Jump to content
taxidriver81

Benutzung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Guten Tag, wollte Euch mal fragen, was man eigentlich unter "hemmungslose Benutzung" versteht.


Geschrieben (bearbeitet)

Kann Dir nur sagen was ICH darunter verstehe..eine mehr oder weniger dominante Person,die die eher devote Person hemmungslos drannimmt wie er will...der dominante Part führt also und bestimmt Aktion und Stellung.


bearbeitet von Konrad43
Geschrieben (bearbeitet)

na so wie du ein taschentuch benutzt
rein schnoddern und wegwerfen
nee nee der dominante part macht einfach mit dem dev. part was er möchte um sich an ihm zu befriedigen
hemmungslos wäre dann ohne grenzen und schließt "eigentlich" eine vorherige absprache über die tabus aus
bestimmt kann man das auch noch in versch. härtegrade einteilen


bearbeitet von PrincessPeach91
SmartInfo
Geschrieben

Paradox daran ist, dass der Devote vorgibt was der Dominante darf und was nicht, was eigentlich die Rollen verkehrt.


Geschrieben

topping from the bottom
heißt das soweit ich weiß
oder auch wunschzettel sub


Inkognizo
Geschrieben

@SmartInfo:

Hast Du das nicht schon neulich behauptet und ich hab's gradgerückt?

Da (bei - im weitesten Sinne - BDSM-Spielen) findet keine "Verkehrung" der Machtverhältnisse statt, sondern im Normalfall eine konsensuale Verabredung. Also Gleichberechtigung.


Geschrieben

natürlich nur im ideal-fall oder
ich glaube kaum dass das "hemmungslose benutzen" so gleichberechtigt gemeint ist von den "möchtegern" doms bei poppen

die wollen eher druck ablassen wie es ihnen passt!


Geschrieben

.. wollte Euch mal fragen, was man eigentlich unter "hemmungslose Benutzung" versteht.



Das ist zum Beispiel so etwas wie Poppen mit den gelöschten Nachrichten umgeht.
Der User denkt, er hat gelöscht.
Poppen (ganz heimlich): Denkste, und benutzt hemmungslos die Daten der User.


Geschrieben

natürlich nur im ideal-fall oder
ich glaube kaum dass das "hemmungslose benutzen" so gleichberechtigt gemeint ist von den "möchtegern" doms bei poppen



"Möchtegern" ist das Zauberwort.
Ohne Absprachen ist es immer nichts Gutes.


Geschrieben

sehe ich auch so
bdsm würde ich auch nur mit jemanden machen dem ich vertrauen kann
zb meinem festen partner oder einem richtig guten freund wo man halt keine angst haben muss


SmartInfo
Geschrieben

topping from the bottom


Genau.

An mich wurde bereits mehrfach dieser Wunsch herangetragen. Ausserstande, mich diesem zu beugen!

"Doms" habe ich genug gesehen und erlebt, wie sie vor ihrer "Subs" tränenerstickt in die Knie gingen und ihnen die Unterseite der Stiefel küssten. Das brauche ich nicht wirklich.


Geschrieben

Und hier trennt sich die Spreu vom Weizen.
Oder der "Möchtegern" von Menschen die sich damit auseinander setzen.


Inkognizo
Geschrieben

natürlich nur im ideal-fall oder


Nein, im Normalfall. Möchtergern-Doms von Poppen.de sind für mich kein Standard. Schon allein, weil dies hier nicht das richtige Portal für einigermaßen ernsthafte BDSM-Spieler_innen ist. (Dass es bei vielen aus der "Szene" wiederum einiges zu kritisieren gibt, ist eine andere Sache)

An mich wurde bereits mehrfach dieser Wunsch herangetragen. Ausserstande, mich diesem zu beugen!


Einem Wunsch beugen??? Ein Wunsch zeichnet gerade sich dadurch aus, dass die gute Fee ihn nicht erfüllen muss. Also ich verstehe nicht, was das mit "beugen" zu tun haben soll.

"Doms" habe ich genug gesehen und erlebt, wie sie vor ihrer "Subs" tränenerstickt in die Knie gingen und ihnen die Unterseite der Stiefel küssten. Das brauche ich nicht wirklich.


Wo hast Du das denn gesehen und erlebt? Wie kommt es zu diesen Tränenausbrüchen? Und dann sogar zum Stiefelküssen?


×