Jump to content
Jaicen

Angeregte Musikdiskussion

Empfohlener Beitrag

Jaicen
Geschrieben

Mich würde mal sehr interessieren wer hier welche Arten von Musik vorzieht, und warum das so ist, und was ihr dabei empfindet, wie es euch dabei geht.

Also da ich den Anfang machen muß, wird es gleich drastisch.
Meine bevorzugten Musikrichtungen sind;
Metalcore, Hardcore, Grindcore, PowerMetal, Speedmetal, ein ganz bisschen NuMetal und 90er jahre HeavyMetal. (mitte bis spät90er)

Meine bevorzugten Bands in diesen Bereichen sind den meißten, vermutlich wie die Bereiche selbst, eher unbekannt, aber es gehört ja dazu.

Also da wären: Caliban, Heaven Shall Burn, From Autunm to Ashes, Chimaira, Agnostic Front, Solfly(Max Cavalera halt), Hatebreed, Morning again, Killswitch Endgadge, natürlich und auf alle Fälle Biohazard, Kitty, naja und noch etliche andere.

Für alle denen diese Bands nun überhaupt nichts sagen, und das betrifft wohl so einige, sie sind laut und machen viel krach. (wenn man es nicht mag zumindest). Ich höre aber auch bekannte Bands wie Korn oder Disturbed, Limp Biskit oder Spineshank.
Wie sagt man so schön; Hauptsache es Rockt.

Im gegenteil zum allgemeinen Denken, beruhigt mich diese Musik eher als das sie mich aggresiv stimmt. Ausser beim Auto fahren vielleicht. Sie besitzt in den meißten fällen eine Aussage, und die ist nicht immer nur , tötentötentöten oder hasshasshass, sondern viel eher politischer Natur. Vieles ist auch ganz schlicht nur nicht Gesellschaftsfähig. Was man von den meißten Hörern oder Machern dieser Musik allerdings ganz und gar nicht sagen kann.
Bei mir ist es sogar so, das ich eine hohe Toleranzgrenze besitze was Musik angeht. Auch wenn ich Schlager noch so sehr verachte, in der dementsprechenden Gesellschafft, höre ich sie mir zwar wiederwillig an, aber ich hör sie mir an und mach auch meine spässchen dabei. ich habe aber noch nie jemanden kennen gelernt der Schlager hört und sich dann anstandslos eine Nacht Metal, Rock oder gar Hardcore anhört.
Dadurch das meine Richtung nicht so weit verbreitet ist, weiß man einfach das es nichts für die Masse ist und ihnen das aufzwängen zu wollen wäre nicht richtig. Also beißt man ab und an in den sauren Apfel und hört sich Dinge an die man so gar nicht mag. Naja, gestorben bin ich noch nicht daran. Und Normale Musik hör ich ja auch. Nur halt nicht ganz so gern.

So das sollte reichen denke ich. Ich hoffe ihr hattet spaß beim lesen und ich konnte euch ein wenig dazu inspirieren in den Thread zu schreiben.
Also schreibt reichlich.


Geschrieben (bearbeitet)

Also ich kann mich da absolut nicht für eine Richtung entscheiden.

Es kommt sehr auf meine Stimmung an und in welcher Gesellschaft ich gerade bin.

Ich höre sehr gerne Rammstein,weil ich einige Texte absolut genial finde.
Genausogut kann ich aber auch Andre Rieu oder Schlager hören.
Was ich absolut nicht hören kann ist der Song Tears in Heaven (Eric Clapton) . Nicht weil ich ihn nicht mag sondern weil ich dann einfach nur heulen muss.


bearbeitet von Aachener42
Jaicen
Geschrieben

ok, Eric Clapton ist ohnehin ein Halbgott an der Gitarre und er schreibt auch Songs wie kaum sonst jemand. Also stimme ich dir mal zu. Allerdings kann ich ihn hören und mache das auch ab und an sehr gern. Er zählt mit zu meinen Favoriten wenn ich aus der Disco nach hause komme. Ich bin dann meißt noch so aufgedreht das ich einfach was zum abschalten brauche. Eric ist dafür nicht schlecht. Auch Fury in the Slaughterhouse sind dafür sehr gut geeignet. Aber am liebsten ist mir dann Tschaikowski. Ich steh total auf Klassik wenn der Moment stimmt. Und wenn ich abschalten will ist das genau das richtige.

Auch Ramstein sind auf ihrem Gebiet eine Klasse für sich. Gerade die oftmals leicht konfusen und schwer zu deutenden Texte haben etwas für sich. Ihr Geniestreich war zweifelsohne ihr "Ohne Dich".
Sowas von genial!!
Aber Schlager....
damit kann ich mich nicht anfreunden.
Früher dachte ich ich wäre zu jung dafür, heute denke ich ich bin zu alt dafür. Doch irgendwie hört das Zeug ja jede altersklasse. Nur ich eben nicht.

Danke für deinen Beitrag!


Geschrieben

In der Lobby gibt's seit gestern einen Thread zum exakt gleichen Thema.
Habt Ihr Euch abgesprochen?
Oder hast Du Dich inspirieren lassen


Geschrieben

@Jaicen

das mit dem heulen war nicht negativ gemeint . Ich mag Clapton auch sehr gerne.

Nur bei diesem einen Song werde ich immer an Dinge erinnert, die weh tun .


MannAC41
Geschrieben (bearbeitet)

Mir egal, aber, selbst bei schlechtester Stimmung kann ich Herbert Gröö...
Nein, ich bin und bleibe Mann, da kommt sowas nicht in Frage für mich!

Kennt jemand "tommy", von "the who"?
Find ich fast so ergreifend, wie "the wall"

Die Musik von Queen beim "Highlander I", wenn er seine "Blume" verabschiedet, die gibt mir immer wieder den Rest!

Ich empfinde dabei absolute Liebe, bin das Kind meiner Mutter und gleichzeitig der kleine starke Mann meiner größten Liebe.


bearbeitet von MannAC41
Geschrieben

Also meine Lieben...

Am liebsten schmeiße ich mich in die brandenen Wogen der Elektonischen Musik...

Und zwar im vollen Spektrum...

Ich liebe gut produzierte, kraftvolle, intelligente, und stylische Musik...

Zum feiern darf es auch schon härter werden... nach dem feiern liebe ich ruhgie Chill-Out Töne... und Ambient...

Aber jetzt bitte nicht falsch verstehen... ich mag Elektronische Musik... und kein billig-Dorf-Disco Täschno...

Desweiteren ... fühle ich mich mit äußerst variablen Musikrichtungen und Musikern wohl...

Mag es Jazz sein von Brubeck... oder Klassik von Dvorjak ...

Es kann deuitscher Pop sein von Fettes Brot... oder Ami-Rap von The Game...

Ich höre auch Gothic oder EBM... das ist meine zweite Leidenschaft neben ELektRO

Ich liebe diese düstere Athmosphäre ... die harten und Beats... die Kraft und den Sex der in dieser Musik steckt...

Gruppen wie Covenant... Artrosis ... oder Blutengel seinen hier nur sporadisch und beispielhaft erwähnt...

Tja und eine ewige innere Liebe gehört ---------------------- D M ----------------
Ohne Worte...

Tja ich liebe Musik wie ihr seht ... in allen seinen Spektren... ich mag das Gefühl, das Musik auslösen kann... in jeder Lebenslage... ist man traurig oder wütend... ist man gut gelaunt ... oder richtig in party Laune...

Immer unterstützt einen Musik,...

Und mir hilft Musik auch beim schreiben oder malen...

Der Pinsel führt sich leichter mit der richtigen Musik und einer Flasche Rotwein... und die Worte fließen bildlicher aus mir heraus ... wenn ich an einer Geschichte sitze ... wenn die richtigen Töne dazu mein Hirn erreichen...

So ist das bei mir...

Merci adieu

Stylomat


Jaicen
Geschrieben

an MM 1965
lach...
Nee keine Absprache. Das habe ich nicht gewußt als ich das hier gepostet habe.
Naja, dann kann man sich gleich 2 mal über seine Musikalischen Vorlieben auslassen.
;-)
Aber danke für den Hinweiß. Ich werde da wohl mal rein schauen.


Jaicen
Geschrieben

An den Aachener.
...Das dachte ich mir schon fast. Eigentlich ist es doch immer so. Wenn ein Mann bei einem romantischen und schönen Lied in seinem kleinen "eckchen" sitzt und sich seinen Gefühlen hingibt, dann muß das auch was mit romantik zu tun haben.
In sofern empfinde ich mit dir.
Nostalgie kann manchmal eine Droge sein. Vorallem für die von denen Behauptet wird das ihnen Romantik fremd sei.

Grüß dich


Jaicen
Geschrieben

Das Lied ist "How wants to live Forever"
Also ohnehin sehr treffend für das Thema des Filmes. Ebenso wie der gesamte Rest der Platte. Ob nun Gimme the Price oder Kind of Magic oder auch NewYorkNewYork bei der Autofahrt kurz vor dem Finale. Und Queen waren ja nun eh Vorreiter. Ohne sie würde ich meine Musik wohl nicht hören weil es sie nicht geben würde.
Dank hier auch an The Police, The Doors, Genesis, Elvis Presley, David Bowie, Billy Idol, Simon and Garfunkel und nie zu vergessen Emmerson, Lake and Palmer.

Danke dir für den eintrag AC41
;-)


Jaicen
Geschrieben

HI Stylomat

Elektro und EBM sind natürlich sehr mit einander verwandt. Da wundert es eigentlich nicht das dich beide Richtungen interessieren.
Falls du sie noch nicht kennen solltest kann ich dir da Boob empfehlen. (Der Trieb zu Fressen)
wirklich gut. Harte Beats und sehr Fette Rythmen.
Neurotic Fish und Funkervogt sind auch recht gut aber die wirst du vermutlich bereits kennen.
Was deine "heimliche Liebe" angeht, die du vermutlich mit sehr vielen Bewohnern dieses Planeten teilst, (DM-Partys ohne ende) kann ich nur sagen, das sie aus meiner Sicht früher ihrer Zeit um ein gutes Jahrzehnt voraus waren und sie somit teils geliebt und teils naja, nicht geliebt wurden. Das gab ihnen einen ganz besonderen Reiz. Heute trifft dann doch eher das Kraftwerk-Prinzip zu. ("Wenn wir so weiter machen, dann haben wir bis zum Jahr 2000 jede Musikrichtung die möglich ist durch und es wird nur noch mittelmäßige wiederholungen von bereits Bekanntem geben.)
Sie sind nach wie vor gut, aber wenn sogar meine Mutter sie schon hört, dann hat sich etwas verändert in der Aussage und auch im Stil. Heute passen sie in die Zeit. Sie sind eine Band unter vielen. Nach wie vor gut und für die nächsten Dekaden auch bestimmt unvergessen, jedoch nur aufgrund ihrer Vergangenheit. Nicht nach heutiger Sicht. Musik und Bands sind so Kurzlebig wie nie. Hin und wieder sehnt man sich da nach einer dauerhaften "Linie" und diese wird dann wohl auch von Bands wie DM erfüllt.
Aber ich höre sie auch;-)
Refused hat mal versucht eine ganz neue Art von Musik oder Musikrichtung zu entwickeln. Ein ganzes Album durch. Es ist grausam. Aber sie haben auch ein Lied darüber geschrieben wie sie sich gedanken dazu gemacht haben, wie sie im Studio saßen und so weiter. Und das Lied ist irre!! Am ende kamen sie dazu das es einfach nicht geht. Aber immerhin haben sie es versucht und sind dafür mehrfach Ausgezeichnet worden. Wer es hören will, das lied heißt New Noise. Aber es holt sich besser niemand die Platte;-) (Es sei denn er steht auf schranzPunk)
Was das Malen angeht, Ich male nicht, aber die Musik die läuft, läßt mich Dinge besonders machen oder einfach nur machen.

Auch dir danke ich für deinen Beitrag
cu


Geschrieben

Musik!

Bin wohl einer der Sorte, der nahezu alles mal hören kann, aber natürlich gibt es Vorlieben..

Techno hier zu nennen wird vermutlich einige auf den "bumbum" Gedanken bringen, aber man glaubt es kaum, auch da gibt´s gutes ^^
Wenn auch eher bei den älteren Sachen, die ich bevorzuge.
Was die Unterteilungen wie "Trance, Rave, house, etc" betrifft, schließe ich eigentlich nur Gabba und commerz aus, wobei an manchen Tagen auch mal eine Thunderdome gut rüber kommt

zb: Mayday, Raver´s Nature, RNB, central seven, cosmic gate, Datura, vieles von Dj´s wie Impulse, Quicksilver, Webster, Taylor&Flow, oft sind die Mixe erst gut, auch bei nicht so hippen originalen

Dann hab ich nichts gegen Break einzuwenden, wovon es leider nicht viel wirklich gutes gibt..
Boomfunk MC und Music Instructor sind da wohl die letzten aktuellen, wobei ich hier auch nicht up to date bin..
sonst noch cuggi crew (ja, nur wegen "Sally") , Flying Steps, beatbox und aus kult gründen Bomb the base ^^

Hiphop hör ich in letzter Zeit immer mehr, wobei es als outsider nict grad einfach ist, non-aggressiv Zeug zu finden in dem ganzen Wirrwarr..
Xzibit find ich okay, viele alte Sachen a la 24 family, Destinys Child, Fat Joe, Flii Stylz (durch den Film "Rize" drauf gekommen), Fugees, und irgendwo liegt noch das erste Album von Ice MC rum ^^

Metal/Rock ist auch relativ neu bei mir, Apocalyptika natürlich, Rammstein, Drowning Pool, Eisbrecher & Megaherz, Rhapsody.. Sachen mit melody find ich ganz okay^^

Bei den Gefühls-dingens gibt´s nicht soviel, wenn dann "Falco - Jeanny" zum beispiel, oder von Manowar "Master of the wind" und "heart of steel".
Cool kommt (vor allem life^^) "up the roof" von der Blueman Group

Und vieles mehr eben


Jaicen
Geschrieben

Also bei Techno triffst du bei mir so ziemlich ins...........leere. ich habe absolut keine Ahnung wovon du da redest. Das soll aber nicht heißen das es nur grausam ist. Das ist meine Musik ja nun auch für andere;-)

Im Rap-Berreich kann ich dir, wenn du nonaggro hören willst, besonders Blumentopf empfehlen. Die sind wirklich richtig gut. Und Curse natürlich. Allerdings will ich keinem auf dem Schlips rum trampeln. Ich weiß nicht genau ob das nun Rap oder HipHop oder Lyric ist. Wenn ich die Texte neben den ganzen anderen Blödsinn lege, dann wohl eher Lyrics. Und richtig gut ist natürlich noch so ziemlich alles von 3P (Pelham Power Produktions)

Drownig Pool waren mit Kevin Williamson der Hammer. Doch der ist ja leider verstorben. Er hatte eine so geniale Ausstrahlung wenn er auf der Bühne war, ob man das Zeug nun mochte oder nicht, wenn man da war fand man es und ihn einfach nur geil. Er war einer der ganz wenigen der nur durch seine Presänz und reine Anwesenheit schon das Puplikum in seinen Bann ziehen konnte. Der Sänger von Disturbed hat ihn darum so sehr beneidet, das er ihm mal eben den Namen The Stage gegeben hat und auch die anderen Musikkollegen haben das so akzeptiert und gesagt wenn einer The Stage heißen sollte, dann wohl er. (Disturbed ist auch eine Erscheinung und Offenbahrung wenn man sie mal live gesehen hat.)
Der neue Sänger von Pool ist zweifelsfrei sehr gut und auch Live überzeugt er. Aber nie wird es der Band gelingen Kevin zu ersetzen. Leider ist das so. Und das tut mir leid, auch für den neuen. Doch wer Kevin noch kennt, der wird sagen das sie immer noch gut sind, aber die Magie fehlt.
Ich sage sie ist immer noch da, nur anders. Und es ist nicht leicht sich darauf einzulassen.

Danke für deinen Beitrag


Geschrieben

hehe, das meinte ich mit "bumbum", manche sind überascht, daß es tatsächlich gute Sachen gibt
Das mit Blumentopf kommt gut, kenn von denen bloß "Rave on", super
Drowning Pool als Band kenn ich so nicht, hab da bloß einen Ohrwurm, "Tear away", daher mußte es mit dabei stehen ^^
(übrigens zufällig gesehen im Abspann/Zusammenschnitt der WMXVIII)

Rap würde ich zB das erste Ice MC nennen, ebenso 2Newcleus - jam on it".. aber sowas gibt´s ja heut kaum noch befürchte ich..
Was Deine Tips angeht, laß ich mich gern mal "ohrwurmen", gibt ja nix schlimmeres als ein immer gleiches CD-Regal

greez


Duliner
Geschrieben

Hat jemand Wagner's Ouvertüre zu seiner Oper "Tannhäuser" mal über sich hergehen lassen? Versuche es mal!

Und wer kennt "Summer in the City" (Lovin' Spoonful) oder "Angie" (Rolling Stones), oder...?


Jaicen
Geschrieben

Hi Realistix

lach. Ja es gibt immer irgendwo gute Musik. Auch wenn man nicht alles kennt.
Und mein CD-Regal ist mir eigentlich immer zu langweilig. deswegen wächst es und wächst und wächst. In meinem Auto schleppe ich immer eine kleine Auswahl von etwa 100 CD´s mit mir rum. Von alt bis neu.
Halt für jede Stimmung etwas.
Wenn du WM gesehen hast, dann müßtest du auch das Lied The Game kennen. Rate mal wer damit zum Ring kommt lol
Jetzt singt es Motorhead. Ist leider nicht ganz so gut wie von Drownig Pool.
In DareDevil lief The Man without Fear als er das erste mal auf Bullseye traf und in TrippleX war es der Eröffnungstheme als er mit der Corvette von der Brücke sprang. "Let the Boddies in the Floor" auch ziemlich geil.
Auf der neuen Platte ist es Love and War welches wirklich gut ist.
Die alte hieß Thinner
Die neue.....den Namen hab ich grad nicht zur Hand.
Sind beides sehr gute Platten.
Bei Blumentopf weiß ich grad auch nicht wie die Platte heißt die ich habe, aber Lied NR 10 ist Max Mustermann. Echt der Hammer. Und dann sind da noch so schmankerl drauf wie Der Frauenversteher oder Danke Busch.
Obershiny!!
;-)
cu


Jaicen
Geschrieben

Hallo duliner.

Zu erst einmal Ist 42 nur die Antwort. Die richtige Frage fehlt;-)

Ich habe diese Overtüre noch nicht gehört. Und wenn doch, dann kann ich mich daran nicht erinnern. Man kann ja auch nicht alles im Kopf haben. Und mit der Klassik ist es bei mir eher so, das ich gerne das höre was ich kenne, aber nur wenig neues ausprobiere.

Von Summer in the City kenne ich denke ich nur die etlichen Neuauflagen (Joe Cocker)
Und was die Stones angeht, wer kennt sie nicht??
Aber heute sind sie doch etwas naja merkwürdig würde ich jetzt mal so sagen.
Aber ich für meinen Teil fand sie nie sehr gut. Vielleicht bin ich dafür in der falschen Zeit geboren. Oder das kommt noch. Sie sind ja sehr zäh im Biss

Danke für den Beitrag!
cu


Geschrieben

42 ist ... die Antwort auf alle Fragen


Jaicen
Geschrieben

Wie wahr.
Aber das hier ist doch nicht der Douglas Adams thread oder???
Das wüßte ich. ich hab ihn doch gepostet
lol
Marvin rules


Geschrieben

Soll Duli wegen dir und deinem Posting seine Signatur rausnehmen


Jaicen
Geschrieben

Nein! auf keinen Fall!!!
lach
Nur dumm das ich selbst noch nicht auf die Idee gekommen bin "42" zu Posten
lol


Geschrieben

Da fällt mir gerade noch David Bowie ein

Space Oddity ein absolut geiler Song


Jaicen
Geschrieben

David+Queen
Under Pressure!!
Ebenso Geil!!
Oder auch Golden Years.
Traumhaft!!


Geschrieben

moin moin

also bei mir kommt es immer auf die stimmung drauf an was ich höre.

da ich böhse onkelz fan bin hör ich sie sehr viel,sie haben lieder die machen a bisserl aggro oder nachdenklich oder animieren mich zur party.also kommt immer auf meine stimmung an.

ich höre auch so manche schlager sachen z.b oliver frank oder olaf henning.sowas hör ich wenn ich grad an mei perle denke und sie vermisse.

oder wenn ich mal so richtig relaxen will will dann hab ich da so ne trance mission cd,die schmeiß ich dann drauf und kann mein kopp komplett ausschalten.
oder son album von saybia.

womit man mich jagen kann ist volkslala und hardcore täschno,pfui


gruß ebs


Jaicen
Geschrieben

Das mit den Onkelz kann ich schon nachvollziehen.
Ich selbst hab mit 10 angefangen sie zu hören und war auf so manchem Konzert früher. Nur irgendwann hat sich meine kleine Welt einfach weiter gedreht. Dopamin und das was so danach kam habe ich mir dann auch nicht mehr geholt. Die Onkelz hatten ihren Zinit mit "Eins" Dunkler Ort war für mich ein Guter und gelungener Abschluß einer großen Kariere mit vielen Hochs und tiefs. Sie sind wohl immer ein kleiner Teil von mir. (nicht zuletzt wegen meines Tattoos)
Nur die "neuen Onkelz" waren einfach nichts mehr für mich. Und ich rede hier nicht von irgend einer Gesinnung. Denn selbst wenn sie sie haben oder hätten, hätte das der Musik und den Texten keinen Abbruch getan. Jeder hat denke ich eine Gesinnung. Und es sollte egal sein wohin sie geht. Sie haben jedenfalls nie gesagt das ihr weg der einzige und richtige sei. Ich denke es geht dabei vielmehr um Toleranz. Aber das ist ein ewiges Thema und ich will niemanden Verärgern oder beinflussen.
Für mich sind die Onkelz in Deutschland die Rolling Stones der Neunziger gewesen. Und der einzige Grund warum ihre Alben immer nur kurz in den Charts waren, war der das alle das "neue Album" gleich in der ersten Woche gekauft haben. Es gibt keine deutsche Band die über 14 Millionen Platten in dem selben Land über die Theke gebracht hat. Und das auch noch innerhalb kürzester Zeit. Das auf 83 Millionen geteilt, ergibt ein knappes fünftel. Und sie haben das nicht nur einmal geschafft.
Demzufolge, Gratulation und Respekt.
Sie trafen eben oft den Nerv der Zeit und nutzten oft auch die haltlosigkeit der heutigen Generationen als Sprachrohr.

Danke für deinen Beitrag Ersuchtsex27
cu


×