Jump to content
zärtlichzuzweit

Zärtlichkeit...ist das hier Thema?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hier suchen alle nach allem Möglichem. Aber wer sucht eigentlich nach dem ürsprünglichstem, was zwischen Menschen sein kann:
Wärme, Nähe, Zärtlichkeit, Geborgenheit...
Ganz entspannt und liebevoll...
AUFREGEND wird es dann ja von ganz allein,
aber OHNE das finde ich es nicht wirklich befriedigend.

Und?
Wer empfindet auch so?


Geschrieben

ich, ich, ich, ich, ich, ich.......

genau das fehlt mir hier auch

lg
b.


Geschrieben

Hmmm hat beides einen gewissen Reiz... aber ich gebe dir schon recht... mit allen Sinnen genießen... den anderen erkunden.... jede Berührung spüren.... den Atem des anderen auf der Haut... der Ausdruck im Gesicht wenn man bestimmte stellen berührt... einfach jeden cm des Körpers kennenlernen... und damit verbunden auch die Frau neben dir... Grrrr...


Geschrieben (bearbeitet)

mit allen Sinnen genießen... den anderen erkunden.... jede Berührung spüren.... den Atem des anderen auf der Haut...



ja natürlich:
reiner Sex
jung und knackig...
herrlich triebhaft...
'türlich

Das mit der Berührung...
möcht' ich mal näher beschreiben:
Wir berühren ja andauernd. Routinemäßig.
Alltäglich eben.

Aber es gibt eine andere Form der Berührung.
Oder vielleicht besser:
Eine andere DIMENSION.
Eine, die in der Lage ist, die Grenzen zu überwinden, die sogar die Zeit selbst überwindet.
Für die EWIGKEIT eines wundervollen Augenblickes,
mit einer Intensität, die eine BLEIBENDE Erinnerung erzeugt.


bearbeitet von zärtlichzuzweit
DerWeisseRitter
Geschrieben

Warum sollte das hier kein Thema sein? Ich bin sicher, dass selbst die, die im Profil eher auf hart (BDSM usw.) machen, auch mal eine "Auszeit" brauchen, sich fallen lassen wollen, um einfach zärtliche, intime Momente zu erleben ... von den die Regel bestätigenden Ausnahmen mal abgesehen


Geschrieben


Wärme, Nähe, Zärtlichkeit, Geborgenheit...
Ganz entspannt und liebevoll...



Das nennt sich auch Vorspiel.


BusenfeeDieII
Geschrieben

Ich glaube, grundsätzlich ist es so, dass jemand, der sich auf dieser Seite mit dem vielbedeutenden Namen "Poppen.de" anmeldet, tendenziell eher auf die schnelle und unkomplizierte Art des Triebabbaus aus ist. Nähe, Zärtlichkeit und Intimität hingegen teilt man weniger mit beliebigen Sexualkontakten, denn viel mehr mit besonderen und vertrauten Menschen.


Geschrieben

Und?
Wer empfindet auch so?



Ich. Das reine Abrufen körperlicher Reflexe wäre mir deutlich zu wenig.


ricaner
Geschrieben

Ich glaube, grundsätzlich ist es so, dass jemand, der sich auf dieser Seite mit dem vielbedeutenden Namen "Poppen.de" anmeldet, tendenziell eher auf die schnelle und unkomplizierte Art des Triebabbaus aus ist.....




Falsch!!!!

Oder sprichst Du gerade von Dir und Deinen Gründen warum Du Dich hier angemeldet hast???



.


BusenfeeDieII
Geschrieben

Dafür, dass Du des verstehenden Lesens nicht mächtig bist, kann ich an dieser Stelle keine Verantwortung übernehmen, "tendenziell" schließt jedoch eine von mir getroffene Verallgemeinerung aus.


Geschrieben

Gleich werden viele wieder aufjaulen wenn ich Gesellschaftskritik übe und den Zeigefinger nicht erst mal gegen mich selbst richte. In unserer Leistungsgesellschaft (Poppp.de gehört auch zu dieser) ist für Wärme, Liebe und Zärtlichkeit kaum Platz. Jeder muss beweisen das er/sie es drauf hat. Und wenn er/sie das nicht schafft, dann ist er/sie ausschließlich selbst dafür verantwortlichl. Schließlich leben wir ja in einer freien und modernen Welt und wer da strauchelt oder fällt muss seinen A.... gefälligst selber hochheben.

Wärme, Nähe, Zuneigung, Zärtlichkeit und Liebe haben für mich sehr viel mit Offenheit und Bedingungslosigkeit zu tun, und wer es wagt dies in unserer Ellenbogengesellschaft zuzulassen läuft Gefahr sich angreifbar zu machen. Wie hart auch hier das Geschäft ist erkennt jeder der sich nicht konform verhält und äußert. Wer sich Zärtlichkeit wünscht, sollte sich in eine Art "Untergrund" begeben, wo die Menschen bereit sind ihre Masken zu heben. Wer keine bedingungslosen Freundschaften hat ist fast hoffnungslos verloren.


Geschrieben

eine nette Dame auf dieser Seite hatte mal im Profil (so ungefähr)stehen das mit diesen ,,Zutaten,, das sexuelle noch schöner wird auf einer besonderen Ebene- ich schließe mich dem an.
Ich möchte von allem etwas wann das genaus sein wird kann dir keiner sagen.

Der nächste bitte


in10thief
Geschrieben

Manchmal komme ich mir hier doch etwas außerirdisch vor. Zum Glück aber gibt es hier auch anderer Außerirdische.
Reine Sexkontakte - never ever in my life. Wozu auch?
Ohne Wärme, Nähe, liebevolles Miteinander keine Annäherung - weder geistig noch körperlich.


SinnlicheXXL
Geschrieben

TE, hast du hier wirklich mit Frauen die Erfahrung gemacht, dass sie das nicht wollen? Gehört bei mir unbedingt dazu und nahm sicher bei den allermeisten Dates mehr Zeit ein als Sex pur!


Geschrieben

Nähe, Zärtlichkeit und Intimität ... teilt man weniger mit beliebigen Sexualkontakten, denn viel mehr mit besonderen und vertrauten Menschen.



hm..
dann bin ich vielleicht altmodisch?
Für mich ist Nähe, das Sich-bezaubern das Maß der Dinge.
Wenn das nicht ist...
dann macht das Vorspiel [für mich übrigens schon der ZWEITE Schritt ;-)] und erstrecht der Sex nicht wirklich Sinn...
weil's eben nicht SINN-lich ist.
Ich finde Sex, bei dem DAS fehlt
viel zu flach...
...wie schlechter Wein...
vielleicht mal als Notlösung, aber eigentlich entbehrlich.

Schneller Sex mit Jedem,
aber Nähe und starke Gefühle nur mir Menschen die man wirklich mag...
klingt für mich irgendwie, als ob da 'was verdreht wäre.
(nicht falsch verstehen: das wird kein Plädoyer für Monogamie, ganz sicher nicht)


Geschrieben

ich sehe das auch so, wie der TE..

ohne zärtlichkeiten, da geht gar nichts...

auf einem mann, der nicht zärtlich ist,
würde ich mich nicht mehr einlassen...

hatte mal einen freund, der konnte mit zärtlichkeiten, egal ob körperlich oder verbal, nicht anfangen...

da verhungert man ja dran...

auch wenn sex nicht immer zärtlich sein muss,
als eigenschaft darf es meinem partner nicht fehlen...


Geschrieben

Wer sich Zärtlichkeit wünscht, sollte sich in eine Art "Untergrund" begeben, wo die Menschen bereit sind ihre Masken zu heben. Wer keine bedingungslosen Freundschaften hat ist fast hoffnungslos verloren.



Andreas, Deine Radikalität und Klarheit gefällt mir sehr. Das ist ein WUNDERSCHÖNER Mut, den Du da zeigst!


Geschrieben

Ich denke das die Menschen die nicht in der Lage sind zärtlich zu sein auch weniger (ggf Kein) Einfühlungsvermögen besitzen und daher auch (egal wie ) keinen guten sex haben werden .
Und die/der die damit garnichts anfangen können haben sih einfach noch nicht wirklich drauf eingelassen .


Geschrieben

Hier meine wirklich ganz ganz spontanen und aktuellen Gedanken zum Thema, direkt aus dem Rückenmark:

Obwohl ich den Austausch von Zärtlichkeiten unendlich genieße - ich bin im Nehmen genußsüchtiger als eine Katze und im Geben nicht minder... hach... das Gefühl von Haut und Härchen unter den Händen und dem Gesicht, zu spüren, wie sich angespannte Muskeln dabei in Wohlgefallen auflösen...

etc pp. Genug geschwärmt!

... stelle ich beim Lesen der schwärmerischen Sentenzen oder tadelnden Worten meiner Vorposter fest: nö.

Mit Zärtlichkeiten ist das wie mit Geld. Oder Sex. Da ist haben einfach so viel besser als drüber reden. Egal ob mans in Rinden einschnitzt oder von Kanzeln herunterspricht.

Deshalb hier die Antwort meines Rückenmarks auf den Thread: wegen mir nicht, dankeschön.

Mein Hirn hat in dem ganzen Forum eh keine Karten


harrybosch0000
Geschrieben

Ich kann mich dem Eingangsposting nur anschließen. Mir geht es auch weniger um "reine Sexkontakte". Keine Ahnung, ob viele hier "tendenziell" nur die reinraus-Nummer suchen (glaube ich aber eigentlich nicht so recht). Andererseits braucht man meines Erachtens auch keinen "Underground" - eine Partnerschaft sollte eigentlich der passende Ort sein. Möchte ja nicht mit jedem Zärtlichkeiten austauschen (mit meinen Chefs? Schauder). Und Frauen können auch in Freundschaften viel besser Zärtlichkeiten austauschen als Männer (hab's gestern abend noch auf einer Abschiedsfeier erlebt). Männer haben einfach viel zu sehr Angst, als schwul zu gelten bzw. zu sein.


cuddly_witch
Geschrieben

Nur Sexkontakte suchen, um seine Triebe auszuleben, wär ja kacke und auch total mühsam über das Internet. Da kann ich auch Sex mit mir selber haben und alleine bleiben, hab ich weniger Stress und gar keine Mühen.

Viele der hier angemeldeten Members haben sich vielleicht ein Stück weit hier angemeldet, weil in ihrem Leben ein Stück Zärtlichkeit, Wärme und Nähe fehlt und sie meinen, diese Dinge hier zu finden.


Lilleblomst
Geschrieben (bearbeitet)


Viele der hier angemeldeten Members haben sich vielleicht ein Stück weit hier angemeldet, weil in ihrem Leben ein Stück Zärtlichkeit, Wärme und Nähe fehlt und sie meinen, diese Dinge hier zu finden.


Stimmt !! Es gibt jedoch eine ganze Reihe User hier, die auf den Titel dieser Seite hinweisen und über solche Themen einfach nur lächeln.....leider
Ich finde das sehr oberflächlich!


bearbeitet von Lilleblomst
BusenfeeDieII
Geschrieben (bearbeitet)

Der Seelenwunsch nach Zärtlichkeit, das Bedürfnis nach Nähe und Wärme erwächst aus tiefer Zuneigung und ist Ausdruck emotionaler Verbundenheit - ist für mich kein reiner Selbstzwck und stellt sich nicht durch mechanisches Streicheln verschiedener Personen ein, mit denen ich mich aus einer akuten Mangelerscheinung heraus spontan zu sexuellen Abenteuern verabredet habe.


bearbeitet von BusenfeeDieII
Geschrieben

Da bin ich mir nicht sicher, ob das Streicheln bzw Gestreicheltwerden nicht auch ohne innere Beziehung wirkt.

Ich empfinde z.B. Wellness-Massagen als außerordentlich angenehm, auch wenn ich normalerweise wirklich keine besondere Beziehung zu den Verabreichern dieser Dienstleistung habe.

Und selbst freu ich mich auch immer, wenn ich in der Gegend mal eine der hiesigen Miezekatzen treffe, die den Wunsch nach einer Streicheleinheit äussert, und gehe dem - auch als Selbstzweck - gerne nach.

Ich glaube, Körperkontakt wirkt immer positiv. Auch ohne Liebe.

Nur Sex hätte ich nicht gern ohne begleitende Gefühle.


BusenfeeDieII
Geschrieben

Das erinnert mich an diesen skurrilen Trend der Kuschelpartys für isolierte Großstadtneurotiker, bei denen sich fernab unsittlicher Berührungen in der Gruppe beschmust wird. Irgendwie hat Intimität für micb aber eben einfach etwas mit einer persönlichen Bindung zu tun, vermag mich die bloße Berührung der Hand eines vertrauten und wertschätzenden Menschen mehr zu kicken, als es das schnöde Ineinanderstecken der Genitalien je erreichen würde.


×