Jump to content

wer darf hier mitschreiben?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)



hallo poppis

mich hat ein post in einem anderem thread hier, dazu bewegt dieses thema zu erstellen


der post:

* Nun ist es so, dass viele von den Beiträgen (jetzt im Allgemeinen) so "hoch gestochen sind", als wären wir hier in einer "literarischen Runde", wo sich einige User an super fein formullierten Sätzen "überbieten"
Irgendwann verliert man einfach das Interesse an einer Diskussion, wo ein Duden PFLICHT IST und immer wieder "zur Rate" gezogen werden muss, weil ansonsten : NIX VERSTEHEN *



diesen eindruck hab ich verstärkt in vielen tehmen, grade im diskussions & fragen bereich.

zum teil habe ich interesse am "mitschreiben" verloren, sogar in eigen erstellten threads, weil sich einige poster nur noch im "klugscheißen" übertreffen wollen und teilweise an dem eigentlichen thema vorbei schreiben!


ich kann verstehen das man an deutscher rechtschreibung und "verständlichen" texten festhält, da user diese auch "lesen" und "verstehen" wollen, aber mit zu großspurigen und hochnäsigen posts versaut man doch einigen das interesse am thema selbst!


[COLOR="Red"]ist die erwartung einiger foren benutzer die, das sich NUR poster mit beteiligen, die auch "unfehlbar" im schreiben und formulieren sind?




aus meiner eigenen sicht:

ich bin aus dem ausland, lebe ca. 15 jahre in deutschland und gebe mir mühe, deutsche sprache in wort und schrift so präzise wie möglich wieder zu geben. da ich meist mit großschreibung schwierigkeiten habe, schreib ich (fast) immer in kleinbuchstaben.



ich freue mich auf euere antworten und hoffe diesen auch "folgen zu können"



lg magdalena
[/COLOR]


bearbeitet von maja-73
Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Da bin ich schon. Ich freu mich drauf. Diskussionssport par excellence... Dankeschön für die Vitrine... *gacker"

Wir fangen mal einfach an:

da ich meist mit großschreibung schwierigkeiten habe, schreib ich (fast) immer in kleinbuchstaben.

Das Problem: Die deutschen Lesegewohnheiten, die das schnelle Erfassen von Wörtern beeinflussen, sind auf Groß- und Kleinschreibung ausgerichtet.

Wenn einer (Du) schneller schreibt, wenn er das nicht beachtet, benötigen 80 von 100 mehr Zeit beim Lesen. Ist das nicht egoistisch?
Es wäre besser, Du würdest es korrekt versuchen und hier und da einen Fehler akzeptieren. Das wäre den Lesern gegenüber fairer.


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Da bin ich schon. Ich freu mich drauf. Diskussionssport par excellence... Dankeschön für die Vitrine... *gacker"




"die üblichen verdächtigen" fühlen sich schon angesprochen


im ernst, ich lese gerade DICH gerne aber zum "leichten übertreiben " im bezug auf das thema hier, neigst du schon a weng?

und nein, es ist jetzt keine aufforderung zum geistigen duellieren unter uns beiden

viel mehr würde mich die (auch deeine) antwort/meinung auf die gestellte frage im fred interessieren?!


dankeschön


bearbeitet von maja-73
Geschrieben

und nein, es ist jetzt keine aufforderung zum geistlichen duellieren unter uns beiden



Selbstverständlich dürfen auch einfach Menschen aus dem Volk hier mitschreiben und ein Philosophiestudium ist sicher keine Eingangsvoraussetzung für Poppen.de. Uns würden dann ja auch so hüsche Stilblüten entgehen, wie die oben zitierte


GrosserBln46P
Geschrieben

Wir fangen mal einfach an: Das Problem: Die deutschen Lesegewohnheiten, die das schnelle Erfassen von Wörtern beeinflussen, sind auf Groß- und Kleinschreibung ausgerichtet.


Au man(n), das geht ja gut los hier.
wenn ich meine meinung kund tun will (jaja, ich weiß, "tun" schreibt man nicht,mir doch egal), dann bitte auf groß- und kleinschreibung, interpunktion,korrekter satzbau und und und achten? wenn ich vorher erst meinen entwurf von 4 studenten nach fehlern durchleuchten lassen muß, verliere ich die lust, was zu schreiben.
und es gibt ja auch diese erkenntnis, das es beim lesen im gehirn sogar egal ist, wenn die buchstaben eines wortes durcheinenader sind, solange der erste und letzte buchstabe auf der richtigen position sind.
also, weniger an vollkommenheit nörgeln und lieber das eigentliche thema im forum diskutieren...


Pussicat73
Geschrieben

@ maja-73:

mach dir nichts drauß, ich schreibe auch meistens nur klein


Geschrieben

Uns würden dann ja auch so hüsche Stilblüten entgehen, wie die oben zitierte




hm, ob das ironisch gemeint war?


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Grosserbln:

wenn ich meine meinung kund tun will (jaja, ich weiß, "tun" schreibt man nicht,mir doch egal), dann bitte auf groß- und kleinschreibung, interpunktion,korrekter satzbau und und und achten?

Man kann es versuchen und locker sehen. Dann ist es ja schon ganz okay. Es gar nicht zu versuchen, ist unfair anderen gegenüber. Deine Zeilen etwa sind echt kagge zu lesen:

wenn ich meine meinung kund tun will (jaja, ich weiß, "tun" schreibt man nicht,mir doch egal), dann bitte auf groß- und kleinschreibung, interpunktion,korrekter satzbau und und und achten?

*******************

Wenn ich meine Meinung kundtun will (ja ja, ich weiß, "tun" schreibt man nicht mit - mir doch egal) dann bitte auf Groß- und Kleinschreibung achten, auf Interpunktion, korrekten Satzbau und und und...?


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben


also, weniger an vollkommenheit nörgeln und lieber das eigentliche thema im forum diskutieren...




genau das meine ich auch!


ricaner
Geschrieben

aus meiner eigenen sicht:

ich bin aus dem ausland, lebe ca. 15 jahre in deutschland und gebe mir mühe, deutsche sprache in wort und schrift so präzise wie möglich wieder zu geben. da ich meist mit großschreibung schwierigkeiten habe, schreib ich (fast) immer in kleinbuchstaben.



Ob nun jemand hier aus dem Ausland kommt oder eine Rechtschreibschwäche hat ist mir völlig egal....

Ich frage eher nach wenn ich etwas nun wirklich nicht lesen kann weil es so verquer geschrieben wurde....

Oder der berühmte "Freud'sche Fehler"....

.


Geschrieben

Was ich nicht mag ist wenn hier einige meinen den wirkenden und ordnenden Zeigefinger erheben zu müssen. Es gibt hier 1000 Beiträge wo man sich beteiligen kann oder nicht. Wenn mir ein Beitrag nicht gefällt (warum auch immer) dann ignorier ich ihn einfach, und damit hat sichs. Hört auf die Leute zurechtzuweisen. Das ist nämlich Klugscheißerei!


GrosserBln46P
Geschrieben

Grosserbln: Deine Zeilen etwa sind echt kagge zu lesen:


tja, und das ist der unterschied, bei mir ist es nur die groß/kleinschreibung, die dich an fäkalprodukte denken lässt. und das kann ich durchaus verschmerzen


in10thief
Geschrieben (bearbeitet)

Was, wenn nicht Sprache, ist ausschlaggebend für ein Medium wie dieses?
Ein wissentlich nachlässiger Umgang mit Sprache (einschließlich Grammatik und Orthographie) wirkt auf mich abschreckend. Ein wertschätzender hingegen - ziemlich sexy.
Nun ja, ich bin ja auch bekennende Wortschätzchensammlerin und stehe zu meinem Sprachfetisch :-)


bearbeitet von kurvigrund
Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Maja:

genau das meine ich auch!

Das musst du ja auch, wenn Du dich nicht hinterfragen möchtest.

Ich fand Mathe immer blöd und hab dann einfach die mathematische Axiomatik als Willkürakt verurteilt und jeden Mathematiker gebeten, mir zu beweisen, dass die Zahlenkette unendlich ist. Und schon hatte ich die Zahlenwahrheit im Sack.

Grosserbln:

die dich an fäkalprodukte denken lässt

Das kommt nicht von "Kacke", sondern von "Kogge", was ausdrückt, dass man sich auf einem schwankendem Schiff bewegt, wenn man so schreibt. Weil aber "Kogge" kein Adjektiv sein kann, habe ich "kagge" geschaffen.


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben

Was, wenn nicht Sprache, ist ausschlaggebend für ein Medium wie dieses?





wie wärs mit MEINUNG?


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Das Blöde ist, dass jeder eine Meinung haben darf, auch wenn er keine Ahnung hat.


bearbeitet von Lichtschimmer
GrosserBln46P
Geschrieben

Das kommt nicht von "Kacke", sondern von "Kogge", was ausdrückt, dass man sich auf einem schwankendem Schiff bewegt, wenn man so schreibt. Weil aber "Kogge" kein Adjektiv sein kann, habe ich "kagge" geschaffen.



Ahja, du schreibst in bester deutscher Schrift, setzt punkte, wo sie hingehören, achtest auf satzbau und allem, was dich zu einem meister der deutschen sprache macht..... und trotzdem versteht man dich nicht. schon schade,oder?
dann schreib ich lieber alles klein, aber man versteht mich


in10thief
Geschrieben

Ach? Und die Meinung verpacke ich worin?
In dahingerotzte Texte ohne Absätze, Punkt und Komma?
In Wörteransammlungen, die mit Smileys und Pünktchen und *ggg*s verziert sind?


Geschrieben (bearbeitet)

Das Blöde ist, dass jeder eine Meinung haben darf, auch wenn er keine Ahnung hat.




ich könnte sagen, das BLÖDE ist das jeder (s)eine BEWERTUNG abgeben kann/muss/will


denn es geht auch ohne bewertungen...

mir ist folgendes bekannt: im forum wird sich ausgetauscht in sachen: erfahrungen, wissen, können, und um fragen beantwortet zu bekommen... manchmal einfach nur um mit einander zu kommunizieren




Und wie drückst Du Deine Meinung in einem Forum aus?.....Richtig!



ja, in wort und schrift ABER:

nochmal die frage, DARF NUR der/die jenige schreiben der deutscher sprache AUSGEZEICHNET & ETIKETTIERT mächtig ist?


bearbeitet von maja-73
Lichtschimmer
Geschrieben

denn es geht auch ohne bewertungen...

Meinungen sind Bewertungen.


in10thief
Geschrieben


mir ist folgendes bekannt: im forum wird sich ausgetauscht in sachen: erfahrungen, wissen, können, und um fragen beantwortet zu bekommen... manchmal einfach nur um mit einander zu kommunizieren


Und du bist der MEINUNG, es zähle lediglich der Inhalt, die Verpackung sei egal?

Ist es weniger bewertend, jemandem der Wert auf Ausdruck legt, Klugscheißerei, Überheblichkeit, Oberlehrertum vorzuwerfen?


ricaner
Geschrieben

Was, wenn nicht Sprache, ist ausschlaggebend für ein Medium wie dieses?

Ein wissentlich nachlässiger Umgang mit Sprache (einschließlich Grammatik und Orthographie) wirkt auf mich abschreckend. Ein wertschätzender hingegen - ziemlich sexy.



Aber ich finde es macht einen großen Unterschied aus.....

Wenn man sich über jemanden aufregt oder lächerlich macht, bei dem man sieht das er Probleme mit der Rechtschreibung hat, oder ob jemand wissentlich die Gramatik vernachlässigt....

Ich hab das jetzt nicht auf Dich bezogen sondern es allgemein gemeint....

.


Geschrieben

Meinungen sind Bewertungen.


na das passt so garnicht in deine sonst so kluge äußerungen!

eine meinung muss nicht bewertend sein, das wissen wir doch, gelle?


Geschrieben

hm, ob das ironisch gemeint war?



Nein, ich fands wirklich lustig. Du hast die Wörter geistlich und geistig verwechselt


Geschrieben

Du hast die Wörter geistlich und geistig verwechselt



ups, flüchtigkeits fehler schon geändert


×