trotzdem,
Obwohl sie so ist, versucht er es.....weil irgendwie steht es ihm zu, dieses Recht hat man, wenn man heiratet....so ist es auch eine Schande, dass sie nicht blasen will...


  • Gefällt mir 1
Soulsister008
Geschrieben


Obwohl sie so ist, versucht er es.....weil irgendwie steht es ihm zu, dieses Recht hat man, wenn man heiratet....so ist es auch eine Schande, dass sie nicht blasen will...


Wenn man verheiratet ist, hat man das "Recht" auf Sex?
Egal, wie es dem anderen dabei geht und egal, ob man(n)/frau Lust hat, oder nicht???
@ alien wenn das DEINE Einstellung dazu ist, dann bitte schön!
Ich habe den Sex mit meinem Partner bisher nicht als Pflicht gesehen!
Das heisst aber nicht, dass andere Menschen das auch so handhaben müssen!


Geschrieben (bearbeitet)



Und bei den Lapalien, wegen denen sich manche hier (angeblich!) trennen würden, wundert mich auch gar nicht, dass sie single sind. Beziehung heißt immer Kompromisse schließen!


lapalie wenn ein mann das als schande empfindet was ich nicht möchte ?
du würdest dir wohl einfach mehr bieten lassen, als wie ich...
ne sinnliche nicht angeblich, sondern tatsächlich weil ich sowas nicht mitmachen würde.
wenn er das als schande sieht dann muss er sich eine suchen bei der er keine schande empfindet. da gäbs überhaupt keine lange diskussionen.


bearbeitet von magnifica_70
Geschrieben

.....weil irgendwie steht es ihm zu, dieses Recht hat man, wenn man heiratet....so ist es auch eine Schande, dass sie nicht blasen will...



Ich möchte wirklich mal wissen wo du diese absonderlichen Ansichten immer herholst.


SilentHill_
Geschrieben

Wenn man verheiratet ist, hat man das "Recht" auf Sex?
Egal, wie es dem anderen dabei geht und egal, ob man(n)/frau Lust hat, oder nicht???


Bei den Moslems ist es egal, wie es der Frau geht, da ist es so, dass der Mann der sagen hat. Die Frau hat nicht zu widersprechen....

Bei uns hat man bei einer Heirat eine Erwartung, dass man Sex in der Ehe hat.
Wenn das verweigert wird, kann man nicht erwarten, dass der Partner deswegen auch drauf verzichtet.
Für mich wäre es undenkbar, keinen Sex zu haben.

Beides ist schlimm, wenn der Verweigernde Sex machen muss, oder der Fordernde ihn nicht bekommt....


Geschrieben


Beides ist schlimm, wenn der Verweigernde Sex machen muss, oder der Fordernde ihn nicht bekommt....



jetzt mal ehrlich: was ist so schlimm an ein wenig sex, wenn es den partner glücklich macht?

ich denke, 60 - 70 % aller frauen denken sich wöchentlich: "augen zu und durch". zumindest in der partnerschaft. und machen dabei noch gewünschtes theater - stöhnen, muskelkontraktionen etc.

und von diesem prozentsatz brauchen 20 % tatsächlich keinen sex und der rest holt ihn sich ausserhalb.

der verbleibende prozentsatz ist eben einfach nur ehrlich, wie die frau des TE. hut ab.

(ist aber nur meine höchstpersönliche meinung und meine erfahrung aus meinem weitreichenden weiblichen berufs- und bekanntenkreis und hat keinen anspruch auf vollständigkeit.)


×